Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Meine kleine Werkstatt

Seite 5 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von eberhard_at am Mo 12 Okt 2015, 08:37

temmes schrieb:
Keine Angst John, bei uns im Büro gibts auch nur ein Klo, und bis jetzt hat sich noch keiner beschwert. Und ich bin mir sicher, daß es dafür sicherlich eine DIN-Vorschrift gibt, die ab einer gewissen Mitarbeiteranzahl getrennte sanitäre Einrichtungen vorschreibt. Und so lange kein Kläger, da kein Richter.
Steht in der Gewerbeordnung und der Bauordnung - und die sind Landessache (also theoretisch in Bayern anders als in Brandenburg)
safe riding
eberhard

eberhard_at
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : comme ci comme ça

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 25 Okt 2015, 17:47

Winker Hello

Es ist ja schon eine lange Zeit seit meinem letzten Post vergangen - ich hoffe die folgenden Bilder waren das Warten Wert.

Ich beschäftige mich zur Zeit ja mit der Abfallentsorgung. Ausgebaute Teile, Verpackungsmüll der Neuteile und auch normaler Abfall muß schließlich entsorgt werden.
An meinem Absetzcontainer sind jetzt auch die Zapfen dran wo das Ladegeschirr des Entsorgungsfahrzeugs angeschlagen wird :



Bei einem Chevrolet Bel Air (1957) wurde ein Vorderkotflügel ersetzt. Hier das Altteil :



Den Kotflügel habe ich aus einer Alu-Grillschale angefertigt. Dazu habe ich ein Stück aus der Schale ausgeschnitten und auf ein Modell gelegt. Dann habe ich die Alufolie mit dem Finger an das Modell angerieben um so die Form abzunehmen. Anschließend eine kleine Farbbehandlung.
Aber jetzt, weg mit dem Schrott :



Für die anderen Abfälle habe ich angefangen Müllcontainer zu bauen wie sie z.B. bei uns im Wohngebiet vorkommen. Den grundierten Container habe ich ja schon gezeigt - hier ist der Deckel im Bau :



Wie schon erwähnt, habe ich drei Stück davon in Arbeit. Je einmal mit blauem, gelbem und grauem Deckel für Altpapier, Verpacjungs- und Restmüll.



Aus diesen Teilen entstehen die Rollen für die Container :



Für den Zusammenbau habe ich mir eine kleine Vorrichtung gebaut - sonst wäre das für mich alten Grobmotoriker viel zu fummelig :





Die fertigen Böcke habe ich mit einem 0,8mm Nagel an den Behälter gesteckt und nur den Nagel angeklebt, damit die Böcke drehbar bleiben. Die kleine LED-Lampe wird benötigt um den Kleber zu härten. Ich habe Bondic ausprobiert. Das ist ein Acrylatkleber der durch Licht aushärtet. Wer sich näher dafür interessiert schaut mal hier rein :

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=F0pCdtrzVFQ



Jetzt können auch die Laufräder montiert werden :



Das war es dann auch erstmal wieder. Als nächstes können dann die Deckel montiert werden. Danach kommen die Lagerzapfen mit denen der Container am Müllwagen eingehängt wird und die Zapfen an Deckel die den Deckel öffnen wenn der Container am Müllwagen angehoben wird. Und so wie ich Schrott für dem Schrottcontainer produziere, werde ich auch Müll Basteln.Ich weiß zwar noch nicht so genau wie ich das mache, aber mir wird schon was einfallen.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Sigmund am So 25 Okt 2015, 18:02

Staunender Smilie Jetzt hat es dich erwischt, Reinhard.
Ich frage mich, warum hast du nicht auch noch so klitzkleine Kugellager für die Laufrollen der Müllcontainer gemacht? sunny
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von John-H. am So 25 Okt 2015, 18:25

Klasse Arbeit Reinhard, die Müllcontainer gefallen mir richtig gut! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von kaewwantha am So 25 Okt 2015, 19:45

Hallo Reinhard,
die gebauten Container sehen hervorragen aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 25 Okt 2015, 20:13

Winker Hello

@ Sigmund
Das war ja nicht zu vermeiden, daß es mich irgendwann mal erwischt. Es hat ja schon genügend Warnungen in meinem Opel-Admiral Baubericht gegeben. Man fängt ganz klein und bescheiden an und plötzlich wird alles immer größer und immer mehr. Dioramenbau war bei mir nie in diesem Umfang geplant. Deshalb war mein erstes 'Gebäude' ja nur 30x40 cm groß. Und es sollte wirklich nur eine Werkstatt werden. Aber wie so oft kommt der Appetit beim Essen. Man hat da eine Idee und dann noch eine und dann reicht der Platz nicht mehr.
Mit den Kugellagern bringst du mich übrigens auf eine tolle Idee.... Im Ernst - so klein kann ich das nicht. Diese einfachen 'Nagel-in-Loch-Lager' müssen genügen.

@ John und Helmut
Danke, daß es euch gefällt.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am So 25 Okt 2015, 20:53

tolle arbeit muss man schon sagen.
avatar
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : frölich

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Straßenbahner am So 25 Okt 2015, 21:29

Hallo Reinhard,
Deine kleine Werkstatt die sieht große Klasse aus. 2 Daumen

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 01 Nov 2015, 18:27

Winker Hello

Inzwischen gibt es wieder kleine Fortschritte bei meinem Dio. Die Absetzcontainer sind beschriftet, die Müllcontainer - fertig montiert und ebenfalls beschriftet - stehen auch an ihrem Platz :



Der Wertstoffcontainer mal etwas näher. Die Rollen sind lenkbar und drehen sich auch, und der Deckel läßt sich öffnen. Auch Aufkleber vom örtlichen Fußballverein fehlen nicht. Es gibt da ja mehrere...... :



Leider habe ich die Griffe am Container zu hoch angesetzt - deshalb geht der Deckel nicht komplett auf :



Der Abschleppwagen hat auch schon die ersten Decals drauf. Die Straße gibt es im angegebenen Hamburger Stadtteil - nur nicht mit einer so hohen Hausnummer. Die Telefonnummer gehörte früher mal dem in Hamburgs Westen berüchtigten Abschleppunternehmen 'Aktiv-Transport'.



Selbstverständlich ist das Auto in Hamburg zugelassen : HH - BA 2015 (Hamburg - Blaasi's Autoklinik 2015)



Das hintere Kennzeichen hat trotz geschützter Lage schon mal etwas abbekommen :



Auf dem Tank wurde ein Hinweis zur Kraftstoffsorte ergänzt - der hat am Modell von Jada leider gefehlt.



Und auch der Hinweis, daß Biodiesel getankt wird steht drauf. Auf der anderen Seite findet sich der Hinweis daß man Diesel nur verbrennt, weil das verbrennen von Hippies illegal ist. Die Amis haben da wohl eine liebevolle Beziehung zu den Hippies.



Das wars denn erstmal wieder. Für die nächsten Teile müssen erstmal die Maße besorgt werden, Zeichnungen angefertigt werden u.s.w. Das dauert also mal wieder etwas länger
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Sigmund am So 01 Nov 2015, 18:38

Reinhard schrieb:Leider habe ich die Griffe am Container zu hoch angesetzt - deshalb geht der Deckel nicht komplett auf

Na da gibt es aber mecker von der Müllabfuhr!!!
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 01 Nov 2015, 20:00

Winker Hello

Hallo Sigmund.

Mecker wollte ich ja vermeiden - bei den höher angesetzten Griffen muß man sich ja nicht so bücken und schont die Bandscheiben. Grinsen
Ich habe mich wohl einfach nur verrechnet als ich die Löcher für die Griffe eingezeichnet habe. Ein weiterer Fehler ist mir beim Zusammenbau der Deckel unterlaufen. Ich habe die Seitenteile mit Leimzwingen am Behälter fixiert und dann den Deckel aufgeklebt. Dadurch habe ich keine Luft zwischen Deckel und Wanne und die Deckel sind etwas schwergängig. Ein simples Stück Papier dazwischengelegt hätte das Problem behoben. Aber wenn das Dio so steht, spielt eh keiner mit den Deckeln.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am So 01 Nov 2015, 21:34

tolle sachen bin geschband wie das weiter geht.
avatar
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : frölich

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 15 Nov 2015, 14:44

Winker Hello

Hallo Heiri - ich möchte dich nicht weiter auf die Folter spannen wie es weitergeht.

Eigentlich sollte als Nächstes ein Ölauffangwagen her damit man beim Ölwechsel keinen Schweinkram anrichtet. Aber es wird doch allmählich etwas kälter und mit klammen Fingern kann man schlecht schrauben. Deshalb muß eine Heizung her.
An meinem Arbeitsplatz hängt so ein Teil :



Meinen ersten Versuch habe ich ja schon mal kurz und kommentarlos gezeigt. Vorne die Lamellen habe ich nur an drei Seiten aus dem Blech geschnitten und dann hochgebogen. Der Nachteil dabei ist die Blechdicke und auch die Größe der Lamellen.



Also habe ich einen neuen Versuch gestartet. Hier die Einzelteile des Gehäuses :



...und des dazugehörigen 'Innenlebens' :



Hier sind die Teile schon zusammengelötet. Der Halter für das Lüfterrad ist hier schon in einer etwas veränderten Version zu sehen. Ein Ring mit den beiden Streben statt nur eines Kreuzes. Zwischen den Lamellen und der Querwand mit dem Lüfter sitzt beim Original ein Wärmetauscher. Den auch noch einzubauen war mir dann doch zu aufwendig - zumal er nachher nicht mehr sichtbar ist.



Das Lüfterrad ist montiert und das Innenleben ist weiß grundiert. Da man das Alles am fertigen Heizkörper nicht mehr sehen kann, habe ich auf eine Lackierung verzichtet. Im linken Teil sind auch schon die Lamellen eingeklebt - diesmal nur 0,5 mm dick.



Das lackierte Gehäuse von der Seite - das Lochgitter der Ansaugöffnung hat 0,2 mm Stege zwischen den 1x1mm 'großen' Löchern :



Einer der beiden Heizkörper ist hier montiert und die anderen Baugruppen müssen nur noch zusammengeklebt werden. Jeder Heizkörper besteht aus 25 Einzelteilen - das sieht man den Dingern aber nicht an.



Der weiße Rahmen um die Lamellen sah nicht sehr schön aus - deshalb schon mal geschwärzt (ein zweiter Anstrich folgt noch)



Auf diesem Bild kann man jetzt den endgütigen Lüfterhalter sehen. Jetzt sind auch am Ring 'Augen' für die Befestigung dran. Das Lüfterrad läßt sich drehen - auf einen Motor habe ich aber verzichtet.



Bevor ich die Heizkörper jetzt einbaue, muß ich mir aber noch Gedanken machen wie ich die Rohre dafür verlege damit sie nicht im Weg sind wenn ich die Einrichtung (Werkbänke und Maschinen) an ihre endgültigen Plätze stelle. Solange müssen die Leute leider noch frieren.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Straßenbahner am So 15 Nov 2015, 14:57

Hallo Reinhard,
die Heizung mit dem Warmluftgebläse sieht super aus. Gerade noch rechtzeitig bevor der Winter beginnt.
Sonnst wird es in der Werkstatt zum Arbeiten zu kalt. Viel Erfolg bei der Installation damit die Kollegen nicht frieren müssen. Einen Daumen

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Sigmund am So 15 Nov 2015, 15:12

Reinhard, du hast'n Knall. (Aber wer hat den nicht?) sunny
Klasse Teil mal wieder... Wie geil
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am So 15 Nov 2015, 15:26

sieht toll aus. werden die dinger mit einem laser aus geschnieden?
avatar
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : frölich

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 15 Nov 2015, 16:08

Winker Hello

@ Helmut
Ich habe mal im Winter draußen am Auto geschraubt - das geht sowas von gar nicht. Und als treusorgender Chef.......

@ Sigmund
Danke für das Kompliment. Mehr als 30 Jahre Kleber- und Lösemitteldämpfe hinterlassen eben ihre Spuren.

@ Heiri
Das stimmt - ich schneide meine Blechteile am Laser zu. Sonst wären die 0,2mm Stege zwischen den Löchern eine echte Herausforderung.
Ich arbeite (unter Anderem) an einer Trumatic 3000 fiber. Diese Maschine kann Lasern und stanzen. Im Stanzbereich können auch Umformungen und Gewinde hergestellt werden.
Bei youtube kann man so eine Maschine bei der Arbeit sehen :

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=onW053zb40o
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am So 15 Nov 2015, 17:09

habe mir das video an geschat sehr intressant sache was da ab geht. gibt es das auch für hobby leute wie uns. also meine eine kleine maschiene.
avatar
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : frölich

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Kapitän Odin am So 15 Nov 2015, 17:30

Super sache Reinhard, einfach genial.

ja wenn man an solchen Maschinen Arbeiten kann ist sehr viel möglich.
Ich suche auch noch Messinglochblech mit 0,5mm Bohrungen für meine Gangways.
Auch meine Bestuhlung auf dem oberdeck bracht noch Lochbleche.

Ich werde mir die wohl ätzen lassen, ein Modellbaukollege hat da schon die Datei für geschrieben zum Belichten.

Aber auf lang oder kurz denke ich werde ich mich auch mal damit beschäftigen müssen.

aber dein Raumheizer ist einfach spitze.
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 15 Nov 2015, 20:27

Winker Hello

@ Heiri
Ich kann mir nicht vorstellen, daß es so etwas auch für den Modellbaubereich gibt. Der Laserstrahl ist ja nicht ganz ungefährlich  und ich kann mir deshalb vorstellen, daß es für ungeschulte Leute gar nicht zulässig ist so etwas zu besitzen. Außerdem ist das Alles auch sehr teuer. Die kleinste reine Lasermaschine von Trumpf hat einen Platzbedarf von nur 25m² - was andere Hersteller so bieten dürfte ähnlich sein

@ Thorsten
Für diese beiden Wandheizer habe ich ca.3 Stunden gezeichnet und programmiert. Die reine Bearbeitungszeit lag bei etwas über einer halben Stunde. Man kann sich also in Etwa vorstellen, wie lange solche Lochbleche dauern. Stanzen wäre eine Alternative - aber dabei wird das Blech sehr krumm und aufwendig zu Richten. Außerdem müßten die Stege zwischen den Löchern breiter werden da sie sonst wegreißen.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Kapitän Odin am So 15 Nov 2015, 23:31

Reinhard,

Ich kann mir schon vorstellen welche Zeit die vorarbeit braucht für so ein Ergebnis. Deshalb wird Ätzen für meine Teile besser sein, zumal man dann auch mit einen noch genaueren Ergebnis rechnen kann, bezüglich der Anordnung der Löcher.
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Blaasi am So 29 Nov 2015, 16:48

Winker Hello

Da ist doch ganz plötzlich und völlig unerwartet die Vorweihnachtszeit angebrochen. Und schon hat man weniger Zeit fürs Hobby weil man ja schon mal mit der Familie über den Weihnachtsmarkt geht oder einfach nur mal so bummelt.
Deshalb heute mal nur ein kleines Update.

Bei der Heizung bin ich noch nicht viel weiter - aber immerhin habe ich schon mal die Handräder für die Absperrventile begonnen :



Die Winzlinge müssen jetzt noch entgratet und nachbearbeitet werden bevor der rote Lack draufkommt.

Auch der Ölauffangwagen nimmt allmählich Gestalt an.Wenn man bei Google den Begriff 'Ölauffangwagen' eingibt, findet man sehr verschiedene Modelle. Da gibt es einfache Eigenkonstruktionen zu sehen, aber auch Lösungen mit Pumpe und allem möglichen Schnickschnack sind dabei. Ich habe mich für eine  Eigenkonstruktion entschieden bei der ein handelsübliches 200 Liter Faß auf einem Wagen steht. Vorteile sind der günstige Preis des Wagens, und daß das Altöl sofort im Transportbehälter landet und nicht umgefüllt werden muß. Der Nachteil ist natürlich das Gewicht und das damit verbundene umständliche Manövrieren.




Auch hier sind noch Nacharbeiten erforderlich bevor lackiert werden kann und das Altölfaß seinen Platz findet :



Die kleinen Lenkrollen sind im Prinzip wie bei meinen Müllcontainern - aber nur halb so 'groß' und wegen der Größe auch nicht lenkbar.
Der Auffangtrichter für das Altöl und das Rohr das das Öl aus dem Trichter ins Faß leitet sind noch in Arbeit. Damit die Ölablaßschraube und der Dichtring nicht im Faß landet, ist im Trichter ein Sieb. Der erste Versuch mit 0,5 mm Löchern war nicht erfolgreich - das Teil ließ sich zwar zeichnen, aber eine Laserbearbeitung ist mit unseren Maschinen nicht möglich. Den Trichter hatte ich wie gewohnt aus Messingblech gelasert - aber mit meinen Wurstfingern bekomme ich die Kleinteile nicht zusammengelötet. Also werde ich wohl auf ein anderes Material ausweichen.

Das war es dann mal wieder - Fortsetzung folgt.
avatar
Blaasi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Tagesformabhängig - meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von severato am So 29 Nov 2015, 21:03

sieht toll aus schöne arbeit.
avatar
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : frölich

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von eberhard_at am Fr 04 Dez 2015, 10:41

Blaasi schrieb::
Der Auffangtrichter für das Altöl und das Rohr das das Öl aus dem Trichter ins Faß leitet sind noch in Arbeit. Damit die Ölablaßschraube und der Dichtring nicht im Faß landet, ist im Trichter ein Sieb. Der erste Versuch mit 0,5 mm Löchern war nicht erfolgreich - das Teil ließ sich zwar zeichnen, aber eine Laserbearbeitung ist mit unseren Maschinen nicht möglich. Den Trichter hatte ich wie gewohnt aus Messingblech gelasert - aber mit meinen Wurstfingern bekomme ich die Kleinteile nicht zusammengelötet. Also werde ich wohl auf ein anderes Material ausweichen.

Das war es dann mal wieder - Fortsetzung folgt.

Denkanstoss....
dieser Trichter ist idR aus Kunststoff....
probier einen Trichter aus einem alten Schnellhefterumschlag zu biegen und unten einen Trinkhalm (die haben eh einen langen Rüssel).
fürs Gitter könnt ich mir ein Stück hart geleimtes Fliegengitter oder die - nach der letzten Orgie zerrissene Netzstrumpfhose der Liebsten vorstellen (ebenfalls mit Leim gehärtet).
safe riding
eberhard

eberhard_at
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : comme ci comme ça

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Kapitän Odin am Fr 04 Dez 2015, 11:16

Moin Reinhard,

klasse gemacht dein Wagen.
Dieses Teil darf auch in keiner Werkstatt fehlen, vielleicht ein kleiner Ideen anstoß für dich.
Aber ich denke du hast das teil schon auf deiner Liste.

Code:
http://www.kfzwerkzeug24.de/bilder/produkte/gross/Mobiles-Altoelauffanggeraet-60-Liter.jpg

avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Meine kleine Werkstatt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten