Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

eine kleine Weihnachtsanlage

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 9th Dezember 2015, 11:37

Hallo liebe Freundinnen und Freunde,

pünktlich zum ersten Advent hat sich bei mir mal wieder die ganze Familie zum Essen eingeladen. Ist ja nichts ungewöhnliches und ich habe mich gefreut mal wieder möglichst viele Kinder und Enkelkinder um mich herumzuhaben.

Nach dem Essen kam dann aber mein Jüngster mit einer Schnapsidee, so klang es zumindest für mich. Er aber meinte das vollkommen ernst. Mein ach so cooler Herr Sohn wird langsam seltsam. Liegt das an seinem doch jetzt schon recht hohen Alter von 28 Jahren? Oder macht der Bund Experimente mit seinem Kopf? Der Herr sitzt die ganze Woche in seiner Kaserne weit ab vom Schuss und studiert so fröhlich vor sich hin und der Vater soll nun seine Wünsche erfüllen. Wünsche die der Bub früher nie von sich gegeben hätte. Der Kerl will doch tatsächlich noch für diese Weihnachten eine Eisenbahn die um den Tannenbaum herumfährt. Aber nicht so einen Schienenkreis der lose aufgebaut wird, nein eine kleine Bahnstation mit Häusern und vielen Lichtern. Ein kleiner Weihnachtsmarkt wäre auch nicht schlecht. Ich habe das ganze ja gar nicht für bare Münze angesehen. Die spinnen die vom Bund, alles eben Römer.

Am Montag kam dann aber der Kontrollanruf mit der Frage ob ich denn schon angefangen habe. Nun wusste ich mein Sohn hat nun endgültig was an der Waffel und ich muss ran. Also zunächst einmal alte Bausätze von Plastoy aufgegraben und sofort mit Hausbaumaßnahmen begonnen. Schienen von Märklin hatte ich genug ebenso Zubehör wie Loks, Wagen und Signale.

Als erstes habe ich mir einen Plan gezeichnet und das notwendige Holz besorgt. was dabei herauskam kann man hier sehen. Die gesamte Anlage wird 1,05 mal 0,95 Meter groß. Alex, mein „Kleiner“ wollte nur einen Kreis, das fand ich aber doof. Wenn schon Bahn, dann zumindest mit zwei Zügen. Das ganze läuft im Automatikbetrieb wobei eine zusätzliche Verzögerungsautomatik für ruhige Phasen im Fahrbetrieb sorgt. Die Gleise mit der Raute im Plan sind die fahrtrichtungsabhängigen Schaltgleise.



Der Betriebsablauf wird folgender sein: der Zug auf Gleis 1 verlässt den Bahnhof und verschwindet in einem Tunnel. Dieser ist notwendig, weil auf dem gelb eingezeichneten Teil wird der Weihnachtsbaum stehen und der Zug wird unter diesem Podest verschwinden. Bei der Ausfahrt schaltet der Zug über ein Kontaktgleis fahrtrichtungsabhängig sein Ausfahrsignal auf rot und gleichzeitig einen Halteabschnitt im nicht sichtbaren Bereich stromlos. Gleichzeitig wird über einen Aufenthaltsschalter eine einstellbare Funktion gestartet die nach Ablauf der eingestellten zeit wieder Strom auf den Abschnitt gibt und den Zug weiterfahren lässt. Der Zug verlässt den Bereich unter dem Tannenbaum, überquert einen kleinen Bahnübergang und fährt wieder auf Gleis 1 in den Bahnhof ein. Kurz vor dem Signal wird über ein Kontaktgleis die Ausfahrt für den zweiten Zug gegeben und der gesamte Vorgang wiederholt sich nur eben in anderer Richtung. Soweit der Plan. Probeweise habe ich mal eben kurz alles auf dem Wohnzimmertisch aufgebaut und die Funktion getestet. Alles läuft und nun kann der feste Aufbau beginnen. Dazu aber in einem späteren Bericht mehr. Ich muss nun ordentlich Gas geben, bis Weihnachten sind nur noch etwas mehr als zwei Wochen.





Also denn Tschüss bis später, ich habe zu tun.

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Al.Schuch am 9th Dezember 2015, 11:52

Hallo Georg.
Danke dafür, das du uns bei deinem Weihnachtswerk zusehen lässt.
Dein Komentar dazu liest sich sehr amüsant.Ich bin auf das Endergebniss sehr gespannt. Und einen schönen Gruß an meinen Namensvetter,deinen Sohn,das er dich zu solchen Sachen antreibt.Das freut auch die ganze Bastlergemeinde hier, denke ich mal.
Gruß
Alex

Al.Schuch
Alleskleber
Alleskleber

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von kaewwantha am 9th Dezember 2015, 11:55

Hallo Georg,
das wird eine schicke kleine Modellanlage.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von gipsy the barbet am 9th Dezember 2015, 12:13

.... und auf keinen Fall den Weihnachtsmarkt vergessen Georg Very Happy

schaue dir bis Weihnachten gespannt zu Winker 2
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von OldieAndi am 9th Dezember 2015, 12:47

Hallo Georg,

Dein Sohnemann hat keinen an der Waffel. Solche dringlichen Wünsche zu Weihnachten sind völlig normal, oder waren es früher noch mehr. Smartphone und Co. können eben eine liebevoll gemachte Eisenbahnanlage niemals ersetzen. Und dann überleg mal eindringlich, von wem er diese Veranlagung wohl haben könnte? Pfeffer Siehste! sunny

Dein Baubericht kommt genau zur richtigen Zeit. Solche Gedanken spuken mir um diese Jahreszeit immer wieder durch den Kopf. Wäre ich zuhause nicht so eingespannt, hätte ich ja auch schon längst... aber nächstes Jahr bestimmt! Grinsen

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und freue mich jetzt schon riesig auf das zu erwartende Ergebnis.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 9th Dezember 2015, 13:27

Hallo,

vielen Dank für Eure Aufmunterungen. Natürlich sind meine drei Jungs die besten die ich habe, zumindest von denen die ich kenne. Gleiches gilt auch für meine zwei Mädels und meine 6 Enkelkinder. Nummer Sieben ist gerade auf werden und wird wohl im Juni kommen..

Doch nun zu Billy, natürlich ist ein Weihnachtsmarkt geplant. Doch leider war mit den Marktbuden ziemlich „Essig“. Warum also nicht selbst machen.



JPG herunterladen und in entsprechender Skalierung ausdrucken.

Hier für alle Buden im Maßstab 1:87 für die Baugröße H0. Die Bude hat eine dreiteilige „Haut“. die erste Haut ist die Außenhülle mit dem Fachwerkdekor. Hier kann man sich entscheiden ob man die Bude in geöffnetem oder geschlossenem Zustand bauen möchte. Für eine Verkaufsbereite Bude einfach den Klappladen an der weißen Linie einschneiden und an der gestrichelten nach oben klappen. Wer seine Bude beleuchten will sollte unbedingt jetzt in die Außenwände die schwarz gedruckten Teile als „Lichtbremse“ einbauen. Wer will kann dann die Innenseite noch mit Wänden aus Bretterdekor oder ganz ohne Farbe einbauen. Das JPG enthält beide Bauformen. Bei geöffneten Laden kommt nun noch die Theke die zu einem Drittel nach außen ragen sollte. An den geöffneten Klappladen kann nun von unten, also der Weisen Seite noch eine Bretterimitation angeklebt werden. Das dach wird ebenfalls, wenn gewünscht zweilagig, einmal die Ziegelstruktur nach außen und die Bretter nach innen.

Die Klebefalze muss sich jeder selbst hinzufügen, ich selbst nutze ja so etwas nicht und klebe mit Sekundenkleber. Die beiden Fotos zeigen einen schnell gebauten Prototypen ohne jegliche Dekoration. Man sollte bei der geöffneten Version nicht die Abstützung für den Klappladen vergessen.





Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 9th Dezember 2015, 18:12

Hallo,

So heute habe ich die Automatiksteuerung aufgebaut und getestet. Bis jetzt hat alle genau so funktioniert wie ich dies gerne haben wollte. Gleichzeitig habe ich eine Stellprobe der Gebäude und einiger Ausschmückungsteile vorgenommen. Wie ich mir das Vorstelle? In etwa so:





Und dass die Elektrik funktioniert kann man an dem kleinen, leider sehr schlechten youtube-Video sehen.



Soviel für heute, ich will jetzt noch die Beleuchtung für die Häuser einbauen und die Straßen anlegen.

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von didibuch am 9th Dezember 2015, 19:40

Hallo Georg,

das ist eine tolle Idee, mir macht das Zuschauen schon Freude.

Zum Weihnachtsmarkt: da gibt es ganz aktuell vielleicht etwas bei dem Mondorfer Bastelbogen der Kallboys.
Hier der Link:
Code:
http://www.kallboys.de/mondorfer-bastelboegen
Eventuell läßt der sich ja auf HO vergrößern.

Weiterhin frohes Bauen wünscht
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 9th Dezember 2015, 21:40

Hallo Dieter,

die Weihnachtsmarktbuden sind denen der Kallboys nachempfunden. Da ich die Hütten beleuchten möchte waren vergrößerte Ausdrucke leider nicht so ganz das richtige. Deshalb habe ich das eben mal schnell selbst nachgebaut und mit Corel innerhalb von 20 Minuten nachgezeichnet. Außerdem kann ich mir jetzt die Schneiderei ersparen und mir mit meinem Schneideplotter die Hütten aus 0,3 mm starken Karteikarten schneiden lassen. Bin halt schon alt und etwas faul (keine gute Ausrede).

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von maxl am 9th Dezember 2015, 22:48

Schön, Georg, die kleine Weihnachtsanlage im Werden miterleben zu können - und herzlichen Dank an deinen Sohn dafür, dass er "einen an der Waffel" hat. Sonst wäre uns dies hier entgangen... Der Betriebsablauf erinnert mich daran, dass ich vor über fünfzig Jahren einmal die Ehre hatte, bei einem örtlichen Geschäft in der Auslage (auch zur Weihnachtszeit!) eine kleine Anlage mit ähnlichem Ablauf zu installieren. Ich war mörderisch stolz, dass am Ende alles funktionierte. Damals arbeitete ich mangels Elektronik mit einem Relais, das durch Umschalten über Kontaktgleise jeweils eine von beiden Haltstrecken stromlos machte, so dass sich genau der gleiche Ablauf ergab, der in dem Film so schön zu sehen ist! Die Weichen wurden lediglich "aufgeschnitten", mussten also nicht gestellt werden. Natürlich zog es mich auch nach Geschäftsschluss vor das erleuchtete Schaufenster, um zu sehen, ob alles immer noch gut funktionierte. Dort gesellte sich eine ältere Dame dazu, die schaute und schaute, mit dem Kopf schüttelte und mich dann fragte: "Verstehst du, wie das funktioniert?" Sie hielt es wohl für ein Wunder. Da ich mir nicht wirklich zutraute, ihr dieses Wunder allgemein verständlich erklären zu können, schüttelte ich meinerseits (etwas feige) den Kopf.
Heute bin ich es, dem junge Menschen auf Nachfragen lieber gar nicht erst versuchen zu erklären, wie technische Neuerungen funktionieren. Fazit: Die Bahn dreht ihre Kreise so wie das Leben.
Ich freue mich schon auf den weiteren Aufbau der kleinen Weihnachtsanlage... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Glufamichel am 10th Dezember 2015, 01:04

Bin mal gespannt, WER da die meiste Zeit vor der Anlage verbringt... sunny
Aber die Idee ist klasse Georg. Bin gespannt wie es fertig ausschaut
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 10th Dezember 2015, 08:16

Hallo Michael,

genau das war meine Inspiration. Eine so kleine Schaufensteranlage wie man sie in meiner Kindheit an vielen Orten im Schaufenster antreffen konnte. Wie gerne habe ich den Knopf gedrückt mit dem man das ganze "Wunder" in Bewegung setzen konnte um dann für zwei oder drei Minuten den Fahrspaß erleben zu können. Was derzeit an der Elektrik noch fehlt ist der Aufenthaltsschalter im verdeckten Bereich. Er soll dafür sorgen, dass der Zug dort etwas verweilt um nicht nur ständig das Fahrgeräusch im Ohr zu haben.

Natürlich werden die Häuser noch beleuchtet, der Weihnachtsmarkt aufgebaut, Straßenlaternen gepflanzt und dann das alles noch mit einer Schneeschicht überzogen. Es soll eben keine Modelleisenbahn im herkömmlichen Sinne sein. Eher etwas um mit dem klappernden Fahrgeräusch der kleinen Züge in die Welt der Erinnerung und der Phantasie einzutauchen.

Hallo Uwe,

am meisten wird wahrscheinlich mein Sohn etwas davon haben. Er wohnt doch nicht ganz so nahe und so kann ich die Anlage nicht immer sehen. Aber ich glaube ich habe schlafende Hunde geweckt. Meine Frau sagte schon, nächste Weihnacht (2016) hat sie auch so etwas unterm Weihnachtsbaum. Als ich ihr viel Spaß beim basteln gewünscht habe bekam ich nur einen Blick der mich zum Eisblock erstarren lies. Auch mein mittlerer Sohn hat sich bereits für 2016 in der Warteliste eingetragen. Was die alle gar nicht auf dem Schirm haben, ist die Tatsache das da noch ein Raum von 6 x 7 Meter mit einer Spur 0 Anlage gefüllt werden muss.

Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 10th Dezember 2015, 17:55

Hallo liebe Leser,

auch heute gab es keine Zeit zum ausruhen. Die Elektrik musste nachdem sie sich als funktionierend zeigte unter die Platte verbannt werden. Also alle Kabel abmontiert und Löcher für die Kabeldurchführungen in den Untergrund gebohrt. Um hier etwas Spielraum für Lüsterklemmen und Co. zu haben befestigte ich an der 8mm starken Grundplatte  aus normaler Spanplatte einen Rahmen aus ganz gewöhnlichen Dachlatten. Das reicht für eine solche kleine Anlage aus und wenn alle Kabel, auch die der Beleuchtung, endgültig liegen wird noch ein Lattenkreuz zur weiteren Stabilisierung eingebaut.

Ich bin jetzt nach der Aktion froh, dass alles wieder so läuft wie es soll. Lediglich das Signal von Gleis 1 verweigerte die Stellung auf Stopp, wir Eisenbahner sagen dazu Hp 0. Der Fehler war jedoch schnell gefunden, ein Span vom bohren hatte sich in Relais verkrochen und behinderte dieses bei der Ausübung seine Pflicht. Jetzt läuft es aber wieder wie am Schnürchen und morgen beginne ich mit der Landschaft und dem Aufbau des kleinen Dorfes.





Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 13th Dezember 2015, 17:49

Hallo liebe Leser,

nachdem ich gestern nicht viel Lust und Zeit hatte um an der kleinen Weihnachtsanlage zu basteln ging es heute munter wieder weiter. Gestern habe ich lediglich mal die Umgebung der Kirche aufgebaut, die Hausbeleuchtungen fest eingebaut und erste Versuche mit dem Schnee gemacht.

Heute modellierte ich dnr Übergang zum „Christbaumpodest“ und die Ausgestaltung der Landschaft zu diesem.  Die Felsen sind Plastikteile die noch in einer Bastelkiste bei mir herumlagen. Die Landschaft entstand aus Styropor und Gips. Der Kopfsteinpflasterplatz wurde mit Hilfe von freien Texturen selbst am Rechner aufgebaut und auf Karton ausgedruckt. Als Bäume kamen Tannen verschiedener Hersteller aus der Restekiste zum Einsatz. Die kahlen Laubbäume sind ebenfalls Restpritzlinge und die helleren sind aus dem Naturmaterial Seemoos.

Genug der Worte und nun die neuen Bilder:















Morgen, Montag, steht der Aufbau des Weihnachtsmarkt an. Dienstag kommt das Bauamt und stellt die Straßenlampen auf. Am Mittwoch wird es kräftig schneien. Am Donnerstag ist Abnahme und Feintuning. Am Samstag ist Abreise an den weihnachtlichen Bestimmungsort. Also gibt viel zu tun, wer packt das an?

Gruß  Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von kaewwantha am 13th Dezember 2015, 18:13

Hallo Georg,
das sieht bisher sehr gut aus. Auch die unterschiedliche Schneedecke auf den Hausdächern kommt sehr glaubwürdig rüber.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von maxl am 13th Dezember 2015, 19:48

Nicht nur den Schnee, sondern auch den Rest der  Anlage scheinst du geradezu aus dem Ärmel zu schütteln, Georg! Das geht ja in Riesenschritten voran! Termindruck hat also auch sein Gutes... Ein überzeugendes Zwischenergebnis! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Plastikschiff am 14th Dezember 2015, 11:08

Hallo lieber Georg,
danke für deine tolle Idee "Eine kleine Weihnachtsanlage." Dein BB erinnert mich an das Weihnachtsfest 1958. Ich lag seit knapp zwei Jahren im Krankenhaus, meine Eltern kamen nur sehr selten, weil sie sehr arm waren und das Geld für die Fahrten einfach fehlte. Aber an diesem Heiligen Abend waren sie auf einmal da und ich bekam meine tatsächlich eine Märklin Eisenbahn geschenkt. Meine Mama hatte alle Tanten und Onkels gebeten sich zu beteiligen. Und das tollste, die Gleise durften unter meinem Bett aufgebaut werden und auch dort bis zu meiner Entlassung im Juli 1959 bleiben. Und alle Jungens auf dem Zimmer, damals 25, haben sich mit mir gefreut. Ich wünsche dir noch viel Freude an deinem Objekt, und bleibe gespannt auf weiteres, sehr interessiert dabei.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von NWRR am 15th Dezember 2015, 08:41

Moin aus Berne.... die Kirche hatte ich auch...Anno 1960...wie die Zeit vergeht.....

sunny
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Plastikschiff am 15th Dezember 2015, 10:34

..................das wird sicherlich ein wunderschönes Winter Diorama, Georg.
Ich freue mich das es schon jetzt ziemlich echt aussieht. Könntest die vorstellen in einem Haus die Eisblumen an ein Fenster zu machen, ein kleines Loch zum durchschauen, dahinter ein Kind das durchs Loch schaut. Eine Kerze (LED) auf der Fensterbank gibt das Licht der Stimung.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Frank Kelle am 15th Dezember 2015, 10:45

Wirklich prima - ich "rieche" Elektrik Georg.. die alten Schaltsprünge, das "Schnack" der Relais vom Signal, das Rattern der M-Gleise..
Altbekannte Bausätze wie z.B. die Feuerwehr von Faller (Very Happy - es fehlt der Wetterhahn auf dem Turm, der brach bei mir auch immer ab...), die Schrankenanlage von Märklin, das gelbliche Leuchten der Weichenlaternen (die gab es im Gleichstrombereich bis Ende meiner aktiven MoBa-Zeit nicht serienmässig).. irgendwie schöne Erinnerungen.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 15th Dezember 2015, 12:34

Hallo Frank,

genau das sind die Dinge die ich auch so geliebt habe. Klacken, Fahrgeräusche und Funken von den nicht immer ganz sauberen Rädern. Und dann der Geruch des langsam immer wärmer werdenden Öl. Eine schöne Reise in die Kindheit. Mal ganz ehrlich, gestern Abend habe ich mich vor die Anlage gesetzt und dies fast eine Stunde einfach nur fahren lassen. Ich habe mit allen Sinnen die kleine Bahn in mich aufgenommen. Dazu noch eine schöne Tasse Tee, ein paar Spekulatius dazu und meine beiden Katzen auf der Couch. Kein Licht, kein Fernseher nur die Bahn und ich. Ich fühlte mich wie am Heiligen Abend kurz vor der Bescherung. Ich wartete förmlich auf das Läuten des Glöckchens welches den großen Moment ankündigte. Es war eine schöne Zeit an die ich gerne zurückdenke. Ich hoffe nur, dass meine Enkelkinder dies nach 50 Jahren auch einmal sagen können. Früher war nicht immer alles schöner es war aber unsere Zeit und es sind unsere Erinnerungen. Aber wie sagte der Opa im Loriot-Weichnachts-Sketch so schön: „Früher war mehr Lametta“

Hallo Reinhard,

natürlich könnte ich mir das vorstellen so ein stimmungsvolles Bild. Nur dazu ist leider die Zeit zu knapp und es wäre auch nicht so richtig sichtbar – die Anlage steht letztendlich bei meinem Sohn unter dem Weihnachtsbaum.

Eine solche Szenerie habe ich mir aber schon für die nächste Weihnachtsanlage vorgemerkt. Meine derzeit schon im Aufbau befindliche Kleinstanlage in der Spur Nm (Maßstab 1:160 – Schmalspurbahn mit 1000 mm Spurweite) wird nicht wie geplant als Herbstanlage gebaut sondern direkt in den Winter verfrachtet. Da ich für diese Bahn alles, auch die Häuser, selbst baue kann ich dort auch mit der Inneneinrichtung selbiger spielen. Wer die Anfänge dazu nicht kennt an folgender Stelle habe ich mal mit dem Baubericht eines Hauses begonnen.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t22512-meine-nachste-etwas-schmalspuriges

Das alles braucht aber viel Zeit und Geduld. So besteht ein Gleisstück von gerade einmal 25 aus 63 Echtholzschwellen, aus 212 Einzelteilen der Kleineisen (Schienenbefestigung) und zwei Schienenprofile mit 1 mm Profilhöhe. 25 cm Gleis sitze ich ca. 10 bis 12 Stunden. Verbaut werden davon ca. 1,5 laufende Meter und fünf Weichen.

Allen Schreibern und auch den stillen Lesern danke ich für die Geduld die ihr gemeinsam mit mir aufbringt

Viel Spaß wünscht

Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am 15th Dezember 2015, 12:39

Guten Morgen,

der gestrige Tag stand im Zeichen der Renovierung. Wie Renovierung? Die Bahn wird doch gerade gebaut. Richtig und trotzdem gab es schon wieder einiges auszubessern und zu erneuern, doch dazu später mehr.

Die erste Arbeit war das Aufforsten der Felsen und Hügel von der 0-Ebene zum Weihnachtsbaumpodest. Hier kamen ganz gewöhnliche „Flaschenputzertannen“ aus der Bastelkiste zum Einbau. Da die Tannen ebenfalls einen Überzug aus Schnee erhalten sollten war es nur von untergeordneter Bedeutung, dass diese teilweise schon Anhaftungen hatten und auch so Mancher Ast fehlte.  jetzt müssten nur noch die Felsen in Graniertechnik etwas farblich bearbeitet werden. Vielleicht reicht die Zeit vor Weihnachten ja noch aus. Sonst bleiben sie für dieses Jahr so wie sie sind.

Schon bei den ersten Versuchen mit dem Schnee auf den Hausdächern habe ich mir den Dorfplatz versaut, manchmal ist abkleben eben doch eine sinnvolle Sache. Da ich den Dorfplatz am Rechner mit CorelDraw erstellt hatte und diesen danach auf meinem „Tintenpisser“ auf 160g-Papier ausgedruckt habe ist die Tinte bei der ersten Berührung mit „Schnee“ sofort dahin geschmolzen. Zum Glück habe ich die Häuser und des gedruckte Pflaster mit Doppelseitigem Klebeband befestigt so dass das Ablösen der Bauteile nicht die große Herausforderung darstellte. Nun wenn der Platz schon einmal frisch gemacht werden muss, so kann man ihn auch gleich verbessern. Gesagt, getan. So wurden Rinnsteine, Kanaldecken und Einläufe mit eingezeichnet. So ist jetzt zumindest eine Straßenführung erkennbar.

Der nächste Schritt hatte nicht mit der Anlage direkt zu tun, er betraf die Fahrzeuge die zum Einsatz kommen sollen. Wartungsarbeiten nennt man dies, eine lästige aber notwendige Pflichtübung.

Bereits am heutigen Morgen wurden die Weihnachtsbuden angeliefert und später dann aufgestellt. Das Bauamt hat auch schon die Löcher für deren Beleuchtung und für die Straßenlaternen gebuddelt. Es geht also zügig weiter. Der Bahnsteig und der Bahnhof harren noch auf den letzten Schliff. Das Gelände in der linken vorderen Ecke ist noch gar nicht vorhanden und vor dem linken Tunnel ist auch nur ein Loch vorhanden. Der Dorfplatz muss noch an den Bahnübergang angeschlossen werden. Des deutschen Amtsschimmel liebste Straßenbaumaßnahme muss ebenfalls noch ausgeführt werden – die Verkehrsschilder müssen aufgestellt werden. Ich hebe nur noch neun Tage und den Rest von heute. Ich will nicht rummerkeln „wir schaffen das“.

Gruß Georg







avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von v8maschine am 15th Dezember 2015, 12:49

na das sieht doch gut aus, mal davon abgesehen, dass du keine Modell-, sondern Spielzeugeisenbahn benutzt Nix wie weg
aber was die Betriebssicherheit angeht, ist Märklin nicht zu schlagen.
Ungeachtet dessen gefällt mir der Weihnachtsbaumständer, vermittelt so bissel heile Welt, und das ist gut so Cool
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Dio-Horst am 15th Dezember 2015, 13:23

Guten Tag, Georg

Besten Dank für das Zeigen deiner Eisenbahn-Anlage. Auch bei mir kommen da viele Erinnerungen an meine Märklin-Bahn auf, die jetzt schon Jahrzehnte auf dem Speicher vor sich hinträumt. Schaue mit großem Interesse deine weiteren Fortschritte an.

Mit besten Grüßen aus Göppingen der Märklin-Stadt Winker 2

Horst
avatar
Dio-Horst
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Ich genieße die Tage, die mir noch bleiben

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Frank Kelle am 15th Dezember 2015, 13:41

Ich bin auf die (möglichen) Autos gespannt, die hier Ihren Einsatz finden Very Happy
Und erinnere mich wohlig daran, damals Matchbox-Autos und Co. mit aufgestellt zu haben...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten