Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Seite 3 von 15 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 30 März 2010, 17:20

Spinni schrieb:eigentlich so in den Ecken rum? scratch

Öhm, warum fragst du? Pfeffer
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 30 März 2010, 19:18

Wie schon geschrieben, die Zeiten der "Ehnertschen Kugellager mit herumkullernden Kugeln" sind vorbei Pfeffer


Die Buchsen sind eingetrieben. Reine Verschleißteile, deswegen aus Messing.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Gast am Di 30 März 2010, 19:34

warum nimmst du keine richtigen Kugellager???

zum einen entlastest du den Antriebsmotor zum anderen verringert sich der Reibungswiderstand um ein vielfaches und der Verschleiß verringert sich zu fast 100%!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 30 März 2010, 19:37

Hallo Mike,

wenn es denn mal läuft, kann ich in Kugellager investieren. Doch bis dahin geht es noch so, und Kugellager mit Innendurchmesser 14 mm sind seeehr groß. Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 31 März 2010, 23:57

Der Motor wurde fest eingebaut. Hierzu musste er jedoch tiefer gelegt und die Aufhängung anders realisiert werden.



avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Gast am Do 01 Apr 2010, 07:51

Babbedeckel-Tommy schrieb:Hallo Mike,

wenn es denn mal läuft, kann ich in Kugellager investieren. Doch bis dahin geht es noch so, und Kugellager mit Innendurchmesser 14 mm sind seeehr groß. Wink

Hallo Tommy,

warum Innendurchmesser 14mm, kannst doch den Wellen Zapfen verpassen und dann kannst du kleinere Lager verwenden Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 01 Apr 2010, 11:53

Krümel schrieb:Hallo Tommy,

warum Innendurchmesser 14mm, kannst doch den Wellen Zapfen verpassen und dann kannst du kleinere Lager verwenden Very Happy

Hallo Mike,

ich kann ja noch auf 10 runter gehen, der Außendurchmesser des Lagers ist dann 15 mm (Bezeichnung bei Conrad: " RADIAL-EDELSTAHL-KUGELLAGER 10X15X4 "), mal sehen, wann ich die Drehbank im Verein verwenden kann. Wink

Vielen Dank Mike, hast mir sehr geholfen! Very Happy

Edit: John!
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 01 Apr 2010, 20:06

Es geht weiter mit der äußeren Formgebung.


Das erste "Verkleidungsblech" wurde drangeklebt.


Da die "Lokbau-Abteilung" (Couch-Tisch) besetzt war, musste ich das zweite "Verkleidungsblech" in der Maschinenbau-Abteilung (Schreibtisch) machen. Das Gehäuse musste ich auf den Altpapier-Behälter "notverlegen". Hoffentlich glaubte es nicht, dass es auch verschrottet wird... Rolling eyes
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 01 Apr 2010, 20:09

Hallo John,

danke für's Umändern! Rolling eyes
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von didl am Sa 03 Apr 2010, 19:13

Hallo Tommy, ein gigantisches Modell. Wird das eine Werkbahnlok von VEB Henningsdorf?
Bin neugierig auf die Außenhaut/Anstrich.
Viele Ostergrüße, Dieter
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 03 Apr 2010, 20:23

Ich werde noch ein paar Tipps geben Wink

Zu der Lok heißt es im "Ellok-Archiv" (Bäzold/Fiebig; Transpress 1971), Seite 180:

"Bei der Wahl des Stromsystems für die zu elektrifizierende Nebenbahnstrecke Murnau-Oberammergau der Lokalbahn-A.G. (Kurz LAG) wurde zugunsten des Einphasenwechselstrom-Systems 5,5 kV, 16 1/3 Hz entschieden. Der Probebetrieb begann im November 1904 und der Regelbetrieb am 24. Januar 1905 mit 3achsigen elektrischen Triebwagen. Zudem wurde noch 1905 eine elektrische Bo-Lokomotive [B = 2 Achsen, o = jede hat einen eigenen Motor, der sie antreibt] bei den SSW bestellt, die auch die ET [Elektrotriebwagen] geliefert hatten. Den mechanischen Teil ließen die SSW von der Katharinenhütte in Rohrbach/Pfalz herstellen.

Die als LAG 1 bezeichnete und vom Personal als "Katharina" genannte Lokomotive war die erste deutsche normalspurige Lokomotive für Einphasen-Wechselstrom."


Auf dieser Seite ist sie auch "versteckt, etwa in der Mitte der Seite.

Code:
http://www.eisenbahn-kurier.de/aktuell/news_deutsches_museum.html


Die LAG 1 wurde 1938 durch die DRG umbezeichnet, wobei sie die erste der fünf verschiedenen Loks dieser neuen Baureihe war.

Ich hoffe, dass euch diese Tips etwas geholfen haben. Rolling eyes


Zuletzt von Babbedeckel-Tommy am Sa 16 Feb 2013, 23:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von didl am Sa 03 Apr 2010, 21:15

E 69, sehr schön. Bei uns hier im Eisenbahnmuseum stand die auch mal. Ist jetzt aber immer unterwegs, soviel ich weiß.
Gruß Dieter
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Frank Kelle am Sa 03 Apr 2010, 21:28

Ich finde es auf jeden Fall im Moment faszinierend!
Was mich etwas wundert - die Frontseiten / Motorenraum wirken sehr abgerundet, ich muß allerdings gestehen, das ich nur E69 02, 03 und 04 "kenne" - und jede Maschine war ja geschichtlich bedingt anders.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 03 Apr 2010, 22:04

Hallo Dieter, Frank,

herzlichen Grlückwunsch an euch und all die anderen, die mitgeraten haben: Ihr habt alle je ein Bienchen gewonnen! Wink

Ja die E69 001 ist schon sehr niedrig. Ich war selber verwundert, als ich sie so vor mir auf dem Boden sah mit dem Gehäuse drauf.

Aber ich finde die irgendwie "niedlich" Very Happy

Soweit ich weiß fährt auch eine Lok mit ähnlichem Aufbau in der Schweiz bei der ELB (haut mich bitte nicht, könnte auch ein anderes Land sein!) Bei einer Zahnradbahn mit 1000 mm Spurweite.

Hier ein kleines Bild von ihr:




Es scheint quasi so, als hätte man früher die Gehäuse dieser Bauweise nur auf andere Gestelle gesetzt oder es einfach nur abgekupfert. (Wie bei der Schmalspurlok, die Mike meinte, oder der Werkslok, die Dieter ansprach).


Die Frontfenster des Führerhauses sind falsch. Die jetzt angebrachten sind von der 002, die 001 hatte rechts und links ovale, und in der Mitte ein großes Fenster. Ich lasse es aber erstmal so und werde es später umbauen. Erstmal muss sie beweisen, dass sie überhaupt etwas wegzieht! Bis jetzt läuft beim Bau alles planmäßig. Als nächstes werde ich mich den Seiten mit den Klappen und den Türen zuwenden.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von AlfredErnst am Sa 03 Apr 2010, 22:55

Hallo Tommy,

hab ein paar Bilder reingestellt, hoffe doch das es die richtige Lok ist.

Grüße
Alfred
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 03 Apr 2010, 23:29

Hallo Alfred,

vielen Dank für die tollen Bilder! Very Happy


Diese und ähnliche Loks meine ich, die den LAG-Lokomotiven abgeleitet wurden.

Ich lege hier der Vollständigkeit halber einmal den Link rein Wink

Code:
http://modellbauer.forumieren.com/mitgliedertreffen-und-ausstellungen-f101/deutsches-museum-theresienhohe-verkehr-t4140.htm


Ein Problem ist die Farbgebung der LAG 1. Auf einem Bild ist sie braun, auf einem anderen ist sie grün. Welche Farbe soll ich nun nehmen? Rolling eyes
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 04 Apr 2010, 00:20

Ich habe heute noch gar keine Bilder gezeigt! Very Happy


Das Gehäuse passt wunderbar auf das Fahrgestell! Das Gehäuse ist allerdings 2 mm zu breit...


Der Motor samt Aufhängung passt nun wunderbar ins Gehäuse und erlaubt freie "Durchsicht" von außen durch die Fenster.

Die Türen sind nur eingeklemmt.

Das Weiß ist kein Fotoanstrich. Es ist nur der verwendete weiße Karton. Wink




So viel vom aktuellen Bauzustand.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von John-H. am So 04 Apr 2010, 01:12

Na Sie bekommt ja langsam Formen, Tommy!! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von didl am So 04 Apr 2010, 10:11

Hallo Tommy, danke fürs Bienchen.
Die Elektro- Lokomotiven in Bayern waren zur Zeit der Königlich Bay. Staatsbahn braun. Ob die LAG- Maschinen auch so waren weiß ich nicht. In grün gibt es viele, in braun sehr wenige. Wäre schön wenn Alfred das mit Bildern belegen könnte. Er hat ja wie ich weiß ein gutes Archiv.
Viele Grüße, Dieter
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von AlfredErnst am So 04 Apr 2010, 10:29

Hallo Dieter,

ich weis nur von den grünen Loks, da stand mal eine in der Arnulfstrasse die ist leider weg.
Von den braunen habe ich keine Bilder.

Grüße
Alfred
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von AlfredErnst am So 04 Apr 2010, 10:41

Hallo Tommy,

wart bis Morgen, denke das ich die E 69 erwische dann allerdings in grün.
Hoffe nur das Sie dabei ist. Sonst nur die BR 70 083

Grüße
Alfred
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Frank Kelle am So 04 Apr 2010, 10:54

Babbedeckel-Tommy schrieb:...
Soweit ich weiß fährt auch eine Lok mit ähnlichem Aufbau in der Schweiz bei der ELB (haut mich bitte nicht, könnte auch ein anderes Land sein!) Bei einer Zahnradbahn mit 1000 mm Spurweite.
Hier ein kleines Bild von ihr:

...

Vergiss die Maschine im Bild!!! Diese sogenannte ELB-Lok war eine Erfindung von der Modellbahnfirma Fleischmann für Ihrer Zahnradeisenbahn in H0 und N. Man nahm da einfach in H0 das Gehäuse der alten E69 in 1/82, klatschte eine blau-weisse Lackierung drauf und setzte das Zahnradgetriebe dazu. ELB heißt nix anderes als "Edelweiß-Lokal-Bahn"... Genauso ein "Etappenwitz" der Modellbahngeschichte wie die kleine grüne Dampflok von Märlin in den Startpackungen mit einer Länderbahnlackierung und der Beschriftung KGLM. Da haben sich wohl Generationen von Modellbahnfreaks sich dran die Köpfe heiß geredet was die für ein Vorbild hatte bis Märklin selber verriet: KGLM hiess..... Kleine Grüne Lok von Märklin.....
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

B

Beitrag von didl am So 04 Apr 2010, 18:22

Hallo Tommy, ich habe hier rumgeredet und habe das Buch der Bahn Murnau-Oberammergau vom Franck-Verlag zuhause. Als ich nach Bildern suchte habe ich es gefunden. Wenn ich das Buch mit dem Kompletten Titel hier einstelle, so sollte das ja OK sein. Ich habe noch schöne Bilder darin vom Führerstand. Würde ich Dir per PN senden, wenn Du das brauchst; oder ich schicke es Dir. Deine Lok mit den niedrigen Vorbauten müßte die Baureihe 69001 bis -003 sein. Nach den alten Stromabnehmern zu Urteilen auf dem einen Titelbild, waren die Loks immer grün und nicht, wie ich geschrieben habe, braun.
Bin gespannt auf den Weiterbau.
Viele Grüße nach Dresden, Dieter.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von didl am So 04 Apr 2010, 18:35

Hier die Bilder!!!!



avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von bahnindianer am So 04 Apr 2010, 20:41

Hallo,

zur Farbgebung der Lokomotive LAG 1 bzw. E 69 01 folgende kurze Anmerkung:

Es gilt als ziemlich sicher, dass die LAG 1 bei der Auslieferung ein dinkelbraunes Farbkleid mit gelben Anschriften getragen hat. Um 1910 wurde die Lok in das bei der LAG übliche Farbkleid umlackiert. Die Lok erhielt einen dunkelgrünen Anstrich mit gelben Zierlinien und gelber Beschriftung. Der braune Auslieferungsfarbton ist im übrigen durch ein 1:10-Modell aus der Auslieferungszeit im Fundus Verkehrszentrums München belegt.

Bei Übergang der LAG auf due Deutsche Reichsbahn bzw. die Spätere DB wurden die Lackierungen bei fälligen Neuanstrich den gültigen Regeln der jeweiligen Bahngesellschaft angepasst.

Bei der LAG 1 ist noch zu beachten, dass die Lok nie auf das 15 kV-System umgebaut wurde. Die Lok wurde 1958 als Denkmal im AW Freimann aufgestellt wobei bei der Restaurierung einige Fehler unterlaufen sind. Der Lyrabügel und die Beschilderung entspricht weitgehend dem Ablieferungszustand, die Lackierung dagen ist in enem falschen (zu hellem) Farbton gehalten und entspricht dem DB-Farbton für E-Loks der DB zu begnn der 60'er Jahre.. Die Lok befindet sich inzwischen mit der richtigen Lackierung aus dem Jahre 1910 in der Lokwelt Freilassing.

Gruß von Georg - dem Bahnindianer
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 15 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten