Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Seite 3 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 8 ... 14  Weiter

Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am Fr 30 Jan 2015, 19:15

Hallo Martin!
Na also ! Ist doch was feines wenn's passt!!! 2 Daumen 2 Daumen 2 Daumen
Mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von outcast94 am Fr 30 Jan 2015, 19:32

Hi Martin,,

auch wenn ich keine Ahnung vom Kartonbau hab, so schaut das, was du da baust sehr gut aus...............
avatar
outcast94
Superkleber
Superkleber

Laune : zu wenig zeit.....

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Fr 30 Jan 2015, 22:50

Phantastisch ... bewegliche Geschütze in dieser Größe! Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Mi 04 Feb 2015, 20:06

Hallo zusammen,

@ Jörg sunny

die Kasematten und der Weg zum Modul.... Wink
















Das ganze ist nun Modularisiert so das die Kasematten extern zusammengebaut und lackiert werden können.
Dabei hat dann die durchgehende Blende für das Oberdeck einen Überstand so das der Admiralsgraben entsteht.
Das Modul wird dann zwischen die beiden Decks und den Querspanten eingeschoben...
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am Mi 04 Feb 2015, 22:03

Hallo Martin!
Feine Sache!!!!!!! In diesem Maßstab kommt nur Lasertechnik in Frage um so ein Ergebnis zu erzielen!
Viel Spass weiterhin!
Mit Gruß, Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Mi 04 Feb 2015, 22:42

MaFa schrieb:@ Jörg  sunny
Ja, mag' schon sein, daß das für Dich eine der leichteren Übungen war, Martin
... verglichen z.B. mit der Mikroteilorgie am Schornstein, aber mich als Laien
kannst Du mit solchen tatsächlich funktionalen Details wirklich beeindrucken! Very Happy

Die Kasematten wirken auf den ersten Blick zwar simpel,
aber als Modulsystem angelegt, perfekt ausgeklügelt  ... Bravo

Effektiv sehr effizient!  sunny

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Mi 04 Feb 2015, 23:08

Hallo zusammen,

@Nick: Vielen Dank...! Winker Hello

@Jörg & Allgemein...

Ich spiele halt alle Karten die ich in der Hand habe... Wink

Die Idee hinter der Modularrität ist geboren aus der Notwendigkeit zu lakieren und das ganze
beweglich zu haben. Ich muss ja schon bei der Konstruktion berücksichtigen das es sich dann
noch vernünftig bauen lässt. Ein einfaches Tapezieren wäre ja möglich aber wie bekommt mann
dann Vernünftig die verschiedenen Farben dran ohne das bereits gestylte Deck oder den Rumpf
zu verunreinigen... Also extern bauen spritzen und dann einschieben war die Lösung, so bleiben
auch die Geschützrohre möglichst lange geschützt.
Nach dem einsetzten der Batterie sind wenn überhaupt nur minimale Farbarbeiten an den Nahtstellen nötig.
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von kaewwantha am Do 05 Feb 2015, 14:18

Hallo Martin,
da zeigst Du eine sauber arbeit und eine durchdachte Konstruktion.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Fr 06 Feb 2015, 16:32

Hallo zusammen,

@Helmut: Ich bemühe mich immer eine ordendliche Arbeit abzuliefern. Winker Hello


die 150er mussten ja gefertigt werden......
zuerst mal ein kleinen Überblick über die Bauteile (zum Teil schon vormontiert...)
Links das aus drei Teilen bestehende Rohr, dann der Zylinder, das bereits auf die Aufnahme geschobene Rohr mit der Schwenkblende,
die Bodenplatte mit den beiden Lagerböcken und dann der Deckel.



daraus entsteht dann dieses Geschütz.



und das gesamte Modul zur Passprobe mal eingeschoben.



avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

LC-Maschendraht

Beitrag von MaFa am Mi 18 Feb 2015, 16:36

Hallo zusammen,

ich habe begonnen mich mit den Heckaufbauten zu beschäftigen...
Dabei ist dann heute das hier entstanden.....








Der Lasermaschendraht lässt sich erstaunlich gut verarbeiten.... Hüpfeding

avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Mi 18 Feb 2015, 18:09

Lasermaschendraht! Staunender Smilie ... ich hatte das zuerst als Gardinenstoff vermutet! shocked

Fast unglaublich, was da dem Könner alles an Finessen möglich ist! ... Bravo

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am Mi 18 Feb 2015, 18:23

Hallo Martin!
Grandioses von der Lasertechnik! Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich! scratch scratch scratch scratch
Mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von outcast94 am Mi 18 Feb 2015, 19:20

Hi Martin,

also das ist ja schon fast Mikroskopische Arbeit......................

Hast du es selbst hergestellt??
avatar
outcast94
Superkleber
Superkleber

Laune : zu wenig zeit.....

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Mi 18 Feb 2015, 19:24

Hallo zusammen,

Vielen dank schön das auch was kleines gefällt... Wink


@Jörg,
Ich versuche möglichst immer beim Thema Karton zu bleiben zumal
ich das dann auch so im Bausatz mit an die Hand geben kann.

@Nick,

Na ja, es gibt Fachmänner und Fachmänner.... Very Happy
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Mi 18 Feb 2015, 19:36

Hallo Mike,

ja alles selbst Konstruiert und gelasert...
Das sind insgesammt 11 Bauteile... und 15 Minuten Bauzeit... Very Happy

Ich hatte erst bedenken das das zu leicht zerbrösel würde, aber das Zeug läßst sich sogar rollen....





Damit sind dann also auch Torpedonetze in dieser Qualität machbar.
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von outcast94 am Mi 18 Feb 2015, 19:40

Martin, da bin ich echt schwer beeindruckt......................

soviel Technik habe ich leider nicht, aber finde es toll was du drauss machst............... Bravo
avatar
outcast94
Superkleber
Superkleber

Laune : zu wenig zeit.....

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Fr 20 Feb 2015, 15:54

Hallo zusammen,

an anderer Stelle wurde ich freundlicher Weise auf einen Fehler den ich
bei der konstruktion der Torpedorohre gemacht habe hingewiesen.

Das hatte weitreichende Folgen für den Rumpf gehabt ......

Zuerst musten die alten Rohraustritte geschlossen und sauber verschliffen werden.

Dann folgte die Setzung des esten Loches für die neuen Breitseitentorpedos.
Dafür pikste ich an der betreffenden Stelle mit einer Secknadel ein Loch das
ich dann mit der Proxon und Diamatntnadel aufweitete.



Natürlich mussten für die Austritte neue Bauteile konstruiert werden ....



die dann natürlich zur ersten passprobe für das Loch herhalten mussten.



Diese Teile wurden mit dem nötigen Überstandt zum Rumpf ausgerichtet und mit Sekundenkleber eingeklebt.
Nach dem härten des Klebers wurde der Überstand grob mit dem Skalpell abgeschnitten und mit der blauen
Silikonscheibe ebenfalls grob verschliffen. Den Rest habe wurde mit der Diamantnagelfeile und Poliblock beigefeilt.



Nachdem beide Seiten so vorbereitet wurden kahm in die Öffnungen etwas Modellkitt
um die kleinen Öffnungen nicht mit der Grundierung zu verstopfen.



Damit konnte ich dann einen Grundierungsgang für den Rumpf machen.
Der Lukendeckel wurde etwas gewalgt so das er nicht nur einfach Platt bleibt.
Die Scharniere wurden leicht eingesteckt und der Deckel unter die Scharniere
geschoben.
Dann erst habe ich die Scharniere genz eingeschoben so das alles verlkebt werden konnte.



Zu guter letzt wurde die Außenblende aufgesetzt und der dabei austretende Kleber gleich mit dem Zahnstocher entfernt.



Operation gelungen Patient fühlt sich Pudelwohl!
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am Fr 20 Feb 2015, 17:52

Hallo Martin!
Modellbau - Chirurgie nennt man das! sunny
Mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Fr 20 Feb 2015, 18:44

Solche nachträglichen Eingriffe sind immer etwas heikel,
aber Du hast diesen mikro-chirurgischen Eingriff ja bewundernswert perfekt gemeistert! Very Happy

Wie sahen denn die "falschen" Breitseitentorpedorohr-Lukendeckel vorher aus:
- rund, und/oder nicht versenkt, oder wie ...  Question  

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Fr 20 Feb 2015, 19:27

Hallo Jörg,

ja mir war da zuanfang auch nicht wohl bei der Sache, aber das ging dann doch recht gut.
Lukendeckel hatte ich da noch keine gemacht, nur die Auslassöffnungen im Rumpf waren schon vorhanden.
(Ich ging da eher von U-Boot ähnlichen Verschlüssen aus...)

ich ging bei der anfänglichen Konstruktion davon aus das die Bugtorpedos in Bugrichtung (nach vorne) verschossen wurden.
Mir war (als berittener Marienegebirgsjäger Wink ) bis dahin völlig unbekannt das Torpedos breitseitig verschossen wurden/(werden?)

avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Fr 20 Feb 2015, 20:25

So unüblich waren Breitseiten-Torpedorohre gar nicht, Martin - die kamen schon Ende der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stark in Mode!  Wink

Tafel aus Meyers Konversations-Lexikon, 1909 (?) ...
Code:
http://i38.servimg.com/u/f38/14/34/18/33/meyers10.jpg

Siehe dazu auch Abbildungen und Erläuterungstext im letzten Abschnitt hier ...
Code:
http://www.zeno.org/Meyers-1905/B/Torpedo

Gruß - Jörg -  Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Fr 20 Feb 2015, 22:13

Hallo Jörg,

vielen Dank für die interessanten und wissenswerten Links.... Willkommen

avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Sa 21 Feb 2015, 00:23

Vielleicht noch als anschauliche Ergänzung zum Thema Breitseitentorpedorohre ... Wink

Bug- und Hecktorpedorohre der damaligen großen Kriegsschiffe waren als Offensiv- bzw. Abwehrwaffen konzipiert.
Die feste Breitseitenaufstellung dagegen resultiert aus der Linientaktik, dem Gefecht in der Schlachtlinie.

Diese Schnittdarstellung von SMS Lützow zeigt das Bugtorpedorohr (18, im Kiel),
daneben das Steuerbord-Seitentorpedorohr (22) und das Hecktorpedorohr (39) ...
Code:
http://homepage.o2mail.de/elsamsonito/Bilder/WoWs/Luetzow2.jpg
- genau die gleiche Konfiguration wie bei SMS Von der Tann ... Massstab

Gruß - Jörg -  Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Sa 21 Feb 2015, 00:28

Hallo Jörg,

sehr schöne Illustration!
Ja die Anordung im Rumpf erscheint sehr sehr Ähnlich zu sein.

Vielen Dank für deine Hilfe! Winker Hello

avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Di 10 März 2015, 19:00

Hallo zusammen...

bei den Arbeiten zum Achterdeck musste auch die "Acht Achter" erstellt werden.

Alle Kartonbauteile wurden hier als Abwicklung gestaltet was sich bei dem sehr dünnen Rohr als eine kleine Herausforderung herausstellte.
Der Innendurchmesser des Rohres ist 0,35mm und der Außendurchmesser beträgt 0,67mm... Wink
Der Verschlussblock wurde durch ein mehrfach geknicktes Bauteil erreicht und hat eine Einzel einzusetzende Blende auf der Rückseite

Die Handräder können mit einem 0,2er Draht angesetzt werden oder auch nur einfach Plan aufgeklebt werden...
Ich habe für den Prototyp hier die zweite Version gewählt nur des extrem zweiteilige 06er habe ich dann doch mit dem Draht aufgeklebt.
Das Geschütz besteht aus insgesamt 19 Einzelteilen und kann auch bei Bedarf beweglich gebaut werden.











avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 8 ... 14  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten