Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Meine alte TRIX-Anlage

+23
dampf
John-H.
Bastlerfuzzy
Heimo
ullie46
Frank Kelle
Helmut_Z
didibuch
zeppelin
Classic
doc_raven1000
Schlossherr
NWRR
didl
OldieAndi
Glufamichel
Lupo60
Fraenkyzuma
karl josef
Steffen70619
laiva-ukko
Jörg
maxl
27 verfasser

Seite 22 von 24 Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23, 24  Weiter

Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Mo 11 März 2024, 09:00

Hallo, liebe Lustige - ich komme gut voran.

Das Nacharbeiten der Schnittkanten gerät geradezu zur Leidenschaft...
Allerdings muss man während der Arbeit stark sein:
Solange der Leim nicht getrocknet ist, sieht es grottig aus!

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1459

Nach dem Trocknen und Durchhärten des Leims ist das Ergebnis aber sehr zufriedenstellend:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1460

Ich denke, ich erhalte eine gute Grundlage für künftigen "Landschaftsbau"...

Im Wesentlichen werde ich wohl bei der Schottermatte bleiben.
Meine gedrängte Anlage ist kaum mehr als ein Betriebsgelände.
"Englischer Rasen" verbietet sich da von selbst.
Trotzdem werde ich die Gleiszwischenräume irgendwann mit Leben füllen, wenn auch vermutlich nur reduziert und angedeutet.

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


John-H., OldieAndi, doc_raven1000, Glufamichel, karl josef, didibuch, klaus.kl und mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Schlossherr Mo 11 März 2024, 12:00

Hallo Michael,
Deine Gleisbetten und Zwischenflächen wurden wohl erst jüngst von Kolonnen von Streckenarbeitern ordentlich von Müll und "Unkraut" gereinigt. Offensichtlich haben die Arbeiter auch die Balaststeine in den Kästen der Prellböcke gleich alle mit gereinigt. Möchte mir garnicht vorstellen, wie lange die dazu benötigt haben Very Happy
Schlossherr
Schlossherr
Detailliebhaber
Detailliebhaber


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Mo 11 März 2024, 14:51

Tja, Michael, Müll und Unkraut müssen wohl später kommen! Leider nicht von allein, wie beim Vorbild...
Ich bin bezüglich weiterer Schritte noch sehr unschlüssig.
Ich versuche mich ja zum ersten Mal in meinem Leben an "Landschaftsbau".
Aber natürlich soll noch "Leben in die Bude" kommen.
Erstmal bin ich aber froh, dass ein Anfang gemacht ist: Holzplatte ade!

Die Prellböcke sind übrigens original Trix/Rivarossi der '60er.
Da waren Alterung und Gebrauchsspuren noch völlige Fremdwörter, auch auf den Schauanlagen.
Dafür waren die Anlagen knallbunt. Und die Faller-Häuschen glänzten dazwischen, neuer als neu.
Dass künstliche Patina Einzug hielt, dauerte ja noch lange.
Ab Werk war das rollende Material immer im doppelten Sinne "fabrikneu", also im Grunde nicht vorbildgerecht.
Das ist ja heute noch so in den meisten Fällen.
An die Patinierung einer Lok aber hätte man sich schon deshalb nicht rangetraut,
weil das Modell wertvoll war und man nichts verderben wollte. Vom mangelnden Know-how ganz abgesehen.

Irgendwo zwischen neu und gebraucht wird sich meine Anlage wohl irgendwann einpendeln. Habt Geduld!

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


OldieAndi, Bastlerfuzzy, karl josef, Schlossherr, Lupo60, Steffen70619, Fraenkyzuma und Heimo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von karl josef Di 12 März 2024, 18:50

Michael, an die Patinierung einer schönen Lok die wunderbar läuft werde ich auch nicht machen.
das wäre mir zu schade Wink aber alles was man irgendwie noch sinnlos hinstellen kann, da kann ich es mal versuchen Cool
karl josef
karl josef
Forenguru
Forenguru


maxl und Fraenkyzuma mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Di 12 März 2024, 20:05

Es gibt Leute, die das wirklich können, Reiner... Ich gehöre bestimmt nicht dazu.
Deshalb fahren meine Loks und Anhänger "fabrikneu" durch die Gegend!
Deine Patinierung gefällt mir aber sehr gut. An solche Objekte habe ich auch schon gedacht.
Aber ich lass mir Zeit. Solange bleibt meine Anlage eben neu und aufgeräumt...

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


karl josef, Classic, Fraenkyzuma und Heimo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Mi 13 März 2024, 08:40

Liebe Lustige: Heute mal ein Nachtrag zum Thema "neu und steril".
Beim Blättern durch meine Kataloge fiel mir ein Werbefoto aus dem '65er-Katalog auf,
das in etwa meine damaligen Vorstellungen einer MoBa widerspiegelt:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Scanne13

Über die in diesem Werbefoto verewigten Rollenklischees sehen wir gnädig hinweg...
Natürlich gab es längst ganz andere Bestrebungen in Sachen Landschaftsbau,
aber die Messeanlagen und privaten Großanlagen, von denen man hin und wieder ein paar Fotos zu sehen bekam,
waren selbstverständlich völlig außer Reichweite.
Dass alles "wie geleckt" aussehen sollte, hatte aber vielleicht noch einen anderen Hintergrund.
Die Trümmerlandschaften der Fünfziger waren noch allzusehr in den Köpfen präsent.
Wenigstens im Modell sollte die Welt "heil" sein. Auch das ging mir bei diesem Bild durch den Kopf.

Daran gemessen freue ich mich über meine Fortschritte, auch wenn natürlich zwischen den Gleisen mehr "Leben" einkehren wird.
Aber die Grundlage dafür schaffe ich gerade!

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1462

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


John-H., Jörg, OldieAndi, didl, Tobe-in-style, Glufamichel, karl josef und mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Di 19 März 2024, 09:15

Herzlichen Dank allen, die meine Beiträge so zahlreich "liken"! Euer Interesse macht mir viel Freude!

Es gibt mal wieder einen Neuzugang zu vermelden: Die preußische T3, später als BR 89 unterwegs.
Die Lok entstammt der Modellbauschmiede des Willy Ade und wurde von TRIX 1968 sehr stolz als "Juwel" und "Supermodell" präsentiert.
Sie gehört im Grunde nicht in meinen Sammlungshorizont, der 1964/65 in etwa endet.
Aber schon beim Schienenbus hatte ich ja eine Ausnahme gemacht...

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1510

Das Modell ist ein reines Standmodell. Ich kann nicht herausfinden, ob es werksseitig so angeboten oder nachträglich umgearbeitet wurde.
Der unbestrittene Durchbruch in der Detailgenauigkeit hat seinen Preis:
Kaum eine Lok ist ohne Abbrüche zu finden. So steht diese Lok in besonderen Maße für eine nun einsetzende Entwicklung,
die den Modellwert vorantrieb auf Kosten des Spielwertes, der immer mehr gegen Null tendiert.
Man traut sich kaum, das Teil in die Hand zu nehmen...
Die sog. Allan-Trick-Steuerung (keine Sorge, den Begriff habe ich mir auch nur "angelesen") ist besonders empfindlich.
Auch bei meinem Exemplar ist sie nur auf einer Seite vollständig intakt.

Ich wollte in der Tat keine Fahrlok dieses Modells. An das Innenleben gelangt man nur durch Aufhebeln.
Wie ich das hasse! Und jede Reparatur gerät zur Zitterpartie.
Solide Schraubverbindungen sind Geschichte. Aber als Deko-Lok ist sie hervorragend geeignet:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1511

Ja, auf dem Culemeyer macht sie eine gute Figur...
Aber ich hatte meinen leeren Tieflader im Hinterkopf, den ich erstmal aufarbeiten musste:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1512

Das Aufarbeiten war der reine Genuss. Ich hatte exakt den richtigen Farbton als hochwertigen Sprühlack im Vorrat.
Wann passiert das schon?
Und hier also das Endergebnis:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1514

Die Lok ist mit einer Schraube auf dem Tieflader fixiert.

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1513

Ich bin hochzufrieden. Das "Ensemble" bekommt einen Ehrenplatz in der Vitrine und ab und zu etwas Auslauf...

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


Jörg, OldieAndi, doc_raven1000, Glufamichel, karl josef, didibuch, klaus.kl und mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von zeppelin Di 19 März 2024, 09:22

Einen Daumen    Eyecatcher!
zeppelin
zeppelin
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Helmut_Z Di 19 März 2024, 10:16

das ist klasse Michael, muss ich mir mal gleich notieren .... Very Happy
Helmut_Z
Helmut_Z
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Lupo60 Di 19 März 2024, 10:33

Hallo Michael,

diese T3 ist ja eine Augenweide! Googeln nach „Röwa T3“ brachte dann folgendes Ergebnis:

Code:
http://www.altemodellbahnen.de/t37213f175-T-von-TRIX-oder-RoeWA.html

Wenn die Steuerung auf der einen Seite kaputt ist, rechtfertigt das natürlich einen Transport per Tieflader und das auch eine tolle Möglichkeit, sie von allen Seiten zu präsentieren.

Was ist denn kaputt auf der anderen Seite? Wenn der Schaden gar zu unansehnlich ist, lässt sich vielleicht per 3D-Druck ohne viel Aufwand eine „optische Prothese“ basteln?


——————-
P.S. Also, ich finde die im Trix-Werbefoto verewigten „Rollenklischees“ gar nicht sooo schlecht. Immerhin atmet das Bild pure, geradezu ausgelassene Freizeitstimmung - da der Vater ja die Manschettenknöpfe geöffnet zu haben scheint.
Lupo60
Lupo60
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Heimo Di 19 März 2024, 11:52

Eine schöne und interessante Möglichkeit der Präsentation. Die Idee mit dem Tieflader gefällt mir.
Heimo
Heimo
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Classic Di 19 März 2024, 12:30

Moin Michael
Ich Zeiten wo diese alten Maschinen erstmal ins Ausbesserungswerk müssen,bevor sie wieder auf die Gleise
gestellt werden,macht so ein Tieflader Sinn.
Da ist wieder mal eine exakte Arbeit von Dir zu sehen. Cool
Classic
Classic
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von OldieAndi Di 19 März 2024, 20:48

Hallo Michael,

ich finde, dieses "Gespann" ist eine Wucht. Ab und an eine Sonderfahrt ist da durchaus gerechtfertigt. Cool
Das Gestänge der T3 ist vermutlich aus Kunststoff? Da hätte ich vor einem regulären Einsatz auf eigenen Rädern doch einen ziemlichen Bammel- Im Lauf der Jahre und Jahrzehnte wird Plastik selten besser. Aber auf dem Tieflader ist wirklich der ideale Platz, um die schöne Lok nicht nur zu einem traurigen Vitrinendasein zu verurteilen. Du hattest eine sehr gute Idee!

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Forenguru
Forenguru


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Di 19 März 2024, 21:29

Herzlichen Dank euch allen für die "Daumen" und euch für eure Rückmeldungen, Rainer, Helmut, Wolfgang, Heimo, Thomas und Andreas!
Wieder einmal gilt: geteilte Freude ist doppelte Freude!

Eine Lok-"Attrappe" habe ich noch nie besessen. Umso mehr Freude bereitet sie mir als "Ladegut".
Auch die Abbrüche konnte ich in Eigenarbeit beheben - Danke für dein Angebot, Wolfgang! - was tüftelig war, mich aber auch etwas stolz gemacht hat.
Ich zeige mal die andere Seite der Lok. Vermutlich fällt die Reparatur an der Steuerung dem unbefangenen Betrachter gar nicht auf.
Auch die Tragbügel der Frontlampen sind mein Werk. Es war Fummelkram...

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1515

Die Maschine muss also nicht mehr ins Ausbesserungswerk sondern ist als lediglich rollfähige Museumslok unterwegs...

Ja, Andreas, Gestänge und Steuerung sind aus Kunststoff. Ich mag es in Metall hundertmal lieber...

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


Jörg, OldieAndi, Glufamichel, karl josef, didibuch, klaus.kl, Lupo60 und mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Steffen70619 Di 19 März 2024, 21:34

Hallo Michael,

danke für die gelungene Modellvorstellung. Die Gespanne für Schiene und Straße machen eine gute Figur.
Tja, einen Röwa-Bausatz für die T3 habe ich auch noch irgendwo in meinen unergründlichen Tiefen schon seit bestimmt 20 Jahren herumzuliegen. Die hinsichtlich Steuerung etwas solidere Fleischmann-T3 hat meine Ambitionen zum Bau dann doch eingedämmt.

Aber recht hast Du - 1968 war die T3 hinsichtlich Detaillierung absolute Spitze. Die Allan-Steuerung hat es bei der Modellnachbildung sowieso in sich. Ohne Willy Ade wären wir wahrscheinlich heute nicht annähernd so weit, was Maßstabstreue, Detaillierung und Technik angeht. Die Lok paßt daher doch gut in Deinen Sammel-Horizont. Auch die Preußen-Wagen dazu können sich heute noch sehen lassen.
Steffen70619
Steffen70619
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Lupo60 Di 19 März 2024, 23:58

maxl schrieb:Ich zeige mal die andere Seite der Lok. Vermutlich fällt die Reparatur an der Steuerung dem unbefangenen Betrachter gar nicht auf.

… womit Du völlig recht hast. Ich musste mehrmals rechte und linke Seite vergleichen, um die Stelle sicher zu finden. Man muss schon mit eingeschaltetem „Finde-den-Schaden-Scanner“ hinsehen und selbst dann springt es nicht ins Auge.

Toll gemacht, Michael!

Nebenbei bemerkt, von irgendwoher hatte ich in den 70ern mal einen Röwa-Katalog. Ein sehr dünnes Sortiment - die T3 in verschiedenen Ausführungen und die V160 - aber eben vom Feinsten. Das Gleissystem mit separaten Zungen- und Herzstückteilen bei den Weichen hatte es mir besonders angetan und ich hatte immer mal gehofft, dass jemand vielleicht in Spur N dieses Konzept mal aufgreifen könnte. Wieder mal eine alte Erinnerung, die Du ans Tageslicht geholt hast, Dankeschön!
Lupo60
Lupo60
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Mi 20 März 2024, 09:02

Danke für eure Rückmeldungen und euer Lob, Steffen und Wolfgang! Ich freue mich sehr!

Steffen: Auch ich bin in diesem Zusammenhang auf die Fleischmannlok gestoßen, deren Gestänge und Steuerung wahrlich den solideren Eindruck machen.
Ich wusste gar nicht, dass Röwa die T3 als Bausatz angeboten hat.
Mein Fazit: Unbestritten eine große Leistung von Willy Ade, zugleich aber überambitioniert.
Wartungstechnisch ein Horror - jedenfalls für mich, kaum praxistauglich, auch hinsichtlich der schwachen Zugleistung.
Naja - dass ist das Urteil eines gestrigen Modellbahners, dem nichts über eine solide Ganz-Metall-Lok geht...
Ich genieße es übrigens, die Lok in die Hand nehmen zu können, ohne sie in die Hand zu nehmen, was die feste Montage auf dem Tieflader möglich macht.

Na, dieses Kompliment aus deinem Mund, Wolfgang, geht mir aber runter... Dankeschön.
Ich tat mein Bestes, es war aber für einen Fünfundsiebzigjährigen einigermaßen grenzwertig.
Umso schöner, dafür gelobt zu werden!

Ja, Röwa tat sich schwer. Dass die letzten beiden Buchstaben für Willy Ade stehen, ist wohl bekannt.
Nach seiner Trennung von TRIX fertigte er in dieser "Edelschmiede" ein kleines Sortiment für Kenner, konnte sich damit am Markt aber letztlich nicht behaupten.

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


Steffen70619 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von doc_raven1000 Mi 20 März 2024, 09:14

Ich finde du hast ein Händchen dafür Michael alles miteinander zu verbinden, die klappbare Anlage mit nem geilen Hintergrund und dann solchen "Gespannen" Wie geil Cool
doc_raven1000
doc_raven1000
Modellbaumeister
Modellbaumeister


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Mi 20 März 2024, 09:35

Herzlichen Dank für dein großes Kompliment, Dietmar! Da freu ich mich sehr...

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl So 24 März 2024, 15:29

Liebe Lustige, heute bin ich mal einem "Problem" zu Leibe gerückt, das mich immer schon etwas gestört hat:
den Entkupplungsgleisen, die beim alten TRIX-Pappschwellengleis doch in ihrer offenen Elektrik und Mechanik kein Hingucker sind.

Da ich einige Schuppen-Bausätze erstanden hatte, konnte ich experimentieren:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1516

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1520

Es war kein Hexenwerk und brachte mich durchaus weiter:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1518

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1521

Ein guter Start, wie ich finde. Könnte das als Gleiswaage durchgehen?

Langsam "wächst" die Anlage zu. Holzplatte und "Nacktbahn" ade!

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1522

Euch allen noch einen schönen Restsonntag!
Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


Jörg, OldieAndi, Glufamichel, karl josef, didibuch, klaus.kl, Schlossherr und mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Heimo So 24 März 2024, 15:45

Hallo Michael,
denke schon, daß man das als Gleiswaage verkaufen kann. Falls nicht, der Bereich sieht nach Rangiergelände aus. Irgendwo müssen die Arbeiter ja auch ihre Pausen verbringen können oder als Unterstand bei so Schmuddelwetter und es nichts zu tun gibt. Da würde dann aber noch ein kleiner Kamin fehlen, wegen dem vorhandenen Holzofen. Wink Embarassed

Auf jeden Fall, mir gefällt der Schuppen.
Heimo
Heimo
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


maxl mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Lupo60 Mo 25 März 2024, 12:29

Hallo Michael,

gute Idee! Ich denke, bei den Gleiswaagen waren die Schienen auch immer mit ein paar Holzbohlen eingefasst, aber das ist ja kein Problem.

Mir geht allerdings gerade durch den Kopf, dass Du ja mehr als ein Entkuppelgleis hast und nicht alles mit Gleiswaagen vollstellen kannst. Also wären wahrscheinlich noch mehr verschiedene Tarnungsmöglichkeiten hilfreich.

Drei Ideen könnte in den Hut tun:

a) ein Arbeitsbühne neben dem Gleis, in deren Gebälk der E-Magnet werkelt.

b1) einfach noch anderes technisches Gerät als Ladegut daneben stellen.
b2) noch ein paar Holzsplitte als Reste einer zerbrochenen Kiste dazu drapieren. Da ist eben beim Verladen ein Missgeschick passiert.

c) ein (muss ja nicht das Beste sein) Modell eines geschlossenen LKW aushöhlen und darüber stellen. Der wartet da eben auf „seinen“ Güterwagen zur Be- oder Entladung.

b) und c) geht natürlich nur an der Ladestraße.
Lupo60
Lupo60
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


OldieAndi, maxl, Classic, Fraenkyzuma und Heimo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Mo 25 März 2024, 15:08

Herzlichen Dank für eure Rückmeldungen und Ideen, Heimo und Wolfgang,
und besten Dank den wieder so zahlreichen Daumengebern!

Heimo - die kleinen Schuppen von Noch haben tatsächlich keine Schornsteine. Aber da lässt sich ja nachhelfen!

Ja - mit jedem Entkupplungsgleis kann ich nicht das gleiche Spiel spielen, Wolfgang.
Da kommen mir deine Ideen sehr recht.
Ein Hauptproblem ist jedesmal der geringe Gleisabstand.
Bei einem zweiten Häuschen musste ich glatt das Dach zurechtstutzen, damit das Lichtraumprofil halbwegs gewahrt blieb - was mich nicht vollständig überzeugt:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1523

Deshalb ist das Thema Häuschen/Schuppen an den Entkupplungsgleisen hiermit erst mal beendet.
Einen Schuppen habe ich noch im Fundus, aber ich werde ihn nicht dieser speziellen Situation anpassen,
sondern ihn zusammenbauen wie vom Hersteller vorgesehen.

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


Jörg, OldieAndi, doc_raven1000, Glufamichel, didibuch, klaus.kl, Lupo60 und mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von laiva-ukko Mo 25 März 2024, 16:07


Mir gefallen diese kleinen Häuschen ausgesprochen gut, sie lockern alles etwas auf und tarnen gleichzeitig die Technikteile Cool
laiva-ukko
laiva-ukko
Forenguru
Forenguru


maxl und Schlossherr mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von maxl Di 26 März 2024, 09:04

Hallo, liebe Liker, und du, Stephan!
Freut mich, dass ihr auch an den kleinen Details solches Interesse zeigt! Vielen Dank!
Der dritte Schuppen ist fertig:

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Img_1524

Leider ist es ein eher modernes Teil und passt nicht so gut in die '60er.
Das ist mir natürlich im Laden nicht aufgefallen...
Egal: Ich werde das Teil etwas altern und dann ist es, was es ist!

Beste Grüße
Michael
maxl
maxl
Forenurgestein
Forenurgestein


OldieAndi, Glufamichel, Lupo60, Classic, zeppelin, laiva-ukko und Heimo mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Meine alte TRIX-Anlage - Seite 22 Empty Re: Meine alte TRIX-Anlage

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 22 von 24 Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23, 24  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten