Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Seite 12 von 14 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter

Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Glufamichel am Fr 07 Okt 2016, 16:27

Hallo Martin,
das UW-Spantgerüst schaut ja sehr filigran aus. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Beplankung so sauberer und einfacher zu bewerkstelligen ist Cool
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am So 16 Okt 2016, 22:46

Hallo zusammen,


@Uwe Dankeschön aber filligran ....  scratch   Wink


das solch eine HQ-Spantengerüst nicht für jeden Nötig sein wird ist mir durchaus bewusst und deswegen gibt es auch eine "Light" Version des Spantengerüstes.
Diese ist dann zum selbst verstärken und stabilisieren gedacht und im Preis deutlich günstiger als die "HQ" Version.

Und um das Thema mit dem Light Spantengerüst zu komplettieren habe ich heute Bilder davon gemacht.









avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Fr 28 Okt 2016, 22:08

Hi,

das HQ-Spantengerüst wurde mit 20mm (0,1mm stark ) breiten Streifen kreuzend beklebt.
Die zweite Lage der Streifen streifen habe ich satt mit der ersten verklebt.
Das wurde zwei Tage trockenen lassen und dann mit 180er Schleifpapier ganz leicht angeschliffen.
Darauf folgte dann ein Anstrich mit Clou und nach dem trocknen ein weiterer sanfter Schleifgang.







Nun konnte ich beginnen die die zuvor neu abgewickelte Haut anzubringen und letzte Anpassungen vorzunehmen.
Nachdem jetzt alles fertig ist schaut das alles schon mit den teils nur angehefteten Wänden so aus.




avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Fr 28 Okt 2016, 23:40

Na, jetzt fährst Du aber technische Finessen auf, Martin! shocked  shocked   shocked

Wickelrumpfunterlage + Außenhaut auf diesem ohnehin schon engmaschigen Spantengerüst ...
das dürfte nun wirklich extrem stabil, aber auch etwas stärker als beim Rumpf in Normalausführung sein! Cool

Hält sich das "Materialplus" der stärkeren Außenhaut noch im Rahmen der möglichen Maßtoleranz zum ÜW-Schiff,
oder mußten beim Entwurf der HQ-Spantenlinien die Außenkonturen dafür minimal verringert werden?

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Sa 29 Okt 2016, 00:01

Hallo Jörg

ja nach den sehr ärgerlichen Rissen dachte ich mir "keine Kompromisse"
Lieber stabiler in dieser Liga denn es soll ja keine wegwerf/verschenk Modell werden.

Die Materialstärke des Rumpfes unterhalb des Panzergürtels lag bei 25 + Beplattung
das könnte so bis zu 50mm (0,2mm) gewesen sein das wäre dann eindeutig zu dünn Wink

Ich habe da schon etwas im vornherein abgezogen und hier ist die Haut mit 0,16 +0,2 (Unterbau)
ausgeführt worden. Diese wird aber gegen 0,25er Material gewechselt werden. (passt schon...) Wink
Das verschwindet dann alles unter dem Panzergürtel und ergibt dann ein sehr stimmiges Gesamtbild.

LG
Martin

avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Sa 29 Okt 2016, 00:13

Wenn's passt ist ja alles gut ... und daß das Gesamtbild am Ende auch stimmen wird,
davon hast Du sicher nicht nur mich schon lange überzeugt! Cool

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am Sa 05 Nov 2016, 09:35

Hallo Martin!
Habe mir den Superkleber Bondic besorgt. Gab es im Bauhaus. Allerdings die letzten drei Stück. Lt. Auskunft der Abteilungsverantwortlichen wird die Prduktion eingestellt. Gibt keinen Nachschub mehr. Ebenso habe ich erfahren, das es von Loctite die 5g Flasche nicht mehr.
Mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Sa 05 Nov 2016, 10:24

Hallo Nick,

Bondic ist  jetzt Blufixx 5g statt 7g Traurig 1
Aber jetzt gibt es den Kleber für verschiedene Materialien abgestimmt und in verschiedenen Grundfarben.
Bekommst du direkt im Onlineshop unter bluefixx.de
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am Sa 05 Nov 2016, 11:22

Hallo Martin!
Da soll sich noch einer auskennen.
Übrigens ich habe bei Eduscho ein Mani - und Pedikürgerät um € 7,- gekauft. Für meine Modellbauzwecke geradezu ideal.



Mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Mi 09 Nov 2016, 16:19

Hallo zusammen,

@Nick: Was währen wir ohne all diese kleinen Helferleins...  Cool

das ÜWS Spantengerüst wurde nun auch verstärkt da ja einige von euch nur ein Wasserlinienmodell bauen möchten.











Es wurden insgesamt 8 zusätzliche kleine Längsspanten eingezogen die mit der Grundplatte und dem Batteriedeck
verklebt werden. Das ergibt eine sehr stabile Grundplatte.

Für das neue ÜWS wurde dann auch die Möglichkeit geschaffen dies auch mit gedruckten Decks zu versehen.
Das Hauptdeck ist 547mm lang und wird in einem Stück gedruckt somit vermeide ich Farbunterschiede die es
bei geteilten Decks geben kann und die manchmal unschöne Naht entfällt dabei ebenfalls.












(Diese Lukendeckel haben einen Durchmesser von 2,8mm)

Gedruckt wird auf speziell beschichtetem Hi-Res Industriematerial.
Da konnte ich sogar vorsichtig mit Aceton dran gehen ohne das es bislang zu Problemen kam.
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Jörg am Do 10 Nov 2016, 00:07

Klasse, Martin ... Du feilst verdammt hart an der Perfektionierung der Baugruppen! Bravo

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Glufamichel am Fr 11 Nov 2016, 08:50

Jörg schrieb:Klasse, Martin ... Du feilst verdammt hart an der Perfektionierung der Baugruppen! Bravo

Gruß - Jörg - Wink
2 Daumen
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Fr 11 Nov 2016, 15:07

Hallo zusammen,

@Jörg & Uwe : Vielen dank euch zwei ... Very Happy


ich wurde an anderer Stelle darauf aufmerksam gemacht das der Achternaufbau weise Blitzer hat
und das ich doch besser die Decksfarbe in den Stellraum rein laufen lassen sollte...

Das ist eine gute Idee und daran hatte ich zuerst auch gedacht, Wink Winker 2
aber dann kam mir die Idee das die weisen Flächen für die Aufbauten
auszuschneiden sind und der Aufbau sich in die Haut versenkt.
Das darunterliegende mit dem Laser geschnittene Deck wird dann
farblich behandelt und die Kanten der Einlassung sind zu färben.
Die Aufbauten erhalten alle ein stabiles Spantengerüst und müssen mit
der Haut versehen werden, schon da ist darauf zu achten das kein
Murks gemacht werden darf.
Das schaut dann noch etwas mehr Vorbildgerechter aus und ich denke
die Wirkung wird so auch noch etwas plastischer werden.








Das ist alles nur lose zusammen gestellt nichts geklebt und nur schwarzen Karton drunter gelegt.
Das Deck ist auch nur ein Teilstück und mit minderer Qualität gedruckt...



avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Sa 12 Nov 2016, 23:51

Hallo

für die Light Version des UWS hatte ich zuerst eine Erstbeplankung mit 8mm breiten Papierstreifen 160g begonnen.
Das hat aber durch die unterschiedlichen Spantenabstände ein tragisches Ende genommen Die erste Rumpfhälfte war
damit aus dem Hause Delles&Dalles und war so grausig das ich die heute direkt wieder runter gerissen hatte.

Nach dem ich dann ein wehnig darüber gegrübelt hatte entschloss ich mich für 250g Bristol  und machte da 3mm
breite Streifen...





Und das hat dann prima hin gehauen, der Karton ist noch nicht geschliffen und die andere Rumpfseite fehlt ja noch,
aber als Untergrund für die eigentliche Haut ist das eine sehr gute Lösung. Die Streifen passen sich sehr schön der
Rumpfform an und wölben sich so wie ich mir das vorgestellt habe.
Da die Streifen Horizontal verlaufen und die Haut in der Senkrechten drum herum kommt hoffe ich das die Risse
und Spalten auch hier in der Regel nicht auftreten sollten.

avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am So 13 Nov 2016, 08:52

Hallo Martin!
Das sind eben die Tücken vom Karton. Davon könnte ich auch so manches Lied singen. Aber, aus Schaden wird man meist klug, aber selten reich.
Einen Tipp hätte ich da für Dich und nicht nur blöde Sprüche.
Überziehe den Rumpf mit mehreren Lagen Sprühspachtel. Das Zeug trocknet sehr schnell, aber mach das im Freien oder an einem Ort wo außer Dir niemand hingeht. Der Sprühspachtel stinkt extrem!!!!!!!
Als ich ihn das erste mal verwendet habe, war ich über den Gestank nicht informiert und riskierte einen  Rausschmiss aus dem Haus.
Du wirst auch nicht umhinkommen, den Vorgang sprühen, schleifen, mehrmals zu wiederholen.
Als letztes, streiche den Rumpf mit 2 - 3 Lagen verdünntem Weisleim, das versiegelt den Rumpf noch zusätzlich!
Gutes gelingen.
Mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am So 13 Nov 2016, 10:18

Hallo Nick,

vielen Dank für den Tip eines alten Hasens ... Winker Hello Cool
So in der Art würde ich das auch für mich auch machen...

Aber die Aufgabenstellung für mich war hier eine andere...
Was kann ich von meiner Seite aus dem Light-Spantensatz noch mitgeben um das Problem zu lösen.
Denn genau deine Erfahrungen sind es die andere in Mietwohnungen, in beengten Verhältnissen oder aus
gesundheitlichen Gründen mit der von dir vorgeschlagenen Methode leider nicht angehen können.

Die Streifchen kleben und das leichte beschleifen des Rumpfes können wohl die meisten unter den
oben genannten Umständen durchführen. Und die LC-Streifen kosten dazu auch nicht viel. Wink

avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am So 13 Nov 2016, 11:26

Hallo Martin!
Man kann auch das mit dem Sprühspachtel weglassen und mehr Lagen verdünntem Weisleim verwenden. Erfüllt den gleichen zweck, dauert nur etwas länger und stinkt nicht im geringsten.
Mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Straßenbahner am So 13 Nov 2016, 14:01

Hallo Martin,
das mit dem Rumpf sieht echt super aus. Das mit dem Weisleim ist von Nick eine gut Idee würde den Wasserfesten verwenden.
Habe das schon selbst an Häusermodellen aus Pappe ausprobiert.
Den kannst Du mit Wasser verdünnen aber danach ist er Wasserunempfindlich für spätere Anstriche dann bestens geeignet.
Die Ritzen kann man auch mit feinem Schleifstaub (Holz) mit wasserfesten Weisleim und etwas Wasser mischen und damit ausfüllen.
Wird so eine richtige Spachtelmasse. Bitte probiere das an einem Muster aus damit Du die richtige Mischung hinbekommst.
Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen.

Gruß Helmut Winker 2
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am So 13 Nov 2016, 16:14

Hallo zusammen,

das mit dem verdünnten Leim hat auch was und ist bestimmt gut. Freundschaft

Ich persönlich werde da aber dann mit Clou Schnellschleifgrund dran gehen da es für mich persönlich
schneller geht aber den Kunden werde ich die wasserfeste Weisleim Version vorstellen.

Man könnte auch die Spantenzwischenräume mit Bauschaum ausfüllen und diesen nach dem durchhärten
zuschneiden/schleifen und dann dünn mit Prestolith überziehen.

Vorbereitet habe ich den Rumpf zur Beplankung übrigens so...




Die Klebelaschen stützen die Planken beim aufbringen diese sehr schön
und stärken das auch noch nach dem trocken zusätzlich von innen. Wink



avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Alberich am So 13 Nov 2016, 17:36

Ist doch schön, wenn es mehrere Möglichkeiten gibt.
So nach dem Motto, " wer vieles bringt, wird manchen etwas bringen".
In diesem Sinne, mit Gruß,
Nick
avatar
Alberich
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : durchwachsen meist aber gut

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Straßenbahner am So 13 Nov 2016, 22:37

MaFa schrieb:Man könnte auch die Spantenzwischenräume mit Bauschaum ausfüllen und diesen nach dem durchhärten
zuschneiden/schleifen und dann dünn mit Prestolith überziehen.
Hallo Martin,
das mit den Bauschaum kannst Du bei den Modellen vergessen, der quillt sehr stark auf und zerlegt Dir die Spanten, da bleibt vom Modell nicht viel übrig.

Gruß Helmut Winker 2
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am So 13 Nov 2016, 23:08

Hallo zusammen,

@Alberich: Ja das Motto ist ja auch nicht verkehrt ... Wink Winker 2

@Straßenbahner: Ja genau so dachte ich auch und dann zeigte mir ein Modellbaukollege den Youtube-Film eines Polnischen Modellbaurkollegen
der genau das mit seinem Kartonmodell gemacht hatte und das klappte da prima da der Bauschaum sich ungehindert nach oben ausdehnen konnte.
Aber ja be dem einen sehr engen spantenabstand den ich da habe würde ich da auch sehr vorsichtig ran gehen...
Mal sehen vielleicht teste ich das mal aus demnächst aus.... Very Happy
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Mi 23 Nov 2016, 19:39

Hallo zusammen,
für den Light-Rumpf habe ich nach dem ich diesen vollständig beplankt hatte eine neue Haut erstellt.
Diese habe ich gedruckt und dann für mich mit dem Laser schnell mal ausgeschnitten um besagte "Kleid"
überzustreifen.











Noch sind da einige Versätze drinnen, aber die werden bald schon beseitigt sein... Wink

Grüße
Martin
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Fr 16 Dez 2016, 17:16

Hallo zusammen,

heute zeige ich euch nur mal zur Info einen Überblick über die Bauteile des Modul 1 HQ (Unterwasserschiff)



Die schwarze Fläche ist 150*70 cm Groß... Wink Wink

(Das hat sich gerade bei der Auftragsfertigstellung so ergeben.)

Grüße
Martin
avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von MaFa am Sa 28 Jan 2017, 19:27

Das zuvor auf diese Weise beplankte HQ-Spantengerüst wurde dann mit der komplett gelaserten Haut aus 246g Bristolkarton bezogen.
Zum kleben der Haut habe ich Fixogum verwendet das hat mir ein sehr schönes ausrichten und montieren ermöglicht.
Der Kleber hält vorläufig die vorgeformten Bordwände und ich kann nach dem anbringen der Segmente diese rückstandsfrei wieder ablösen. Der verbliebene Kleber wird mit dem Fingern einfach rückstandsfrei abgerieben.
Danach lässt sich die Bordwand erneut mit UHU perfekt positioniert wieder einkleben und das macht man mit jedem zweiten Segment und erreicht damit eine perfekt aufgezogene Bordwand.
Fixogum ist nicht alterungsbeständig und klebt auch nicht so gut wie andere Kleber ist aber eine wunderbare Möglichkeit Fehler beim aufbringen der Bordwände zu korrigieren und somit die optimale Position zu finden.

Den nur mit Fixogum beplankten Rumpf könnt ihr auf diesen Bildern schon mal sehen...



















avatar
MaFa
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : meistens gut... ;)

Nach oben Nach unten

Re: Des Kaisers Flaggschiff "Von der Tann", M 1:250

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 12 von 14 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten