Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Eine kleine Wartehalle in H0

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von bahnindianer am Mi 15 Dez 2010, 19:22

Hallo liebe Freundinnen und Freunde,

heute bekam ich mit der Post meinen ersten selbst konstruierten Laser-Bausatz zugeschickt. Ich möchte hier mal kurz den Bau beschreiben.

Zunächst aber einmal zum Vorbild und warum ich so ein Wartehäuschen brauche:

Ein konkretes Vorbild hat diese Wartehalle nicht. In den Maßen und der Konstruktion des Fachwerkes wurde sie aber an eine Konstruktion aus heutigen Tagen angelehnt, wobei das Vorbild statt einer Verkleidung mit Brettern mit Wellblech verkleidet ist. Anzutreffen waren solche Wartehallen auf kleinen Haltepunkten ohne Empfangsgebäude oder an Bus- oder Straßenbahnhaltestellen.

Das Modell ist im H0-Maßstab (1/87) erbaut und misst in der Aufsicht 64 x 34 mm und hat eine Höhe von 30 mm an der höchsten Stelle. Auf dem folgenden Plan ist das Fachwerk zur besseren Übersicht außen gezeichnet, befindet sich aber beim fertigen Modell innen. Ich benötige das ganze für eine kleine H0e-Anlage die ich für einen Freund baue und am Markt fand ich nichts was mir an Wartehäuschen zusagte. Entweder waren die Dinger aufgedonnert oder einfach zu grob. Also musste ich das ganze selbst angehen.



Gezeichnet hab ich das Modell wie bei mir üblich mit CorelDraw in der Version 9. Etwas kniffelig war das ganze bei der Berücksichtigung der innen- und außenliegenden Aussparungen im Bereich der Sparren. Das Fachwerk wollte ich gerne aus 1mm dickem Sperrholz haben, die Imitation der Bretter sollte aus weißem 0,3mm starken Karton sein. Als Alternative hierzu wäre auch eine Fertigung aus grauem Karton denkbar (im Bild rechts sichtbar). Das Lasern überließ ich mit Freuden einem der damit sehr viel Erfahrung hat und in der Modellbahnszene einen ausgezeichneten Ruf besitzt. Deshalb hier mein besonderer Dank an Harald Brosch von der Lasergang.



Im ersten Arbeitsschritt wurden zunächst die vier fachwerkteile für die Seitenwände aus der Holzplatte herausgetrennt. Die Haltestege der einzelnen Bauteile innerhalb der "Platine" hatte ich vorsorglich schon bei der Konstruktion so geplant, dass ich das Material von einer Seite etwa zur Hälfte gravieren ließ. Dadurch war es relativ einfach die Bauteile aus dem kleinen Holzbrett herauszutrennen.



Nachdem die Bauteile über ein wenig ganz feinem Schmirgelpapier abgezogen waren konnten die Wände mit etwas Holzleim verklebt werden und passten auf Anhieb ohne Probleme zusammen.



Auf der linken Bildseite sieht man eine der Schablonen und Hilfsmittel die ich immer dann bauen lasse, wenn es mir ratsam erscheint wegen der Präzision solche zu benutzen. Hierbei handelt es sich um die Klebelehre mit der ich meinen Papp-Triebwagen zusammenklebe. Zunächst habe ich aus jeweils einer Seitenwand und einer langen Wand einen Winkel erstellt und danach diese zum Rechteck zusammengefügt.

Jetzt sollte der zeitaufwendigste Teil des ganzen Baus kommen. Sechs Dachsparren waren gleichmäßig über das Dach zu verteilen. Da ich mir schon bei Konstruktion hierbei Schwierigkeiten vorgestellt hatte habe ich zum Bausatz gleich eine Schablone hierfür mit gefertigt. Für eine spätere Serie sind hier allerdings schon ein paar kleine Änderungen in die Zeichnung zum Laserschneiden mit eingeflossen. Ich musste das was später einfacher von statten geht mit der Hand und einer ganz feinen Nagelfeile bewerkstelligen. Aber dann passte alles und das Dach und somit der gesamte Rohbau des Wartehäuschens war fertig



jetzt könnte man das Fachwerkgerippe mit beliebiger Holzbeize behandeln. Ich habe dies an dieser Stelle nicht getan um dieses Modell bewusst im Zustand "wie aus der Schachtel" zu halten. Die Wände und das Dach mussten jetzt nur noch mit den Brettern aus Karton verkleidet werden. Hierbei bemerkte ich einen schweren Fehler in meiner Konstruktion. Ich hatte eine der beiden Seitenwände verkehrt herum gezeichnet. Somit konnte ich diese jetzt nicht anbringen ohne die Gravur der einzelnen Bretter zu verdecken. In der Serie wird dieser Fehler natürlich nicht mehr vorhanden sein. Bei den Seitenwänden hat man auch die Möglichkeit die Wand rechts mit einem Fenster zu versehen. Das Fenster selbst besteht aus 2 Kartonlaserteilen und muss noch mit etwas Klarsichtfolie (liegt später genau zugeschnitten dem Bausatz bei) verglast werden.





Die Bauzeit für das Modell betrug insgesamt ca. 3 Stunden wobei ich ja noch mit einigen Fehlern in der Konstruktion leben musste. Ich denke beim Serienmodell wird es dann so ca. 2 Stunden dauern. Eine Inneneinrichtung im Form einer Sitzbank eines Dienstfernsprechers und einen Fahrscheinautomaten ist bereits in Planung wobei dann mit ziemlicher Sicherheit Neusilber-Ätzteile zur Verwendung kommen.

Liebe Freunde ihr habt vielleicht schon bemerkt, dass ich von Serie gesprochen habe. Ich möchte diesen Bausatz in einer Auflage von 50 Stück in der Baugröße H0 auflegen. Ein genauer Preis und der Vetrieb (wahrscheinlich bzw. ziemlich sicher Eigenvertrieb) steht noch nicht ganz fest. Der Bausatzpreis wird sich so um die 10 bis 12 Euro bewegen. Sobald der Bausatz lieferbar ist werde ich den genauen Preis und die Bezugsadresse bekannt geben.

Mit den besten Grüßen

Georg - der Bahnindianer

PS.: Ich denke nicht, dass der Baubericht Werbung für kommerzielle Zwecke ist. Unter Kommerz verstehe ich, dass man an Dingen Geld verdient. Ich lege es gerne offen wie meine Kalkulation zustande kommt aber mehr als ein bis zwei Euro pro Bausatz bleiben nicht hängen. 100 Euro Ertrag bei 50 Bausätzen und der Menge an Konstruktionsarbeit sind keine Entlohnung sondern Kostendeckungsbeitrag.
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 15 Dez 2010, 19:44

Hallo Georg,

das ist schon jetzt eine sehr schöne Wartehalle geworden! 2 Daumen
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von kaewwantha am Mi 15 Dez 2010, 19:47

Hallo Georg,
da hast Du einen schönen Bausatz entworfen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von Frank Kelle am Mi 15 Dez 2010, 19:51

Genehmigung nachträglich erteilt Very Happy . Absolut kein Problem Georg - sag uns Bescheid, wenn alles soweit "steht" - dann richte ich dafür ne Ecke ein.

Zum Bausatz: PRIMA! Sowas hätte ich zu Modellbahnzeiten gerne gehabt!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von AlfredErnst am Mi 15 Dez 2010, 20:00

Grüß dich Georg,

deine schöne kleine Wartehalle, Erinnert mich an die 50ger Jahre hier in München da hatte die Trambahn solche Wartehäuschen.

klase Bau davon erwarte mehr von dir.

grüße Alfred
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von Mandelus am Mi 15 Dez 2010, 20:40

Gefällt mir Georg! Ich mus smich auch Alfred anschließen ... auch wenn ich die 50er nicht erlebt habe (bin Baujahr 1971), so habe ich sie aber auch so ähnlich von meiner Kindheit her noch in Erinnerung .... Very Happy
avatar
Mandelus
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meistens gut, ab und zu wolkig wenn was nicht klappt!

Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von JesusBelzheim am Do 16 Dez 2010, 01:07

Da hast du eine sehr schöne Wartehalle gebaut Georg 2 Daumen
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von John-H. am Do 16 Dez 2010, 08:32

Eine feine kleine Halle hast du da konstruiert Georg! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von Gast am Do 16 Dez 2010, 08:37

Winker 3 Hallo Georg,

eine sehr schöne Wartehalle, die Du baust

Grüße aus Neuss
Sylvia

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von didl am Do 16 Dez 2010, 11:22

Hallo Georg, da hast Du ja ein sehr schönes Teil konstruiert. Und gleich den Bausatz dazu.
So eine Wartehalle stand einmal in Liechtental bei Zwiesel. An der Strecke Zwiesel - Grafenau
Ich bestelle hiermit eine.
Die kleinen Unterstände passen überall.
Ein sher schönes Modell 2 Daumen
Gruß Dieter
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von bahnindianer am Do 16 Dez 2010, 11:51

Hallo liebe mit Forumianer und Foruminianerinnen (mein Gott bin ich heute wieder kreativ),

falls jemand das Teilchen gerne haben möchte so merke ich mir das gerne vor. Der Serienbau wird bis Mitte oder Ende Januar abgeschlossen sein. Aber wie versprochen ich mach das hier dann gerne bekannt. Ein ähnliches Wartehäuschen habe ich auch für die Spur 0 gezeichnet und werde dies im Januar dann lasern lassen.

Frank richtet ja dann auch eine Rubrik für solche Sachen ein. Vielleicht hat doch manch einer von uns auch Dinge die er zur Kostendeckung seiner eigenen Modelle gerne abgeben möchte. Ich finde Franks Idee sehr gut.

Gruß Georg

avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Eine kleine Wartehalle in H0

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten