Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Seite 6 von 15 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 13 Mai 2010, 22:06

Hallo John,

ich wollte doch weiter oben noch hinzuschreiben, dass das nur "Ersatzpuffer" sind, bis ich Material für die Metall-Ausführung habe. Am Wochenende brauche ich jedoch die Puffer schon, um sie auf dem Abstellgleis durch andere Loks rangieren zu können (sie hat ja quasi keinen eigenen Antrieb), darum die "Alternative".

Habe ich vergessen. Man möge mir verzeihen! Rolling eyes Embarassed
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von John-H. am Do 13 Mai 2010, 23:07

Aha, das heißt es kommen noch Feder gelagerte?!?!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 14 Mai 2010, 10:06

Richtig John! Federnde Puffer sollen da noch dran kommen, aber ob die dann auch so schön angemalt werden... Wink

Da ich nun gestern Abend nicht mehr zum zweiten Teil kam, hole ich dies nun nach:


Die Frontscheiben werden angebracht. Dazu sägte ich 2mm-Plexiglas mit der Bügelsäge mit einem Metall-Sägeblatt. Das ging relativ fix, und als die Bügelsäge an ihre Grenzen stieß und ich nicht mehr weiter ins Material hineinsägen konnte, hämmerte ich eines solchen Sägeblattes Stift mit einem Hammer heraus und spannte es in die Laubsäge. Der stiftlose Teil kam an die Seite, wo der Griff ist und die Stiftseite ans obere Ende. Auch das ging ohne Probleme und ich konnte munter weitersägen.



Dann geht es mit dem Gehäuse weiter.




Die Flächen um die Fenster werden dünn mit Kaltleim bestrichen...




... und die Scheibe fest angedrückt, dass sich der Kleber gleichmäßig verteilt.
Dann hält es auch schon und innerhalb einer Stunde ist es fest!




Der Rahmen erhielt einzelne Holzleisten. Die vier kurzen Stücke sollen das Gehäuse gerade halten
(was zuvor das Gestell mit dem Scheibenwischermotor gemacht hat) und die langen Leisten halten
die Autobatterie. Während die kurzen Leisten flach aufliegen, sind die Batterieleisten hochkant.
Die Leisten sind 10x15 im Querschnitt.




Dann ging es weiter mit der Steuerung. Von einem alten Akkuschrauber nahm ich
das Steuerteil, verlötete es neu und nun habe ich eine Möglichkeit, die Lok
vorwärts/rückwärts und die Geschwindigkeit zu steuern.
Die roten Kabel gehen zur Batterie und die schwarzen zum Motor.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Spinni am Fr 14 Mai 2010, 13:47

Babbedeckel-Tommy schrieb:
Von einem alten Akkuschrauber nahm ich das Steuerteil

tolle Idee, Tommy Einen Daumen
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 14 Mai 2010, 20:55

Danke Bettina! Embarassed


Heute habe ich das Gefährt mit aufgeladener Batterie und angebauter Steuerung ausprobiert. Und der Lokführer wurde auch schon gefunden Very Happy :




Und auch noch ein, leider zu dunkles Video davon. Das Fahrgeräusch ist gut, aber der Motor zu schwach (ach ne! Wer hätte das gedacht... Wink )



Zuletzt von Babbedeckel-Tommy am Fr 14 Mai 2010, 20:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von John-H. am Fr 14 Mai 2010, 20:57

Babbedeckel-Tommy schrieb:........................ (ach ne! Wer hätte das gedacht... Wink )

Pfeffer

Nein Tommy, ich bin nicht Schadenfroh!

Lehrgeld mußten wir auch schon alle bezahlen!! Rolling eyes
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 14 Mai 2010, 21:02

Ich wusste das ja schon, John. (Hattet ihr ja auch gesagt) Aber wenigstens sorgt er dafür, dass sich die Lok bewegt. Deswegen habe ich ihn drin gelassen, bis ich einen ordentlichen habe. Wink Very Happy

Morgen sehe ich mir verschiedene Favoriten eines Antriebsmotors an, dann werden wir weitersehen Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 19 Mai 2010, 15:03

Ich kam zwar noch nicht dazu, in der "Wühlkiste" einen Motor zu suchen, aber trotzdem ging es endlich mal weiter Wink



Die provisorisch eingesetzten Kupferbuchsen (Pfeil)
mussten nach Zerlegung der Lagergehäuse mit
Hilfe eines Holzekeiles ausgeschlagen werden.




Anschließend konnten die neuen Kugellager (16 x 10 x 5 mm) einfach in die
wieder zusammengebauten Lagergehäuse reingedrückt werden.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 23 Mai 2010, 23:07

Hier gibt es nun auch wieder was zu vermelden.

Heute, mit einer Woche Verspätung, besuchte meine kleine "Katharina", wie die Lok früher zu LAG-Zeiten genannt wurde, ihre zukünftige neue Stammstrecke in Radebeul. Da die Akkus unter aller ... waren, kann ich leider erstmal nur ein paar Bilder liefern. Weitere darf ich hoffentlich mit hier einstellen, sofern die Urheber einverstanden sind Wink

Aber nun zu den von mir gemachten Bildern!



Noch steht sie vor dem Zug. Am Nachmittag stand sie auf dem hinteren Flachwagen und wurde selbst gefahren!
(Als dann noch der alte Schrottkessel am Wagen mit meiner Lok gekuppelt war hatte ich mir schon Gedanken gemacht... Wink )





Dann zeigte ihr eine Feldbahnlok im Maßstab ca. 1/8 die Strecke.




Nach einem erfolgreichen, anstrengenden Tag stand "die kleine Niedliche" am Abend ganz allein im BW...




... und genoss die Abendsonne.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von John-H. am So 23 Mai 2010, 23:32

Na die "Kleine" macht ja eine gute Figur auf der Schiene, Tommy! Bravo

Nun aber schnell wieder ab in die Produktionshalle, damit sie motorisiert und vollendet werden kann!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 23 Mai 2010, 23:36

Hallo John,

nächste Woche schenkt mir ein Mitglied einen Motor, der vor langer Zeit seine Lok angetrieben hat. Mal sehen, ob es bei mir auch funktioniert.

Trotz des mickrigen Antriebs bin ich mit ihr gefahren! Bergauf und Anfahren geht nur schwer, aber wenn sie einmal Fahrt (7 km/h) aufgenommen hat! Bilder davon haben die anderen gemacht... Pfeffer

Dabei bin ich eine Runde neben ihr hergelaufen und habe ein Kabel an die Elektrode gehalten (die andere war fest), dabei ist sie mir fast davon gesaust, und zwei Runden saß ich dahinter auf einem Sitzwagen.

Aber den Sound fanden wir einfach nur
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von OldieAndi am Mo 24 Mai 2010, 08:12

Hallo Tommy,

es macht einfach Spaß, Dich bei Deinen Aktivitäten rund um dieses Modell zu begleiten. Durch Deine lebendige Berichterstattung wird so richtig deutlich, wieviel Spaß Du selber an dieser ganzen Sache hast. Klasse! Very Happy

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 24 Mai 2010, 11:59

Viele Dank Andreas! Embarassed Very Happy

Da meine Lok so schön klein ist konnten auch ein paar Mitglieder etwas damit anfangen und spielen. Wink

Hier ein Bild dazu:

Code:
http://minibahnclub-dresden.de/html/saison2010/FT032010_014.jpg

Ich habe es dieses Mal verlinkt, da es ziemlich groß ist und ich es nicht bearbeiten möchte bzw. beim Verkleinern würde man nicht mehr viel erkennen. Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von GWippi am Mo 24 Mai 2010, 14:28

Einen Daumen Sieh gut aus Deine kleine grüne "Rumpel". Bei dem einen Bild frage ich mich wer zieht wen - die kleine grüne die große schwarze oder umgedreht? 2 Daumen
avatar
GWippi
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer (naja meistens) sehr gut

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Spinni am Mo 24 Mai 2010, 14:46

Na Tommy, da hat sich die Arbeit aber gelohnt!! Very Happy
Der kleine grüne Frosch macht sich gut auf der Schiene
und eine schöne Anlage habt ihr da auch zum Ausfahren!
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 24 Mai 2010, 22:17

Vielen Dank Gerd und Bettina! Embarassed Very Happy

GWippi schrieb:wer zieht wen - die kleine grüne die große schwarze oder umgedreht?
Also wenn es nach mir ginge... Pfeffer

Spinni schrieb:eine schöne Anlage habt ihr da auch zum Ausfahren!
DAS stimmt, da gibt es auch viele Ausweichstellen auf der Strecke, falls jemanden mal der Dampf ausgeht Wink


Heute ging es an die Lösung des Problems beim Antrieb.


Der Motor unter der Achse wurde etwas versetzt. Vorher klemmte er regelrecht zwischen Zahnrad und Holzplatte, sodass er die dadurch entstehende Reibung nicht überwinden konnte.

Die zweite Achse erhält auch noch einen Fahrmotor. Mal sehen, vielleicht baue ich noch versuchsweise ein Getriebe ein. Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von John-H. am Mo 24 Mai 2010, 22:42

Bei der zwei Motoren Variante mußt du drauf achten das beide absolut syncron laufen Tommy, sonst bekommst du Probleme!

Bei der Schiene ist es etwas anderes als bei Schiffen, den das Wasser als Umgebung gibt nach, die Schiene aber nicht, soll heißen dreht ein Motor etwas anders als der andere, wird etweder eine Achse blockieren oder ein Zahnrad zur Oma!!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 25 Mai 2010, 01:28

Hallo John,

danke für den Tip! Very Happy

Ich hatte mich da bestimmt wieder einmal undeutlich ausgedrückt! Embarassed Ich meinte: ich kann ja mal versuchsweise die beiden Motoren mit je einem Getriebe ausstatten. Wink


Ich habe noch etwas herum gebastelt.


Diese Variante wurde durch die nachfolgend beschriebene ersetzt.


Dafür musste auch die "Blockier-Bremse" ausgebaut werden. Diese hatte ich extra für den Transport im Auto zusammen geschraubt, damit beim Beschleunigen die Lok nicht umher rollt.

Die Funktionsweise: Dreht man an der Spindel S, so wird die Schnecke Sn bewegt. Die Schnecke ist mit dem Hebel K verbunden, der im Drehpunkt D gelagert ist. Das vorderen Ende (im Bild links) wird in den Zwischenraum zwischen die Zähne geschoben und blockiert somit das Zahnrad. Auch als die Lok in einem Bild weiter oben auf dem Wagen stand, war diese "Bremse" sehr hilfreich Very Happy


Nun zum Getriebe



Zunächst mussten für die Lagerböcke je zwei Löcher gebohrt werden. (Im Bild die ganz rechts)



Dann wurden die Böcke angeschraubt.



Die Böcke haben je 2 Kugellager 12x10x4 mm.

- nun streikte meine Kamera... -



Hier nun die fertige Antriebseinheit. Die großen Zahnräder haben den gleichen Durchmesser/gleiche Zähnezahl.
Damit die Radscheiben nicht an den Böcken schleifen habe ich entsprechende Aussparungen heraus geschnitzt.



Ergebnis der Probefahrt: Der Motor hat es nun noch einfacher aber trotzdem hat das Gefährt einen "Affenzahn" drauf!


Morgen hole ich beim großen "C" neue Zahnräder und meine Kamera braucht neue Batterien Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Spinni am Di 25 Mai 2010, 16:28

Hallo Tommy,
hast ne echt unkonventionelle Bremse gebaut Very Happy
aber erlaubt ist, was funktioniert..
und ich drück die Daumen,
dass der Antrieb weiterhin reibungslos läuft
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 25 Mai 2010, 19:43

Danke Bettina! Very Happy


Hier ist der Motor, in dessen vorderes Lager Kleber
reingelaufen ist, als ich die Muffe auf die Welle geklebt habe.

Da der "P/N 24 44 77" nicht mehr produziert wird, musste ich auf
einen anderen zurückgreifen, der gleich ein größeres Drehmoment hat.

Als erstes habe ich den Motor des bereits eingebauten Getriebes ausgetauscht.
Und in einem Aufwasch gleich die Lagerböcke mit je einem Winkel vorn stabilisiert:





Das nun wieder komplette Getriebe. Nun sieht auch die Verkabelung ordentlicher aus Wink


Dieser Motor verbraucht nun weniger Ampere beim Anfahren. Nur noch maximal 3A bei ca. 12V. Schnell ist das Gefährt immer noch! Staunender Smilie


Nun wird der zweite Motor eingebaut.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Spinni am Di 25 Mai 2010, 20:35

na, ich drück die Daumen..
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 26 Mai 2010, 00:04

Von oben sieht es fast genauso aus wie vorher:


Doch "drunter" hat sich Einiges geändert:

Die zweite Achse erhielt ihr Getriebe. Da ich heute leider vier Kugellager vergessen habe musste ich auf Gleitlager zurückgreifen. Hoffentlich kann ich morgen noch welche besorgen...

Ich habe einmal wieder eine Probefahrt versucht. Beim Anfahren schlucken die beiden Motoren so 10-15 Ampere, dann während der Fahrt sind es ab 7 A abwärts. So richtig ausfahren konnte ich sie auf den 5 m Gleis jedoch nicht.

Mit dem 2-Achs-Antrieb ist sie wirklich KAUM zu halten und schob mich auch auf der schwergängigen kleinen "Lore" ziemlich flott. Very Happy


Der "Fahr-Regler" aus dem alten Akkuschrauber hat drei Gänge: Beschleunigen, Leerlauf und Bremsen.

Das Fahrgeräusch klingt wie die alte Straßenbahn oder die alten Elloks! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von John-H. am Mi 26 Mai 2010, 00:13

Beifall Beifall Beifall
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 27 Mai 2010, 23:34

Danke dir John! Embarassed Embarassed

Nun sägte ich vier M3-Gewindestangen mit einer Länge von 80 bis 85 mm ...


... lötete an je einem Ende eine Mutter fest ...



... und dann auf der Drehmaschine abgedreht. Dabei richtete ich mich an
den aus den Muttern gedrehten Scheiben. Diese müssen am Ende einen
Durchmesser von ca. 5,8 bis 5 mm und eine Dicke von ca. 1 mm haben.

Beim Durchmesser war es wichtig, dass nichts mehr hämmerte, wenn ich mit
dem Drehstahl längsdrehte.

Bei der Dicke musste ganz vorsichtig der Span abgenommen werden, da die
Muttern nur mit Elektroniker-Weichlot festgelötet wurden. (Sie müssen später
keine großen Zug-Kräfte, mehr Druckkräfte, aufnehmen)




Anschließend je zwei dieser Teile in den Schraubstock gespannt und nochmal "von hinten"
Lot drauf.



So, nun die Quiz-Frage: WO sind diese vier Teile verbaut?

Ich gebe euch noch einen Tip: Sie gehören mit zu den am weitesten nach vorn ragenden Bauteilen Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Na mal sehen, was das wird... Gartenbahn in 5 Zoll

Beitrag von Gast am Do 27 Mai 2010, 23:37

na in den Puffern Tommy!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 15 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten