Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Offenes Sportboot

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von Feuerwehr am Mo 23 Feb 2015, 10:27

hallo Thorsten,
ich denke der unterschied ist:
innenläufer haben Drehzahl (wichtig bei den vor dir bekannten RC cars)
aussenläufer haben Drehmoment wichtig bei schiffen mit grosser schraube
mein sohn verwendet auch nur bürstenlose Motoren für seine cars
mfg günther
avatar
Feuerwehr
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : wie soll es einen Rentner schon gehen

Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von JohnnyAruba am Sa 07 März 2015, 19:25

SO, ich war die letzte Zeit auch nicht untätig, hatte allerdings nicht immer die Lust Fotos zu machen, deshalb nun ein kleines Update.

Fangen wir mal mit dem Antrieb an. Das Stevenrohr ist eingeharzt und sitzt an seinem Platz. Ebenso hat der Motor schon den Weg ins Boot gefunden. Fehlt also eigentlich nur noch der Regler- und Empfängereinbau.





Auch das Servobrettchen habe ich nochmal geändert, nämlich soweit, dass es nun auch Problemlos nur durch die hintere Klappe passt. Und es passt Wink



So, nicht auf Fotos festgehalten, aber trotzdem erledigt:

- Die oberen Bereiche, die auch aus Holz werden, sind geschlossen.
- Die Sitzbank und diverse Umrandungen sind beledert.

Heute habe ich dann mal angefangen, etwas Edelholz am Bug aufzutragen. Genommen habe ich Leisten aus Mahagoni in 2x8mm, dazwischen zwei "Rallyestreifen" aus Ahorn, um einen Kontrast zu erhalten.





So der aktuelle Stand...
Sender und Empfänger liegen auch bereit und können demnächst eingebaut werden. Ebenso werde ich den Rumpf von unten nochmal mit Harz anstreichen, um anschließend den normalen Lack aufzutragen. Der Rumpf soll später weiß werden, ich denke das dunkle Mahagoni auf dem Deck wird ganz gut dazu passen.

avatar
JohnnyAruba
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von John-H. am Sa 07 März 2015, 21:38

Das sieht gut aus mit der Beplankung, Thorsten! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von waterspeed am Sa 07 März 2015, 23:01

Ist natürlich reine Geschmackssache. Wenn aber die Beplankungsleisten so stumpf am Decksrand aufhören, wirkt das sehr "abgeschnitten" und irgendwie ohne Abschluß.

Ich hatte mir das, bei meinem "Runabout II" auch überlegt und habe folgende Lösung gefunden und umgesetzt:



Fertig lackiert sieht es dann so aus:

avatar
waterspeed
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : habe ich immer und zu 99% gut.

Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von Glufamichel am So 08 März 2015, 09:34

Eine Leibholzeinfassung würde ich auch empfehlen. Es sieht dann einfach fachmännisch aus. Dies würde sich im momentanen Zustand ja auch noch realisieren lassen. Aber es ist deine Entscheidung...
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von JohnnyAruba am So 08 März 2015, 18:22

Die Idee hatte ich auch, aber hatte mich bewusst dagegen entschieden, denn

- das Boot, an welchem ich mich bei der Beplankung orientiere, weils mir so gut gefallen hat, hat sowas auch nicht. und
- ich trau mir das noch nicht so ganz zu. Es ist nun mal mein erstes Boot und auch die Fertigstellung mit einer so einfachen Beplanken macht mir genug Kopfschmerzen. Ich bin froh, wenn ich es so großflächig beplankt einigermaßen zufriedenstellend hin bekomme. Auch mit dem Lack, etc.

Ich will übrigens auch den Innenraum teilweise mit Mahagoni auskleiden, z.B. Amaturenbrett etc. Hierzu habe ich 1mm Mahagonifunier. Ist es nicht einfacher bzw. spricht irgendwas dagegen, zuerst den Bootslack aufzutragen und dann das Furnier einzukleben? Es soll ja später glänzen wie das Deck. Ich stelle mir das Lackieren und schleifen im ausgebauten Zustand deutlich einfacher vor... Oder gibts sonst Tricks?
avatar
JohnnyAruba
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von Glufamichel am So 08 März 2015, 18:29

Hallo Thorsten,
wenn Du den Furnier zuerst mit Lack zusaust, wird sich der Furnier werfen, wellig werden. Lässt sich dann auch nicht mehr so gut verarbeiten. Du musst sowieso vorsichtig mit dem Leimauftrag sein. Das "nicht zuviel" is wichtig. Der Leimdurchschlag gibt sonst unter dem Lack milchige Flecken.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von waterspeed am So 08 März 2015, 21:19

das Boot, an welchem ich mich bei der Beplankung orientiere, weils mir so gut gefallen hat, hat sowas auch nicht.

.....das ist interessant!  Hast du mal ein Bild von dem Boot?
avatar
waterspeed
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : habe ich immer und zu 99% gut.

Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von JohnnyAruba am Mo 09 März 2015, 09:34

Japp, es stammt aber aus einer anderen Community, darf bzw. wie darf ich das hier einbinden?
avatar
JohnnyAruba
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von waterspeed am Mo 09 März 2015, 10:00

Moin Thorsten,

du hast eine PN.
avatar
waterspeed
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : habe ich immer und zu 99% gut.

Nach oben Nach unten

Re: Offenes Sportboot

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten