Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Seite 3 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Di 11 Okt 2011, 18:03

@ Jörg affraid

nein, nein, jedes Rohrstück hat 1 bis 3 Flansche mit je 6 Löchern a 2,1 mm, das Rohr für die Gewindestange wird morgen fertig gestellt, dort ist es zurzeit nur aufgesteckt, bekommt aber morgen auch den Flansch, die Flansche sind jeweils am Rohrende angeschweist worden. Abrollender Smilie

Die 6 Elemente sind so gefertigt (morgen einzel Fotos) wie es von den Firmen hergestellt werden. Frecher Smilie



ruß Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg am Di 11 Okt 2011, 18:21

Fast unglaublich, Horst! Bravo

Dachte wirklich, die Flansche sind "nur" auf das durchgehende Rohr aufgeschoben ... Staunender Smilie
... das hätte ja eigentlich auch von der Optik her genügt ... Wink
Was nimmst Du als Dichtungen her?

War selber so einige Jahre im Tief- und Rohrleitungsbau (Trinkwasser),
die herkömmlichen, sauschweren Guß- und Stahlrohre sind dann glücklicherweise
von PE-Rohren und Schweißmuffen abgelöst worden ... sunny

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Bastlerfuzzy am Di 11 Okt 2011, 18:49

Hallo Horst,
einfach nur Spitze, ich suche meine Kinnlade, Wahnsinn, was Du hier baust. Großer Meister
Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von doc_raven1000 am Di 11 Okt 2011, 19:26

Hallo Horst,
auch ich bin sprachlos, was du da zauberst Zehn Zehn Zehn
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Mi 12 Okt 2011, 20:52

Heute habe ich keinen aktuellen Baubericht, da ich heute mit dem Meister fast den ganzen Tag herumgefahren bin (Material einkaufen, fertige Ware ausliefern), deshalb konnte ich auch früher feierabend machen da keine Pause gemacht wurden. Jörg, habe mal die Verrohrung einzeln Fotografiert, hier kann mal die Flansche der einzelnen Rohre sehen. Einen Daumen

Werde noch ein zusätzlichen Flansch in die Wanne bauen, unterhalb des zweiten Deckels (rechts) wo man ein Wasserschlachen anschliessen kann, vielleicht so, das er auch Funktion hat?



Gerade hat mein Kollege mir die M2 Schrauben und Muttern gebracht, kann also morgen mal alles verschrauben, schaun wir mal wie es dann fertig aussicht. Willkommen

Morgen auf jedenfall ein neuer Baubericht! Pfeffer


Gruß Horst

avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Hartmut am Mi 12 Okt 2011, 21:54

Hallo Horst, Winker 2

das gibt ja ein Super Teil was du da Baust, Bravo
bin sehr begeistert von deiner Ausführung Echt Stark
avatar
Hartmut
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : bast scho

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Frank Kelle am Do 13 Okt 2011, 12:38

Absolute KLASSE!
Das sieht wirklich nach echter Funktion aus!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Do 13 Okt 2011, 19:49

@ Frank

das sind ja nur die Attrappen, würden ja auch durchrosten, da es ja nur gewöhnliches Eisen ist. Ablachender


Heute habe ich wieder einiges fertig bekommen, da ich von 20 mm Rohr nicht so viel Material habe, hab ich heute mal den Wasserkran angefangen, da hier auch 20 mm Rohr verbaut wird/worden ist, mit den Resten wir dann die Verrohrung fertiggestellt.


Das Bild zeigt mehere Teile (9 Einzelteile, teils zusammengeschraubt, Haube) des Krans mit Ausleger, Jörg, alles wieder mit Flansch, deshalb weil noch einen Schlauch durch den kompletten Kran und die Leitung für die Laterne am Ausleger eingezogen werden muß.



Das nächste Bild zeigt den Kopf, selbstverständlich auch abnehmbar, komplett zerlegbar, ich habe Ihn mal mit 4 der 8 benötigten M2 Schrauben befestigt, werde hier wohl M3 Schrauben verwenden, sieht dann besser aus.



Das nächste Bild zeigt den Wasserkran mal komplett, nur zusammengesteckt für dieses Foto, das was rot makiert ist (gut 110 mm), wird noch entfernt, da kommt das Drehgelenk von 30 mm rein (ist schon in der Planung) damit der Kran sich mit dem Hebel in allen Richtungen drehen lassen kann. Bastler



das letzte Bild zeigt den Ausleger, dieser ist mit M2 (3 von 6 Schrauben je Flansch) befestigt.



so wie er jetzt inzwischen schon aussieht bin ich einigermaßen zufrieden, so lala.

Habe ja gestern meine M2 Schrauben bekommen, alle Schrauben sind 20 mm lang, zum Glück, denn an manchen Stellen wird es knapp mit der länge, die anderen werden dan einfach gekürtzt.

Jetzt wie immer, das verwendete Material: 2, 3, und 5 mm Blech (Flansche) 48 mm Rundvollstange (Haube), 48, 28, 22 und 20 mm Rohr, und eine M10 Schraube (alles was von der Haube bis oben ist, ist verschraubt)


Morgen werde ich mal die Schrottkiste gründlich durchsuchen, was ich noch gebrauchen kann, wird nämlich morgen Nachmittag abgeholt, denn ich habe immer noch kein Flacheisen in 3,5-4 x 15 mm für die Speichen der Räder gefunden, deshalb folgt morgen kein Baubericht, der nächste wird dann wieder Montag folgen. :traurig1:

Gruß Horst Nix wie weg

avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 13 Okt 2011, 20:02

Hallo Horst,

wenn du schon mal dabei bist, kannst du mir auch gleich mal einen bauen... Ablachender

Das machst du super! 2 Daumen
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von kaewwantha am Do 13 Okt 2011, 20:17

Hallo Horst,
das sieht hervorragend aus was Du da gebaut hast.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von didl am Do 13 Okt 2011, 20:43

Hallo Horst, ein schönes Teil. Wenn der lackiert ist, muß das in dem passenden "Gelände" einfach umwerfend aussehen.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg am Do 13 Okt 2011, 20:57

Klasse Arbeit und umfassende Erläuterung, Horst Bravo

Führen die Teile des Krans dann tatsächlich Wasser,
oder verlegst Du in den Röhren später einen "Schlauch" o.ä. ... scratch
Ich frage nur ... wegen dem Korrosionsschutz der Stahlbauteile.

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Do 13 Okt 2011, 21:22

@ Tommy

bau dir doch lieber selbst ein Kran, meiner bleibt ein Einzelexemplar hihi. Roofl Abrollender Smilie Ablachender Pfanne

@ Jörg Winker 3

bis auf das Rohr, was von unter komplett durch die Wanne und Kran geht (nähe Ventil, siehe Zeichnung auf Seite 3, von 8.10.2011), führen die in der Wanne liegende Verrohrung kein Wasser, reine Attrappen (rot gekennzeichnet in der Zeichnung von 8.10.), und durch das Rohr was später Wasser führen wird, dort werde ich ein Gewebeschlauch einziehen (ist später nicht zusehen), wegen Korrosion des Materials, deshalb läst sich auch der Kran komplett zerlegen um zusätzlich noch ein Kabeln (Laterne) und den Schlach einzeihen zu können, eventuell auch später auch noch eine Änderung zu machen (Teil/e) wechseln, u.s.w.

Horst
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von doc_raven1000 am Fr 14 Okt 2011, 08:39

Hallo Horst,
nachdem ich meinen Unterkiefer wieder eingerenkt habe "Wahnsinn Genial Super" mehr fällt mir dazu net ein...
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 14 Okt 2011, 14:20

Das ist wieder saubere arbeit Horst Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg am Fr 14 Okt 2011, 15:52

Danke für die Auskunft, Horst Freundschaft

Das System hab' ich gestern erst mal wirklich durchschaut ... Rolling eyes
Deshalb die Frage nach dem Schlauch,
die Frage nach Flanschen-Dichtungen hat sich ja damit erübrigt ... Very Happy

Man merkt, das ist wirklich alles sehr gut geplant und durchdacht! Bravo

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Mo 17 Okt 2011, 19:45

Und hier wieder mein Tagesbericht, habe heute die Rohre (Attrappen) mit den M2 Schrauben und Muttern zusammengebaut, das Rohr mit der Gewinndestange zum Ventil verkleidet und das Handrad mit dem Oberteil verbunden/verschraubt.


Teilfertigstellung



Detailaufnahme der Verschraubung



Morgen werde ich die beiden anderen fehlenden Rohre (siehe in der Zeichnung rot) fertigstellen und anbringen/festschrauben.




Auch habe ich heute die beiden Schaniere für den Deckel gebaut und noch am Krankopf korekturen gemacht, aus habe ich angefangen das Drehgelenk zu bauen, damit der Kran sich in allen Richtungen drehen läst. Wenns klappt, wird der Kran am Freitag erst man mit Rostschutzfarbe lackiert. scratch

Heute habe ich folgendes Materiel verwendet, 2 und 3 mm Blech, 24 und 20 mm Rohr, 28 x M2 Schrauben + Muttern + Unterlegscheiben.


Gruß Horst

avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von JesusBelzheim am Mo 17 Okt 2011, 19:48

Das sieht wieder sehr gut aus Horst Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von kaewwantha am Mo 17 Okt 2011, 19:53

Hallo Horst,
das ist der reinste Wahnsinn was Du da baust. Zehn Zehn Zehn
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von nozet am Mo 17 Okt 2011, 22:03

Moin Horst,

Hast du schon eine Ahnung wie schwer das Teil wird?
avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von HK-Menden am Di 18 Okt 2011, 22:00

Mein heutiger Erfolg, habe die Verrohrung unter den Kran (Wanne) vollständig fertig, es fehlt nur der Kappe des Wasserschlauchanschluß (links), da werde ich mal in meiner Aqariumkisten nachschauen was ich dort finde (Anschluß mit Gewinde). Auch der Schlauch wird später richtig funktionieren, Ventil dafür überlege ich mir noch. Ganz rechts, hier wird der Flansch mit 8x M2 Schrauben an der Wanne befestigt.


Verrohrung (Attrappen) Roofl



Embarassed

Das mittele Rohr was zum Fuß (große runde Platte mir 8x M5 Schrauben) des Krans geht, wird später das Wasser führen. Hier wird der 15 mm Schlauch durchgeführt.



Ansicht von oben in die Wanne




Auch habe ich den Fuß des Krans an der Bodenplatte befestigt (verschraubt)und habe ein Teil des Gelenks gebaut, und wieder verworfen, da es mir nicht gefallen hat, bin aber dabei auf eine neue Idde gekommen, wie ich es besser umsetzen kann. Auahahn

Heute verwendetes Material: 3 und 5 mm Blech, 20 mm Rohr, 24x M2 Schrauben/Muttern, 8x M5 Schraueben und Muttern


@nozet

bisher wiegt das Teil, so wie es auf dem 3ten Bild aussieht mit Wanne, 9,5 kg, schätze komplett ca. 13 - 18 kg!


Horst


Zuletzt von HK-Menden am Di 18 Okt 2011, 22:10 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
HK-Menden
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : nicht immer gut, aber zu 90% verträglich

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 18 Okt 2011, 22:02

Hallo Horst,

1/10 ist zwar schön groß (mach ich ja selber auch)

Aber hiermit erkläre ich dich offiziell zum Verrückten Modellbauer! lol!

Gruß vom Psychopiater Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Jörg am Di 18 Okt 2011, 22:33

Babbedeckel-Tommy schrieb:... Gruß vom Psychopiater Wink
Tommy! Suspect nu' isses aber wieder mal gut mit Blau machen! ... Ablachender
---
Ich kuck' einfach nur zu was Du da machst, Horst Bravo
... und staune dabei (wie gewöhnlich) Wink


Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von nozet am Mi 19 Okt 2011, 02:07

Danke für die Info Horst.
avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 19 Okt 2011, 02:30

Das sieht sehr gut aus Horst Bravo
Und ein bischen Verrückt sind wir doch alle Wink
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Lokomotive T3 (1724 Elberfeld) aus Metall

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten