Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Seite 39 von 40 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter

Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Di 01 Jul 2014, 14:05

... och, das macht mir keine Sorgen. Sauber machen muss ich selber. Das Modell muss ehr vor mir geschützt werden. Beim letzten Ausräumen vom Rumpf habe ich glatt den Tisch mit dem Zählteller umgeworfen... die Blauen Glasperlen hab ich dann mit der Pinzette aus der Bilge gefischt.... Very Happy
Aber im Ernst, weiss noch nicht wo hin mit dem fertigen Modell. Im Moment ist es auf der Helling oder auf dem Schreibtisch. Aber noch sieht es nicht so aus als würde es zeitnah das Problem einer Vitrine oder so geben...
Noch ist das Boot in "Betrieb" ...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von maxl am Di 01 Jul 2014, 16:31

Hallo Steffan; gerade habe ich mal wieder in deinem Baubericht "geblättert" und mich an deiner geduldigen Detailarbeit erfreut. Ich beneide dich um deine Einfälle, wenn es um Farben und die Wirkung von Oberflächen und Materialien geht - von den "Zubehörteilen" ganz zu schweigen... Lustigerweise kann ich dir erzählen, dass auch ich vor vielen Jahren zu diesem Bausatz kam - auf die gleiche Weise wie du: Meine Mutter brachte ihn mir aus Roskilde mit! Ich habe das Schiff allerdings recht zeitnah zusammengesetzt und war damals eigentlich ganz zufrieden damit, obwohl es nie ganz fertig geworden ist. Das Schiff existiert möglicherweise noch, denn ich habe es der Sammlung meiner damaligen Schule vermacht. Da staubt es nun vor sich hin, falls es dazu noch Gelegenheit hat. Nicht gerade ein Vitrinenplatz, aber den hätte es auch nicht wirklich verdient gehabt... Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Teutone am Di 01 Jul 2014, 20:15

Mir fehlen die Worte, einfach gigantisch was Du uns hier zeigst.  Wie geil 
Hammer, mach weiter so, ich werde dir weiter zuschauen und staunen.

LG Thomas
avatar
Teutone
Mitglied
Mitglied

Laune : gelassen ...

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Bastelfix am Fr 04 Jul 2014, 23:40

Hut ab! Bin beigeistert, das ist Hozbau vom Feinsten. Unglaublich was du da aus diesem Modell zauberst. Nicht aufgeben, bleib dran. Viel Erfolg weiterhin. Gruß bastelfix
avatar
Bastelfix
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Falco 2014 am So 06 Jul 2014, 20:05

Hallo Steffan,
für "ich habe jetzt wenig Zeit" sind die Ergebnisse allerdings klasse. Besonders die Taljen gefallen mir sehr.
Ich komme mit meinem Gokstadschiff z.Z. nicht in Schwung. War im Urlaub, u.a. zwei Wochen in Schweden, habe dort aber keine Wikingerschiffe gesehen, sondern nur deren Wohnorte und Festungen. Da dort überall "Wikingermärkte" waren und viele "Wikinger" rumliefen, hätte ich jetzt eher Lust, Figuren für das Schiff zu bauen. Aber erst mal Garten und Haus renovieren.
Die Verstärkung an der Rah sieht richtig gut aus, wo hast du das denn her, habe ich so noch nie gesehen.
Für die Position des Holepunktes habe ich einige Fotos von der Roar Ege, als die Besatzung das Segel hisst. Glaube aber, dass die das wirklich nur mit - zwei Leuten - reiner Kraft hochgezogen haben.
Deine Lösung mit Block und Talje sieht allerdings viel edler aus, gefällt mir auch besser.
Werde weiter mit großer Neugier zuschauen, habe in Buseck schon gesagt, dass ich ohne dich und dein Schiff wahrscheinlich mein Gokstadschiff im Schnelldurchgang versaut hätte. So fühle ich mich ein bißchen gezwungen, dabei doch etwas genauer und detaillierter vorzugehen. Dafür ein großes Dankeschön.

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Di 08 Jul 2014, 18:47

Hallo Vielen Dank für eure ermutigenden Kommentare, es geht natürlich weiter... wenn auch im Moment langsam, der Sommer, die Hitze, die Arbeit... etc.

@ Michael: Das ist ja bemerkenswert... muss sagen, meinen Respekt, das Du das Modell damals zusammen bekommen hast. Ich habe bis jetzt keinen Modellbausatz gesehen der sich so kompromisslos an die "originale" Bauweise der Wikinger hält und somit sagen wir etwas verzwickt zu bauen ist. Das hatte mich damals einfach überfordert. Also hab ich das Modell auf dem Dachboden versteckt, und erstmal vergessen. Meine Einstellung hat sich in zwischen gewandelt, heute möchte ich nicht mehr ein Modell fertig geschafft haben, sondern mir macht der Bau an sich Spaß. Zeit ist dann nicht so wichtig, oder ich habe einfach mehr Geduld.... Hoffe das Modell steht noch in der Schule...  

Hi Kurt,
... wenig Zeit heißt ja nicht keine Zeit. Versuche ab und zu mal etwas zwischen zu schieben, besonders wenn ich gerade keine Lust habe. Das ist natürlich gar nicht gut, aber was soll es... zur Zeit versuche ich mich am Rack. Ich versuche es so zu befestigen das man die Rah trotzdem noch kippen kann. Denke das ist nötig um die Rah an den Wanten vorbei längsseits auf das Deck zu legen. Das erste hat zu kleine Löcher gehabt.... es klemmt halt. Das zweite wird hoffentlich etwas besser passen. Wenn nicht... ES IST NUR EIN MODELL!!! (bau ich noch ein neues).

Die Verstärkung ist eigentlich nur eine Leiste die das Seitliche verrutschen der Rah verhindern soll und das Kleine Brettchen oben verhindert des Verdrehen der Rah. Beides habe ich frei erfunden.... Einerseits ein böser Fehler, aber ich möchte das es auch funktioniert.... wenn auch nur ein mal, beim Zusammensetzten.

Den Holepunkt der Talje hatte ich aus dem Buch (G. u. s. Schiffe) entnommen. Leider ist mein Boot im Verhältnis nicht so lang wie das Gokstadtschiff, dadurch wurde es etwas eng. Trotzdem wollte ich für die kleine Mannschaft so einen 4-Fach-Flaschenzug. Bei 5 Leuten muss man "haushalten".

Es freut mich sehr Dich ein wenig voran zu treiben, aber warum nicht zwischendurch mal eine Figur bauen?  Muss ja nicht nach Reihenfolge gebaut werden... Außerdem könnte ich ja auch mal wieder eine Figur versuchen Very Happy

Hier ein kleiner Zwischenstand der zweiten Rack. Ist etwas größer geworden. Dafür kann jetzt das Befestigungs-Seil sauber nebeneinander liegen.


Das erste ist das dunkle Teil, geht aber die Löcher sind zu klein...

LG und einen schönen Fußballabend.

Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Figurbetont am Mi 09 Jul 2014, 10:32

da geb ich dir vollkommen recht, Steffan,

man muß zwischendurch immer mal wieder versuchen die
Mühen des Kleinkrams mit was anderem, gröberen
bzw. größerem zu überbrücken...man gerät sonst leicht in
Frust und denkt man wird im Leben nicht fertig...
nur durchbeißen allein reicht nicht.
Aber das ist schon gewaltig, was du da auf die Beine stellst.
Arbeit vom feinsten.
einfach überwältigend deine Detailarbeit.

ich bin weiterhin dabei,

liebe grüße
vom Ossi  Very Happy 
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Erik der Wikinger am Mi 09 Jul 2014, 16:14

Da schaut man mal ein paar Wochen nicht hin
und dann kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus  Staunender Smilie 
Wunderbar!!
avatar
Erik der Wikinger
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Meist gut :)

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Do 10 Jul 2014, 21:22

Hallo Ossi,

ich hoffe Deine Hand macht bald wieder voll mit... Ich sehe gerade das es bei Deinem Panzerreiter weitergeht, das freut mich sehr.

Danke Erik...

Heute hab ich mal eine Runde weitergemacht.... Brauche, na klar, noch mehr Tauwerk für das Boot. Habe mal zwei Armspannen Seil gedreht heute. Hat erstmal nicht geklappt. Hab vergessen welches Garn ich genommen hatte. Gut das es einen Baubericht gibt, habe das falsche Garn genommen, dreifach Baumwollzwirn anstatt zweifaches aus Leinen. Hab vergessen welches Garn ich genommen hatte. Seite 49. Na ja morgen erst mal einkaufen.



Links das Baumwoll-Seil in der Mitte unten Leinen, rechts wieder Baumwolle. Nebenbei übe ich mich im Nähen... Da soll ja noch ein Segel kommen.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von maxl am Fr 11 Jul 2014, 09:30

Steffan - ich bewundere deine Geduld im Erproben von neuen Arbeitstechniken. Das ist für mich immer eine eher unruhige Phase - erst wenn ich mir dann sicher bin, wie's geht und wie ich zum Ziel kommen kann, tritt Entspannung ein. Ob mein Wikingerschiff noch in meiner alten Schule "lagert" oder inzwischen längst "entsorgt" wurde, weiß ich nicht; es interessiert mich auch nicht wirklich. Über die Nachbildung des gesamten hölzernen Baukörpers bin ich ja nicht hinausgekommen. Recht gut kann ich mich aber noch an das Schnitzen des Kielschweins und die Ausformung des Steuerruders erinnern... Deine Detailfreude habe ich auch nicht ansatzweise erreicht. Schon das Nähen des Segels war mir zu mühsam und ist dehalb unterblieben! Weiterhin: Frohes Schaffen in der Gewissheit, dass du ein einmaliges Modell "zaubern" wirst! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Alleskleber
Alleskleber

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Mi 16 Jul 2014, 09:48

Danke Michael,

in Wirklichkeit treibt mich die Rah langsam in den Wahnsinn... mag daran liegen das ich keine Zeit habe im Moment und ich es trotzdem nicht lassen kann. Heute morgen habe ich den kleinen Bügel mal festgebunden. Weiss nicht ob er so bleibt, werde wohl noch das Seil vom Niederholer tauschen. Außerdem fusseln die Leinen natürlich wenn man zu lange ausprobiert.


Die Idee war den Bügelrack so zu befestigen das man ihn drehen kann, wenn der Niederholer lose ist. Das scheint zu funktionieren...


LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Falco 2014 am Fr 18 Jul 2014, 21:53

Hallo Steffan,
ich glaube, du verwendest zuviel Tauwerk. Denke auch, dass das Rack nicht völlig mit der Rah planliegt. Das ganze Teil muß ja noch sehr beweglich sein, um Manöver zu fahren. Ich denke, die haben das früher einfacher gemacht. Ist aber nur so ein Eindruck beim ersten Blick. Gut aussehen tuts.

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Sa 19 Jul 2014, 08:53

Hallo Kurt,
vielleicht hast Du recht, ich habe verschiedene Vorlagen Fotos und Zeichnungen von Bügel-Racks gefunden und daraus meine "Suppe" gekocht.

Habe eine Zeichnung versucht:



Nicht so gut geworden Die Rah wird in der Mitte vom Fall gehalten ein kleiner Hanepott hält den Bügel auf der richtigen Höhe. Zieht man die Rackleine spannen sich die Schlaufen und der Bügel wird an die Rah gezogen.
Der Bügel ist so geformt das die Rah noch wippen kann und natürlich immer frei rutschen kann. Nur wenn man die Rah stark verdrehen will (um sie an den Wanten vorbei auf das Deck zu legen) mus die Rackleine lose sein und der Bügel ist frei. (mittleres Bild)

Habe in zwischen den Bügel überarbeitet und werde die Seile wohl auch noch einmal machen... dann gibt es auch neue Bilder.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 25 Jul 2014, 16:30

... Zwischendurch ein bisschen basteln, ist einfach beruhigend...

Ich hab mir gedacht, wenn die Wikinger ein Haufen Haudraufs waren, war es bestimmt nicht schlecht, wenn man schreiben konnte...
Nicht vorstellbar das nicht einer von den Leuten an Bord von Boot schreiben konnte... geht doch.


Die Schreibfeder ist einfach eine Rabenfeder, die ich zurechtgeschnitten habe, das Tintenfass ist ein Stück Hühner-Knochen, das Pergament ist bemaltes Transprentpapier.
Es fehlt noch der Briefbeschwerer, der Deckel für das Tintenfass und eine Hülle für das Pergament...

Das waren meine 20 Minuten Modellbau heute.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Falco 2014 am Fr 25 Jul 2014, 18:06

Hallo Steffan,
finde ich eine schöne Idee, glaube aber, dass die sowas nicht gemacht haben. Mir sind zumindest keine Funde bekannt. Jetzt musst du noch einen arabischen Händler mit an Bord nehmen, die konnten das auf jeden Fall. Vorbild im 13. Krieger. Ist vielleicht wirklich keine schlechte Idee.

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 25 Jul 2014, 19:07

... Ja das ist mir schon klar... Dachte eigentlich das mein Navigator des Schreiben mächtig sein könnte. Mein Boot soll ja eigentlich in Heithabu liegen. Da war auf jeden Fall mal ein Araber, Ibrahim ibn Ahmed At-Tartûschi, ca 965 n. Chr., der hat sich allerdings etwas schockiert über die Zustände in der Stadt geäußert. Mein Boot ist von ca, 1100, also viel später. Heithabu wurde um 1050 zerstört. Kommt also alles eigentlich nicht ganz hin... Als das Boot unterwegs war gab es die Stadt schon nicht mehr. Aber was soll es. Das Wrack Skuldelev 3 war wohl ein Boot das zu einem Gutshof gehörte, und zum Transport von Obst, Gemüse und Reisen benutzt wurde. Es ist, na klar, niemals in Novgorod oder gar in Bagdad gewesen... Andererseits hat mein mein Navigator in Bagdad eine koptische Christin (aus Ägypten geflohen) geheiratet, die ihm die Karolingische Minuskel (ab ca. 800 v.Chr.) beigebracht hat. Karl der Große (747-814) hat sich über seine Leute im Reich aufgeregt, das sie kein vernünftiges Latein können. (er hat die Karolingische Minuskel als Einheitsschrift im Reich eingeführt). ... Also ein Pergament an Bord eines Bauern-Kahns ist natürlich seeeehr unwahrscheinlich...
aber ich habe keine Lust 2t Kohlköpfe aus Papier zu falten...  Embarassed 

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Gast am Fr 25 Jul 2014, 19:15

Hallo Steffan,

das Kompliment mit dem immer wieder gerne zukucken kann ich nur erwidern, freue mich jedes Mal, wenn es etwas Neues von Deiner Skuldelev 3 gibt. Very Happy

Wieder mal eine wunderschöne Detailarbeit, die Du hier zeigst. Besonders gut gefällt mir die Idee mit der zurechtgeschnittenen Rabenfeder.

Vielleicht hat ja ein arabischer Besucher einem der Nordmänner das Schreiben beigebracht. War da nicht sogar eine Szene im 13. Krieger, als einer der Wikinger es ihm nachtut und "Es gibt nur einen Gott und Mohamed ist sein Prophet" in den Sand schreibt?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 25 Jul 2014, 19:34

Danke... na was soll ich sagen die Feder hab ich vor einigen Monaten gefunden, man kann genau eine Schreibfeder daraus machen. Nur die Spitze ist zu gebrauchen, und davon nur der kleinste Teil...  

LG Steffan

.... Ich guck mal nach dem 13. Krieger, scheint mal wieder eine Bildungslücke zu sein, die geschlossen werden muss Very Happy
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Gast am Fr 25 Jul 2014, 19:42

Ist ein schöner Film, mit erstklassigem Soundtrack von Jerry Goldsmith und der Message, dass Freundschaft auch große kulturelle Unterschiede überwinden kann.

Vom historischen wird er wahrscheinlich einige Fehler haben (ich denke nur dran wenn ich einen Römer-Film kucke...), aber auf jeden Fall sehr spannend und unterhaltsam. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 25 Jul 2014, 20:25

... Ja so ist das mit Filmen... es muss genommen werden was interessant macht, Filme erzählen Geschichten und nicht Geschichte. Das soll auch so sein. Römerfilme sind da natürlich keine Ausnahme, aber immer wieder gerne gesehen. Stimmen tun eigentlich nur Namen und vielleicht die Zeit. Sieht gut aus und ist spannend... Die Leute die es genauer wissen wollen gucken dann halt in Bücher, oder bei Wiki nach. Da kann man dann Nachlesen das Marcus Aurelius Maximus, Füherer der Legionen von ... (Rest weiss ich nicht mehr) im Colloseum von Rom gegen den Kaiser gekämpft hat.... Der Gladiator ist ein fantastischer Film, bei dem man toll sehen kann wie geschickt Fiktion und und Geschichte verwoben werden kann. Es macht einfach Freude "Fehler" und "Wirklichkeit" zu vergleichen. Mir macht es richtig Spaß, die Geschichte hinter Geschichten....

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Gast am Sa 26 Jul 2014, 09:09

Geht mir genauso. Very Happy Ich schaue total gerne Filme wie "Gladiator", "King Arthur", "The Last Samurai" und viele andere. Historische Fehler stelle ich da eher amüsiert bzw. als Spielchen fest. Schließlich will ich in erster Linie von so einem Film unterhalten werden. Für Information gibt es Bücher und Dokumentationen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Falkenauge am So 27 Jul 2014, 11:00


Wieder eine sehr gelungene Bastelei von Dir, Steffan?

Ist die kleine Flasche auch Eigenbau? Mit dem Thema quäle ich mich ja gerade herum.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am So 27 Jul 2014, 11:32

... Hallo HW,

die Flaschen sind einfach aus Glasperlen geklebt, die Stopfen sind Zahnstocher-Enden. Schwierig war nur die Perlen zu bekommen, in kleinen Mengen....

Zu sehen sind die Flaschen hier:
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t18981p30-wikinger-schiffs-leute-fur-skuldelev-3-120-ca-83mm

LG
Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Falkenauge am Mo 28 Jul 2014, 11:52


Danke für den Tipp, Steffan! Freundschaft 

Viele Grüße, HW
 Winker 2 
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am So 03 Aug 2014, 17:27

.... so ich hab auch ein bisschen weitergemacht... Bevor ich den Mast aufstellen kann, muss der Rumpf fertig sein. Für die Schot und die Brassen kommen am Heck auf jeder Seite ein Loch in die Bordwand. Im Original gab es da zwar keine extra Verstärkung, aber weil mein Rumpf ja aus recht dünnem Holz ist, geht es nicht ohne...



Das Loch ist Trapez-Förmig. Ich habe die Löcher etwas Breiter geschnitten, um kleine geschnitzte Zahnstocher ein zusetzten, damit die Locher einen runden Rand haben. Denke das schützt das Tauwerk vor Verschleiß. Ob das so bebaut wurde hab ich nicht gefunden. Rechts vom Loch ist noch die Möglichkeit einen Belegnagel zu stecken und auf die Fläche links kommt noch eine Klampe. Die Brassen und ich denke auch die Schot werde ich wohl endlos basteln, also einfach von Backbord nach Steuerbord durchgezogen...

Die Andere Seite ist auch schon fertig... Jetzt muss ich noch die Nieten nach außen übertragen, und ich habe tatsächlich die obere letzte Reihe Nieten nicht fertig gemacht.  Embarassed Das kommt dann als nächste Aufgabe...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 39 von 40 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten