Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

eine kleine Weihnachtsanlage

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Gast am Di 15 Dez 2015, 13:50

Sieht wirklich schon sehr stimmungsvoll aus, Georg! Auch wenn ich noch zu den Jüngeren hier im Forum gehöre, weckt das bei mir auch sofort angenehme Erinnerungen: Das werkeln an der Märklin-Bahn zusammen mit meinem Vater, die Gerüche und Geräusche der Modellbahn im Betrieb, der Geruch des Plastikklebers, wenn man an den schulfreien Tagen zusammen ein weiteres Gebäude von Faller für die Anlage zusammenbaute, in der warmen Stube, während draußen alles weiß war...eine schöne Zeit, da kommt man bei deinen Bildern gleich ins in Kindheitserinnerungen schwelgen. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Plastikschiff am Di 15 Dez 2015, 15:13

Hallo Georg,
ich freue mich darüber das ich nicht alleine mit meiner Meinung stehe das du bei vielen Kindheitsträum geweckt hast. Vieleicht erinnert sich der Knabe, der dieses lebendige Stück Modell Eisenbahn bekommt, in vielen Jahren auch daran was wir gerade erleben.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Spur 1 am Di 15 Dez 2015, 15:55

Hallo Georg,

ich bin gerade eben erst über dieses Projekt gestolpert.

Faszinierend, was Du in dieser kurzen Zeit auf die Platte gezaubert hast. Freude pur und ein wenig Wehmut....

Danke dafür!

Beste Grüße

von Andy
avatar
Spur 1
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Frank Kelle am Di 15 Dez 2015, 16:32

ICH muss ganz ehrlich sagen: es ist eines der für mich schönsten Beiträge hier. Wir alle kommen in Erinnerungen, Jeder interpretiert etwas in diese Anlage herein.
Und - seien wir doch mal ehrlich - die kleine Modelleisenbahn war und ist für uns ein Zeichen für Weihnachten, oder?
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Figurbetont am Di 15 Dez 2015, 17:26

danke Georg,

dein Beitrag hat mein Herz sehr erfreut.....
sehr, sehr schön....
hab auch Gedanken an früher als meine erste elektr. Eisenbahn,
eine Trix Express unterm Weihnachtsbaum lag... bzw. aufgebaut war.
1955...

friedliche Weihnachtsgrüße an dich
lieber Georg,

vom Ossi Freundschaft
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von maxl am Di 15 Dez 2015, 17:54

War das die Batteriebetriebene, Ossi? Ein Schienenkreis, eine zweiachsige Dampf-Lok (ohne Vorbildanspruch), zwei Personenwagen und eine Art Steuerkasten aus Blech, in den eine 4,5 Volt-Flachbatterie eingelegt wurde... Das war mein Start in die Trix-Modellbahnwelt. Und 1955? Auch das Jahr könnte hinkommen! Ach nein, diese Erinnerungen... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am Di 15 Dez 2015, 20:34

Liebe Freunde der kleinen Bahn,

zunächst einmal vielen Dank für Euer Lob und die Erinnerungen die ich gerne lese. Wahrlich es ist keine Modellbahn, es ist ein Spielzeug aus vergangenen Zeiten. Den Anspruch eine Modellbahn soll die kleine Anlage erst gar nicht erheben. Ich würde sie eher als Traumfänger bezeichnen.

Was mir besonders an dieser Bahn gefällt ist die Liebe und Wärme die sie in den Herzen auszulösen scheint. Ich kann mir so richtig vorstellen wie mancher von uns am virtuellen Schaufenster des kleinen Spielzeugladen steht und sehnlichst darauf wartet auch einmal den Knopf zur Inbetriebnahme zu drücken. So erging es mir als kleiner Junge wenn ich in Heidelberg am Anfang der Hauptstraße bei dem Optiker vorbeikam. Neben der Brille bekam man dort auch Modellbahnen. Auch wenn das Sortiment recht bescheiden war, so hatte er jedoch zu jeder Weihnacht eine kleine Schauanlage im Fenster. Nun den Optiker gibt es schon lange nicht mehr und Modellbahnen bekommt man in der Innenstadt schon lange nicht mehr, zumindest ist mir kein Geschäft mehr bekannt.

Vielleicht würden Kinder heute auch einfach an so einer kleinen Anlage vorbeilaufen und ihr keine Beachtung mehr schenken. Aber es könnte aber auch gerade umgekehrt sein. Vielleicht brachen Kinder solch realen Traumfänger die man anfassen kann. Vielleicht könnte so die Phantasie beflügelt werden und bei gemeinsamen Spiel die Welt ein klein bisschen friedlicher werden. Vielleicht?

Doch nun zu dem heute geschaffenen. Der Bauhof hat mir die Weihnachtsmarktbuden einfach so hingestellt und ich musste die ganzen Dinger alleine aufbauen. Um Deko muss ich mich auch noch kümmern. Na ja zumindest stehen die Dinger mal provisorisch. Morgen wird geschmückt und justiert. Aber es fehlt mir doch noch so einiges. Die Bude mit Christbaumschmuck braucht eben solchen. Die Bratwurstbude braucht einen Grill und einen Glühweinkocher. Der Klamottenstand braucht Pullover und anderes. Mal sehen wie ich das alles machen werde.

Hier nun zwei neue Bilder vom Stand der Dinge:





Gruß Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von maxl am Di 15 Dez 2015, 20:45

Georg - das wird wunderschön! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Figurbetont am Mi 16 Dez 2015, 10:00

Ich hab mal nachgeschaut, Michael,
was das für eine Bahn war.
Trix Express Zugset 504, 2 achs Tenderlok mit 4 Personenwagen...

Papa hat sie mir geschenkt...aber ich durfte nicht damit spielen.
Er hat dann einige Jahre Zusatzteile gekauft.
Ich hab dann auch das Interesse verloren, was soll man mit einem Geschenk
mit dem man nicht spielen darf ????

Tja, nach Papas Tod im Jahre 2003 hab ich zwei Umzugskartons Trix Express
mit allem möglichen Zubehör ...vor allem aber jede menge Blechzubehör
Bahnhof, Brücken, Stellwerk, Blechtrafo, Weichen, Schienen, ein Sammelsurium
an Modellbahnzeugs, in seinem Nachlaß gefunden.
Was ich nicht wußte war, daß das Zubehör, also dieser Blechkram wertvoller war,
als die Eisenbahn.

Ich hab auf einer Börse die beiden Kartons für 450 Euro an einen Sammler
verkauft...natürlich war das vieeeeel zu billig....aber ich hab ihm nach seinem
gesicht zu urteilen, eine Riesenfreude gemacht.....

egal....würd mir heute auch nicht mehr passieren, weil ich viele meiner
Verkaufsstücke später in Ebay wiedergesehen hab...da wußte ich warum
der so gegrinst hat.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy

avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von maxl am Mi 16 Dez 2015, 15:59

Tja, Ossi, da war dein Einstieg in die Welt der Modellbahn etwas nobler als meiner! Dafür hatte ich zeitlebens Ruhe und meine Bahn für mich. Mein Papa war nicht wirklich interessiert...
Verkäufe, die einem später leid tun - wer kennt das nicht! Nicht grämen! Der Platz für all die Dinge reicht nicht! Modellbahn ist halt ein raumgreifendes Hobby! Von meiner Trix-Bahn existieren auch nur noch wenige Teile, und die sind vermutlich auch nicht besonders viel wert. Alles schön in einer Kiste verpackt. Ich würde diese Reste heute aber nicht mehr hergeben!
Schön, dass wir mal über die "alten Zeiten" plauschen konnten - dank Georgs Weihnachtsanlage...
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Figurbetont am Mi 16 Dez 2015, 16:16

na eben, Michael....
ich will dem Georg seinen wunderschönen Bericht nicht
zerreden, deshalb auch nur ganz kurz geantwortert.

jouh, wir alten Säcke sind halt bisserl melancholisch...
liegt anscheinend an den Hormonen die ab 60 so langsam
flöten gehen....

ich schick uns Oldtimern mal liebe Grüße

der Ossi Very Happy



avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Sigmund am Mi 16 Dez 2015, 16:25

Einfach zwar, aber einfach schön deine kleine Weihnachtsbahn, Georg.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am Mi 16 Dez 2015, 19:58

Hallo Sigmund und all die anderen Mitleser,

die kleine Anlage ist bewusst einfach gehalten. Kein aufwändiger Gleisplan, keine Elektronik und kein Schnick-Schnack. Es sollen einfach nur Züge rollen und das hörbar und sichtbar. Die Anlage soll auch keinerlei Anspruch auf eine Modellbahn erheben, sie ist ein Spielzeug.

Dennoch möchte man auch ab und zu mal etwas aufbauen was das Ganze noch etwas mehr „Ohhhhh“ verleiht. Doch gar nicht so einfach. Ich wollte meine Marktbuden gerne von innen beleuchten. Natürlich habe ich auch die Häuser bisher mit Lampensockel ausgerüstet und über Birnchen mit 12 bis 16 V Wechselstrom beleuchtet. Toll für die letzten drei Buden hatte ich keine Lampen mehr. Kein Problem dachte ich. So etwas hat ja wahrscheinlich jedes Geschäft das Modellbahnen führt und Hausbausätze verkauft auf Lager. Man ist ja inzwischen schlau und ruft zuvor den Lieferanten seines Vertrauen an.

Telefonat 1 (sinngemäß nachgeschrieben):

„Guten Tag, ich benötige für meine kleine Märklinbahn Lämpchen für die Häuser mit den entsprechenden Montagesockeln. 12 bis 16 Volt Wechselstrom“ Stille am anderen Ende. Dann hörte man ein tiefes Luftholen und dann ging es los. „Wir führen kein Zubehör mehr. Wissen Sie ich muss bei all den Firmen das komplette Sortiment auf Lager haben und das kostet einfach zu viel und bindet das Kapital. Das rechnet sich nicht mehr. Tut mir leid.“

Nun ja, irgend wie kann ich den Mann ja verstehen aber so bekommt man bestimmt keine neue Kundschaft. Versuche ich es eben beim nächsten, dem zweiten von zwei Händlern in Mannheim. das Ergebnis war fast genauso niederschmetternd nur das diesmal mir eine Bestellung beim Hersteller angeboten wurde, Lieferzeit ca. 6 Monate. Preis die UVP plus Porto.

In der Nähe von Heidelberg gibt es noch einen Händler aber der verkauft auch nur noch Züge von zwei Marken. Beim Zubehör sieht es mal ganz schlecht aus. Auf Wunsch wird aber gerne bestellt. Unter Kundenbindung verstehe ich etwas anderes. Der Tipp, dass man so etwas heute nicht mehr mit Glühbirnen macht war vielleicht noch gut gemeint aber der Sache in keinster Weise dienlich. Ich empfand es sogar als unverschämt.

Der nächste Händler auf der Pfälzer Seite des Rheins war ob des Trubels in seinem Laden derart genervt das ich keine Antwort zu meiner Frage bekam. „Kommen Sie vorbei und sehen Sie bitte selbst nach, ich habe leider keine Zeit jetzt“ Der Händler war bisher der bei dem ich viele Spur-0-Artikel gekauft hatte und damit so manche Mark verdient hat. Ich sollte wohl besser sagen verdient hatte.

Also ging ich zu der Firma mit den großen C im Namen. Doch dieser sonst so gut gerüstete Laen war ebenso wie alle Modellbahnhändler nur ein Reinfall. Im Regal waren solche einfachen Stecksockellampen nicht zu finden. Im Katalog schon noch. was ich aber Finden konnte waren 10 warmweise LED für 29 Euro. Jede mit eigenen Gleichrichter und Vorwiederstand für einen problemlosen Anschluss an 12 bis 16 Volt Wechselspannung.

An Birnchen gab es nur noch von Vissman „Spezialglühlampen“ für etwas mehr von 4 Euro das Stück. Meine Nachfrage bei der Information fand nach einer halben Stunde Wartezeit nur taube Ohren und so bin ich eben gegangen. Nun haben meine letzten drei Buden eben keine Beleuchtung. Ich hatte das mit den LED schon vorab probiert aber das Licht ist zu schwach um den von mir gewünschte Effekt zu erreichen. Meine restlichen Birnen bekomme ich nun am Wochenende von einem Freund der mir aus seiner Anlage welche ausbaut.

Ich finde es nur noch traurig, wie sogenannte Fachhändler mit den Wünschen ihrer Kundschaft umgehen. da wird zum Großteil nur noch auf Bestellung geordert, in der Regel sind dies die teuren Einmalserien die sich sogenannte Modellbahner zur Wertsteigerung unter Lichtabschluss und konstanter Temperatur in Schränke stellen um damit am Ende ihres Lebens den großen vermeintlichen Reibach machen zu können. Wie bitte soll bei einem Kind der Wunsch nach eine Modellbahn geweckt werden, wenn es keine mehr zu Gesicht bekommt? Handys und Spielekonsolen können in allen entsprechenden „ich bi ja nicht blöd“-Läden stundenlang kostenlos ausprobiert werden, vorausgesetzt das Kind hat genug Ellenbogen um sich an den Erwachsenen „Testern“ vorbei zu drängen.

Ich werde in Zukunft nur noch ganz unerkannt im WWW bestellen. Dort bekomme ich schon irgendwo her was ich will und dann kauf ich ebene beim billigsten. Kann mir letztendlich doch egal sein ob der Einzelhandel kaputt geht und ob jemand seinen Job verliert. Der schaufelt sich aus Profitgier und Gewinnsucht bereits sein eigenes Grab. Ich habe das Gefühl beim geldverdienen hindert nur noch der Kunde. Muss ich so denken um ein willkommener Kunde zu sein.

Es ist aber nicht nur dieses ganz spezielle Hobby. tausend andere Beispiele könnte ich aufzählen. Diarähmchen, was ist das? (Originalton 19-jähriger Fachverkäufer bei dem Laden mit dem Planeten). Negtivhüllen wozu braucht man die? Kaufen sie sich einen Scanner, digitalisieren das alles und schmeißen sie den alten Plunder weg. Soll ich weiter Beispiele bringen oder reicht es?

ein augenblicklich leicht angesäuerter

Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von kaewwantha am Mi 16 Dez 2015, 20:29

Hallo Georg,
da ist leider was wahres dran. Sowas habe ich auch schon beim Fotofachhandel erlebt. Ich habe mir erlaubt nach Diafilme zu fragen, den seine Antwort war müssen wir bestellen wenn Sie Glück haben bekommt er in vier Monaten welche rein. Außerdem wer fotografiert heut zu Tage non mit einer Analogkamera, kaufen Sie sich eine Digitalkamera da hätte er er gerade einige günstige Kameras da. Die würden nur ab 500,00 Euro kosten.
Dem habe ich auch gesagt die kann er behalten.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Figurbetont am Mi 16 Dez 2015, 20:55

jouh, Georg,
ich muß dir leider mal recht geben....es ist alles zum kot....

....es würde auch zu weit führen hier Gründe für den
sicht- und spürbaren Niedergang der Geschäftswelt
zu diskutieren.
Schuld sind alle...Kunden und Geschäftsleute...
Mein Frauchen und ich haben ein Geschäft (Kosmetika)
und sind unglücklich mit der Entwicklung.
Wir würden gerne unser Sortiment erweitern, aber das
geht einfach nicht....man kann außer den Rennern nichts auf
Lager kaufen weil die Hersteller die Mindestabnahmen für Rabatte
von Artikeln seit Jahren in die Höhe schrauben.
Folglich muß ich bestellen wenn nachgefragt wird, weil ich die
Mengen nicht verkaufen kann für die ich Rabatte bekomme.
Fünfzig Prozent der Waren gehen mir kaputt wegen Überlagerung.
das kann ich mir auf Dauer nicht leisten.
Die Kunden sind auch nicht besser...die kommen, probieren die
Tester und bestellen dann im Internet....
macht keinen spaß mehr.
Fehlen nur noch die Arme, die aus dem Bildschirm rauskommen
und die Kundinnen kosmetisch behandeln...da warte ich grad noch drauf.

in diesem Sinne...
wir lassen uns nicht unterkriegen
liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von maxl am Mi 16 Dez 2015, 21:53

Hallo, Georg - geht es um E10-Lampenfassungen? Davon könnte ich dir auf die Schnelle drei oder mehr zuschicken. Bei den Lämpchen müsste ich erst schauen, ob ich 16 V (wieviel mA?) herumliegen habe.
Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von bahnindianer am Mi 16 Dez 2015, 22:14

Hallo,

Danke an alle die mir auf die schnelle Helfen wollen, auch per PN. Aber ein Freund, der de mir am Wochenende welche ausbauen wollte, hat noch einen unbenutzten Zehnerpack bei sich gefunden und mir vorbeigebracht. Also morgen kann es weiter gehen und meine "Sauerphase" ist auch schon weider vorbei.

Was ich aber ganz prima finde, ist die Tatsache, dass man sich hie im Forum noch zuhört und das man versucht sich zu helfen. Find ich prima und einfach nur großartig. Das nenn ich mal Freunde haben.

Dank Euch allen

Georg
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von maxl am Mi 16 Dez 2015, 22:23

Aber gerne doch, Georg! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Frank Kelle am Mi 16 Dez 2015, 22:33

Dito! Auch DAS ist für mich Sinn eines Forums. Und ich habe mal "gewühlt", wo die Dinger sich versteckten bei mir..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von OldieAndi am Mi 16 Dez 2015, 22:56

Frank Kelle schrieb:ICH muss ganz ehrlich sagen: es ist eines der für mich schönsten Beiträge hier. Wir alle kommen in Erinnerungen, Jeder interpretiert etwas in diese Anlage herein.
Und - seien wir doch mal ehrlich - die kleine Modelleisenbahn war und ist für uns ein Zeichen für Weihnachten, oder?

Hallo Georg,

Frank hat es auf den Punkt gebracht. Gerade jetzt zu dieser Zeit diese wunderbare, kleine Anlage - einfach schön! Bravo
Das bedeutet natürlich keine Abwertung der vielen anderen Beiträge hier. Aber es macht doch deutlich, welche Gefühle solch eine kleine, scheinbar einfache Anlage auszulösen vermag. Ich danke Dir ebenfalls sehr herzlich, dass Du dieses Projekt vorgestellt hast.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von v8maschine am Do 17 Dez 2015, 04:42

Ich hab auch hier in Altona beim Fachhändler 2 Antriebsachsen für den Piko ICE bestellt. War sehr nett der Verkäufer und kompetent. Preislage ähnlich wie im I-Net.
Das ist jetzt über eine Woche her, und ich hab noch nix von ner Lieferung gehört. Ich hab mein Sohnemann über Weihnachten bei mir und er will mit seiner Eisenbahn spielen, hoffentlich muß ich ihn nicht enttäuschen...
Er sagt dann immer "Papaaaaaha, dann brauch ich einen Zug aus deiner Vitrine" Roofl
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Plastikschiff am Do 17 Dez 2015, 09:23

Hallo georg und alle mit Leser,
das Geschäft in dem ich meine 1. Ausbildung EHK für techn. Spielwaren macht hatte 2500qm und durchgehend ~20-25 gelernte Fachverkäufer, in der Saison bis zu 30 ehem. als Verstärkung dazu. Vor ~4 Jahren hat er schließen müssen. Selbst mit 4 Leuten konnte er die mtl. Kosten nicht mehr erwirtschaften. Ich selber habe in meinem Geschäft (Einbauküchen) die Kunden bis zu 4-6 Std. beraten, danach bedankten sie sich und...............................waren nie wieder gesehen, doch einige schon. Die besaßen die Frechheit mich zu fragen ob meine Mitarbeiter nicht nach Feierabend die im WEB gekaufte Küche montieren dürften. Sie würden das auch direkt mit den Leuten abrechnen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich habe mein Geschäft dann geschlossen, die Schnautze gestrichen voll ob soviel Frechheit und Gemeinheit. Mein einziger Fehler war das ich nicht über´s WEB verkaufen wollte eben wegen der fehlenden Beratungen.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Al.Schuch am Do 17 Dez 2015, 10:07

Oh Mann !!! shocked
Wie das alles Stimmt  Massstab
Meine erste Modellbahn war ein Lima-Grundkasten in HO.
Bekam ich zu Weihnachten 1969 geschenkt.

Im laufe der folgenden Jahre kam dann so Stück für Stück etwas dazu. Gleise gabs von Fleischmann, deren Sachen waren Kompatibel. Wenn damals die Eisenbahn aufgebaut wurde, war Weihnachten nicht mehr fern.

Das ging so bis 1976, ich ging zur Lehre und es war auch kein platz mehr in der kleinen Wohnung, in der wir damals lebten.Inzwischen war ich ganz zum Modellbau umgeschwenkt und wir verschenkten die Anlage an meinen Vetter.

Na ja, schöne Erinnerungen eben.
Mit der heutigen Servicewüste habt ihr leider völlig recht. Rolling eyes
Und Fleischmann gibts ja auch nicht mehr. No

Letztes Jahr sah ich genau diesen Grundkasten von Lima auf dem Flohmarkt. Staunender Smilie
Weit über 40 Jahre her, aber ich erkannte ihn sofort wieder.

Manches geht dir eben nie mehr aus dem Kopf. scratch
Mach weiter,Georg,das wird schön.
Gruß
Alex

Al.Schuch
Teilefinder
Teilefinder

Laune : wechselt,meist gut.

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Frank Kelle am Do 17 Dez 2015, 11:40

shocked
Meine allereste Eisenbahn war auch eine Lima H0!!! Lag vermtl. daran, daß Lima damals auch in Kaufhäusern wie Quelle usw. stark vertreten war - kann mich gut erinnern, viele Wagen einzeln damals vom Taschengeld in der Nachbarstadt bei Quelle gekauft zu haben. Fleischmann? Röwa? unbezahlbar damals.. Aber für schmales Geld einen Schnellzugwagen (der - wie ich heute weiss - kaum in einem Detal stimmte aber dafür so aussah wie die Dinger, die ich immer sah).

Mein Set weiss ich heute noch: die "E410" mit 2 blau-beigen Schnellzugwagen und dem eigentlich amerikanischen Autotransportwagen und die eigentlich amerikanische 2-achsige Dampflok mit einem Hochbordwagen, 1 Silowagen als Güterzug. Eine "Acht" mit einer Weiche. Trafo dazu. Lego-Häuser gebaut, Matchbox-Autos dazu und er Spass über Weihnachten konnte beginnen.... Lang her. Die "E410" und die 2 Personenwagen habe ich heute noch.... Die Lok: "bespielt", beschädigt - für einen Sammler nicht mal mehr Ersatzteil. Aber für mich: ein Schatz..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von godfligher am Do 17 Dez 2015, 18:49

Mal raus aus der Nostalgie ... wenn du so zackig eine so schöne Anlage zauberst, ist meine Frage: wo bleibt die dann den Rest des Jahres? Ich finde es schön was immer so entsteht - mache auch gern was, aber ich habe jetzt schon derart Platzprobleme .. und eine Regierung.
mfg HF

godfligher
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: eine kleine Weihnachtsanlage

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten