Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

(Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

(Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 11:36

Hallo zusammen!
Ein-zwei Bilder sind ja immer mal wieder hier eingeflossen, ich fass das einfach mal zusammen.
Im MÄRZ habe ich mir auf der Ebay einen "fertig gestellten Kutter von Graupner für Bastler" für einen wirklich kleinen Kurs ersteigert. Sicher verpackt kam der dann auch an:



Mit Elan wurde geplant und "gesponnen" - aber irgendwie mit dem Hintergedanken "irgendwas stimmt da nicht".. Und der Kutter wurde in eine hintere Ecke der "Werft" geschoben..



Nachdem die Revell AIDAluna fast fertig ist, kam der Kutter wieder zum "Vorschein" und ich schaute mir den an nach dem Motto: den machst Du schnell fertig und nutzt den Herbst noch aus..

avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 11:50

Nein... so schnell sollte Das echt nicht sein, das zeigte mir endgültig ein Schwimmtest in einer kleinen Wäschewanne..

Nach einem im Net gefundenen Baubericht Servo und Akku noch ins Boot gelegt und ab dafür...



Innerhalb kurzer Zeit rief die beste Ehefrau von allen: der liegt tiefer als vorher!!!!!
Sie hatte nur ZU Recht.. massiver Wassereinbruch, das Wasser stand bereits im Rumpf bis zu dem "Holzbrettchen" wo der Akku drauf liegt.

Fluchen - Retten was zu retten ist - trocknen - Fehlersuche stand an! (und der Kutter war fast auf dem Weg Richtung Tonne vor Ärger - bin im Moment aus gesundheitlichen Gründen schnell auf 180.

Fehler - Probleme

Der Rumpf SELBER ist zu 99% dicht. Wasser tritt ein an folgenden Stellen:
a)
Die Bohrung für das Stevenrohr sieht aus, als ob die ausgeBISSEN und nicht gebohrt wurde und wurde danach auch nicht abgedichtet



b) das Deck liegt schief/verzogen verklebt im Rumpf - das Wasser aus den Klüsen kommt ohne Behinderung in den Rumpf. Hier eine Stelle, wo man das nett sehen kann. Abdichtung des Decks kpl. nicht vorhanden, ebenso wurde das Holz nicht bearbeitet/roh aus dem Baukasten eingebaut



Weiterhin:
c)
das Servohorn war SO ... unüberlegt angebaut, daß er einmal an die (zu tief eingebaute) Süllwand schlägt und genauso unter dem (zu tief eingedrückten) Mast kratzt. Kpl. Ruderstange ist inzwischen ausgebaut - es fehlt eh ein - wohl mal irgendwann angeklebtes - Ruderblatt (das war aber auf der Auktion schon so..)



d) nur ein Beispiel - man sieht auf den anderen Bildern mehr:

die Klüsen sehen aus, als ob die eingeSCHOSSEN wurden



avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 11:53

Einen habe ich noch - wie ich Strom an den Motor legte, passierten 2 Sachen:

1) Propeller fliegt ab (nicht gesichtert)
2) Das Vorlegegetriebe schiebt sich nach vor, die Abdeckung ab..



An der Motorwelle kein Fett, keine Dichtungen, ... keine Liebe
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 11:58

Tjoa... und schon habe ich wieder ein Projekt, das mich LÄNGER beschäftigen wird.

Die Möchtegern-Klüsen werden ich vermtl. kpl. schliessen, da ich eigentlich gern den Rumpf beplanken möchte (gibt da einige "niedliche" Kutterbilder im Net). Alternativ mach ich die zu und dann vernünftig wieder auf.
Interessanterweise findet sich im digipeer-Projekt der Plan eine Hochseefischkutters "Möwe", der meiner Anja (oder wie immer die Kleine nachher heissen wird) ähnelt

Code:
http://www.digipeer.de/index.php?media=DSM_VII_3_V_099&size=2

Schaun wir mal - es bleibt spannend (oder spanend?). Hoffe, Ihr seid mit Rat und Kommentaren wieder dabei...


Zuletzt von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 14:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von kaewwantha am So 02 Nov 2014, 12:11


Hallo Frank,
da werde ich Dir wieder über die Schulter schauen.
Der Durchbruch von den Stevenrohr sieht so aus als wenn es zu klein gebohrt wurde und dann einfach mit Gewalt durchstoßen. Ich hoffe Du kommst da noch von innen dran um es sauber abzudichten.
Die Kante vom Schanzkleid musst Du auch noch nacharbeiten das sieht auf den Bilder auch so wellig aus da wo es eigentlich gerade sein sollte.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 13:35

Danke Helmut - werde vermtl. Hilfe brauchen... Du hast die Aufbauten noch nicht genauer gesehen... Teilweise schief, innen sieht man noch die Bauteilenummern...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Gast am So 02 Nov 2014, 13:59

Oh Junge ,

was hast Du dir da angetan scratch

Aber...
ich glaube das Du es hin bekommst und ein kleines Schiffchen daraus zauberst 2 Daumen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 14:02

Och, Du kennst mich doch.. Einmal im Kopf - nie mehr gestoppt.. und nen kleinen Fischkutter wollte ich immer schon haben. Nur das "mal eben" musste ich halt "knicken", das wird wieder eine kpl. Restaurierung
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Gast am So 02 Nov 2014, 14:04

Frank,

Du weißt doch.... der Weg ist das Ziel Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Plastikschiff am So 02 Nov 2014, 14:15

Hallo Frank,
das Schiffchen wird sicherlich eine Augenweide wenns fertig ist. Das du den Rumpf "beplanken" willst finde ich super. Wie wäre denn mit Nussbaum? Ich habe es bei der INES aufs Deck geklebt. Das Furnier ist hauchdünn und lässt sich einfach mit einer Schere schneiden, erinnerst du dich an das Muster. Ich habe noch jede Meng davon. Deinen Bedarf kann ich dir für Porto zuschicken, wenn du magst.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 16:27

Schaun (Shawn?) wir mal.. erstmal ist gerade - das erste Male überhaupt das ich sowas baue - ein Ständer entstanden. Nicht schön - aus der "Schnauze heraus" - aber macht seinen Dienst. Bilder mache ich, wenn der gebeizt ist. Oder lackiert.. oder lasiert...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von T-Rex 550 am So 02 Nov 2014, 19:19

Öhaaaaaa , so wie das aussieht , sah mein erstes bootchen in etwa auch aus , allerdings wars dicht , da ich schon in meiner jugend nicht mit klebemitteln gespart hatte Embarassed ist aber auch schon über 20 Jahre her Roofl
also mal kurz behauptet , den kleinen Kahn dicht zu bekommen , ist sicherlich das kleinste Übel , aber die Holzarbeiten usw klingen schon nach nem Anfänger , der keine Inspiration mehr hatte (den Verkäufer meine ich damit)
So und nun frisch , frommmmm , fröhlich , frei (zitat theo lingen) ans werk Very Happy
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 20:17

:traurig1: :traurig1:
Oder auch: es bleibt schwierig..
Vorhin wollte ich versuchen, das Deck zu richten (wieder in die Nut einzurasten) - Ergebnis: mit einem PLOPP hatte ich eine kpl. Seite raus, mit einem beherzten Griff lag das Deck neben dem Rumpf. Da es eh nicht eingeklebt war, ohne Beschädigungen.. umso besser und ich komm besser an die "Elektrik" dran



Helmut schrieb:...sieht so aus als wenn es zu klein gebohrt wurde und dann einfach mit Gewalt durchstoßen...
SO sieht es aus - aber warum nur...



Wie gesagt - nicht dolle - aber erfüllt seinen Zweck: mein selbstgefriemelter Ständer. Entstanden mit Hilfe der Konturenlehre aus Sperrholz und einem 10mm Rundstab. Mal schauen, wie ich den aufhübsche..



Das Deck mit den Masten kann in der Zwischenzeit woanders rumliegen.



Zuletzt von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 21:13 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Tippfehler - Meine Güte..... da waren meine Finger schnell als meine Gedanken..)
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am So 02 Nov 2014, 20:21

Von UNTEN sieht das Deck auch nicht besser aus.. - aber auch nicht viel schlimmer.. (eine Süllwand achtern habe ich abgemacht, weil die VIEL zu tief hing)



Mal im Profil die Aufbauten.. nein.. gerade liegen die nicht, aber das Deck hat ja auch eine leichte Neigung, insofern passt DAS schon..



DAS aber gar nicht...



genausowenig wie DAS



Ich denke mal, ich baue das gesamte Brückenhaus neu... SO kann (SOLL) es nicht bleiben.. wäre Schade drum.. Aber Ihr seid sicher dabei..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von kaewwantha am So 02 Nov 2014, 21:05

Hallo Frank,
da hast Du recht das Deckshaus kannst Du auf keinen Fall so lassen, entweder man bekommt die Wände wieder auseinander ohne Schäden oder einfach komplett neu bauen. Wobei ich denke die zweite Lösung dürfte einfacher sein.
Wegen dem Stevenrohr ich denke, dass der Vorbesitzer keinen passenden Bohrer hatte und hat den Rest einfach mit Gewalt gemacht.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Straßenbahner am Mo 03 Nov 2014, 00:12

Hallo Frank,
leider ist das Schiff eine neue Baustelle geworden, aber ich würde die Decksaufbauten ganz neu aufbauen. Der Niedergang ist auch zu nah am Masten. Den abnehmbaren Aufbautenteil würde ich ein klein wenig kürzen damit die Masten besser angepasst werden können, denn der hintere Mast klebt ja förmlich am Gehäuse. Ein paar Spanten würde ich in den Schiffsrumpf einfügen damit das Deck besser hält und das Deck würde ich richtig beplanken. Eigentlich ein kompletter Neubau, aber den bekommst du jedenfalls besser hin und Du hast dann mehr Freude an einem wunderschönen Schiff.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und jede Menge Spaß bei dem Neubau.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von John-H. am Mo 03 Nov 2014, 05:18

Also im Prinzip sieht das alles aus wie die TÖN 12 von GRAUPNER nur in klein!

Wenn das Deck in der Nut anständig eingeklebt ist bringt das genug Stabilität für den ganzen Kahn, Zusatzspanten sind da nur Weg.

Den Frontmast habe ich bei der TÖN bis runter auf den Kiel geschoben, da sitzt er wenigstens schön fest.

Naja und das Deckshaus ist mit ein paar Handgriffen schnell wieder neu und anständig gebaut!

Na du wirst das schon machen! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am Mo 03 Nov 2014, 09:10

John-H. schrieb:Also im Prinzip sieht das alles aus wie die TÖN 12 von GRAUPNER nur in klein!
...

Das war mein erster Gedanke... das war mal die "Junior Serie", vielleicht eine abgespeckte Variante.

Wenn das Deck in der Nut anständig eingeklebt ist bringt das genug Stabilität für den ganzen Kahn

Merkte ich auch - nur die Rumpfwände ansich sind für meine Begriffe furchtbar schwabbelig/dünn. Deswegen will ich "beplanken"..

Den Frontmast habe ich bei der TÖN bis runter auf den Kiel geschoben, da sitzt er wenigstens schön fest.

Kein Veto - nur der Achternmast knallte gegen das Servohorn!

Deckshaus ist mit ein paar Handgriffen schnell wieder neu und anständig gebaut

Schnell sicher nicht - aber schlimmer sicher auch nicht. Wie man sehen kann auf dem einen Bild, selbst die Bauteilnummer ist noch da...

Na du wirst das schon machen!

"Das walte Hugo" - Danke fürs Vertrauen..

@Helmut: über so ein paar Sachen habe ich mich beim Schiff auch gewundert, es wirkt SO - wie oben schon geschrieben - gestaucht irgendwie durch das "Abmagern von einer Tön12". Ansich ist alles das da, was der Plan von Digipeer aufzeicht... Auch die Winde sieht irgendwie lustlos da aus..
Für Spanten habe ich kaum Platz, schau mal auf das Bild wo der Kutter im Wasser ist. Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon Probleme, den Akku einzuschieben und Lipos und Co sind ein "No-Go" für mich im Moment noch. Fahrtenregler und Empfänger fehlten ja auch noch und so ein paar Gramm vertrug der auch noch..

Nu - mal schauen wie es weitergeht! Danke auch jeden Fall SEHR für eure Kommentare, die helfen!
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Kelles Kleener am Mo 03 Nov 2014, 09:53

Und da sagst du MIR ich kauf mir nur Schrott.
Stimmt zwar, aber... das Ding.. ist ein Fall für die Tonne, meiner Meinung nach. Wertvolle Teile ausbauen und den Rest...
avatar
Kelles Kleener
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am Mo 03 Nov 2014, 10:19

Wait and see Tobias - JETZT erst Recht Empört
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Plastikschiff am Mo 03 Nov 2014, 11:21

Hoppala Frank,
der Rumpf sieht aus wie neu. Jetzt haste alle Möglichkeiten offen. Den Aufbau würde ich auch ins jenseits schicken. Auch weil das Mahagoni viel zu dich ist, ich würde auch da nur dünnes Furnier verwenden. Warum ein Speed Motor für dieses Modell?
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Straßenbahner am Mo 03 Nov 2014, 13:03

Hallo Frank,
ich bitte um Milde habe übersehen wie klein der Kahn ist. Da ist die Idee mit den Spanten natürlich Mist. Embarassed Nur das Deck auf diese dünnen Schiffswände einkleben, bei den langen Masten das ist bestimmt nicht gut. Bei der Größe, so wie es aussieht, war ja von Graupner 1147 - MULTI Speed 140 vorgesehen, also fehlt da noch die Abdeckung vom Getriebe. Da wäre zu überlegen ob da ein kleinerer Motor auch langen würde. Jedenfalls viel Erfolg bei der Ausrüstung von dem kleinen Kahn.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Frank Kelle am Mo 03 Nov 2014, 15:32

Kein Problem Helmut, der ist auch kleiner als die "Tön12" und wurde bei Graupner damals mit 36cm x 12cm Breite angegeben (44mm Tiefgang)... Angekoppelt ist ja ein Getriebe 2/1 - die Abdeckung flog beim Probelauf ab (und liegt nun ruhig in einer Sammelkiste und wartet da mit anderen Sachen, die ich abgebaut habe). Der Speed 280 ist aber SO fest drin, den möchte ich ungern ziehen. Notfalls drossel ich den über den Sender. Der Speed war ja schon drin (als einziges elektrisches Bauteil).
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Gast am Mo 03 Nov 2014, 17:35

Hi Frank,

habe hier noch einen kleinen Mabuchi Motor in der Kiste liegen Wink

Getriebe mit Motor aus bauen... Getriebe in die Tonne kloppen

Motor in die Vorrats Kiste Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Kelles Kleener am Di 04 Nov 2014, 09:31

Tom schrieb:Hi Frank,

habe hier noch einen kleinen Mabuchi Motor in der Kiste liegen Wink

Getriebe mit Motor aus bauen... Getriebe in die Tonne kloppen

Motor in die Vorrats Kiste  Wink  

Der Motor und das Getriebe sind nicht das Problem, sondern der ganze Rest... Soweit ich gehört habe läuft dieser Part jetzt, als einziges.
avatar
Kelles Kleener
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: (Weiter-)Baubericht Graupner Anja SL35 1/60

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten