Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

+9
Klabauter
Feuerwehr
T-Rex 550
Plastikschiff
Thoto
Der Boss
John-H.
Schlossherr
Peter2018
13 verfasser

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Der „Innenausbau“ der Tedje

Beitrag von Peter2018 Fr 6 Mai 2022 - 17:18

Nachdem mittlerweile alle Teile eingetroffen sind, habe ich mich auf den Innenausbau gestürzt.
Hier kann man sehen, wie ich die Rudermaschine eingebaut habe. Ein bisschen tüfteln musste ich schon, weil der Servo einiges nach unten aufträgt, ich aber das Brettchen unbedingt auf dem hölzernen Teil des Kieles befestigen wollte. Die Bordwand ist einfach zu labbrig und vor allem muss etwas verformbar bleiben, damit ich das Oberteil aufsetzen kann. Befestigt habe ich sie mit 2 Kleckse aus der Heißklebe. Für Schrauben war das Holz zu dünn, und das Wachs kann man zur Not auch wieder erwärmen und wegrubbeln.
Die Holzplatte rechts ist von früher. Rausmachen traue ich mich nicht, um nicht womöglich den ABS-Rumpf zu beschädigen. Also musste ich ihn irgendwie „integrieren“.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_40

So habe ich es gelöst, rechts der Empfänger, links der Regler, in der Mitte der „Kabelkanal“. Fixiert das Ganze mit einem Stück Kabelbinder an den vorhandenen Drahtösen.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_41

Den Akku möglichst tief und nahe an der Welle, ergab diesen Platz:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_42

Konsequenter Weise musste der 2. Akku auf die andere Seite, jetzt allerdings in der 2. Etage:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_43

Wie der Motor befestigt wurde, ist gut zu erkennen. Der Vorteil war, dass er 2 abgeflachte Seiten hatte.
Der Motor hatte eine 1mm-Welle, die Schraubenwelle 2mm. Deswegen habe ich auf die Motorwelle eine Messinghülse mit 1mm Innenbohrung und außen 2mm auf die Motorwelle mit 2K-Kleber geklebt und das ganze mit einem Stück Silikonschlauch verbunden. Funzt prima.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_44

Unten an der Schraube wurde auch wieder der Bügel eingeklebt aus 1,5mm Draht.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_45

Und dann gab es die 1. Versuche in der hydrostatischen Versuchsanlage, überdacht und im Freien.
Mit allen derzeitigen Teilen liegt die Tedje besser als ganz früher im Wasser. Auf der einen Seite habe ich doch gewundert, dass es so tief eintaucht, auf der anderen Seite muss es so sein, sonst zieht die Schraube Luft. Die Akkus auch soweit wie möglich nach hinten, damit das Boot vorne nicht zu tief liegt und leichter an die Wanne der TH herankommt.
Die blaue Line markiert so in etwa die Wasserline. Dann muss halt doch auch die Bemalung etwas angepasst werden.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_46

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_47

So komme ich später ggf. an die Akku:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_48

Das Fahrverhalten im Freien war ganz gut. Ok, der Wendekreis ist recht groß. Mal sehen, ob da noch was geht. Ein Video mache ich vielleicht noch bei Gelegeheit.
Gewogen komme ich im Moment (ohne Mast) auf 180g mit 2 Akku  Einen großen Unterschied mit 1 oder 2 Akku (je ca. 23g) habe ich beim Tiefgang nicht beobachtet.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H. und Thoto mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Weiter geht es mit dem „Innenausbau“.

Beitrag von Peter2018 Fr 13 Mai 2022 - 11:18

Jetzt wollte ich innen alles soweit fertig machen, so dass ich diesen Teil abhaken kann und an die äußere Gestaltung gehen kann.

Kampf mit der Ruderansteuerung

Nach dem ersten Fahrversuch, wollte ich den Ruderausschlag doch etwas vergrößern. Eigentlich ganz simpel, aber der Ausschlag der Rudermaschine ist eben nicht so groß. Also den Ruderarm am Ruder verkürzen. Tja, bei dem kurzen Teil ist das nicht so leicht.
An sich wollte ich ein kürzeren Winkel anlöten, aber das ging nicht richtig und durch das Löten ist wohl der Kleber weich geworden usw, kurz, es passte nicht.   No
Also einen neuen Schaft gebogen und an das Ruder geleimt. Bei der Gelegenheit das Ruder etwas zu vergrößern habe ich nicht gemacht, ein bisschen ärgere ich mich jetzt schon.   Auahahn
Bei der Verbindung Rudermaschine – Ruderschaft trat die Schwierigkeit auf, dass bei Vollausschlag rechts, die Steuerstange und der Schafft eine gerade Linie waren und damit nicht mehr beweglich waren und blockierten (verständlich)?  scratch   Nach vielen Versuchen läuft es jetzt zuverlässig.
Damit die Verbindung zwischen Servo und Ruder auch fest in den Teilen bleibt, habe ich 2 Drähte darunter anlöten müssen (siehe Pfeile). Die handelsüblichen Sicherungen waren zu groß.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_10

Verkabelung
Nächster Schritt war das Verkabeln der Akkus und des Schalters.
Ziel war immer, dass ich nur die „Persenning“ abnehmen muss, um einzuschalten und die Akkus zu verbinden bzw. zu laden.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_49

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_50

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_51
rechts, der kleine Würfel in der Luke ist der Magnet, der die Persenning hält. reicht völlig aus.

Und dann ab ins Wasser zum Test:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_52

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_53

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_54
Es ist noch etwas schief im Wasser, aber das gleiche ich erst aus, wenn auch noch der Mast dran ist.


Zuletzt von Peter2018 am Fr 13 Mai 2022 - 11:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Textergänzung)
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H. und Thoto mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Fr 20 Mai 2022 - 11:40

Tja, zur Zeit gibt es mehr von Rückschlägen / Schäden zu berichten, als von Fortschritt.

Nachdem die Wassertests erfolgreich waren (bis auf die Trimmung), ging es an das Lackieren und den Mast.
Mast
Die Größe habe ich in etwas aus dem Plan der DGzRS abgemessen. Aber der ist an dieser Stelle nicht sehr detailliert und so muss ich ein paar Annahmen treffen.
Als Basis dient mir ein 3mm Messingrohr. Die abgesetzte Antenne mache ich aus 1,5mm-Draht. Die Gesamtlänge soll nicht länger sein, als (umgelegt) bis zum Ende des Beibootes.
Bezüglich Lampendarstellung gibt es (wie üblich) diverse varianten. Ich werde, ähnlich dem Plänen nur 1 Mastlampe, eine Toplampe und einen Lautsprecher bauen. So ist es zumindest geplant.
Damit der Mast nicht mit der abnehmbaren Persenning in Konflikt kommt, musste ich etwas von der Schornsteinverkleidung wegnehmen.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_55

Aber ich finde, das ist bei diesem Funktionsmodell akzeptabel. Mit der Mastlampe bin ich noch am Tüfteln, was ich nehmen, bzw. ob die gekauften nicht viel(!) zu groß sind.

Farben:
Da ich in den Baumärkten in der Umgebung kein Oxidrot (RAL 3009) für das Unterwasserschiff bekomme, habe ich mich entschlossen auch da das Feurrot (RAL3000) zu nehmen. Auch bei der Tedje, obwohl es da auch Meinungen gibt, dass das Unterwasserteil Moosgrün gestrichen sei.
Mir gefällt es in der gleichen Farbe wie das Mutterschiff besser.

Das neu Streichen der unteren Teilschale hat sich nicht als so einfach herausgestellt. Die neue Wasserlinie zu finden / anzeichnen bei dem etwas lappigen Teil, ist nicht einfach.   Grinsen
Die Farben (PU-Lack) haben nicht so richtig gedeckt, also mehrfach lackiert. Aber das mit dem Abkleben war so eine Sache. Erst mit einfachen Malerband versucht, damit es nicht so fest klebt und die Farbe wieder vom Kunststoffteil abzieht, aber dann ist doch immer wieder Farbe drunter gelaufen (siehe untere Kante vom Wasspass).   Auahahn
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_56

Dann besseres Abklebeband genommen, was besser funktioniert,
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_57
aber sch …. Es sind großflächig alte Farbreste mit abgegangen.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_58

Ich hatte, um die Kunststoffschale zu schonen nicht alles abgeschmirgelt gehabt, sondern nur angeschliffen!
Jetzt habe ich zumindest mal alles ausprobiert.

Nächste Arbeit: Alles vorsichtig wieder verschleifen und von vorne anfangen ….
Ich hoffe, dann gelingt mir auch der Wasserpass besser.
Allerdings werde ich wieder nicht bis auf den Kunststoff runterschleifen. Der ist schon recht brüchig und ich fürchte, dass er dann doch ernsthaft bricht.
Es wird halt ein Kompromiss werden, sowohl bei der Farbgebung, als auch bei der Qualität.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Der Boss mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von John-H. Fr 20 Mai 2022 - 12:43

Moin Peter,
ich finde du machst da schon eine sehr gute Arbeit. Bravo
Das mit den Farbabsplitterungen wirst du so denke ich,
nur hinbekommen wenn du die alte Farbe komplett runter holst.
Es hinterläßt den Eindruck als hätte dein Vorgänger nicht sorgfältig genug
vorgearbeitet bevor er lackierte.

Aber wie du schon schreibst, es wird ein Kompromiss,
und man bedenke das du hier eine Restauration machst,
und keinen Neubau, da machen sogar Lackschäden den Charme
eines alten Modells aus. Wink
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr Fr 20 Mai 2022 - 15:14

ich finde es immer mutig einen oltimer zu renovieren und habe vor solchen Modellbauern grossen Respekt
verschrotten ist wesentlich einfacher
mfg Günther
Winker Hello Winker Hello Winker Hello Winker Hello
und vor allem wenn das Modell dann wieder auf dem wasser schwimmt
Winker Hello Winker Hello Winker Hello Winker Hello Winker Hello
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Klabauter Sa 21 Mai 2022 - 20:25

Peter2018 schrieb:Tja, zur Zeit gibt es mehr von Rückschlägen / Schäden zu berichten, als von Fortschritt.
...
Nächste Arbeit: Alles vorsichtig wieder verschleifen und von vorne anfangen ….
Ich hoffe, dann gelingt mir auch der Wasserpass besser.
Allerdings werde ich wieder nicht bis auf den Kunststoff runterschleifen. Der ist schon recht brüchig und ich fürchte, dass er dann doch ernsthaft bricht.
Es wird halt ein Kompromiss werden, sowohl bei der Farbgebung, als auch bei der Qualität.

Oh das ist schade. Traurig 1
Ich denke aber, wenn du die alte Farbe nicht ganz entfernst, werden solche Abplatzer bestimmt später auch wieder auftreten.

Ich habe mal einen Tipp zum Entlacken bekommen: Spiritus & unglaublicher Weise funktioniert das, zumindest bei den 1K Spraydosenlacken.
Was ich auch schon gemacht habe, war ein Lappen gaaanz leicht mit Nitro anfeuchten & dann zügig darüber wischen. Und ja, ich gestehe, das hat ein gewisses Risiko. Lappen zu feucht oder zu fest gewischt & ich musste spachteln.

Grüßle & viel Glück
Klabauter
Klabauter
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 So 22 Mai 2022 - 23:25

Hmmm, Ihr habt mich ganz nachdenklich gemacht.  scratch
Der Kopf sagt, Ihr habt absolut recht. Die Hände sind halt zu faul.
Aber ich werde es wohl jetzt doch machen. Es treibt mich ja nichts wirklich.
Allerdings habe ich zunehmend Angst, dass der lapprige Kunstoff beim Hantieren doch bricht. Besonders an den Längsseiten.
Und neu die Wasserlinien anzeichnen .... blöööd!
Aber ich schleif jetzt, es wird also etwas dauern, bis ich wieder was berichten kann  sunny
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Di 31 Mai 2022 - 16:54

Kleine Fortschritte können berichtet werden.
Aus den bisherigen Erfahrungen war die Konsequenz, leider doch die ganzen Farben (alt und neu) wegzumachen.
Der Tipp mit dem Spiritus war gut, hat gewirkt, zumindest bei den neuen Farben. Aber dadurch waren die Farbe schon gut „vorbereitet“ und letztlich habe ich die Farben an den Seiten mit einem Radiermesser (die „Alten“ kennen die vielleicht noch von dem Arbeiten mit Transparentpapier und Tusche) abgekratzt.
Der Stress für die Plastikschale war doch recht hoch. So musste ich eben die Einbauten rausholen, die Halterung für das Ruderservo ist wieder rausgebrochen und, am unangenehmsten, der Rand ist an 3 Stellen „eingerissen“. Damit der Riß sich nicht ausbreitet habe ich von innen Gaffa-Band (oder wie es heißt) dagegengeklebt.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_59

Wie ich das mit den Abklebeand am besten mache, habe ich auch mehrfach ausprobiert. Letztlich habe ich das Abklebeband mit dem Föhn Stück für Stück etwas erwärmt und dann vorsichtig abgezogen.
Und so ist es doch brauchbar geworden (von weitem).
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_61
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_60
Die Stellen, wo doch etwas untergelaufen ist, sind mittlerweile auch korrigiert. Hier ar der Rumpf schon ganz schön geschädigt und uneben.

Jetzt kommen die Einbauten wieder rein und ich brauche dann nur noch dem Mast.

Und jetzt beginnt eine Parallel-Geschichte:   Winker 2
Von meinen Kindern habe ich eine Mitgliedschaft in einem Verein geschenkt bekommen, wo man vieles ausprobieren kann. In Erlangen haben wir da die tolle Möglichkeit:
https://zam.haus/vision/
Die haben u.a. zwei 3D-Drucker bzw. sehr gute Verbindungen zum Fablab der Uni.
Mein Plan ist, für die TH, besonders für den Aufzug und die Kleinteile, diese Möglichkeiten zu nutzen.
Also habe ich angefangen mit 3D.
Steuerrad, Radarreflektor für die Tedje, kleine Lampen und Lautsprecher versuche (!!!) ich jetzt in 3D zu drucken. Aber da sollte ich besser im 3D-Forum erzählen.

Die Lampe mache ich aber trotzdem noch anders:
Ich nehme von einer gekauften Lampe nur das „Glasteil“, feile die obere Nase ab und lackiere sie entsprechend. Das kommt mit der Größe ganz gut hin, finde ich.

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_62
Oben das „Gehäuse“, dann das Innenteil, dass ich dann entsprechend lackiert habe (unten).

Wenn der Mast fertig ist, melde ich mich wieder ….
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H. und Klabauter mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Mi 15 Jun 2022 - 16:43

Sooo, eigentlich ist die Tedje soweit fertig, es fehlt noch der Aufnahmemechanismus, von dem jetzt noch nicht weiß, wie er aussehen wird.
Warum „eigentlich“, dazu später.

Der Mast war für mich schon eine kleine Herausforderung, weil nicht klar war, wie er tatsächlich aussah bzw. welche Zeit er bei mir darstellen soll.
Der Plan der DGzRS gibt an er Stelle nur begrenzt Auskunft:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_63

Vor allem das Teil unter der Toplaterne gab mir Rätsel auf.
Im Internet habe ich aber eine Tedje gefunden, die hatte das als „Radarreflektor“ dargestellt. Das gefiel mir und leuchtet mir auch ein, damals war es sicherlich nicht so einfach, dieses kleine Boot im hohen Wellengang zu orten.

- Der Mast ist ein 3mm Messingrohr. Die Antenne ein 1,5 mm Draht, den ich in eine Bohrung gesteckt und dann verlötet habe. Nur löten hat nicht gehalten und ist immer wieder abgebrochen.
- Den Reflektor habe ich aus Papier an einem Zahnstocher gebastelt.
- Weil ich die Antenne in das Rohr gesteckt habe, gingen die 2 Litzen von der Toplampe nicht mehr durch das Rohr. Das ging erst unterhalb des Antennenausgangs. Zusammen mit der anderen Lampe, war es schon etwas Pfrimelei, bis ich die 4 Litzen durch hatte.
- Die Lampen wurden so angeschlossen, dass sie immer leuchten, wenn das Boot auf Empfang ist.
- Der Lautsprecher ist ein Fertigteil noch von der TH (die bekommt einen neuen).
Und so sieht es jetzt aus:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_66
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_65
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_64
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_67
Wegen der Persenning in der hinteren Bucht, konnte ich den Mast nicht ganz senkrecht installieren, aber es geht noch, finde ich.
Hier die Versuche die Lampen bei Dämmerung zu fotografieren. Ist nicht so richtig gelungen. Aber man sieht gut von vorne 2 Lampen und von hinten nur eine!
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_69
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_68

Das ist jetzt der Innenaufbau:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_70
Der Kreis sind die Drähte der Lampen, mit Bananenstecker, damit ggf. das Deckoberteil komplett entfernt werden kann.
Der Pfeil zeigt eine kleines Platinenstückchen, dass zur Entlastung der Kabel zum Empfänger bzw. Regler (unter dem Backbord-Akku) dient. Durch die Anschlüsse an die Akkus, werden die Kabel doch immer bewegt, aber die Anschlußpunkte sind sehr klein. Damit nicht durch Biegestress diese Verbindungen brechen, habe ich mit doppelseitigen Klebeband dieses Teil eingeklebt. So werden die Kabel zu dem Empfänger nicht mehr bewegt.

So sollen im Normalfall die LiPos geladen werden:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_71

Die Tedje in ihrem Element
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_72

Und ein kleines Video:


Und jetzt komme ich zu dem „eigentlich fertig“
Beim Fahren zeigt sich jetzt, dass die Tedje
. einen starken Drang nach Steuerbord hat, das konnte ich mit der Trimmfunktion des Seners erst mal ausgleichen. Aber damit sind natürlich die Ruderausschläge unterschiedlich.
- zu steuern ist, wie ein nervöses Rennpferd (also miserabel)
- und dass sie backbordlastig im Wasser liegt. Das wollte ich mit der Lage des 2. Akku korrigieren und habe im Waschbecken, mit locker aufgelegten Deck (!), die richtig Position gesucht.
Weil ich wohl nicht aufgepasst habe, habe ich beim Herausnehmen bemerkt, dass Wasser im Rumpf ist.  affraid   Die Balsahözchen haben wie wild gesaugt, die anderen Hölzer waren auch feucht.
Und, außen, wo das Stevenrohr aus dem Rumpf kommt, ist ein Riß und die Farbe blättert hab.  
Hat sich die Welle gelockert und ist dadurch das Wasser eingedrungen?  scratch
Das ist das, was ich jetzt prüfen muss, wenn alles wieder trocken ist.  Massstab
Also noch nichts mit dem „zur-Seite-legen“ …
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H., ullie46, Klabauter, Der Boss und laiva-ukko mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von laiva-ukko Mi 15 Jun 2022 - 16:51

Lieber Peter, danke Dir für den Erfahrungsbericht über das Beiboot. Ja manchmal tauchen Probleme auf, wo man gar nicht mit gerechnet hat. Bin sicher, Du wirst die Klippen umschiffen. Viel Spaß weiterhin Winker Hello
laiva-ukko
laiva-ukko
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von John-H. Mi 15 Jun 2022 - 17:25

Das kleine Boot macht eine ordentliche Figur auf dem Wasser. Bravo
Von den Problemen sieht der Zuschaer nichts. Very Happy
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


ullie46 und laiva-ukko mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von ullie46 Mi 15 Jun 2022 - 17:41

Sehe ich auch so, wie John.

Drehmoment und Radeffekt machen bei kleineren Booten viel mehr aus, als bei den größeren. Bei den Fliegern wurde das ausgeglichen, indem man den Motor mitsamt der Propellerachse sofort "schräg" einbaute Aber wer will schon ein Stevenrohr so einbauen?

Gruß Ulrich
ullie46
ullie46
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von laiva-ukko Mi 15 Jun 2022 - 17:45



Das stimmt definitiv Ulrich Wink
laiva-ukko
laiva-ukko
Superkleber
Superkleber


ullie46 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Do 16 Jun 2022 - 23:51

Euch erst mal vielen Dank für die Rückmeldungen, haben mich wieder aufgebaut!

Tja, die Tedje ist tatsächlich undicht und die Leckagesuche war auch nicht ohne …!
Aber der Reihe nach.
Zuerst habe ich noch mal einen Waschbeckentest unternommen, der erfolgreich verlaufen ist (im Nachhinein, er war zu kurz!).
Daraufhin das Boot freudig wieder komplett zusammengebaut, letztmalig, dachte ich   Rolling eyes  , im Teich ausprobiert.
Und wieder Wasser drinnen, aber woher?   Auahahn
Boot trockengelegt, ausgebaut, was geht und wieder ins Waschbecken. Und siehe da, es wurde wieder nass,  affraid    auf der Backbordseite, genau unter der Platte, auf der ich die Elektronik gelagert habe:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_73

Was ich immer vermeiden wollte, jetzt half es nichts, diese Platte musste raus. Mit Fräser mich vorsichtig vorgearbeitet und alles, was sonst so locker war, rausgeholt.
Der Rumpf nach der Schlacht:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_74

Dabei ist aufgefallen, dass der Motor sehr streng in seiner Halterung sitzt. Ob er zu viel Vibration erzeugt? Aber der Klang ist m.M. nach gut und die Vibrationen sind auch gering, finde ich.

Nach einem weiteren Wassertest, zeigte sich, dass das Wasser wohl aus dem Kiel kommt.
Daraufhin habe ich die Farbe an dem hölzernen Kiel weggemacht. Dabei entdeckte ich, dass dort Lücken sind zwischen Kunststoffrumpf und dem eingesetzten Holzkiel (siehe schwarze Pfeile):
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_75

Muss wohl die Welle nicht 100% dicht sein beim Rumpfaustritt, obwohl ich nichts sehe:   Massstab
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_77
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_76

Außerdem habe ich wohl in meinem jugendlichen Leichtsinn damals wasserlöslichen Kleber zur Abdichtung verwendet,  Roofl zumindest ging der wie Gummi weg
Und so ist das Sperrholz nass geworden und die Farben sind wohl abgeplatzt.

Mein Plan ist, nach dem Durchtrocknen die Spalten mit Lack oder 2K-Kleber so abzudichten, dass kein Wasser mehr weiter vordringen kann. Dass das Holz im Bereich der Schraube innen immer noch nass wird, werde ich wohl nicht vermeiden können.
Habt Ihr noch andere Vorschläge?

Da das Ruder auch aufplatzt werde ich bei der Gelegenheit wahrscheinlich auch das Ruder gleich umbauen.
  Aber warum ist das erst jetzt aufgetreten?
  Hat der neue Motor zu viel Power/Vibrationen?
  Ist durch das Umbauen und immer wieder die obere Schale aufdrücken, das Ganze „aufgerissen?
Fragen über Fragen ….   scratch
Aber ich weiß zumindest, dass es insgesamt geht.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H. mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von John-H. Fr 17 Jun 2022 - 2:30

Antworten habe ich zwar auch nicht,
aber es ist doch schön das due die Leckage gefunden hast
und du nun an der Abdichtung arbeiten kannst. Very Happy
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Abdichten der Tedje

Beitrag von Peter2018 Fr 17 Jun 2022 - 18:21

Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn nur innen abzudichten, eigentlich ist es besser gleich beim Wellenaustritt abzudichten, aber ich hatte nichts gesehen.

Also weiter zerlegt:
Ruder ausbauen, sonst geht die Schraube nicht weg. Da ich aber aus Platzgründen den Ruderschaft gebogen hatte und außerdem wegen dem Schutzbügel das Ruder auch nicht nach unten raus geht, wurde mit sanfter Gewalt der Ruderschaft aus dem Ruderblatt gedreht/gezogen.

Dann die Schraube und Mutter abgemacht, damit ich die Welle etwas rausziehen kann. Ganz geht sie nicht raus, zu wenig Platz:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_78

Und jetzt zeigte sich der Schaden besser:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_79
Am Pfeil sieht man, dass da eine Öffnung ist. etwas mit der Pinzette gepoppelt und da war das Kunststoffteil überhaupt nicht mehr fest. Aber auch die andere Seite war nicht mehr sonderlich ok.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_81
Alles ein bisschen aufgebogen, sauber gemacht, so gut es geht, und mit reichlich 2K wieder verklebt.

Bei dem Kreis war ein kleines Loch im Lack. Eigentlich nichts besonderes. Aber beim Prüfen öffnete sich ein richtiger Hohlraum. Dahinter die Holzabdeckung, da das Kunststoffsteil nicht groß genug war (der weiße Fleck ist die „Abdichtung“ /Schutz des Wellenrohres).
Das habe ich erst mal mit wasserfestem Holzleim gefüllt.
Im Inneren die Ritzen mit 2K gut gefüllt.


Und bei der Gelegenheit doch ein neues (etwas größeres) Ruder aus doppelten 0,3mm Messingblech gebaut:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_80

Jetzt mal alles trocknen lassen


Zuletzt von Peter2018 am Fr 17 Jun 2022 - 18:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bild ergänzt)
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H. mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Klabauter Fr 17 Jun 2022 - 20:59

Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, hast du den Holzleim außen benutzt, oder?
Meines Wissens nach ist wasserfester Holzleim (Weißleim) aber nicht wirklich wasserfest. Googelt man z.B. Ponal wasserfest, steht da dann auch "bedingt wasserfest nach DIN EN 204 D 3"; sprich: kurzzeitige Nässe ist akzeptabel, längerer Aufenthalt im nassen Element jedoch zu vermeiden.
Bei Außenverklebungen würde ich daher eher zu 2K o.ä. tendieren.
Klabauter
Klabauter
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Fr 17 Jun 2022 - 22:17

Oooh, danke für den Hinweis.
Das würde auch das Verhalten der anderen Klebungen erklären.
Dann werde ich doch lieber 2K verwenden und den Weißleim wieder entfernen (so gut es geht).
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Sa 18 Jun 2022 - 17:44

Wasserfesten Ponal gegen 2 K-Kleber "getauscht", lackiert und "Dauer"-Wassertest gemacht:
[Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_83

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_84
Sie ist dicht! Zumindest ohne Antrieb ....   Hüpfeding

Jetzt kann ich wieder die Einbauten machen, wahrscheinlich leicht modifiziert, nachdem die "Platte" nicht mehr ist ..
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H. und Klabauter mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Klabauter Sa 18 Jun 2022 - 18:34

Meine "Mannschaft" & ich drücken dir alle vorhandenen Daumen; mit der Kleinen hattest du jetzt wirklich schon genug Arbeit.

PS:
Wenn du den Innenraum nun modifizierst, habe ich noch einen kleinen Denkanstoß für dich.
Bei mir sind in allen Modellen kleine Schwämmchen an Bord, um Leckagen zu sammeln z.B. an Wellen oder Deckeln. Das hat mir mal ein Mitglied bei uns geraten; a) verhindert es eine Schwerpunktverlagerung (Schwappen), b) hält es das Wasser von der Elektronik fern.
Klabauter
Klabauter
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Tedje erst mal fertig

Beitrag von Peter2018 Fr 24 Jun 2022 - 17:48

Aber jetzt ….
Die Einbauten sind wieder drinnen und die Probefahrt erfolgreich absolviert.
So sieht jetzt der „Innenausbau“ aus:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_85

Was habe ich verändert:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_86

Weißer Pfeil:
Ich habe jetzt das Messingruder eingebaut. Das ist nicht so einfach, weil durch den Ruderschutz des Bootes, das Ruder nicht einfach reingesteckt werden kann und der Bügel für die Rudermaschine sollte auch vorher gebogen werden. Also musste ich das Ruder quasi im eingebauten Zustand einkleben, ohne es am Ruderkoker dabei festzukleben. Da das Röhrchen mittlerweile auch gelitten hat, kam ein neues rein und gleich auch noch eine Balsa-Verstärkung für die Stabilität

Gelber Pfeil:
Die Rudermaschine hat auch ein neues, stabileres Plättchen bekommen, auf dem Holz des Kieleinsatzes festgeklebt, aber nicht an der Bordwand, da die sich bei jedem Zusammenstecken der Ober- und Unterhälfte bewegt bzw. bewegen muss.

Blauer Pfeil:
Den Motor habe ich noch besser gelagert. Erst mit einem starren Kopplungsstück die richtige Position gefunden und fixiert. Und dann erst mit Schlauch doch flexibel verbunden.

Lila Pfeil:
Die Elektronik ist wieder auf einem Plättchen befestigt, aber diesmal quer und auf der Welle festgeklebt (auch wieder ohne Kontakt zur Bordwand, siehe oben).
Dadurch habe ich auch Platz für die beiden Akkus bekommen. Sie sind jetzt beide ganz unten und „mittig“ angeordnet. Die unordentlich Lage ergibt sich etwas durch die Trimmung des Bootes.

Noch ein BIld von dem neuen Ruder:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Th-bb_87

Fahren lässt sich die Tedje wesentlich besser und ist auch manövrierfähiger.   Hüpfeding
Ein kleiner Clip (Fahren und filmen gleichzeitig ist nicht so einfach):


Aufgefallen ist mit nur, dass der Motor bei Vollgas manchmal sogar langsamer wurde. Sobald das Gas runter gedreht wurde , schoß es wieder normal los. shocked  
Auch das Geräusch war anders. Aber nicht immer. Luftschlagen der Schraube ist es nicht.  scratch Ich vermute eher, dass ich den Motor zu stramm fixiert hatte (rechts und links) und durch die Ausdehnung bei der Erwärmung vielleicht etwas auf die Welle gedrückt wurde.
Auf jeden Fall habe ich dem Motor jetzt rechts und links etwas mehr Luft gegeben.

Und Klabauter, danke für den Tipp   Freundschaft , unter der Elektronik ist auch noch Platz für etwas Schaumgummi; der kommt!
Jetzt passt es erst mal, ich lege sie zur Seite, bis ich weiß, wie ich sie an Bord der TH bekomme.  Kaffeetrinker 2
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H., Glufamichel, Klabauter und laiva-ukko mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Fr 24 Jun 2022 - 17:57

Noch ein kleiner Nachtrag:
In dieser Ausstattung / Ausführung wiegt das Boot insgesamt 195 g

Laut Bauanleitung von Graupner damals sind max 300g zulässig.
Allerdings frage ich mich, wie tief das Boot im Wasser dann liegt? Wahrscheinlich unrealistisch bis zum schwarzen Rammschutz in der Mitte.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von John-H. Fr 24 Jun 2022 - 17:57

Schön getüftelt und zum optimalen Ergebnis gekommen. Very Happy
Sehr gut Peter, der kleine macht eine feine Arbeit im Wasser. Bravo
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr Fr 24 Jun 2022 - 18:07

hallo Peter
absolut flott unterwegs
mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Fr 1 Jul 2022 - 19:11

Danke Euch beiden, für die Rückmeldung.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 2 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten