Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Märklin Nostalgieanlage im Bau

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Sa 28 Apr 2012, 18:55

Hallo Leute,

im Forum alte Modellbahnen hatte ich mein aktuelles Bauprojekt vorgestellt.
Hier irgendwie nicht, irgendwie vergesse ich euer Forum immer.

Das Projekt ist nun seit 4 Monaten im Bau, und ich werde jetzt Stück für Stück berichten, von vor 4 Monate bis jetzt, und dann wenn es wieder etwas Neues gibt Very Happy

Erstmal die Eckdaten:

Anlagenart: Nostalgieanlage im Stil der 1950er Jahre und früher
Anlagengröße: 1,50 x 1,20m, ohne Steigungen und Gefälle, alles "platt"
Anlagenthema: Spielbahn Very Happy
Gleissystem: Märklin 3600 mit Mittelschiene, zu 90% Vollprofilgleise (Baujahr 47-52)
Oberleitung: Gestanzte Blechoberleitung (Baujahr ab 1952)
Stromversorgung: Wechselstrom, über Trafo 280 A 30 VA, Fahrstrom Unterleitung (Baujahr 1951), 278 A 16 VA, Fahrstrom Oberleitung (Baujahr 1953-56), 6373 36VA, Zubehör (Baujahr 1958 + 1959) Bitte keine Disskusion zu dem Thema!
Rollmaterial: Märklin aus 1935-1960
Zubehör: Märklin, Faller, RS, VauPe, Vollmer, etc. pp.

Hab ich was vergessen? ich weiß nicht Question


"Grundsteinlegung" war am 30.12.2011.

In einem alten Falleranlagenplanungsheft aus den späten 50ern sah ich eine interessante Anlage, mit Steigung und Brücke, ich fand sie genial, und baute sie auf dem Fussboden auf. Leider war die Steigung extrem zu steil (>10%), war also nicht machbar.
Habe mir dann stundenlang den Kopf zerbrochen..überlegt..und kam dann zu einem Ergebnis:

Ganz vorne der richtige Bahnhof, rechts vorm Trafo zwei Abstellgleise, für ne Lok und ein paar Wagen.
An Gleis 1 soll das Bahnhofsgebäude, zwischen 1 und 2 ein kurzer Bahnsteig. Weiter links noch ein Abstellgleis, vielleicht könnte man da einen Güterschuppen setzen. Von der Handweiche im Vordergrund bis zur Weiche hiten auf Höhe Prellbock könnte man noch als Ausweichgleis nutzen.


Links soll ein BÜ hin (jedoch nicht der verbaute) (Hat sich erledigt, Platz anderweitg verplant), welcher genau weiß ich noch nicht. Die Gleise in der Mitte der Anlage, an das eine Gleis könnte ein Güterschuppen, das andere Gleis ist Abstellgleis, das kurze Gleis könnte Lokgleis sein (Lokschuppen könnte man auch setzen). Gaanz hinten (leider schon etwas ausserhalb des Bildes) ist noch ein recht langes Ausweichgleis, eigentlich eher die "richtige" Strecke, die Weiche zweigt einmal links nach dem BÜ ab und ganz oben rechts gehts wieder dran das Gleis.




Jeweils die Gebogene auf der Geraden sollen zusammen jeweils eine Weiche darstellen, hatte keine mehr da.


Diese beiden Handweichen werden verbaut bleiben, sie sind doch auch schön.


Von hier soll die Anlage gesteuert werden:

(Endschuldigt bitte die schlechte Bildqualität, nicht einfach die Anlage vernünftig auszuleuchten)


Soweit bis jetzt.

Wie aber ja zusehen ist habe ich noch viele viele Puko Gleise mit drin.
Die sollen natürlich raus.
Hat sich auch erledigt, ist mittlerwiele alles 3600er Gleis


An Zubehör kommt auf jedem Fall mein neu gestrichener Tunnel drauf, 2 446er Lichtsignale habe ich schon, die kommen mit drauf, der Rest ist noch mehr oder minder offen. Erstmal werden aber Vaters Häuser mit auf der Anlage stehen, werden später nach und nach ersetzt.

Achso, werde ab und zu auch mal ein paar interessante Stücke der Anlage einzeln vorstellen, Wünsche können auch eingereicht werden Very Happy

Ich hoffe ich habe jetzt nicht viel zu viel geschrieben.

Der nächste Teil folgt in Kürze.

mfg Tim

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Di 08 Mai 2012, 12:38

Moin,

leider ist aus in Kürze etwas länger geworden.
Hat zeitlich nicht ganz hingehauen.
Deshalb jetzt weiter.

Am 8.1.12 war folgender Stand:
Ich habe mir auch überlegt das ich ne Oberleitung bauen werde. Alles wird aber nicht überspannt.
Die gaanz alte werde ich nicht benutzen, die kann ich mir schlichtweg nicht leisten. Es wird wohl die typisch 60er Jahre Oberleitung werden, mit Masten 7009 und Co.
Ist ja auch schon seit 1952 im Programm.

Von der Stromversorgung her ist mein Plan, dass der Betrieb auf Unterleitung von meinem vorhandenen 280 A geregelt wird, Für Oberleitung einen kleinen 278 A
Und Versorgung der Weichen und Licht mit einem weiteren 280A.

Den Tunnel habe ich mittlerweile auch mal fertig bekommen:









Ich denke er sieht so wieder ganz ordentlich aus.


PS: Die Überschrift des Threads ist etwas verkackt, leider kann ich es nicht mehr editieren..

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Di 08 Mai 2012, 12:44

Nun gleich noch ein weiterer Teil,
Stand 11.1.12:

Habe mal probeweise Oberleitung aufgebaut, und Signale hingestellt, wo welche hin sollen.
Die beiden 448er Lampen sollen da wohl auch so stehen bleiben, dazwischen soll ein kleiner Blechbahnsteig. Nur welcher, der möglichst auch ins Budget passt?

Probefahrt mit Saft von oben habe ich auch schon gemacht, das funkte erstmal wie sau, muss die Oberleitung wohl erst "eingefahren" werden, das passiert jetzt mit ner E41 mit total abgenutzten Panthos, da macht das auch nix mehr aus.

Einen 462er Prellbock, sogar mit Licht, habe ich mittlerweile auch schon.

Nun die Bilder:

(Sind nicht so gut, es war schon ziemlich spät als ich die gemacht hatte, und mit künstlicher Beleuchtung ist es bei der Anlage schwer)














Demnächst mehr.

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von JesusBelzheim am Di 08 Mai 2012, 17:12

Hallo Ebi96
Der anfang sieht schon ganz gut aus 2 Daumen
Soll die Ueberschrift geaendert werden?
Sag(schreib) einfach was du als ueberschrift haben moechtest Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Di 08 Mai 2012, 17:21

Hallo Peter,

ja, es wird, werde bald die weiteren Fortschirtte einstellen, es ist mittlerwele schon ganz ansehnlich.

Wäre schön, wenn Du die Überschrift folgendermaßen ändern könntest:

"Märklin Nostalgieanlage im Bau"

Danke. Very Happy

mfg Tim

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 08 Mai 2012, 18:55

Hallo Tim,

und mit künstlicher Beleuchtung ist es bei der Anlage schwer)

Dann kauf dir mal keine TM800 sondern dafür 2 Tischleuchten! Ich habe doch auch 3 Stück davon Roofl
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von JesusBelzheim am Di 08 Mai 2012, 19:25

Hallo Tim
Die ueberschrift habe ich geaendert Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Di 08 Mai 2012, 19:37

Moin,

Babbedeckel-Tommy schrieb:Hallo Tim,

und mit künstlicher Beleuchtung ist es bei der Anlage schwer)

Dann kauf dir mal keine TM800 sondern dafür 2 Tischleuchten! Ich habe doch auch 3 Stück davon Roofl

Man muss ja wohl Prioritäten setzen! sunny


@ Peter

Danke, ich denke ein (oder mehrere) Nächster Teil folgt noch heute Abend.

mfg Tim

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von AlfredErnst am Di 08 Mai 2012, 19:51

Hallo Tim,

deine Anlage führt mich in die Vergangenheit.

Besonders zur Vorweihnachtszeit, sind solche Anlagen in den Spielwaren-Geschäften in München ausgestellt worden.

Späten 50 iger und frühen 60 iger Jahren.

Danke dir für diese Bilder.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Di 08 Mai 2012, 20:14

Hallo Alfred,

schön, wenn ich Dir einen Freude machen kann.
Leider stand ich noch als Quark im Schaufenster, also die gute, alte Zeit war.

Aber so hole ich mir halt die Vergangenheit in die Gegenwart.

mfg Tim

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von blindman am Di 08 Mai 2012, 22:22

Diese Anlage versetzt mich auch wieder in meine Kindheit zurück Tim. Ich freu mich auf weitere Bilder. Very Happy
avatar
blindman
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Hier im Forum immer Topp!!

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Gast am Di 08 Mai 2012, 23:12

Da sind ja noch richtige Glühlampen in den Loks, nicht diese jämmerlichen Lichtleiter !

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von OldieAndi am Di 08 Mai 2012, 23:13

Hallo Tim,

Alfreds und Bernds Anmerkungen kann ich mich nur anschließen. Ich finde Deine Idee klasse und wünsche mir und uns viele weitere Bilder und Dir einen guten Baufortschritt!

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Jürgen(S) am Mi 09 Mai 2012, 14:12

Hallo Tim
bin zwar kein Märklinfreund ...
aber schön mal zu zeigen wie es wahrscheinlich bei den meisten mal anfing mit dem Eisenbahnhobby.
hast du gut wiedergegeben.
werde es weiter verfolgen.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Gast am Mi 09 Mai 2012, 14:37

Haste schön hinbekommen Tim erinnert mich an meine Teppichbahningzeit,wir haben immer alle Gleise verbaut,selbst wenn die Abstellgleise nur aus Kurven bestand und Schlangenlinien waren.
Ich hatte damals ne recht grosse Märklinanlage aus den 50gern,leider ging die damals auf myteriöse weise verloren,sie wäre heute sicher einiges an Wert.
Sieht richtig stark aus mit allem was zum Märklinfeeling dazugehört.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Mi 09 Mai 2012, 14:42

Moin,

Loks mit Lichtleiter werden normal nicht eingesetzt. Nur die 1958er 3021, die ist ne Ausnahme.
Auf der Anlage soll ja Material von vor 1960 verbaut werden, und aus der selben Zeit das Rollmaterial. Deshalb könnte man auch schon Loks mit Lichtleiter einsetzen..der Lichtleiter kam 1957.

Am 19./20.01.12 ging es wieder weiter:

Ich konnte die noch benötigten 3600er Gleise/Weichen bekommen, und sie wurden direkt verbaut.
Die Oberleitung wurde noch etwas verändert, ein kleiner Teil wurde noch zusätzlich überspannt, und die Ecke mit der Kreuzung habe ich noch stabilisiert, da hing die Leitung schon arg durch.

Stell- und Schaltpulte hab ich jetzt auch schon einige, 6 7072er sollten für Weichen und Signale dicke ausreichen. Alle noch schön, nix verzogen. Leider gibt es ja keine Blechstellpulte für Weichen/Signale mit Doppelspulenantrieb. Macht nix.
Zwei Blechstellpulte werden aber eingesetzt, 2x 475/6. Hat auch was.

Nun noch die Bilder dazu.

Ich weiß mit dem Licht ist das immer etwas blöd, aber von der richtigen Zimmerbeleuchtung kommt da kaum hin (die ist fast genau über der großen Anlage) und die eine Lampe die unten am Regal hängt (war vieleicht schonmal wo auf nem Bild zu sehen) strahlt zwar gut, aber aus einem sehr flachem Winkel. Ich bitte das zu entschuldigen.












Soweit bis jetzt, später mehr.

mfg Tim

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Gast am Mi 09 Mai 2012, 14:43

Hat was von einer Sonnenuntergangsstimmung,passt doch fast.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Spinni am Mi 09 Mai 2012, 14:54

Ach ja, die gute alte Märklin Anlage auf dem Fußboden,
dazu diverse Faller-Häuser und abends musste das alles wieder
in die Kisten zurück, da liegt es heute noch, auf dem Boden bei
den Eltern und wenn mal Enkel da sein sollten,
spielt die dritte Generation damit..
die Kinderzeit, das ist soo lange her und auch wieder nicht Rolling eyes
Halte die Anlage schön in Ehren, Tim,
irgendwann sagst Du dann auch "Ach jaa, damals.."
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Mi 09 Mai 2012, 15:06

Hallo Dave,

ja, das kenne ich auch noch. In Meinen nun 5 Jahren und 3 Monaten der Mobanerei war ich auch ganze zwei Monate nur Teppichbahner. Da wurde auch immer alles verbaut.

Schade das Deine Anlage verloren ging, aber das schreit geradezu danach, wieder eine neue zusammenzusammeln und aufzubauen.

@ Bettina

Faller Häuser hatte ich nie auf dem Fußboden. Nach gerademal 2 Monateh bekam ich die Platte, die auch heute noch da ist, zwar öfters umgebaut und erweitert, aber sie existiert, und das noch hoffentlich lange.

Die ältesten Teile meiner Moba bespiele ich nun in 4. Generation. Denn mein Opa baute schon in den 40er Jahren Teile für die Moba (Oberleitung, Drehscheibe, Signale). Dann bekam es mein Opa, der dazukaufte, damit spielte dann meine Mutter (geboren 1965) und nun seit Anfang 2007 ich.

@ all

Ich werde dann gleich mal den nächsten teil folgen lassen.. Very Happy

mfg Tim

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Gast am Mi 09 Mai 2012, 15:09

Verloren gehen auf eine komisch weise eben....
Schade drum ich weiss ich hatte damals ne grosse,schwere schwarze Dampflok, ne BR 216 die auch irgendwann mal wieder auftauchte und ne kleine schwarze Rennmaus(3000).
Aber das ist eben die vergangenheit,habe ja nun auch wieder meine Märklin im Form der Clubanlage,das Rollmaterial hat enormen Zuwachs bekommen.
Bitte weiter so,sieht schicki aus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Spinni am Mi 09 Mai 2012, 15:29

Für eine feste Platte hatten wir nie den Platz,
aber das immer wieder neu und anders aufbauen hat mir
sowieso immer viel mehr Spaß gemacht, als der reine Fahrbetrieb..
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Mi 09 Mai 2012, 15:41

Soo,

um die Stromversorgung der Anlage vollends sicher zu stellen, kamen am 05.02.12 noch zwei Trafos hinzu:

278A und 6373


Letzterer soll wohl recht selten sein, nur 1958/59 gebaut, mit 36VA Leistung und nur für Zubehör gedacht.


Nun wirds so gemacht, das der 280er den ich habe die Strom auf die Gleise gibt, 30VA sollten für Lok und einige beleuchtete Wagen ausreichen.
Der 278er für die Oberleitung, um eine Lok zu versorgen werden 16VA reichen.

Und für das Zubehör werde ich dann den 6373 verwenden, mit seiner recht großen Leistung von 36VA.

Mitte März hatte ich in der Bucht (ebay) Glück, und folgendes kam bei mir am 22.03.12 an:

(Märklin Bahnsteig 422, Baujahr 1938-1942. 1945-1946)



Es wurde etwas ausgebessert und ein paar Blessuren blieben nicht aus.

Interessant finde ich den Preisaufkleber. Original hat der Bahnsteig in den späten 30ern um die 1,50 RM gekostet. 422/4 als Versionsbestimmung nach Koll dürfte richtig sein.
195 Äppel, Euro oder noch DM, ich weiß es nicht, aber ich habe für das Teil nichtmal ein zwölftel gezahlt, inklusive 5€ Hermesversand.


Und dort wird das Teil zukünftig stehen. Eigentlich sollte da ja ein Kibri Teil, auch etwas länger, hin, aber der Märkliner von dem ich glaubte den niemals so günstig zu bekommen, hat jetzt den Vorrang erhalten. Letztens ging der selbe Bahnsteig, selbe Version, ohne Ausbesserung aber mit schrecklich aussehenden Klebespuren an der Bank für 70€ + Versand raus!


Passendster Bahnhof wäre bestimmt der 414er, aber den werd ich mir nicht leisten können..außer es geschieht ein Wunder. Habe schon viel beobachtet, der günstigste, komplette, den ich in letzter Zeit gesehen habe ging für rund 130€ über den Tresen,w ar ein Nachkriegsteil von 1954 etwa. Einen schönen kompletten Vorkriegs-414, da beginnt die erste Stelle des Preises mit einer 2 No


Am 25.03.12 ging es dann weiter.
Die Platte wurde gestrichen, in einem hellen, schlichten grau. Nun werdet ihr fragen "Grau?!"
Ja genau, grau. So war das früher, lange bevor es Grasmatten etc. gab. Außerdem war man früher doch stolz auf seine Mobaartikel. Da sollen sie im Vordergrund stehen, und auf einem hellen grau kommt alles zur Geltung.



Die Unterseite hat schon eine Schicht Farbe bekommen, und die zu sehende Oberseite auch. Da kommt aber noch eine zweite Schicht drauf. Bitte auch nicht von dem weißen Farbtopf in die Irre führen lassen, habe natürlich mit Abtönfarbe gearbeitet.

Heute Abend kommt dann noch eine zweite Schicht Farbe drauf, über Nacht dann trocknen, morgen früh wieder hoch ins Zimmer und los gehts.


Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Ebi96 am Mi 09 Mai 2012, 23:00

Moin,

nun der Baufortschritt vom 27.03.12.
Ab da gings richtig zur Sache, denn die Platte hat ja nun ihren Farbton. Very Happy

Gleise und Oberleitung stehen:


Erste Kabel sind unter der Platte versenkt:


Hier sieht es nunn auch ordentlicher aus:



(Ausnahmsweise mit abload.de hochgeladen, picr.de wollte die Bilder nicht haben, bzw. haben sie als Fehler deklariert.)


Einen Tag drauf, am 28.03.12 ging es gleich weiter:

Es wurden fast nur Strippen gezogen..
Weichen sind nun alle angeschlossen, 7 Stellen kann ich schon stromlos schalten, davon 2x Oberleitung, 2 Lichthauptsignale habe ich auch schon eingebaut und angeschlossen. Der beleuchtete Prellbock wurde auch schon ans Stromnetz angeschlossen.
Somit ist der Bahnhof in Sachen Fahrbetrieb fertig verdrahtet.

Gesamtansicht:


Hier habe ich heute hauptsichtlich dran gesessen:


So siehts unter der Anlage aus, vorne der Verteiler für die gelben Kabel, ein zweiter ist noch weiter hinten links (nicht imm Bild) verbaut. Vorne links Verteiler für Fahrstrom rot (Unterleitung), rechts der Verteiler für Fahrstrom rot (Oberleitung). Die Kabel von den Verteilern zu den Trafos habe ich mit größerem Querschnitt gemacht, denke ma das ist nicht verkehrt.


Hier die beiden Signale und hiten links noch der beleuchtete Prellbock.


Ich bitte die Bildqualität zu entschuldigen, mir tat nach ca. 8 Stunden bauen alles weh.


mfg Tim

Ebi96
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 09 Mai 2012, 23:45

Ebi96 schrieb:die Platte hat ja nun ihren Farbton. Very Happy

Da kommt doch hoffentlich noch Landschaft drauf??? affraid
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von bahnindianer am Do 10 Mai 2012, 07:54

Hallo Tommy,

bei dieser frühen Art von Modellbahnanlagen war da nicht sehr viel mit Landschaft. Die Häuser von Faller, Vollmer und zum Teil auch schon von Kibri waren für damalige Verhältnisse schon noch teuer - auch wenn es für uns heute Spottpreise sind. An weiteren Herstellern gab es damals noch Vaupe oder wer was ganz edles wollte kaufte Wiad die meines Wissen nach irgendwie aus Vaupe hervorgingen.

An Figuren waren damals lediglich Preiser mit seinen handgeschnitzten Holzfiguren auf dem Markt, gefolgt von den ersten Plastikfiguren von merten und Preiser. An Automodellen hatte Wicking einen Alleinvertretungsanspruch auf dem deutschen Markt. Aber all das musste wegen der Preise ja schon gar nicht sein. Modellbahn sollte fahren und zum spielen genutzt werden.

Der einzige Kritikpunkt an der, mit viel Gespür für die damalige Zeit, gebauten Anlage ist die Anlagenplatte. Viele noch vorhandene Anlagen aus der damaligen Zeit oder Fotos davon zeigen die zumeist in grün oder grau angelegten Platten. Wer sich enmal die Gleisplanbücher aus der Zeit zwischen 1950 und 1960 ansieht wird feststellen wie Landschaft damals gebaut wurde, sofern dies überhaupt der Fall war.

Ich versuche gerade von der Firma Faller die Genehmigung zum zeigen eines solchen Gleisplanbuches aus dem Jahre 1958 zu bekommen. Sollte das klappen werde ich eine PDF-Datei auf meiner Homepage veröffentlichen. Aber die Firmen sind da im Augenblick sehr zurückhaltend. So hat z.B. Preisser mich gebeten von einem solchen Vorhaben abzusehen, weil sie den Gedanken zwar gut finden aber dann doch selbst auf ihrer eigenen Homepage veröffentlichen möchten. C'est la vie.

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Märklin Nostalgieanlage im Bau

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten