Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von Helmut_Z am Di 16 Jun 2020, 17:21

Danke für die Erklärung Robert, super Arbeit Cool
Helmut_Z
Helmut_Z
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxl am Di 16 Jun 2020, 17:32

Gewusst wie! Und: Das richtige Werkzeug muss man kennen... Ich habe mich z.B. bei Puffern immer mit einem Eierbecher und dem runden Ende eines Holzlöffels beholfen. Aber auch Klaus' Technik zur Herstellung eines geformten Vollrades ist ja nicht ohne!
Super, der Austausch!
Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxhelene am Fr 19 Jun 2020, 01:39

Servus, danke für die Wortmeldungen.

Die erste Seite der zweiten Federung des Drehgestelles ist im Rohbau fertig.

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Photo_61

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Photo_62

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Photo_63

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Photo_64
maxhelene
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxhelene am So 21 Jun 2020, 13:59

Soderle,

jetzt ist auch das zweite Federpaket fertiggestellt.

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Photo_65

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Photo_66
maxhelene
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxl am So 21 Jun 2020, 16:37

Gratulation zur Komplettierung der Federpakete, Robert! Wie kompromisslos exakt du das Vorbild triffst, wiederhole ich immer wieder gerne, auch wenn es irgendwann langweilig werden sollte...
Rein technisch aber versuche ich vergeblich, die Wirkweise nachzuvollziehen. Welchen Zweck erfüllen die Federbeine? Enthalten sie Stoß- (sprich: Schwingungs-)dämpfer wie im Automobilbau? Wie wirken Federbeine und Blattfedern zusammen? Wahrscheinlich klärt sich ein Teil des Rätsels mit dem weiteren Baufortschritt. Ich bin gespannt!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxhelene am So 21 Jun 2020, 18:04

Servus Maxl,

da geht es dir so wie mir. Warum hier Blattfedern und Federbeine verwendet wurden kann ich dir auch nicht sagen.

Im Eisenbahnjournal Die Dampflokomotive - Technik und Funktion - Teil 3: Bremsen, Lokomotivausrüstung und Tender habe ich diese Teilebeschreibung gefunden.

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Photo_67

Ob in der Ausgleichsfeder ein Schwingungsdämpfer verbaut war, entzieht sich meiner Kenntnis. Auch auf den Plänen von Zander-Heba konnte ich nichtsdergleichen ausnehmen und deshalb habe ich auch keine reingebaut.

Lt. Niederstrasserwird wird auf Seite 313 folgendes berichtet. Bei den Drehgestellen neuerer Einheitslokomotiven ist die Abfederung noch dadurch verbessert, das zwischen Tragfedern und Federnträgern Schraubenfedern als Ausgleichsfedern geschaltet sind.
maxhelene
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxl am So 21 Jun 2020, 20:56

Bei näherer Überlegung entfällt die Variante mit einem Schwingungsdämpfer schon deshalb, weil McPherson erst 1949 ein Patent auf diese Kombination anmeldete. Da hätte ich ja auch gleich drauf kommen können! Schwingungsdämpfer bei Lokomotiven sind mir auch sonst nicht bekannt. Also: stimmt doch alles! Und naja - und irgendeinen Sinn werden die Ausgleichsfedern ja wohl (gehabt) haben. Könnte mit dem speziellen Federungsverhalten einer Blattfeder zusammenhängen, das vielleicht nur in einem bestimmten Bereich optimal ist.

Welch Glück, dass solche Überlegungen auf den Modellbau selbst keine Auswirkung haben. Sie reizen mich aber immer wieder...

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von Steffen70619 am So 21 Jun 2020, 23:07

Moin zusammen,

na ja, ich würfele mal was aus und werfe es in den Ring - bei den Reisezugwagen war es ja nicht anders. Zwischen Stahlrad und Schiene federt nichts. Die kleinste Unebenheit wird 1:1 durchgereicht. Also entfällt schon einmal die Federungswirkung, die selbst ein Vollgummireifen hat. Man muß sich anders behelfen.
Das amerikanische Drehgestell hatte eine zweifache Federung: einmal durch die Schraubenfederpaare zwischen Achslagern und Drehgestellrahmen, und einmal durch die querliegenden Blattfedern zwischen Drehgestellrahmen und Wiege.
Nicht viel anders ist es beim Laufgestell der 03.10. Es hat einfach eine zusätzliche Federung, die das weiche Ansprechen einer Schraubenfeder mit der Dämpfung und Führung einer Blattfeder vereint. Das verbesserte die Laufeigenschaften.
Im Reisezugwagenbau wurde das auch gemacht: Beim Görlitzer Drehgestell (IIs/IIIs/IIIl) lagen die Wiegenfedern längs, und zwischen Blattfedern auf den Achslagern und Drehgestellrahmen kamen zusätzliche Schraubenfedern (dreifache Federung). Ab 1936 erfolgte der Einbau einer zusätzlichen Schraubenfederung zwischen der Wiegen-Blattfeder und dem Drehgestellrahmen. Damit wurden die Drehgestelle hochgeschwindigkeitsfähig (vierfache Federung).

Selbst bei einem einfachen Pkw hast Du eine dreifache Federung: den Luftreifen, die Feder selbst und die Silentblöcke der Federteller im Radhaus.

Eine ausgezeichnete Arbeit, die Du hier machst, Robert Very Happy
Die 03.10 ist eine meiner Lieblingsloks; die Reko's des Bw Stralsund habe ich noch im Einsatz erlebt. Als ich dann aber selbst alt genug zum Allein-Bahnfahren war, war die Bespannung schon von den 132/142 übernommen. Deren Sound bei der Anfahrt in Lichtenberg war aber auch nicht schlecht.

Beste Grüße
Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxhelene am So 21 Jun 2020, 23:39

Servus Steffen,

danke für deine Recherche und der genauen Erklärung der diversen Federungsarten. Die 03.10 hat meines Wissens auch diese querliegene Federung. Wenn wir vom selben Teil sprechen, sollte das die Rückstelleinrichtung des Drehgestelles sein, dass bei seitenverschieblichen Drehgestellen verbaut worden ist.

maxhelene
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von Steffen70619 am Mo 22 Jun 2020, 15:43

Servus Robert,

ja, im inneren des Drehgestellrahmens liegen die beiden waagerechten Rückstellfedern (Blattfedern), da das Drehgestell seitenverschiebbar ist (und sein muß). Dazu war das Drehzapfenlager im Drehgestell um +/- 70 mm seitenverschiebbar. Die Kuppelachsen lagen fest, mit Spurkranzschwächung der 2. Achse. Damit hatte die 03.10 einen festen Achsstand von 4.500 mm.

Herzliche Grüße
Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von Lupo60 am Mo 22 Jun 2020, 21:26

Hallo zusammen,

Jetzt war ich mal eine Weile off-line. Aber sehr schön, was sich in der Zwischenzeit getan hat. Ich finde die Federung super, Robert. Respekt!

Wenn ich noch meine zwei Cent zu der Federungsfrage dazu tun darf, würde ich es wie folgt erklären: Wenn ich in dem beschrifteten Foto in Gedanken mit dem Finger unter den linken Ausgleichshebel gehe und den ein bisschen anhebe, bewegt sich das linke Ende der Blattfeder nach oben, und das rechte nach unten. Die Blattfeder dreht sich also um ihre Auflage in der Mitte, ohne dabei einfedern zu müssen.

Jetzt nehme ich den Finger weg und denke mir die Schraubenfedern weg. Wie kommt jetzt die Blattfeder wieder in ihre waagerechte Ausgangslage zurück? Eigentlich gar nicht - oder nur mit Mühe, weil es dazu ein Rückstellmoment in der Mitte der Blattfeder geben müsste. Und um das zu erzeugen müssten gigantische Kräfte in der Mittel wirken, da die Hebelverhältnisse dafür genau falsch sind.

Füge ich jetzt in Gedanken die beiden Schraubenfedern wieder hinzu, dann habe ich die linke Schraubenfeder beim Anlupfen des Ausgleichshebels zusammengedrückt, die rechte auseinander gezogen. Und sobald ich den Finger wegnehme schnurren sie wieder in ihre Ausgangslänge zurück und erzeugen so das Rückstellmoment, das die Feder wieder in die Waagerechte bringt.

Auf diese Weise ist sicher gestellt, dass diese Konstruktion nicht in irgend einer undefinierten Lage hängen bleibt und die Räder gleichmäßig belastet werden. Sollten die Schraubenfedern nachschwingen wollen, dämpft das die Blattfeder sehr schnell weg. Genial gemacht, die Leute konnten was!

Wünsche weiter frohes Gelingen und viele Grüße!
Wolfgang
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von maxl am Mo 22 Jun 2020, 22:25

Das nenne ich eine plausible und nachvollziehbare, wirklich gute Erklärung, Wolfgang! Seltsam, dass es einem keine Ruhe lässt, bis man eine Konstruktionsweise wenigstens im Ansatz versteht und nachvollziehen kann... Danke für die Erhellung!

Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25 - Seite 3 Empty Re: BR 03.10 auf Basis Angraf Dampflok PM3, 1:25

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten