Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Seite 1 von 11 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am So 16 Nov 2008, 11:04

So und hier mein zweites Großmodell das sich im Bau befindet. Hier habe ich den Bau von Anfang an dokumentiert es gibt sehr viele Bilder davon.

Modeldaten
Länge über alles: 175,00 cm
Breite über Deck: 39,90 cm
Breite Flugdeck: 38,40 cm
Breite Rumpf: 20,40 cm
Tiefgang: 5,65 cm
Antrieb: 4 Motoren
Steuerung: 2 Ruder

Für den Bau dieses Modells habe ich mir einen Plan vom VTH Verlag besorgt. Der Plan ist im Maßstab 1 : 200 gezeichnet, Detailzeichnung sind zum Teil sogar im Maßstab 1: 40 gezeichnet so dass man ein Detailiertes Modell erstellen kann. Der Plan besteht aus vier Zeichnungsblätter, wobei eine Zeichnung alleine für die Flugzeuge reserviert ist. Die Darstellung des Trägers ist der Zustand vom November 1975.

Als erstes wird für das Deck ein Rahmen aus Kiefernleisten 10 x 20 mm angefertigt auf den später die Spanten auf dem Kopf stehend angeleimt werden. Den Rahmen habe ich zur schnelleren Bearbeitung mit Sekundenkleber zusammengeklebt. Die Querrleisten dienen nur zur Stabilisierung und werden wieder entfernt. Die Spanten werde ich wieder erst auf Transparentpapier aufzeichnen und dann auf 8 mm Sperrholz aufkleben und anschließend aussägen.

Bild 1 Der Rahmen vom Flugdeck vom Heck aus gesehen

Bild 2 Der Rahmen des Flugdecks vom Bug aus gesehen

Die Spanten Nummer 14, 13 und 12 wurden aufgezeichnet und aus 8 mm starken Sperrholz ausgesägt und auf den Rahmen aufgeklebt, an den Spanten wurde der Rahmen ausgespart so dass die Spanten zwischen die Rahmenleisten geklebt werden konnten. Diese Verklebungen habe ich wieder mit Ponal wasserfestem Holzleim ausgeführt.

Bild 3 die ersten drei Spanten Nummer 14, 13 und 12 sind aufgestellt

Bild 4 Noch mal die Spanten 14, 13 und 12 am Spant 12 kann schon die große Asymmetrie zu erkennen.

Den Spant 12 musste ich ändern da ich den Verkehrt rum eingebaut hatte. Dabei ist mir beim anheben des Rahmens alle mit Sekundenkleber verklebten Stellen aufgegangen, obwohl der Rahmen auf dem Boden gelegen ist. Der Rahmen ist an den zebrochenen Klebestellen wieder neu veklebt worden diesmal jedoch mit Ponal Holzleim.

Bild 5 der Spant 12 wurde gedreht

Bild 6 Hier sieht man auch die Versteifungen für die vorderen Spanten da hier nur wenig Auflagefläche am Rahmen vorhanden ist

Bild 7 Ansicht vom Heck auf Spant 7 hier wird die Asymmetrie immer deutlicher

Bild 8 Seitliche Ansicht von den Spanten 11 bis 14 Steuerbordseite

In der Zwischenzeit habe ich weitere Spanten auf Transparentpapier aufgezeichnet und ausgesägt. Davon wurde die Spanten 0, 1 und 3 mit Holzleim am Rahmen festgeklebt.

Bild 9 Blick auf die Spanten 0, 1 und 3 vom Bug aus

Bild 10 Blick auf die Spanten 0, 1 und 3 vom Heck aus

Bild 11 Die Spanten 0, 1 und 3 von direkt oben gesehen

Der Spant 10 wurde mit Leisten an den Spant 11 geklebt da er nicht mehr am Rahmen befestigt werden kann da der Zwischenraum im Rahmen größer ist als der Spant.

Bild 12 Spant 10 mit seiner Leisten Konstruktion mit der er am Spant 11 befestigt ist.

Anschließend wurden die letzten Spanten ausgesägt und einer nach dem anderen am Rahmen befestigt. Um die Spanten am Rahmen zu befestigen wurden an den Spanten Aussparungen ausgeschnitten in die der Rahmen rein passt.

Bild 13 Ansicht der Spanten vom Bug aus. Der Spant 9 fehlt noch da er wie Spant 10 befestigt werden muss.

Bild 14 Noch die Spanten 14, 13, 12, 11 und Spant 10 mit seiner Leisten Konstruktion.

Bild 15 mit den Spanten 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8 von der Backbordseite gesehen.

Bild 16 Ansicht der Spanten von oben Richt Bug gesehen nur der Spant 9 fehlt noch.

Bild 17 Ansicht auf den Rahmen und die Spanten von oben richtig rum gedreht. Vom Heck aus Fotografiert. Der Spant 9 fehlt noch.

Bild 18 Ansicht auf den Rahmen und die Spanten von oben richtig rum gedreht. Vom Bug aus Fotografiert. Der Spant 9 fehlt noch.

Anschließend habe ich den Spant 9 mit Hilfe einiger Leisten auch eingebaut, er wurde am Spant 10 und am Spant 8 verklebt. Da der Spant 6 auf der Steuerbordseite in Höhe vom H-Deck endet musste er noch mit Leisten zwischen Spant 7 und 5 gesichert werden. Damit er beim Beplanken nicht schaden nimmt.

Bild 19 Das komplette Spantengerüst Steuerbordseite

Bild 20 Spant 9 mit seinem Leistengerüst und Verklebung mit dem Rahmen

Bild 21 Das komplette Spanten Gerüst von oben aus gesehen

Bild 22 Der Spant 6 Steuerbordseite mit den Versteifungsleisten auf Spant 5 und 7

Bild 23 Spant 9 von oben gesehen mit den Versteifungsleisten

So nun seid Ihr wieder dran mit Kritik und Lob, ich freue mich auf Eure Kommentare.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von Gerhard am So 16 Nov 2008, 11:57

Hallo Helmut,

noch so ein Riesenschiff! Wo nimmst Du den Platz her?

Ich krieg ja schon Ärger, wenn ich die Bismarck in 1:250 baue....
Kürzlich habe ich mal laut nachgedacht über die beiden Zimmer, die meine Söhne noch bewohnen...nach dem Motto: prima Stellräume für meine künftigen Modelle, wenn die Jungs mal Ihre eigenen Wege gehen...äh, Burschen, bitte sucht Euch doch 'ne Freundin mit eigener Wohnung.."
Da hättest Du mal meine Holde hören sollen: auauau
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von Gast am So 16 Nov 2008, 12:01

affraid Helmut,was soll da an Kritik kommen?
Die Einzige,die ich habe,ich bekomm den kinnhalter von Joe nicht mehr ab. :lol:
Das wird ein ganz fantaschtischer Baubericht von einem Koenner geschrieben und gefertigt!!
Da verweile ich doch gerne.
Beifall

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am So 16 Nov 2008, 12:23

Hallo Gerhard und Helmut,
bei soviel Lob da werde ich ja ganz verlegen und rot dabei.

Na ja das Zimmer hat einen 20 qm großen Fußboden da kann man schon was bauen. Gelagert werden die Modelle auf Brettern die ich an die Wand geschraubt habe.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Mo 17 Nov 2008, 22:27

So dann machen wir mal mit dem zweiten Teil des Bauberichtes weiter.

Jetzt konnte es mit dem Beplanken losgehen. Bei einem Segelschiff oder einem Rumpf der größere Biegungen im Verlauf der Planken hat ist es unbedingt erforderlich die Spanten dem Verlauf der Planken durch Straken anzupassen. Bei einem Flugzeugträger wo der Rumpf fast keine Rundungen im Längsverlauf hat und speziell bei der Nimitz wo der Spantenabstand so groß ist kann man darauf verzichten, die Planken haben trotzdem eine maximale Auflagefläche am Spanten. Als erstes wird das Unterwasserschiff beplankt, dazu verwende ich Kiefernleisten 3 x 7 mm aus dem Baumarkt. In Nürnberg gibt es zwei Baumärkte wo es solche Leisten gibt. Als Anschlag habe ich auf beiden Seiten die Linie genommen wo die Schrägen zum Flugdeck beginnen. Diese sind zwar unterschiedlich hoch angebracht aber das ist nicht so schlimm. Die Planken sollen natürlich immer abwechselnd Backbord und Steuerbord angebracht werden. Da die Spanten in sich sehr instabil sind trotz dass sie aus 8 mm starken Sperrholz gesägt sind, habe ich die Nagellöcher vorgebeugt und die ersten Nägel mit dem Hammer eingeschlagen. Dabei sind mir die restlichen Klebstellen die mit Sekundenkleber verleimt waren wieder auseinander gegangen ich werd nie mehr Holz das was halten soll mit Sekundenkleber verleimen. Aber hier war die Ungeduld die Triebfeder ich wollte so schnell wie möglich die Spanten aufstellen um zu sehen wie der Rumpf aussieht.

Bild 24 die erste Plankenreihe ist Aufgebracht

Bild 25 Die erste Plankenreihe am Bug

Bild 26 Die erste Plankenreihe am Heck

Bild 27 Die erste Plankenreihe am Bug Backbordseite

Bild 28 Die erste Plankenreihe am Bug Steuerbordseite

Bild 29 Die erste Plankenreihe Mittschiffs in Höhe Spant 6 Steuerbordseite

Bild 30 Die erste Plankenreihe

Bild 31 Die erste Plankenreihe

Bild 32 Die erste Plankenreihe am Heck

Bild 33 Die erste Plankenreihe am Bug Backbordseite

Bild 34 Die erste Plankenreihe am Bug Steuerbordseite

Bild 35 Die erste Plankenreihe Mittschiffs bei Spant 6 Steuerbordseite

Bild 36 Die erste Plankenreihe am Heck Steuerbordseite

Jetzt musste ich mir doch die Zeit nehmen und die ganzen Leimstellen noch mal mit Holzleim verleimen. Man sollte sich doch immer Zeit lassen denn sonst hat man die doppelte Arbeit. In der Zwischenzeit sind 5 Reihen Leisten aufgebracht, durch die Asymmetrie sind die Leisten auf der Backbordseite höher als auf der Steuerbordseite. Das gleicht sich aber später wieder aus. Diese Leisten habe ich mit Ponal Wasserfestem Holzleim verklebt zur Fixierung der Leisten bis der Leim abgebunden hat wurden Nägel verwendet. Die Löcher dafür habe ich vorgebohrt, dadurch wird verhindert dass die Leisten beim nageln splittern. Die Nägel habe ich mit einer Wasserpumpenzange in die Löcher reingedrückt. Das funktioniert ganz gut und gibt auch genügend Halt für die Leisten.

Bild 37 Der Rumpf von der Backbordseite gesamt Ansicht

Bild 38 Der Rumpf von der Backbordseite Ansicht des Bugs

Bild 39 Der Rumpf von der Backbordseite Ansicht des Hecks

Bild 40 Der Rumpf von der Steuerbordseite Gesamtansicht

Bild 41 Der Rumpf von der Steuerbordseite Ansicht des Bugs

Bild 42 Der Rumpf von der Steuerbordseite Ansicht des Hecks

Jetzt seit Ihr wieder dran mit Kritik oder Lob.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von John-H. am Mo 17 Nov 2008, 22:50

Helmut sehe ich das richtig, das du durchgehende Planken hast??

Sieht in jedem Fall schon Spitze aus!

Gibt keine Kritik!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Mo 17 Nov 2008, 22:59

Hallo John,
Danke für Dein lob. Das sind leider keine durchgehende Planken die sind in der Mitte des Rumpfes an einem dickeren Spanten gestoßen.Ich habe bis jetzt noch keine Quelle gefunden die Leisten in dieser Stärke mit einer Länge von fast 2 Metern hat.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von John-H. am Mo 17 Nov 2008, 23:04

Aha!
Dir hätte ich zu getraut das du solche Leisten beziehen kannst!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Mi 19 Nov 2008, 20:37

Hier nun der dritte Teil des Berichtes zur Nimitz.

Anschließend werden die nächsten Leisten abwechselnd auf der Backbordseite und Steuerbordseite befestigt. Mit dem Spant 14 gibt es wie erwartet Probleme da er in der Mitte zwischen Flugdeck und Kiel sehr dünn ist. Er hat sich gebogen und gewunden wie er will, hier muss ich später nachbessern. Ich werde hier noch mal einen Spant aussägen allerdings auf jeder Seite 3 mm größer um den Spant an die Beplankung anzupassen, und ihn dann vorne auf den alten Spant festkleben. Anschließend muss dann alles durch Spachteln und Schleifen in Form gebracht werden. Erst muss jedoch die komplette Beplankung fertig gestellt werden. Teilweise müssen im Bereich des Bug und dem Heck die Leisten ziemlich kräftig biegen, jedoch machen die Leisten keine Probleme dabei.

Bild 43 Ansicht von Steuerbordseite

Bild 44 Ansicht von der Backbordseite

Bild 45 Ansicht vom Heck Unterseite

Bild 46 Ansicht vom Bug Unterseite

Bild 47 Ansicht vom Heck Unterseite

Die seitlichen Unterbauten unter dem Flugdeck sind Steuerbordseitig beplankt. und auch das Heck ist jetzt geschlossen. Es müssen noch die Rundungen an den Schrägen angebracht werden. Die werde ich aber wie den Bug und das Heck in Schichtbauweise erstellen. Die Hangar Öffnungen müssen auch noch erstellt werden, entweder mach ich die auch aus Leisten oder ich verwende hier 3 mm Sperrholz das ich passend zuschneide.

Bild 48 Ansicht von der Steuerbordseite

Bild 49 Ansicht von der Steuerbordseite

Der seitliche Unterbau auf der Backbordseite und das Heck sind fertig beplankt. Auch hier muss ich die vordere Rundung noch in Schichtbauweise erstellen. Das Heck ist ebenfalls schon komplett beplankt hier muss die Hangar Öffnung ausgeschnitten werden.

Bild 50 Ansicht von der Backbordseite

Bild 51 Ansicht von der Backbordseite

Anschließend habe ich den Bug auf der Steuerbordseite geschlossen und auch den Decks Überstand von unten schon beplankt. Es müssen die Leisten nur noch auf die richtige Länge zugeschnitten und verschliffen werden.

Bild 52 Ansicht von unten Steuerbordseite

Bild 53 Ansicht von der Steuerbordseite

Bild 54 Ansicht von der Steuerbordseite

Bild 55 Ansicht von der Steuerbordseite

Der nächste Arbeitsschritt war den Bug auf der Backbordseite fertig zu Beplanken. Die Lücken in der Beplankung wo die Aufzüge und die Hangartore sind wurden dabei auch gleich mit geschlossen, ich habe mich nun doch entschlossen diese Stellen auch mit Leisten zu verschließen, wird halt das ausschneiden der Hangartore etwas mühseliger, aber ich habe ja Zeit. Der nächste Schritt war den Bugbereich und Heckbereich aus Schichtbauweise zu erstellen, dazu habe ich 20 mm starkes Balsaholz verwendet.

Bild 56 Ansicht von der Steuerbordseite

Bild 57 Ansicht von der Backbordseite

Bild 58 Ansicht von unten der Heckbereich das sieht nach viel Arbeit aus

Bild 59 Ansicht von unten Bugbereich das sieht nach noch mehr Arbeit aus

Bild 60 Ansicht von oben Bugbereich die Arbeit wird nicht weniger

Bild 61 Ansicht von oben Heckbereich die Arbeit wird nicht weniger

Als nächstes kommt nun meine Lieblingsbeschäftigung den Rumpf so zu schleifen dass er eine glatte Fläche bekommt. Zu erst habe ich angefangen am Bug und am Heck die angeleimten Balsa Bretter in die richtige Form zu schleifen. Dazu habe ich eine Holzraspel mit gerader Fläche und eine etwas kleinere Holzraspel mut Halbrunder Fläche verwendet. Damit kann ich die erforderlichen Rundungen besser raus arbeiten. Danach habe ich die Öffnungen für die Hangar Tore ausgeschnitten. Das Kiel Schwert in Höhe der Ruder wurde aus 8 mm starken Balsa Holz angefertigt und in Form geschliffen. Das Heck wurde auch geöffnet wie es im Plan eingezeichnet ist um das Hangar Deck bis zur hinteren Plattform zu verlängern. Anschließend habe ich die Leisten des Decks im Bereich der Aufzüge raus geschnitten.

Bild 62 Ansicht von der Steuerbordseite

Bild 63 Ansicht des Hecks Steuerbordseite

Bild 64 Ansicht des Bugs Steuerbordseite

Bild 65 Ansicht von der Backbordseite

Bild 66 Ansicht des Bugs Backbordseite

Bild 67 Ansicht des Hecks Backbordseite

Bild 68 Ansicht des Bugs von oben deutlich kann man hier die Aufzüge erkennen

Bild 69 Ansicht des Hecks von oben deutlich kann man hier die Aufzüge erkennen

Bild 70 Ansicht des Hecks

Bild 71 Ansicht des Bugs

Bild 72 Ansicht des Bugs

Bild 73 Ansicht des Hecks

Bild 74 Ansicht des Rumpfes von unten Hier kann man den fertig gestellten Kiel erkennen

Bild 75 Ansicht des Rumpfes von unten

Wird fortgesetzt.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von Gerhard am Mi 19 Nov 2008, 20:44

Oh Helmut,

was sind wir doch für kleine Lichtlein... wenn ich Deine Modelle sehe, und wie sie hergestellt werden!

Waaahnsinn! Zehn Zehn
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von John-H. am Mi 19 Nov 2008, 21:04

Moin Helmut, zum Modell selber kein Kommentar mehr, denn wir haben ja nur die 10 in der Schatulle!
Und man muß ja auch noch etwas für´s Finish haben!

Aber am bemerkenswertesten finde, das Du aus 2 unförmigen Holzklötzern, so ein vorzüglich aussehenden Bug und so ein imposantes Heck geformt hast!

Und dafür gibt es von mir Zehn
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Mi 19 Nov 2008, 21:24

Hallo Gerhard,
vielen Dank für Dein Lob. Ich bewundere Euch von der Kartonfront, wie man daraus so tolle Modelle bauen kann.

Hallo John,
vielen Dank für das Lob. An den unförmigen Holzklötzen, für die ich zu meinem Glück Balsa Holz genommen, hatte, habe jeweils fast 2 Tage nur geschliffen bis es so ausgesehen hat.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von John-H. am Mi 19 Nov 2008, 21:29

kaewwantha schrieb: habe jeweils fast 2 Tage nur geschliffen bis es so ausgesehen hat.

Aber die Arbeit hat sich in jedem Fall gelohnt!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von Gast am Mi 19 Nov 2008, 21:43

Helmut,schade,das der Rumpf mit Lack behandelt wird und niemand mehr diese herrliche Arbeit erkennen kann,die du in diesen Rumpf gesteckt hast.
Dieser Beitrag war fuer mich wieder eine Sternstunde des Modellbauers!
Sehr Bilderreich und auch exzelent die Arbeitsschritte beschrieben.
Ich verneige mich wieder mal in Demut vor deinem Koennen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Mi 19 Nov 2008, 21:51

John-H. schrieb:
kaewwantha schrieb: habe jeweils fast 2 Tage nur geschliffen bis es so ausgesehen hat.

Aber die Arbeit hat sich in jedem Fall gelohnt!
Hallo John,
da gab es aber eine kurze Phase in der ich den kompletten Rumpf fast geschrottet hätte, hab das Fenster geöffnet gehabt, wollte ihn aus dem dritten Stock fallen lassen, kamen aber zu viel leute vorbei.

Hallo Helmut,
vielen dank für Dein Lob. Ich bemühe mich mein bestes zu geben, um es verständlcih zu beschreiben.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von John-H. am Mi 19 Nov 2008, 22:01

kaewwantha schrieb:

Hallo John,
da gab es aber eine kurze Phase in der ich den kompletten Rumpf fast geschrottet hätte, hab das Fenster geöffnet gehabt, wollte ihn aus dem dritten Stock fallen lassen, kamen aber zu viel leute vorbei.

Vielen Dank an die vorbei laufenden Leuten! Beifall
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Fr 21 Nov 2008, 22:53

Hier nun der vierte Teil des Bauberichtes.

Die restlichen Anbauten die durch die Spanten vorgegeben sind wurden in Schichtbauweise von 20 mm starken Balsaholz angeklebt. Anschließend wurden die Balsahölzer wieder in die gewünschte Form geschliffen. Im Heckbereich wurde die letzte Öffnung im Rupf geschlossen in dem das erste kleine Deck eingeklebt worden ist. Es wurde aus zwei mm Sperrholz angefertigt. Im Bugbereich habe ich auch schon das erste Deck eingebaut und zwar über den Runden Rumpfvorsprung auf der Steuerbordseite.

Bild 76 Ansicht von unten auf die Formteile

Bild 77 Ansicht von oben auf das kleine Deck an der Steuerbordseite

Bild 78 Ansicht von oben auf die angebauten Rumpfvorsprünge und dem kleinen Deck am Heck

Bild 79 Ansicht von Steuerbord auf das Heck

Bild 80 Ansicht von Steuerbord auf den Bug beim ersten Aufzug

Bild 81 Ansicht von Steuerbord auf die kleine Plattform am Bug

Bild 82 Ansicht Steuerbordseite vom Heck auf den Bug

Bild 83 Ansicht Backbordseite auf den Aufzugsbereich im Heck

Bild 84 Ansicht Backbordseite vom Bug auf das abgewinkelte Flugdeck

Bild 85 Ansicht Backbordseite vom Heck auf den Bug

Bild 86 Ansicht vom Bug auf die in Form gebrachten Balsahölzer

Den Rumpf habe ich nun das erste Mal gespachtelt und geschliffen. Das Ergebnis schaut schon mal ganz gut aus aber da ist noch so mancher Spachtelauftrag vonnöten bis das alles so aussieht wie ich das will.

Bild 87 Ansicht von der Steuerbordseite

Bild 88 Ansicht von der Backbordseite

Als nächstes habe ich den Rumpf von innen mit leicht verdünnten Holzleim eingestrichen, das muss gemacht werden bevor das Deck aufgesetzt wird. Danach werde ich das Flugdeck aus einem 10 mm starken Sperrholz Brett ausschneiden. Das Habe ich jetzt auf das Sperrholz übertragen und mit der Stichsäge ausgesägt. Für die Aufzüge habe ich die Dekupiersäge genommen, den mittleren Aufzug auf der Steuerbordseite musste ich zum Schluss mir der Laubsäge aussägen.

Bild 89 Das ausgesägte Deck

Bild 90 Noch mal das ausgesägte Deck

Bevor ich nun das Deck endgültig an den Rumpf anpasse, habe ich erst den Ständer angefangen zu bauen, damit der Rumpf halt bekommt und ein ruhigeres arbeiten möglich ist. Den habe ich aus einer 18 mm starken Grobspan Platte ausgesägt und zusammengeschraubt. Anschließend habe ich den Ständer grundiert.

Bild 91 Die ausgesägten Teile des Ständers

Den ersten Plan wie ich das Deck am Rumpf befestige habe ich verworfen da bei der geplanten Methode die Gefahr eines Wassereinbruches zwischen Rumpf und Deck bei schnellerer Fahrt zu groß ist. Diese Befestigung ist auch in der Bauanleitung angedacht. Es wird jetzt ein Rahmen aus 10 mal 10 mm starken Kiefernleistung um das Deck aufgeleimt, in dem dann das Deck eingepasst wird und dadurch ist glaube ich die Dichtigkeit ziemlich sicher. Bis auf das Wasser das über das Deck drüber kommt, aber dann ist so wie so schon alles zu spät. Das Deck ist jetzt fertig in den Rahmen eingepasst, es kann in zwei Teilen komplett abgenommen werden, so dass der kompletten Innenraum des Rumpfes sehr gut zugänglich ist.

Bild 92 Der angefertigte Rahmen für das Deck vom Heck

Bild 93 Der angefertigte Rahmen für das Deck vom Bug aus gesehen

Bild 94 Das eingepasste Deck vom Bug aus

Bild 95 Das eingepasste Deck vom Heck aus

Bild 96 Das eingepasste Deck vom Heck

Anschließend wurden die Befestigungslöcher für die Schrauben gebohrt. Das Deck wird insgesamt mit 16 Schrauben in der Größe 3,5 x 20 mm befestigt. Es sind zwar viele Schrauben die ich bei einem Defekt am Antrieb oder an der Steuerung aufmachen muss, aber es hält wenigstens. Als nächstes habe ich den Rumpf außen mit Holzleim eingestrichen, für eine größere Stabilität. Nach dem der Holzleim getrocknet ist, wurden die Löcher für die Schiffswellen und für die Ruder gebohrt. Die Stevenrohre wurden gleich mit Sekundenkleber eingeklebt und anschließend mit 2 Komponenten Spachtel verspachtelt. Nach dem aushärten und anschließenden verschleifen wurde nochmals mit fein Spachtel gespachtelt.

Bild 97 Der Rumpf von unten mit eingebauten Stevenrohre

Bild 98 Die eingebauten Stevenrohre von unten

Bild 99 Die eingebauten Stevenrohre von innen

Bild 100 Die eingebauten Stevenrohre vom Heck aus

Bild 101 Die eingebauten Stevenrohre innen vom Bug aus
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von John-H. am Fr 21 Nov 2008, 23:08

Helmut das is wieder ein sehr ausführlicher Bericht den du da abgegeben hast!
Besonders gefällt mir daran wie du aufgrund von Überlegungen doch noch Änderungen in den eigentlichen bau eingebracht hast!Bravo

Leider wieder keine Kritikpunkte gefunden! Pfeffer
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von Gerhard am Sa 22 Nov 2008, 08:37

Mensch Helmut,

Das kann ja glatt als Meisterstück eines Möbeldesigners durchgehen!!!
Hast Du auch beruflich mit Holz zu tun?

Absolut toll, wie Du das Ganze unter Kontrolle hast! 2 Daumen
avatar
Gerhard
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ziemlich durch den Wind.. hoffentlich bald vorbei.

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Sa 22 Nov 2008, 10:04

Hallo John,
erst mal Danke für das Lob. Wenn man nur nach dem Plan baut muss man schon daran denken was sinnvoll ist oder was nicht. Aber nach dem ich verschiedene Videos gesehen habe, wenn das Modell in etwas rauerem Gewässer unterwegs ist, sollte alles dicht sein.

Hallo Gerhard,
vielen Dank für das Lob. Mit Holz habe ich beruflich nichts zu tun. Habe Technischer Zeichner im Heizungsbau gelernt.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von Gast am Sa 22 Nov 2008, 11:28

Helmut.
Ich stelle mir grade vor,mit welcher Geduld du an diesem Modell arbeitest!
Schon allein das Einpassen der beiden Deckhaelften wuerde mir den Nerv toeten.
Desshalb,meine Respekt vor diesen feinen Arbeiten!
Der Rumpf sieht einfach Traumhaft schoen aus.(soweit man bei einem Traeger von Schoenheit reden darf.)
Auch hier in diesem Baubericht von dir ist "Spannung" angesagt!
Und Freude!
Schoen,das du uns hiermit beglueckst. Willkommen Beifall

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Sa 22 Nov 2008, 19:46

Hallo Helmut,
vielen Dank für Dein Lob. Das mache ich doch gerne dass ich den Bericht hier einstelle.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am Sa 22 Nov 2008, 20:08

Hier mal ein kleines Update der Nimitz.

Nachdem meine bestellten Robbe Ruder eingetroffen sind. Habe ich sie gleich eingebaut, damit ich an dem Rumpf weiterbauen kann. Als nächstes werden die Durchbrüche für die Ruder und die Stevenrohre mit Polyester Harz ausgegossen, damit der Rumpf an diesen Stellen richtig dicht wird. Als nächstes wurden Verstärkungen für die Aufzugsausschnitte eingeklebt. Da hier die Leisten nur zwischen die Spanten geklebt worden sind. Danach habe ich ein Messingrohr mit 8 mm Außendurchmesser besorgt das innen auf 6,5 mm aufgebohrt habe, vorher wurde es auf die Länge von 10 mm abgeschnitten. Diese Röhrchen wurden auf die Stevenrohre auf gelötet.

Bild 102 Die Ruder Führungsrohre sind eingebaut

Bild 103 Die Stevenrohre und die Ruderrohre mit Polyesterharz eingegossen

Bild 104 Die Verstärkungen für die Aufzüge

Bild 105 Die Verstärkung für die hinteren Aufzüge

Bild 106 Die Verstärkung des hinteren Aufzuges

Bild 107 Die Röhrchen für die Stevenrohre Stützen sind montiert

Fortsetzung folgt.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von kaewwantha am So 23 Nov 2008, 22:03

So hier einmal ein kleines Update meiner Nimitz.

Aus 2 mal 4 mm Kiefernleisten habe ich die Abstützungen für die Stevenrohre angefertigt und mit Sekundenkleber angeleimt. Danach wurden die benötigten Aussparungen für die verschiedenen Podeste in den Rumpf geschnitten. Da der Plan hier keine richtigen Angaben enthält sind die Löcher zu groß geworden. Beim Einbau der Kästen müssen die Öffnungen wieder verschlossen werden. Der erste Kasten auf der Steuerbordseite wurde eingebaut, hier ist die erste Öffnung wieder geschlossen. Dazwischen habe ich die Decks der Insel auf Transparent Papier abgezeichnet und auf Sperrholz aufgeklebt. Für den Boden habe ich 5 mm starkes Holz verwendet dieses wir direkt auf dem Deck aufgeklebt. Die anderen Zwischendecks habe ich auf 2 mm starkes Holz aufgeklebt und angefangen auszusägen. Nach dem die Decks ausgesägt waren habe ich die ersten Seitenwände zusammengeklebt. Diese habe ich aus 1,5 mm starken Sperrholz angefertigt.

Bild 108 Die Versteifung der Wellen, sowie die Plattform Öffnung im Rumpf sind ausgesägt

Bild 109 Die Versteifungen der Wellen, sowie die Plattform Öffnungen sind ausgesägt

Bild 110 Die Versteifungen der Wellen sind eingebaut

Bild 111 Die Versteifungen der Wellen sind eingebaut

Bild 112 Die Versteifungen der Wellen sind eingebaut

Bilde 113 Der Insel Aufbau von oben

Bild 114 Der Insel Aufbau vom Heck aus

Bild 115 Der Insel Aufbau vom Bug aus

Bild 116 Der Insel Aufbau von Steuerbord aus gesehen

Bild 117 Der Insel Aufbau von Backbord aus gesehen

Fortsetzung folgt.

Nun überlasse ich euch das Feld für Lob oder auch Kritik es ist beides erwünscht.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von John-H. am So 23 Nov 2008, 22:11

Moin Helmut, Kritik iss nicht, Lob dagegen reichlich und zwar soviel das ich gar keine Worte finde! Bravo Zehn

Aber eine Frage habe ich schon, bist du davon überzeugt, das die Wellenböcke das halten was sie sollen?

Denn dein Material Mix ist mir etwas befremdlich! scratch
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Flugzeugträger Nimitz 1/200 von kaewwantha

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 11 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten