Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von John-H. am Di 19 Jan 2010, 21:21

Wenn ich deine Bilder so sehe, ist das immer so ein Moment wo ich Euch Papierschnippler, mit größten Respekt überschütte!!!!

Sieht wirklich Klasse aus, Andreas!!!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am So 24 Jan 2010, 16:06

Hallo fröhliche Bastelgemeinde,

dank Schmuddelwetter draussen bich drinnen endlich weiter gekommen.

Rauchkammerträger und Kesselträger kamen als nächstes an die Reihe. Die Kesselträger habe ich mit rotem Fotokarton verstärkt, da sie mir ansonsten, bei einfacher Doppelung, doch zu dünn erschienen. Auch die zur Kesselmontage vorgesehenen Klebelaschen habe ich des besseren Aussehens wegen abgeschnitten. Der Kessel soll dann später direkt verleimt werden.


Danach war die Zylinderbaugruppe an der Reihe.
Hier die notwendigen Einzelteile:


Bei der Probepassung des Zylindergehäuses zeigte sich, dass dieses etwas zu groß war.


Also wurden die Wände mit schmalen Kartonstreifen aufgefüttert. Weniger ist in diesem Fall mehr. Weiter auffüttern geht immer noch, umgekehrt ist es schwieriger!


Danach passt es!


Im weiteren Bastelverlauf reduzieren sich die Teile doch noch immer weiter.


Zum Schluss ist dann doch endlich (fast) alles verbaut. Keine Ahnung, warum die beiden Scheibchen übrig geblieben sind...


Nach vielem, vielem Kantenfärben und dem Lackieren der Kolben- und Schieberstangen sind die Zylinder fertig zur Montage an den Rahmen. Zuvor sollten die Dampfausgleicher montiert werden, damit die Zylindergehäuse ohne Spalt sich anfügen.


Geschafft! Die Zylinder sind glücklich montiert.



So, jetzt kann ich mich nicht weiter vor dem Bau des Gestänges drücken. Pfeffer

Es grüßt
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von kaewwantha am So 24 Jan 2010, 16:09

Hallo Andreas,
die Lok sieht bisher sehr gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am So 24 Jan 2010, 16:29

Hallo Helmut,

danke. Aber was soll ich sagen - eine Dampflok sieht immer gut aus! Wink

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von Holger am So 24 Jan 2010, 16:33

SPITZENMÄSSIG !!! Schon jetzt eine Freude für Bastlers Auge und sehr saubere Arbeit !!! Bravo Bravo Bravo
Weiterhin viel Erfolg !!!
avatar
Holger
Allesleser
Allesleser

Laune : When you are in peace with GOD, any place is home

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von John-H. am So 24 Jan 2010, 18:05

Hallo Andreas, da zeigst du eine wirklich gute Arbeit!! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von Frank Kelle am So 24 Jan 2010, 20:02

OldieAndi schrieb:Hallo Helmut,
danke. Aber was soll ich sagen - eine Dampflok sieht immer gut aus! Wink
Gruß Andreas

DAS unterschreibe ich Dir Very Happy
Aber - meine Bewunderung hast Du eh' für die Maschine Very Happy
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am So 24 Jan 2010, 20:24

Danke für Euren netten Worte! Embarassed Da macht das Bauen gleich noch mal so viel Spaß.
Das ist wirklich das Schöne an diesem Forum: schauen, was die anderen so treiben, Anregungen finden, sich auch mitteilen können und sich verstanden fühlen. Wink Im Moment zappe ich noch durch's Forum, um mir einen Überblick zu verschaffen, so weit das bei dieser Themenvielfalt überhaupt möglich ist. Und gäbe es nicht so besonders gemeine Rubriken wie "Lustiges" oder "Krümels Koch- und Backstube", käme ich womöglich mehr zum Bauen! Very Happy Macht wirklich Spaß hier!!

Grüße
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am So 07 März 2010, 09:48

Hallo miteinander! Winker 2

Nach längerer Zeit kann ich endlich über den weiteren Baufortschritt berichten.
Entgegen der ursprünglichen Absicht habe ich nicht mit dem Antriebsgestänge weitergemacht. Ich war mir noch nicht so recht schlüssig, wie und ob ich es denn dreidimensionlisieren sollte. Außerdem wollte ich endlich mehr Dampflokgestalt sehen! Wink

Also war das Führerhaus dran.
Es besteht aus den Außen- und Innenwänden einschließlich Boden. Die Innenwände werden erst nach der Montage auf den Rahmen eingeklebt, da sie einige Klebelaschen verdecken.

Also wurden zunächst die Außenwände bearbeitet, montiert und auf dem Rahmen befestigt.







Bei der Montage des Stehkessels hatte ich mich zunächst selber reingelegt. Dieser sollte zunächst außerhalb des Führerhauses angefertigt und zusammen mit der vorderen Innenwand eingesetzt werden. So weit, so gut.
Da aber der Mantel zwei Bögen aufwies, die nicht zur geraden Rückwand des Stehkessels passten, wurden die Bögen abgeschnitten. Da ich dabei etwas zu zaghaft war (abschneiden kann man immer noch, und was ab ist, ist ab!), blieb auf dem Scheitelpunkt noch eine "Kurve" übrig.



Na, das ist doch kein Problem, klebste das einfach andersrum, dann sieht man es später von außen nicht mehr so gut... Pfeffer



Nur leider stellte sich dann beim Probepassen heraus, dass eine gewaltige Lücke zwischen Stehkessel und Boden klaffte. Also wieder runter mit dem verkehrten Mantel und es diesmal richtig gemacht.



avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am So 07 März 2010, 09:59

Nach dieser nervenaufreibenden Aktion kam das Dach an die Reihe.

Den Dachaufsatz (ich nenne es mal Oberlicht) wollte ich seiner eigentlichen Funktion als Be- und Entlüfter entsprechend gestalten. Die Lüftungsklappen, die im Originalbogen aufgedruckte schwarze Rechtecke sind, wurden ausgeschnitten und später wieder in geöffneter Stellung an ihren Platz geklebt.





Damit das Ganze aber auch funktioniert, musste das Dach des Führerhauses natürlich aufgeschnitten werde. Da das vom Konstrukteur so nicht vorgesehen war, mussten einige Klebelaschen, die später zu sehen gewesen wären, abgeschnitten werden. Verbleibende weisse Flächen wurden grau eingefärbt.



Und endlich ist das Führerhaus weitgehend fertig! Es fehlen noch die Hutzen über den vorderen Fenstern, die aber erst später, nach der Montage des Kessels, drankommen.



So, mal sehen, wie weit ich heute mit Langkessel und Rauchkammer komme.

Grüße

Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von kaewwantha am So 07 März 2010, 11:08

Hallo Andreas,
da zeigst Du eine saubere arbeit. Sieht Klasse aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von John-H. am So 07 März 2010, 13:35

Diese "nervenaufreibenden Aktion" hat sich echt gelohnt denn das Ergebnis sieht klasse aus!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von Gast am So 07 März 2010, 17:52

Ich muss lobend anerkennen,Andreas,das du "Alles" aus der Lok herausholst,was zu supern geht.
Toller Baubericht ueber ein lohnenswertes Bauprojekt.

Tja,die Pierling-Loks haben es in sich.
Dafuer sehen sie aber auch spaeter einwandfrei aus.

Ich wuensch dir gutes Gelingen...und bleibe selbstverstaendlich auch bei diesem Bericht am Ball... Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von Bastlerfuzzy am So 07 März 2010, 18:58

Hallo Andreas,

das Modell gefällt mir sehr gut, da bleibe ich am Ball.

Gruß BF
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am Mo 08 März 2010, 12:16

Hallo fröhliche Modellbauer,

vielen Dank für die netten Worte!

Was das Supern angeht, bin ich bei diesem Modell eigentlich noch ziemlich zurückhaltend. Ich mache hier und da ein bißchen, aber eher dezent. Bei dieser BR 55 möchte ich gerne möglichst den originalen Pirling-Look beibehalten. Dieser hat einfach einen besonderen, freundlichen Charme.

Ich habe später vor, das gleiche Modell noch einmal zu bauen, aber dann in Spur 0 und deutlich mehr gesupert. Ich wollte, aus Platzgründen, das Modell ursprünglich sowieso in 1:45 bauen, aber der selbst erstellte und verkleinerte Ausdruck war nicht so dolle. Da ich es nicht übers Herz brachte, ihn wegzuwerfen, hatte ich überlegt, nach dem Vorbild von Norman Gorn zu gestalten: Leitungen am Kessel, Armaturen am Führerstand, Räder mit Speichen usw. Dann soll dieses Modell auch einen Anstrich erfahren. Das Ganze wird für mich Neuland sein, aber ich freue mich schon darauf. Bin mal gespannt, was das gibt... Rolling eyes

Grüße
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am Mi 17 März 2010, 22:42

Hallo miteinander, Winker 2

ich bin wieder ein Stückchen vorangekommen. Diesmal war der Langkessel mit Rauchkammer das Objekt meiner Bemühungen.

Vor das Führerhaus wurde zunächst der äußere Teil des Stehkessels bzw. die Feuerbüchse montiert.




Allzu kompliziert war der Kessel nicht zu bauen. Es handelt sich, logisch, um eine Röhre, die mit mit Kartonscheiben von innen verstärkt wurden. Die Nahtstellen habe ich jeweils auf Stoß verklebt.




Die einzelnen Abschnitte wurden aneinander geklebt.




Lok und Kessel vor der "Hochzeit" ...



... und danach:



So, das wäre schon mal geschafft! Jetzt sieht man schon besser, was das mal werden soll. Very Happy

Die weiteren Kesselanbauteile kommen erst später dran, eigentlich erst zum Schluß. Sonst wäre deren Unversehrtheit bei den folgenden Montagearbeiten doch zu sehr gefährdet.

Auf die Plastifizierung der Leitungen und Griffstangen habe ich aus mehreren Gründen verzichtet. Ich möchte gerne möglichst den "echten" Pirling-Look beibehalten, aber auch die Fertigstellung dieses Modells nicht noch um Wochen verzögern, so langsam, wie ich vorankomme. 😢 Um ein einheitliches Bild zu erhalten, hätte ich viele andere Details auch plastifizieren müssen. Wie zuvor schon gesagt, möchte ich mich mit den Superungen (oder Verschlimmbesserungen? Pfeffer ) bei einem anderen Modell austoben.

So, und jetzt freue ich mich wie irre auf Antriebs- und Steuerungsgestänge!

Grüße in die Runde
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 17 März 2010, 22:52

Hallo Andreas,


das sieht sehr gut aus! Zehn Zehn Zehn

Auch wenn du nur langsam vorankommst. Hauptsache, du kommst voran! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von John-H. am Mi 17 März 2010, 22:56

Hallo Andreas, das ist wirklich ganz großes Kino was du hier zeigst! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von kaewwantha am Mi 17 März 2010, 23:02

Hallo Andreas,
das sieht Klasse aus, was Du hier baust.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am Mi 07 Apr 2010, 23:27

Hallo miteinander! Winker 3

Wie heisst es so schön: "Mühsam nährt sich das Eichhörnchen." Und beim Basteln ist es manchmal (?) auch so. Aber auch mit kleinen Schritten kommt man vorwärts.

So, ich habe mir eine große Freude gemacht und endlich den Tender bekohlt!

Damit der Tender später nicht irgendwann wegen zu viel Kohle in die Knie geht (das könnte mir bestimmt nicht passieren...), habe ich zunächst einen Styropor-Block passend zurecht geschnitzt und schwarz eingefärbt.





Nachdem dieser im Kohlekasten des Tenders verklebt war, habe ich genussvoll ordentlich Kohle drauf geschaufelt. Und wie das beim Vorbild früher auch der Fall war, fiel natürlich auch einiges daneben. Dass dadurch ganz zufällig auch einige Baufehler darunter verschwanden, konnte ich natürlich nicht ahnen... Pfeffer

Fixiert habe ich die Kohle nach der bewährten Modellbahngleis-Einschotterungs-Methode: Holzleim mit Wasser verdünnt, zur Verbesserung der Kriechfähigkeit ein Tropfen Spüli dazu und anschließend reichlich schwarze Acrylfarbe beigemischt. Das Ganze wird ordentlich im verschlossenen (!) Gefäß geschüttelt, nicht gerührt und danach die entstandene Pampe mit einer Pipette über die Kohle geträufelt. Trocknen lassen - fertig!









Und damit hat sich endlich ein lang gehegter Traum erfüllt - echte Kohle im Modelltender! Very Happy


Grüße in die Runde

Andreas


Zuletzt von OldieAndi am Mi 07 Apr 2010, 23:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von John-H. am Mi 07 Apr 2010, 23:31

Wie geil ist das denn!!!!

Der Tender ist dir klasse gelungen!! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 07 Apr 2010, 23:46

Hallo Andreas,

der Tender ist einfach Wie geil


Dein Verfahren der Befestigung finde ich gut, werde ich ausprobieren! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von kaewwantha am Do 08 Apr 2010, 19:13

Hallo Andreas,
Dein mit Kohle beladener Tender sieht hervorragend aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von OldieAndi am Do 08 Apr 2010, 19:31

Vielen Dank für das Lob! Embarassed

Nun muss ich aber bald einmal eine Entscheidung darüber treffen, ob ich die Leitungen am Kessel plastifizieren will oder nicht. Einerseits möchte ich den Look des Entwurfes von Albrecht Pirling beibehalten, andererseits juckt es mich doch sehr, den ja recht glatt erscheinenden Kessel etwas aufzumotzen. Was soll ich bloß machen? scratch

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: BR 55 in 1:38, Konstruktion: Albrecht Pirling

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 08 Apr 2010, 19:44

Ich würde Draht nehmen Andreas Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten