Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Elana27 am So 30 Sep 2012, 11:36

Hallo
John das sieht gut aus, schöne Details ich hoffe Du machst noch mehr Bilder davon, die kann ich für meine Smit Rotterdam auch gut gebrauchen.
Wo bekommt man dann das Platinen Material denn und wie dick ist das?

Gruß Uwe

Elana27
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am So 30 Sep 2012, 11:52

Hallo Uwe, das hier ist

nicht

mein Baubericht!!

Über meine WAKER wird hier
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t2977-smit-london-waker-175
berichtet!

Das Platinenmaterial ist ca. 2,5mm dick!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Mi 24 Okt 2012, 21:00

Im Bug sind nun die Bordwände aus Sperrholz drangekommen, der untere Teil wird später mit Leisten beplankt. Die oberen Bordwände muste ich neu herstellen das die Teile aus dem Bausatz zu kurz für die Waker waren, danach gewässert und dann mit dem Lötkolken in Form gebracht.


so sieht die Backbord ( linke ) Seite nach dem Biegen aus

hier das Resultat nach dem Kleben


die roten Linien zeigen das Stück was bei der Waker länger als bei der Rotterdam sind ca 4,5 cm im Modell


Wütend Mist jetzt past das obere Deck nicht mehr mit der Bordwand überein
also Stück einsetzten und Spachteln und Lackieren das hät ich mir ersparen können.



Jetzt noch von innen die Verbindungen zwischen Bordwand und Deck mit Harz und Baumwollflocken verstreichen und dann gehts zur nächsten Baustelle am Heck
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von gipsy the barbet am Mi 24 Okt 2012, 21:04

Ohne Probleme geht's halt nie bei unseren Schiffchen Oliver Pfeffer
Sieht aber schon gut aus Einen Daumen
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Mi 24 Okt 2012, 21:05

Sieht gut aus Oliver. 2 Daumen

Ist aber die Steuerbord Seite! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Mi 24 Okt 2012, 21:16

Danke euch beiden
@ John das vorgebogene Stück zeigt die linke Seite
die späteren Aufnahmen sind dann erst die Steuerbordseite
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Mi 24 Okt 2012, 21:17

Achsoooooo! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von JesusBelzheim am Do 25 Okt 2012, 15:06

Hallo Oliver
Das sieht gut aus 2 Daumen
Mit etwas gegenwind muss man immer rechnen Wink
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Di 13 Nov 2012, 21:34

Es geht mit dem Schanzkleid im Heck weiter. Die Speigatten der Waker
sind ganz anders in der plazierung Stückzahl und Ausführung als bei der Smit Rotterdam. Also ist Umbau angesagt. 4 Stück bei der Rotterdam gegenüber 7 Stück bei der Waker. Bei der Waker sind die Speigatten zusätzlich durch bewegliche Klappen verschlossen.



als erstes habe ich einen 0,4 mm Draht in die Schanzkleidstützen eingelassen.



Das Schanzkleid mit den Speigatten ist montiert. es fehlen noch 3 Trossenklüsen und die Speiklappen. Den Draht kann ich jetzt von hinten aus dem Schanzkleid ziehen um die Klappen zumontieren



Schanzkleid vom Heck aus gesehen

Der Handlauf auf dem Schanzkleid mußte auch etwas modifiziert werden vorgesehen war nur ein 4 mm Rundstab von innen, da aber der Handlauf der Waker etwas oval ist habe ich von ausen noch eine Leiste gegengesetzt und das ganze schön oval geschliffen.



Jetzt zum Thema Klappen gedacht war ein durchgehender Draht von 0,4 mm auf der Länge des Schanzkleides
durchzuziehen. Darauf kleine Hülsen mit 1,0mm schieben und damit die Klappen zu befestigen. soweit so gut
das Schanzkleid hat eine Stärke von 1 mm . Die beiden ersten Versuche mit Plastikklappe und Holzklappe
sind gescheitert. Die Klappen lassen sich zwar prima bewegen nur leider nicht von alleine bei Schieflage des
Bootes. Ich denke mal bei einer Größe von ca. 8 x 8 mm ist das Material zu leicht um sich selbstständig zu bewegen.
Wenn jetzt von Euch keiner eine Glorreiche Idee hat werd ich es mal mit 1 mm Messingplätchen versuchen.




Hier nochmal ein Originalansicht der Waker von der Steuerbordseite ( hat zusätzlich noch eine Tür gegenüber der Backbordseite) aber darauf kann man recht gut den ovalen Handlauf und die Klappe erkennen.


avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von gipsy the barbet am Mi 14 Nov 2012, 06:54

Hey Olli , es geht voran Very Happy

Denke mal Metalplätchen wäre ein Versuch wert Very Happy
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Mi 14 Nov 2012, 07:23

Sauber umgesetzt Olli !
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Fr 07 Dez 2012, 21:07

So ich war bei den verflixten Klappen hängengeblieben, was hab ich
mir nur Da in den Kopf gesetzt. No
Ich hab jetzt aus 1 mm Messingblech Klappen hergestellt und ein
Messingrohr mit dem Innendurchmesser von 1,0 mm aufgelötet.
Für das erste mal Messinglöten ganz annehmbar denke ich



von innen sind entlang des Schanzkleides entsprechend auch Rohre aufgeklebt. Die Klappen eingesetzt und ein Durchgehender Draht von 0,8 mm durchgezogen



von Aussen sieht das Ganze so aus und klappert schön vor sich hin.



Jetzt kommen noch die Restlichen Klappen is aber eine wahnsinnige Fummelei
die Klappen einzupassen und auszurichten Rolling eyes

avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Der Rentner am Fr 07 Dez 2012, 21:19

Viel Spass Olli,

und immer mit der Ruh........... Bravo
dann wird das schon,
avatar
Der Rentner
Forenguru
Forenguru

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Fr 07 Dez 2012, 21:32

Schöne Arbeit Olli! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Sa 21 Sep 2013, 21:16

Nicht das einer glaubt meine Waker wäre wie das Original abgewrackt evil or very mad
Weiter gehts mit dem Nächsten Deck. Nach einigem hin und her Meßen und vergleichen fluchen usw.
steht jetzt der Rohbau fürs nächste Deck. Das Einzige was noch an die Bauteile der Rotterdam erinnern
sind die Höhe und die beiden Türnischen der Rest mußte kpl. Neu gestaltet oder stark angepaßt werden.
Als nächstes kommt jetzt die Bodenplatte der abnehmbaren Deckseinheit dran. Dabei werde ich auch noch
die Öffnung für den Zugang der Technik nach vorne vergrößern.




Die Steuerbordseite



Die Backbordseite



Die Draufsicht rechts ist das Heck und links der Bug
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von kaewwantha am Sa 21 Sep 2013, 21:46

Hallo Oliver,
der Aufbau sieht Klasse aus. Saubere Arbeit die Du hier zeigst.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Sa 21 Sep 2013, 22:14

Spitze Oli, da hast du gute Recherchearbeit geleistet! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am So 22 Sep 2013, 13:16

Danke euch beiden Dank der vielen Bilder sunny  besonders die vom
Abwracken kann man sehr schön die Details der Waker sehen und
nachbauen.
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Mi 02 Okt 2013, 08:20

weiter gehts der Zugang für die Technik wurde um 5 cm nach vorne vergrößert ein Sülrand eingebaut und
4 Metallscheiben (2 vorne 2 hinten) für den Magnetverschluß eingearbeitet.



der Decksaufbau hat eine Bodenplatte erhalten und zusätzliche Verstrebungen. In den Vertrebungen sitzen jeweils 2
runde Türmagnetschnäpper mit je 1 Kg Zugkraft.



Zum Schluß kam noch das Decksdach drauf. jetzt wird das ganze noch gespachtelt und geschliffen damit die Holzstruktur
verschwindet.

avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von John-H. am Mi 02 Okt 2013, 10:01

Sieht richtig gut aus was du da gebaut hast, Olli. Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 02 Okt 2013, 19:21

Das sind richtig gute Fortschritte Olli, sehr schön Bravo 
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von gipsy the barbet am Mi 02 Okt 2013, 19:35

Na für ein Wikinkerschiff siehts toll aus Pfeffer ....... ne Ablachender , echt Spitze Olli Cool
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von schleppi am Do 31 Okt 2013, 21:44

Hallo Oliver,
habe eben erst deinen Baubericht für die Waker gefunden. Gefällt mir echt gut, was du da baust. kann dir so gut die Probleme beim Einbau der Speigatten nachfühlen. ich hbe es da ein bischen anders gemact, und die Klappen einzeln montiert..eine Seite bis jetzt.
Bin ja gespannt , wie du später mit dem Platz im Rumpf auskommst. War bei meiner großen Rotterdam ert recht optimistisch, aber jetzt ist alles total voll.
avatar
schleppi
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Kapitän Odin am Fr 01 Nov 2013, 00:12

Hallo Oliver,

kleiner Tipp, Lege die Messingbleche auf einen Nicht brennbaren untergrund zb Schamotplatte oder
ich habe eine stück Stahl dan das 1 mm Röhrchen mit einen kleinen stück Stahl beschweren.

Dann würde ich es mit so einem Löt Brenner Löten den habe ich auch ist für so kleine sachen super geeignet.

Code:
http://www.ebay.de/itm/2-Mini-Gaslotbrenner-PENCIL-TORCH-/141100860041?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Elektrowerkzeuge&hash=item20da444289


Damit Löte ich alle meine kleinen Sachen geht super einfach.
Hier mal ein Foto von meiner Grundausstattung zum Löten


Vieleicht hilft dir das etwas weiter und erleichtert dir die Arbeit.
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von storebaelt am Fr 01 Nov 2013, 21:42

@ Eggi Ich hab erst eine Seite der Speigatten fertig die andere Seite werd ich wohl auch einzeln einsetzen. Ich hab nur momentan keinen Nerv auf die Fummelei und hab bei den Aufbauten weitergemacht. JA mit dem Platz bin ich auch schon gespannt vorallem bei dem was mir noch so im Kopf zumspukt..
@ Thorsten Vielen Dank für den Tipp. als Feuerfesteunterlage hab ich ne kleine Platte genommen die unterm Esbitbrenner vom Zinngießen liegt. das funktioniert ganz gut. Mit dem Lötbrenner werd ich nochmal versuchen hab ihn eine Nr. Größer sieht so in etwa wie die Dinger zum Flambieren in der Küche aus. Bin ich bis jetzt aber noch nicht so ganz mit Zurecht gekommen. Aber Weihnachten kann man damit prima Naturkerzen am Baum anzünden auf gaaaaaanz kleiner Flamme. Very Happy 
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Noch ein Bericht über den Bau der ETV Waker in 1:75

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten