Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Angraf 86 LC

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Di 05 Jan 2016, 19:16

Es sollte eigentlich nur ein "machtmanmalschnellzwischendurch" Projekt werden. Man muss ja nur austrennen und zusammenpappen. Aber denkste...
Auf jeden Fall gibt es keinen BB in diesem Sinne. Ab und an mal ein Handybild, da die Cam den Dienst verweigert.





Die obligatorischen Gitarrensaitengewindestangen werden  noch eingepasst


avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von eydumpfbacke am Di 05 Jan 2016, 19:19

"So mal zwischendurch" versuche ich auch immer, und dann.... Pfeffer affraid Telefon Auahahn auauau
avatar
eydumpfbacke
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Who the f*** is "Laune"

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Frank Kelle am Di 05 Jan 2016, 19:24

Sag mal--- wie LANG wird das Dingen?
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Di 05 Jan 2016, 19:45

Reinhart, so mit dem Zwischendurch ist das so eine Sache. Da muss man etwas ändern, dort könnte man vielleicht. Wir verstehen uns... Very Happy

Die Lok wird 57 cm lang werden Frank.

Die Federpakete sind sauber markiert, und lassen sich gut zusammen setzen




Die Gewindestangen für die Ausgleichhebel werde ich zuerst an den Federpaketen "verschrauben", dann erst kürzen. Wer den Bau noch vor sich hat, verklebt zusätzlich noch Kartonscheibchen zwischen die Hebelenden. So habt Ihr Platz um Stangen einzusetzen...


1,5 mm Muttern noch etwas aufbohren um die Federpakete zu sichern. Ich liebe diese Arbeit...  drunken


und um Michael zu beruhigen....  sunny
maxl schrieb: Hinzugekommen ist aber auch noch eine bemerkenswerte "Palmblatthütten-Optik" bei den Domen...

Die Druckluftkessel...  Grinsen  Ich bin kein Kartonpurist, mehr Eisenbahner  
Liebst Du nicht Kartonmodellbau pur, so greife auch mal zu Styrodur  sunny
(Glufamichel)
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxl am Di 05 Jan 2016, 22:43

Hallo Uwe - deine Dome sind aber (wie du so richtig feststellst) die Luftbehälter, und die meinte ich gar nicht, sondern die Dome in einem gewissen anderen BB...
Du kannst dir denken, Uwe, dass ich mich in dem Rahmen der 86 sehr zu Hause fühle. Irgendwie kommst du aber schneller voran als ich mit meiner 64. Ich werd mal drüber nachdenken, woran das liegt! Ablachender  Die angedeuteten Stellkeile neben den Achslagern werde ich wohl auch noch einfügen, obwohl man sie eh kaum sehen wird.
Insgesamt macht der Rahmen doch schon einen hervorragenden Eindruck! Ich bleibe am Ball und bin wirklich gespannt, wie's weitergeht! Die Bisselgestelle scheinen mir recht genau nachgebildet zu sein. Wenn du die gebaut hast, wäre ich für Detailfotos sehr dankbar!
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Mi 06 Jan 2016, 12:44

Moin Michael,
ich hatte den Winker 2  schon verstanden Wink
Die Stellkeile habe ich noch garnicht gefunden. Hoffe, dass diese noch auftauchen...

Was für eine besch...eidene Arbeit. Hat richtig Zeit gekostet die Saiten anzupassen, und die Muttern aufzufädeln.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxl am Mi 06 Jan 2016, 17:37

Sieht doch aber richtig gut aus, Uwe! Vielleicht erlag ich bei den Stellkeilen einer optischen Täuschung - ich meinte, längliche Dreiecke einseitig neben den Achslagern auszumachen... Auf dem letzten Bild kann ich sie aber nicht mehr entdecken - logisch, wenn du sie gar nicht eingebaut hast! Die Ausgleichhebel sind auch innen mit einer mittleren Abstützung versehen. Verzichtet der Bausatz darauf? Wäre zu verschmerzen, denn allzuviel von dem ganzen Gerödel ist später ohnehin nicht mehr zu erkennen! Weiter viel Erfolg! Im Moment bauen wir fast synchron! Aber dann wirst du davoneilen wie ein Komet... Wann kommt der erste Lack? Gruß Michael (maxl)
P.S.: Gerade nochmal die Fotos zurückgeblättert und habe wieder die schräg verlaufenden Linien (links) neben den Achslagern entdeckt. Das sind hundertprozentig die Andeutungen der Stellkeile, aber dann wohl nicht als Bauteil sondern als Laserstrich. Reicht völlig. Die ganze Konstruktion ist ja in Wahrheit erheblich komplizierter... Ich werde einfach nur Pappstücke als Attrappe anbringen.
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Spur 1 am Do 07 Jan 2016, 10:56

Hallo Uwe,

alleine schon vom Umfang her ist ein mal so zwischendurch wohl eine Illusion.

Bisher sieht es aber schon recht gut aus. Wie ist denn der Karton zu verarbeiten? Ich hatte mir mal Muttern von Draf-Modell schicken lassen. War der eindeutig letzte Versuch! Das Zeug zerbröselt sowas von!

Ich wünsche Dir mit Deinem Baukasten auf alle Fälle eine Menge Spaß und viel Erfolg!
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Do 07 Jan 2016, 11:28

Moin Michael, der Bausatz wird wahrscheinlich nur mit den "nötigsten" versehen sein. Aber selbst dabei kann anscheinend noch auf Teile verzichtet werden Wink (w.z.b.w)sunny
Die Lackiererei wird erst im Frühjahr in Betrieb gehen, da es im Keller zu kalt ist. Ich möchte gerne beim Wasserlack bleiben.

Hi Andi,
das zwischendurch hab ich mir auch einwenig anderst vorgestellt. Aber der LC ist im Schnellhefter einsortiert, und braucht nur eine kleine Schublade. Und da nur Teile ausgetrennt werden müssen, bleibt auch der Platzbedarf überschaubar. So gesehen auf jeden Fall eine feine Sache. So lohnt es auch, wenn man mal nur wenig Zeit hat, ein paar Teile zu bauen.
LC-Muttern noch im Rahmen mit Sekundenkleeber von beiden Seiten härten Wink Die fliegen dann auch weiter, wenn sie von der Pinzette pfitzen... sunny
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxl am Do 07 Jan 2016, 12:22

Stimmt, Andy. LC-Muttern müssen vor der Verarbeitung (oder unmittelbar danach) unbedingt mit Sekundenkleber durchgehärtet werden. Den Tipp hab ich von Uwe, als ich noch Lehrjunge war... Inzwischen wende ich das Verfahren bei fast allen Kartonbauteilen an, zumal es eine leicht unregelmäßige Oberflächenstruktur ergibt, die dem metallenen Vorbild m.E. ein Stück näher kommt, wenn anschließend ohnehin lackiert wird...Gruß Michael (maxl)
P.S.: Andy, bist du mit dem Punch & Die glücklich?
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Sa 08 Apr 2017, 10:47

Ich hatte etwas Muße um mich ärgern zu lassen...

Nach Bauanleitung sollen die letzten beiden Radsterne mit dem Messer schräg geschnitten werden. Ungehärtet lassen sich die Speichen nicht wirklich sauber schneiden, und gehärtet sind sie wieder zu fest dafür. Also werde ich versuchen die Speichen mit Schleifleinen in Form zu bringen.

 

Und da es optisch einfach nicht wirklich am Original ist, versuche ich gerade den einfachsten Weg dafür zu finden. Im Moment sind die oberen Teile nur trocken gesteckt
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxl am Sa 08 Apr 2017, 13:14

Wie schön, Uwe, dass es auf dieser Baustelle weitergeht! Als Rentner, der wirklich alle Zeit der Welt hat (oder zumindest ganz schön viel davon), habe ich natürlich leicht reden... Die LC-Räder sehen schon im Rohbau einfach bestechend aus. Der Vorschlag der Bauanleitung, die Radsterne - mal eben so - schräg anzuschneiden, klingt ein wenig wie: Wir liefern die Präzision und du, lieber Modellbauer, darfst es dann versauen - aber mach uns bitte nicht dafür haftbar! Ich wünsch dir guten Erfolg mit dem Schleifen! Dass die Räder "optisch nicht wirklich am Original sind", stört mich persönlich weniger. Sind die Schwimmhäute bausatztechnisch vorgesehen? Ach - man gibt sich solche Mühe mit den Details - und am Ende sieht man sie kaum! Jedenfalls: Ich mag, was ich hier sehe! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Sa 08 Apr 2017, 17:13

Hallo Michael, Schwimmhäute sind vorhanden. Dürften aber etwas grösser sein.



Der zweite (oberste) Speichenstern bleibt definitv weg. Auf den kann getrost verzichtet werden. Und vom ersten Stern bräuchte man eigentlich auch nur den Gusskern der Lager. Denn Speichen sind nie höher als die Felge. Mal schauen... Wink
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Rudi Bahn am So 09 Apr 2017, 12:00

Ich freue mich über deinen detaillierten Baubericht, den Bausatz habe ich auch noch hier liegen und so kann ich mir vielleicht mal abschauen was da so auf mich wartet...

Danke!

Rüdiger

Rudi Bahn
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am So 09 Apr 2017, 17:51

Hallo Rüdiger, Danke fürs vorbei schauen Very Happy

Dann schauen wir mal, was man aus den Räder noch machen kann...



Meine Meinung: 76-77-78-79-80 im Grundaufbau

Mit den gekappten Speichen von 81 das Achs- und Zapfenlagerteil, und Teil 83


Dann ist man optisch auf der richtigen Linie. Wenn man das Rad von Anfang an nur so aufbaut, ein gangbarer Weg, und wie ich finde eine saubere Sache. Hier stand ich mir bei meinem Übereifer wohl selbst etwas im Weg  Rolling eyes und muss nun relativ viel verputzen.



So sieht es in etwa aus, wenn der Speichenstern 81 komplett aufgelegt, und schräg nach aussen geschnitten ist. Auch eine Möglichkeit...


Und nun, eine kleine Orgie  drunken  drunken
Selbst draussen haben die Augen gebrannt...


avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxl am Mo 10 Apr 2017, 10:03

Du hast eine gute Lösung gefunden, Uwe! Viel Erfolg beim Verputzen! Das kann ja durchaus entspannt geschehen... Das Schlimmste, die Sekundenkleber-Orgie, haste ja hinter dir. Warum nimmst du nicht - z.B, von Conrad - die "großen" Flaschen? Die sind doch deutlich billiger? Wenn man ohnehin draußen damit arbeitet, ist es ja fast egal, welche Lösungsmittel enthalten sind. Ich verwende nur noch die geruchsneutralen Sekundenkleber. Damit kann ich auch im Zimmer gut hantieren. Natürlich ist der Preis happig: um die 6 € für zehn Gramm, was mal eben einem Literpreis von ca. 600,- € entspricht... Weiter gutes Gelingen! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxhelene am Mo 10 Apr 2017, 19:02

Servus Uwe,

ich denke mal, dass das Schlimmste jetzt erst kommt. Das Ver- und zuschleifen der Speichen. Für mich ist es nicht wichtig ober der Sekundenkleber geruchsneutal ist, sondern das er extrem dünnflüssig ist. Ich nehme den von Fixpoint, der ist dünnflüssig wie Nitro und es gibt ihn in 20g Flaschen ohne oder 10g Flaschen mit Pinsel zum Auftragen.
Viel Spass beim Schleifen.
avatar
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Di 11 Apr 2017, 14:02

Servus Robert und Michael

es waren Tuben aus dem 1€ Shop. 2 x 3 ml Inhalt und schön dünnflüssig. Stimmt, das verputzen wird eine lästige Sache, welche aber noch etwas warten muss.

Die  seitlichen Wasserkästen und der Kohlen- und Wasserkasten hinten, werden noch mit geschnittenen und gravierten Teilen komplett "tapeziert". Die Steighilfen in Wasser- und Kohlekasten sind hinterklebt. Die Zylinder sind auch erst grob aufgebaut

avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxhelene am Di 11 Apr 2017, 15:38

Servus Uwe,
wie sieht es mit der Passgenauigkeit aus??
avatar
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Mi 12 Apr 2017, 08:27

Wegen der Passgenauigkeit kann man bisher absolut nicht meckern Robert.

Die Pumpeneinheit hat mich gestern neugierig gemacht...



Ärgerlich sind eigentlich nur die vielen Teile, welche stumpf verklebt werden sollen. Ist mir persönlich zu labberig und ungenau. Deshalb habe ich bei den grösseren Teilen Laschen eingeklebt



avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxl am Mi 12 Apr 2017, 08:30

Hallo Uwe - es macht mich richtig froh zu sehen, wie es auf deiner Baustelle vorangeht... und: irgendwie kommen mir alle Teile sehr bekannt vor! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Fr 14 Apr 2017, 15:11

maxl schrieb: und: irgendwie kommen mir alle Teile sehr bekannt vor! Gruß Michael (maxl)

Wolle helfe....? sunny

Ich hab mal diese Kleinteilchensammlung zusammen gebaut. Gepasst haben die Teile auf jeden Fall gut. Nur hat mich dann noch ein leichter Anflug von Wahnsinn gestreift, und ich habe noch von den 1 mm Springfluchtmuttern verarbeitet...





avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxhelene am Fr 14 Apr 2017, 15:22

Das sieht ja sehr vielversprechend aus.

Ich frage mich nur, warum Angraf keine verschieden große Scheiben für die Luftpumpe gelasert haben. Hätte optisch besser ausgesehen.
avatar
maxhelene
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von Glufamichel am Fr 14 Apr 2017, 15:29

Danke Robert.

Das ist die Speisewasserpumpe. Die Luftpumpe ist wieder so ein Thema für sich. Da stimmen die Kühlrippenabstände wegen der Materialstärke auch nicht. Genau wie bei der Ty 2  Rolling eyes   Die Luftpumpe baue ich vielleicht gleich im Anschluss...
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Angraf 86 LC

Beitrag von maxl am Fr 14 Apr 2017, 16:01

Glufamichel schrieb:
Wolle helfe....? sunny
Wenn ich dir denn helfen könnte, Uwe - sehr gerne! (Womit ich nicht sagen möchte, dir sei nicht mehr zu helfen... No ) Allenfalls kann ich beisteuern, dass du sehr schön den Bau und Aufbau einer Knorr-Tolkien-Verbundspeisepumpe mit angeflanschtem Schwimmer-Stoßdämpfer (statt eines Druckwindkessels) demonstrierst. Keine Sorge - so schlau bin ich nur, weil die entsprechende Buchseite aufgeschlagen neben mir liegt! Ich hatte mich da (meinem Vorbild gemäß) noch mit einer einstufigen Knorr-Speisepumpe begnügt, aber für den Herrn Glufamichel kommt ja selbstredend nur das (fast) neueste Modell in Betracht... Was die 1mm-Muttern angeht, sage ich nur: Strafe muss sein! Für mich war's immer die Unter- oder besser Schmerzgrenze!
Irritiert hat mich kurzfristig der schöne Zollstock mit der BR 52, der auf den Bildern zu sehen ist, so dass ich schon glaubte, auf der falschen Baustelle zu sein. Aber nein - es geht doch um die BR 86, habe ich dann scharfsinnig entschieden! Viel Spaß beim Bau der Luftpumpe und schöne Ostertage wünscht Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten