Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Seite 12 von 14 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 03 Okt 2016, 16:17

sieht wirklich gut aus. Ja, wer kann, der kann! 2 Daumen

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 04 Okt 2016, 12:55


Danke, Annie!

Beim Bauteil mit den Halteriemen zur Lanze vom ersten GERMANIA-Indianer klebte ich innen rote und gelbe Garnfäden im Wechsel an.



Parallel stand die Wahl des Materials für den offenen Köcher zum knienden Bogenschützen an [siehe Seite 10 unten]. Ich entschied mich ursprünglich für das Weichmetall einer leeren Tomatenmark-Tube, damit das fertige Bauteil genügend Stabilität bekommen sollte. Den Bau begann ich allerdings erst Ende September 2016 und zu der Zeit hatte ich dünnes Leder von einem Schuster gekauft. Als Klebehilfe diente mir der Holzstiel eines beschädigten Pinsels, damit der Köcher einen passenden Durchmesser erhielt. Mit dem Einschneiden der Längskante zu Fransen und dem Ankleben des Bodens war die Grundform erreicht. Zuerst bemalte ich das ziemlich dunkle Leder mit Beige. Dann ergänzte ich noch den sichtbaren Bereich mit Symbolen.









Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 04 Okt 2016, 13:24

bist auch sehr kreativ, das ist für den Modellbau sehr nützlich.
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mi 05 Okt 2016, 11:17


Danke, Annie! Wie Du habe ich Spaß daran, die Figuren-Szenen mit möglichst viel Details lebendig wirken zu lassen. Neben guter Recherche ist es auch wichtig, dass man ein Gefühl entwickelt wie und mit welchen Materialien man die Originalstrukturen ins Modell umsetzt. Da Figuren und Zubehör von mir Einzelstücke bleiben und nicht abgeformt werden, kann ich mit flexiblen Materialien wie Leder, Garn, Wellensittich-Federn etc. arbeiten.

Gestern kam endlich die neue Lieferung von Apoxie Sculpt und so konnte ich bei den GERMANIA-Indianern an den montierten Armen nachmodellieren.


Germania-Figuren Nr. 88022


Germania-Figuren Nr. 88024

Und der kniende Bogenschütze bekam seinen Unterarm.



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mi 05 Okt 2016, 11:24

hast du wie immer echt gut hin bekommen! Cool
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 06 Okt 2016, 13:22


Danke, Annie!

Die Bemalung der Ergänzungen bei den GERMANIA-Indianern war schnell gemacht. Nach der Bemalung der Modelliermasse lasierte ich mit Schwarz und setzte dann die Lichter. Die Fixierung mit mattem Klarlack-Spray war diesmal nicht das Ende der Bearbeitung. So bekamen auch gleich die Augen einen Tupfer des glänzenden Klarlacks und kommen nun besser zur Geltung.

Aufgrund der fehlenden Vorlage war beim ersten Sioux die Entscheidung zu treffen, welche Waffe in welche Hand kommt. Der Verlauf der Zierbänder am Griff der Steinkeule, die ursprünglich ein Elastolin-Original ist, kann gut mit dem Schwingen der Keule in der rechten Hand erklärt werden. Außerdem erkennt man den Vogelkopf an der Lanze nur dann einigermaßen gut, wenn sie von der linken Hand gehalten wird.


Germania-Figuren Nr. 88022




Lasur mit Schwarz





Beim zweiten Sioux wurden ebenfalls die Figur und die restlichen losen Teile lasiert und nach der Trocknungspause setzte ich einige Lichter. Nun konnten zuerst die Bogensehne und danach der rechte Arm montiert werden. Außerdem klebte ich den Pfeil an die Hand und die Feder auf den Kopf.


Germania-Figuren Nr. 88024


Lasur mit Schwarz



Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 06 Okt 2016, 13:36

nettte Jungs! Pass auf, dass ich nicht den Stecker ziehe und sie aus dem Computer nehme *grins*, denn die würden sich sicherlich auch ganz gut bei mir auf der Anlage machen. Ablachender
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Do 06 Okt 2016, 14:09


Tja, Annie, da Dein Platz ja schon ziemlich ausgereizt ist, wäre es wohl schwierig, sie noch unterzubringen, denn mit ihnen müsstest Du eine eigene Hintergrund-Szene gestalten. Roofl

Während man Elastolin, Germania u. a. zur Figurengröße 7 cm noch einigermaßen mit LGB-Figuren (1:22,5 bzw. 8 cm) kombinieren kann, sind Schleich & Co in fast allen Bereichen zu groß. Dies bedaure ich besonders bezüglich der Auswahl an unterschiedlichen Longhorns. Da ist der Markt bei 7 cm ziemlich begrenzt. Was gut geht, sind die Bisons. Die sind nämlich bei Schleich & Co für 9 cm etwas zu klein.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Do 06 Okt 2016, 14:19

ha, ha, ha, du weißt doch, Raum ist in der kleinsten Hütte .......

Die Schleichgröße ist schon irgendwo dämlich, weil man auch Probleme hat wenn man Zubehör dafür sucht. 1:12 ist zu groß und 1:24 zu klein. Wahrscheinlich hat Schleich auch nie darüber nachgedacht das manche anfangen zu sammeln und es einfach nur als Spielzeug angesehen.

Viele Grüße
Annie
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Fr 07 Okt 2016, 15:28


Hallo Annie,

Schleich & Co liefern eigentlich nur Zubehör im Farmbereich. Werkzeuge und Geschirr sind von Playmobil nutzbar, denn aus Spielgründen sind die für die Figuren eigentlich zu groß gestaltet worden. Mit etwas Farbe kann man da so manches Zubehör gut gestalten. Insgesamt habe ich das Problem aber auch bei 7 cm, da es Puppenstuben-Zubehör in 1:24 kaum noch gibt oder nur zu ziemlich heftigen Preisen.

Mit neuem APOXIE ging es auch beim TOMKER-Indianer weiter. In mehreren Etappen entstanden nämlich Fellstücke zwischen den Verzierungsbändern und auch das Lanzenende wurde leicht mit APOXIE verdickt.


Tomker-Models Nr. 7577 Medizinmann


Germania-Figuren Nr. 88022: Rohlingsbemalung mit überarbeiteter Lanze

Zum Vergleich zeige ich nochmal den Rohling.



Die Lanze dreht sich von der Gewichtsverteilung her so, dass die Federn quer liegen, was nicht natürlich aussieht [siehe oben]. Also klebte ich die Lanze in die Hand und befestigte das erste Bauteil mit den Halteriemen. Zum Schluss klebte ich das zweite Teil auf die Gegenseite.























Nun sieht für mich die fertige Figur schon recht gut aus.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Fr 07 Okt 2016, 16:00

da hast du Recht, der Knabe ist echt gut geworden!
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 08 Okt 2016, 13:53


Danke für das Lob, Annie!


Germania-Figuren Nr. 88024: Rohlingsbemalung, Pfeil in der Hand und Köcher mit losen Pfeilen im Eigenbau

Auch hier zeige ich wieder zuerst den Rohling.



Wieder waren an der Schulter kleine Nachmodellierungen nötig und ich modellierte den entfernten Zeigefinger neu. Mit deren Bemalung und Lasur war ich bei diesem Sioux nun fast fertig. Während der Trocknungspause klebte ich noch den Köcher an den Gürtel.





Dann konnten die Farben mit dem matten Klarlack-Spray fixiert werden und es fehlten nur noch die Tropfen des glänzenden Klarlacks von REVELL für die Augen.
























avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Sa 08 Okt 2016, 13:59


GERMANIA-Figuren Nr. 88020, 88022 & 88024: Von links nach rechts:





Obwohl die Indianer-Rohlinge nicht an die Qualität älterer GERMANIA-Figuren zu 7 cm herankommen, bin ich mit dem Gesamtbild der ersten drei von mir überarbeiteten Sioux doch zufrieden. Vor allem haben sich die von mir bei jeder Figur vorgenommenen Ergänzungen aus meiner Sicht gelohnt. Vor dem Foto bekam auch der erste Indianer noch glänzende Augen.

Schönes Wochenende, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Lützower am So 09 Okt 2016, 00:19

Hallo HW,

gefallen mir, die drei Sioux. Sehr schöne Bemalung der Kleidung.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am So 09 Okt 2016, 12:35


Danke für das Lob, Hans-Werner!


Tomker-Models Nr. 7577 Medizinmann: Rohlingsbemalung mit Ergänzungen an der Lanze

Für das Fuchsfell zwischen den Bändern mit Federn nahm ich helles Rotbraun und für das Lanzenende dunkles. Nach der Lasur mit Schwarz granierte ich die Fellstücke ganz leicht mit Beige. Außerdem bekamen die oberen Bänder noch Federn von PLAYMOBIL, die ich zuvor ebenfalls bemalt und danach lasiert hatte.







Nun bin ich mit der Lanze zufrieden.

Schönen Sonntag noch, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am So 09 Okt 2016, 13:20

sind alle toll geworden!

Wünsche auch einen schönen Sonntag Winker 3
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 10 Okt 2016, 17:14


Danke für das Lob, Annie!


Elastolin Nr. 6882, Version II der J-Figur: Restaurierung & Umbau

Der Beginn der Bearbeitung der drei Exemplare liegt zurück auf Seite 4. Dort sind auch einige der Ergänzungen zur rechten Figur zu sehen.



Nach der Modellierung des Unterarms bemalte ich ihn gleich, obwohl noch etwas vom Drahtstift zu sehen war. Dann begann ich mit der Modellierung der Manschette des rechten Unterarmes. Damit verschwand auch der letzte Rest des Drahtstiftes. In der zweiten Etappe modellierte ich die Fransen und zuletzt die kurzen Verschlussbänder.







Nun ging es an die restliche Gestaltung der Figur. Es fehlte noch die farbige Ausschmückung der Armmanschetten. Erst als ich damit zufrieden war lasierte ich mit Schwarz, setzte Lichter, fixierte mit mattem Klarlack-Spray, betonte die Augen mit glänzendem Klarlack und bespannte den Bogen mit der Sehne. Bei der Lasur war ich an der Hose und an den Mokassins vor-sichtiger, weil ich dort ja die Originalbemalung erhalten hatte. Daher fehlen unterhalb des Gürtels auch die bei mir sonst bevorzugten Verzierungen.







Dann befestigte ich mit APOXIE die Perlenschnüre und Federn seitlich am Kopf. Nach der Bemalung der Rosetten am Stirnband klebte ich den Kopfschmuck oben auf die vorbereitete Fläche und den Köcher auf den Rücken.




avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Mo 10 Okt 2016, 17:17


Mit dem Füllen des Köchers mit den Eigenbau-Pfeilen war der Umbau beendet.





















Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Mo 10 Okt 2016, 17:29

sind natürlich wie sonst auch alle ganz toll geworden. Nette Jungs, möchte denen aber nicht in freier Wildbahn begegnen. Es sei denn, Ben ist an meiner Seite zum Schutz .......
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Lützower am Mo 10 Okt 2016, 22:25

Hallo HW,

sehr schön geworden. Der letzte Indianer gefällt mir am besten. Besonders der Köcher mit den Pfeilen und der Kopfschmuck.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 11 Okt 2016, 11:49


Danke für das Lob, Hans-Werner!

Wie oben schon mal erwähnt, kann ich im Eigenbau Strukturen darstellen, die für Hersteller im Guss kaum möglich sind. Mit Stachelschweinborsten versehene Kopfschmücke waren gar nicht so selten und ich habe noch ein paar Vorlagen für späteren Nachbau.

Der Vergleich zeigt die beiden restaurierten Exemplare mit meinem Umbau. Von links nach rechts sieht man die J-Figur Nr. 6882 in der Version II mit der Bemalungsvariante IIb, die vereinfachte Figurenbemalung Nr. 6882+ und meinen Umbau der Version II in der Bemalungsvariante III, die ich beim Unterkörper bis auf die Lasur original beließ.





Ähnlich wie beim Kopfschmuck verhält es sich mit offenen Köchern, in die ich lose Pfeile mit Papierbefiederung stecken kann. Auch dies ist in Serie zu akzeptablen Preisen nicht lieferbar. So habe ich mittlerweile bei mehreren Figuren mit Pfeilen, Köchern und/oder Bögen im Eigenbau interessante Varianten von Bogenschützen geschaffen. Diese drei Indianer bereiten sich gerade auf den nächsten Schuss vor. Der rechte Indianer (Elastolin Nr. 6830 in der PREISER-Version Nr. 54614) wurde zuerst gestaltet und gab mir die Idee zum Umbau der J-Figur.




avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 11 Okt 2016, 11:57


Big Hunter (Elastolin Masse Nr. 6826, Umbau), Running Bull (Elastolin Nr. 6824, Umbau) und die beiden Reiter Tall Eagle (JANETZKI ARTS Nr. 5016, Ergänzung der Pfeilbefiederungen) und Hawk Eye (PREISER Nr. 54655, Ergänzung der Pfeilbefiederungen) ließ ich als Teil der Bisonjagd-Szene lieber in der Vitrine und machte kein gemeinsames Bild auf dem Fotoplatz im Schlafzimmer.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t26387-die-geschichte-einer-bisonjagd#650278



























Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Lützower am Di 11 Okt 2016, 12:24

Hallo HW,

bei dem letzten Bild hat der Reiter einen Bogen, den ich (als Laie) etwas ungewöhnlich für Indianer finde. Diese Art Bogen ist mir bisher bei Mongolen bekannt.
avatar
Lützower
Allesleser
Allesleser

Laune : überwiegend gut

Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Falkenauge am Di 11 Okt 2016, 12:42


Hallo Hans-Werner,

auch die Prärie-Indianer kannten Kompositbögen aus verleimtem Horn. Die Herstellung war sehr aufwändig und so bevorzugten sie meist den einfachen Bogen aus einem Holzstück. Der Nachbau eines solchen Bogens steht auch noch auf meiner to do Liste.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Bemalungen, Umbauten, Modellierungen – neue Indianer für meine Dioramen

Beitrag von Annie Cartwright am Di 11 Okt 2016, 14:55

stimmt, sie bauten verschiedene "Modelle", siehe dazu mal hier:

http://www.indianer.de/indisite/waffen.htm
avatar
Annie Cartwright
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : bin eigentlich eine Frohnatur und immer optimistisch

Nach oben Nach unten

Seite 12 von 14 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten