Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR

Nach unten

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR Empty Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR

Beitrag von Steffen70619 So 18 Apr 2021, 14:13

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit - beginnend am 30.04.2019 - dümpelt ein Wagenbauprojekt vor sich hin, das jetzt immerhin einen gewissen Stand erreicht hat, so dass ich es vorstellen möchte.
Es ist, auch wenn es auf den ersten Blick gar nicht danach aussieht, das materialmäßig aufwendigste Bauvorhaben. 7 alte Wagen - 3 Piko-Modernisierungswagen, 2 Liliput-Schürzenspeisewagen und 2 Liliput-Schürzenwagen sind hierbei als Teilespender "draufgegangen". Gut, die Drehgestelle der Schürzenwagen sind dann immerhin unter meine beiden Schicht-Postwagen gewandert, und die sonstigen Reste sind zu einem fiktiven 26-m-Speisewagen nach einem Mitropa-Projekt von 1937 mutiert.

Zum Vorbild: 1956 lieferte der VEB Waggonbau Bautzen jeweils zwei Baumuster-Schnellzugwagen 1./2. Klasse bzw. 2. Klasse an die DR ab. Die Wagen sind als AB4üpe-56 und B4üpe-56 bekannt geworden. Die 4 Wagen hatten windschnittige Wagenenden und Seitenschürzen, entsprachen also in ihrem Äußeren den Schürzenwagen. Die Länge über Puffer (LüP) von 23.500 mm stimmte hierbei mit der der Vorkriegs-Schürzenspeise- und Schlafwagen der Mitropa überein.

Neu waren die ausgerundeten Seitenwandfenster, deren Oberteil mittels Kurbel nach oben geöffnet werden konnte. Dies fand sich später bei den Modernisierungswagen wieder.
Ebenfalls neu waren eine Druckbelüftungsanlage, wodurch die Dachlüfter entfielen, und die Drehgestelle der Bauart Görlitz V mit 2.500 mm Achsstand. Die Abteile der 2. Klasse besaßen Polstersitze mit Kunstlederbezug, die der 1. Klasse stoffgepolsterte Einzelsitze. Letztmalig gab es doppelflügelige Abteiltüren der 1. Klasse.

Nach der Bauart markierten diese Wagen den Übergang von den Schürzenwagen zu den Einheits-Reisezugwagen des Typs B, Baumerkmale fanden sich aber auch in den Modernisierungswagen wieder. Eine Serienlieferung erfolgte nicht, die internationale Standardisierung im Rahmen des UIC und OSShD warf bereits ihre Schatten voraus.
Erhalten geblieben ist kein Wagen, der letzte und bereits gerupfte B4üpe wurde um die Jahrtausendwende verschrottet.

Im Kleinen konnten sich bisher nur die TT-Bahner, dafür bereits seit Mitte der sechziger Jahre, am Zeuke-Modell erfreuen.


Naheliegend war für mich dann die Verwendung der langen Liliput-Schürzenspeisewagen für Dach und Untergestell sowie der Piko-Modernisierungswagen für die Seitenwände.
Von der Verwendung des Dge habe ich jedoch abgesehen, die Höhenlage der Fenster paßt nicht. Statt dessen mußten zwei Bge und ein ABge daran glauben.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 110

Die Seitenwände habe ich "herausgedremelt", und an den 2.-Klasse-Enden um je ein Abteil verlängert.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 210

Mit den Wagenenden der Schürzenwagen paßte das dann erstaunlich genau mit der Länge des Daches und Untergestells.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 310

Dann hatte ich mir in den Kopf gesetzt, den Wagenkasten so zu bauen, dass man Dach und Untergestell wieder, wie bei den Liliput-Wagen, einklipsen konnte.
Mit einer Armada an Evergreen-Streifen und einiger Nacharbeit an den Rastnasen ist mir das auch gelungen.
An den Wagenenden wurde die einflügelige Übergangstür durch die doppelflügelige der Modernisierungswagen ersetzt.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 410

Die Arbeiten wurden natürlich bei beiden Wagen vorgenommen, hier ist der Wagenkasten-Rohbau fertig.
Dach und Untergestell lassen sich nun, wie vorgesehen, am Wagenkasten einrasten.
Das Dach ist hier bereits der Dachlüfter und Wasserkästen beraubt, und die Nischen der Oberwagenlaternen sind verschlossen.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 510

Der zusammengeklipste AB4üpe steht hier noch auf den falschen MD-Drehgestellen des Teilespenders.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 610


An den Wagenenden sind einige Arbeiten erforderlich. Dach und Untergestell müssen etwas angeschrägt werden, der Ausschnitt für die Einstiegsstufen ist etwas zu verbreitern, und die Sirnseiten bekommen die Aufnahmen für die integrierten Zugschlußlampen. Die Löcher für die freistehende Griffstange sind gebohrt.
Auf dem Dach sind das Lüftungsgitter - es saß auf der Gangseite rechts - und die Wartungsklappen ergänzt.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 710

Natürlich an beiden Wagen ...

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 810

Mit den Drehgestellen hadere ich nun. Ich würde gerne die der aktuellen Piko-Modernisierungswagen nehmen, da diese einzeln lieferbar sind.
Gebraucht werden die Exemplare ohne Lichtmaschine.
Leider ist jedoch meine Nachfrage bei Piko, ob denn auch die Böden mit KK-Kulissen zu bekommen wären, freundlich, aber abschlägig beantwortet worden.
Schade, denn das hätte perfekt gepaßt - sie Bild, unten. Das ist ein aktueller Piko-Mod.-Wagen.

Die Neubau-Schnellzugwagen AB4üpe-56 und B4üpe-56 der DR 910

Zwei der aktuellen Modernisierungwagen als Teilespender zu opfern, ist mir jedoch schlicht zu teuer.
Damit würden der Materialpreis pro Wagen dann auf Brawa-Niveau klettern.
Bin also noch am Grübeln und werde mich solange der Fertigstellung und Lackierung von Dach und Wagenkasten widmen.

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten