Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Seite 8 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Sa 05 Dez 2015, 20:49

Hallo Olli, das ist guter Rat teuer!
Ich habe die WAKER damals beplankt und anschließend mit 2K Epoxy gestrichen,
und wie man sehen kann fährt sie nun beim neuen Reeder immernoch sehr zuverlässig!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am So 06 Dez 2015, 08:54

2 K Epoxy ist das das was ich zum Laminieren wollte nur halt ohne Gewebe ? Hast Du die Planken vorher noch irgendwie behandelt ?
Hast Du das Epoxy mehrmals aufgetragen und verdünnt ( wenn das überhaupt geht ) muß nach dem Anstrich nochmals gespachtelt werden ? und reicht das Stabilität vom Rumpf
Oh man jetzt hat er bestimmt Löcher im Bauch vom vielen Fragen sunny
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am So 06 Dez 2015, 09:48

Olli mein Bauch ist noch ganz gut in Schuss. Wink

Ich habe den Rumpf nur geschliffen, anschließend 2x das Epoyy gestrichen (schau mal in meine Bericht, da siehst du das Zeug).
Das Epoxy habe ich dann angeschliffen und lackiert.
Der Rumpf ist absolut stabil!!. Wink


Zuletzt von John-H. am So 06 Dez 2015, 21:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Nordlicht am So 06 Dez 2015, 21:13

Hallo Olli
Um auf das G4 zu kommen. Ich habe es bei meiner Bismarck genommen und es hat wunderbar geklappt. Du solltest aber, so meine ich, vorher alle Teile anbauen, damit du die Schichten nicht wieder zerstörst, wenn du etwas aufschneiden must. Dann trägst du alle Schichten G4 auf, aber immer nass in nass arbeiten, damit alles gut einziehen kann. Und alles am besten von drinnen und draussen. So habe ich es gemacht, und mein Rumpf ist fest und dicht. Achte aber bei dem G4 unbedingt auf die Sicherheitsvorschriften, das Zeug ist gefährlich.
avatar
Nordlicht
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Mo 07 Dez 2015, 21:47

Danke für die Tipps,
also von dem vorhaben G4 und Laminieren bin ich jetzt abgekommen wäre wohl zuviel des Gutens, Ich werd mich wahrscheinlich
für das Laminieren entscheiden. hab ja noch ein bischen Zeit zum Grübeln und Entscheiden
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von CAD am Di 08 Dez 2015, 09:00

Ich gebe mal einen Tipp wie ich Laminiere.
1. die Beplankung mit Epoxydharz/Aceton (3/1) vorstreichen damit es tief ins Holz einzieht.
2. 1. Lage an Matte (50-80g) aufbringen, wobei das Harz eingefärbt ist.
3. abschließend eine 2.Matte (80g) auftragen, wobei es anders eingefärbt ist als die erste Lage.

Hintergrund bei diesem Verfahren ist: mann erkennt frühzeitig beim Schleifen wenn man die oberste Lage durchschleift und es Gefahr besteht die Grundschicht anzuschleifen.

Nach allen noch mal einfach nur dünn Harz auftragen um die angeschliffenen GFK-Schichten wieder zu versiegeln.

Es klappt gut und und die zwei dünnen Lagen sind vollkommen ausreichend im Modellbau.
avatar
CAD
Mitglied
Mitglied

Laune : +

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Di 08 Dez 2015, 09:19

Wow das ist ja mal ne schöne Ansage Freundschaft
welches Harz nimmt Du ?
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von CAD am Di 08 Dez 2015, 20:15

Ich beziehe meine Harze farben und Matten bei Von Corvin.
Ich bevorzuge 25 minuten Harz, das reicht von der verarbeitung.
Code:
http://www.voncorvin.de/produkte.htm
Der ist hier bei mir in Hamburg und ggf. sind auch gute Angebote bei ihm im Shop zu machen.

Wenn du eventuell Farbpaste zum einfärben brauchst könnte ich was abfüllen denn man braucht nur sehr wenig (3-5%) im Harz.
Auf dem Bild sieht man den Rumpf meiner Johannes Dalmann der nicht gelackt aber mit Schwarzen Harz beim Laminieren eingefärbt wurde. (1% Farbpaste)
avatar
CAD
Mitglied
Mitglied

Laune : +

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Plastikschiff am Di 08 Dez 2015, 20:55

Sieht wirklich super aus, fast wie ein Spiegel, meine Gratulation zu dem Ergebniss. Vieleicht ist es sinnvoll zu erwähnen das es verschiedene Harz/Härter Combis gibt die die offene Verarbeitungszeit bestimmen.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von T-Rex 550 am Di 08 Dez 2015, 22:10

Oh intressant Cool
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von CAD am Mi 09 Dez 2015, 07:33

Wenn wir schon bei der Bearbeitungszeit sind ist es vielleicht zuwähnen, dass die Schwarze Farbpaste aus Ruß besteht. Dieses Ruß bremst die Aushärtung des Epoxydharzes erheblich bei normaler Zimmertemperratur.

So hatte mein 25min Harz gut einen Tag benötigt bis es nicht mehr klebrig war.
Daher habe ich die betroffene Teile in einen "Ofen" gepackt und so auf 50°C geheizt damit es schneller aushärtet.

Auch die Tropfzeit ist je nach Hersteller unterschiedlich.
So kann ein 25min Harz von Hersteller "A" zB. nach 25min. langsam anfangen auszuhärten bis es nach ca. 1-2 Stunden hart ist.

als Kontrast ist ein 25min Harz von Hersteller "B" nach den 25min Tropfzeit innerhalb von weiteren ca.10 min ausgehärtet. Diese schnelle Aushärtung hat aber einen Nachteil, dass es zu einer starken Exotermen Reaktion kommt. So kann es bei Temperraturen von bis zu ca 80°C zu Verzug des Bauteil kommen oder sogar zu Ausgasungen kommen wodurch Blasen im GFK kommen können.

Daher bevorzuge ich ein Harz was nicht so schnell aushärtet wie zum beispiel das Epoxid-Harzsystem LS 60/25 von Von Corvin

Ja es gibt auch andere Systeme beim Harz aber die sind wohl im Modellbau eher zweitrangig. So habe ich noch ein Hochtemperratur Harz welches ca 12. Stunden bei 120°C aushärten muss um später Temperaturen von über 600°C zu verkraften. Damit erstelle ich zum beispiel Maschinen-Motorenteile.


Und wer etwas klever ist und einen Tipp braucht, legt euch einige Formen auf Lager um das restliche Harz nach dem Laminieren zu verwenden.
So gieße ich mir aus Restharze, Ölfässer und Gasflaschen im Maßstab 1:25. So liegen bei Bedarf mittlerweile 75 Ölfässer und 11 Gasflaschen bei mir auf Lager.

avatar
CAD
Mitglied
Mitglied

Laune : +

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Plastikschiff am Mi 09 Dez 2015, 20:54

Danke für diese intensieve Berichterstattung, deine Erfahrungen sind sehr wichtig für Neulinge und auch für die welche schon mal mit laminieren gearbeitet haben. Danke das wie von dir lernen können.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Fr 11 Dez 2015, 00:50

Danke Maik für den Link und die Beschreibung. Da werd ich sicherlich mal vorbeifahrn in HH und ein bischen Einkaufen sunny
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von CAD am Fr 11 Dez 2015, 03:28

Wenn du Farbpaste mal versuchen willst kann ich Schwarz und Wieß anbieten und dir mal eine kleine Probe zusenden.
Ich hab noch reichlich davon und dann brauchst du nicht gleich Farbe für 30L Harz kaufen da es so so ergibig ist.
avatar
CAD
Mitglied
Mitglied

Laune : +

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Fr 11 Dez 2015, 08:28

Gerne Maik Willkommen Du hastne Pin
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Di 15 Dez 2015, 08:34

kleines Update der Rumpf ist geschlossen
Momentan kann ich mir noch nicht vorstellen das es mal einen glatten
Schiiffsrumpf ergibt. Jetzt gehts aber erst mal ans schleifen und spachteln.



avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von T-Rex 550 am Di 15 Dez 2015, 09:41

Na sieht doch gut aus Very Happy
Das wird schon werden Wink
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Di 15 Dez 2015, 11:01

Bei den Bilder bekomme ich ein Dejavu und glaub mir, ich weiß was du jetzt noch vor dir hast. Very Happy

Aber es sieht bisher gut aus. Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Plastikschiff am Di 15 Dez 2015, 22:02

Hallo Oliver,
weil ich nur solche Holzrümpfe baue bin ich mir sichen das du einen richtig schönen Rumpf bauen wirst. Ich mag diese Rümpfe aus Plastik nicht so gerne und kann sie mir auch nicht leisten. ZU einem Schiff gehören eben Spanten und Planken. Ein kleiner Tipp, vor dem spachteln unbedingt alle Nägelchen entfernen. Sonst reissen sie beim Schleifen evtl. etwas kaputt.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Mi 16 Dez 2015, 09:13

Danke Jungs das es gefällt
@ John
affraid Du kanst einem ja Mut machen auauau
Ich glaub ja auch das da noch so einiges kommt bis
es mir gefällt, aber das will ich eigentlich garnicht wissen sonst Spiel ich nur weider mit dem Feuerzeug rum Embarassed

@ Reinhard
Danke für den Tipp aber die Löcher die man sieht sind von den Stecknadeln beim Leimen. Nägel hab ich nicht verbaut.
Ich find ja auch das ein Holzrumpf was hat ist nur eine Sch..
Arbeit bis sie fertig sind.
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Plastikschiff am Mi 16 Dez 2015, 21:29

Ich habe meine Holzrümpfe nach den ersten spachteln und schleifen noch ein zweites Mal mit Furnierstreifen ~7 mm und weißem Leim beplankt. Das gibt einen sehr stabilen festen Korpus.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten