Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Glufamichel am Sa 21 Jun 2014, 16:52

Schöne Blöcke Steffan. Und mit welch feiner Hand hergestellt sunny Vom Feinsten...

Pirxorbit schrieb:Weiss jemand wie man Kupfer schneller anlaufen lässt, Grünspan muss nicht sein, nur etwas dunkler werden. Der Block hat ein Kupferband...

Versuch mal mit Säure. Keine Angst, Zitrone mit etwas Wasser reicht. Versuch mal, und gib dann Bescheid ob es funzt.

avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Sa 21 Jun 2014, 17:15

Hallo Uwe,

danke... na mal sehen ob es funzt, habe es mit etwas Essig versucht... Mache meine teile alle ohne "Maschinen" Habe schlichtweg keinen Standbohrer, und freihand Bohren schaff ich nur mit meinen "Handbohrern" (Habe die kleinen Bohrer fest in Rundhölzer geklebt, so hat man einen guten Griff und kann verhältnismäßig genau bohren.)

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Glufamichel am Sa 21 Jun 2014, 17:26

Die Löcher muss ich auch noch mit dem "Handbohrer" machen. Habe mir auf einer Messe aber ein ähnliches Teil zugelegt. Bin damit zufrieden.
Code:
http://www.conrad.de/ce/de/product/224915/Reely-Mini-Handbohrer?queryFromSuggest=true
Geht von 0,3mm - 3,5mm. Spannzange wird dann gedreht...
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Sa 21 Jun 2014, 17:35



Meine Bohrer... man kann nicht wechseln, die sind geklebt. Dafür sind sie auch gleich zur Hand und man verliert die Teilchen nicht so leicht.
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Der Bastler am Sa 21 Jun 2014, 17:36

Hallo Steffan,   Winker 2 

auch mir gefällt Deine Arbeit    "SEHR GUT"    Zehn   Zehn   Zehn 
Dein Modell hat das gewisse etwas und ich mag auch Deine Art wie Du baust.   Bravo 

Allein der Block und das ohne Maschinen absolute spitzen Klasse    Beifall 

Das ist in meinen Augen Modellbaukunst vom FEINSTEN   Cool 

Ich schaue  Dir gerne weiter zu.  

Gruß Horst   Winker 3
avatar
Der Bastler
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meist Gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Plastikschiff am Sa 21 Jun 2014, 18:47

........einfach nur schön steffan, richtig schön. Ich bin begistert.
Gruß
Reinhard
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von karl josef am Sa 21 Jun 2014, 22:32

steffan  Cool für wenig zeit,hast du wieder ein schönes detail hergestellt  Winker 2 
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Cpt. Tom am Sa 21 Jun 2014, 23:11

Steffan, dem kann ich mich nur anschließen, für die kurze Zeit ein geniales Ergebnis. Immer wieder klasse....!!!
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am So 22 Jun 2014, 00:53

Danke euch... Bin in der letzten Zeit wirklich etwas langsam, es liegt auch etwas daran das ich viel ausprobiere. Das kleine Rack soll einerseits fest sitzen, soll sich aber auch kippen können, damit die Rah längsseits auf das Deck gelegt werden kann. Ich fummel noch an den richtigen Knoten...

Tatsächlich habe ich den Block handgeschnitzt. Also nur mit Bohrern, klassischer Laubsäge, Messer und Feilen. Aber die Scheiben habe ich mit einem kleinem Akku-Schrauber gedreht. Es sind die ersten Scheiben die richtig rund sind und nicht eiern. Benutzt habe ich einen kleinen Halter, der eigentlich für kleine Keissägeblätter gedacht ist. Da kann man auch Holzscheiben einspannen und mit einem Schleifklotz abdrehen. Die kleine Rille habe ich mit einer dreieckigen Feile geschliffen. Alle Versuche eine Scheibe aus Rundholz zu sägen und ein Loch in die Mitte zu bohren endeten mit Eier-Scheiben...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von maxl am So 22 Jun 2014, 09:42

Hallo Steffan, gerade habe ich mal wieder deinen Baubericht genossen, deine Liebe zum Detail bewundert und mich von der beeindruckenden Qualität der Umsetzung vom Vorbild zum Modell überzeugt. Es macht einfach nur Freude zuzuschauen! Ich dachte, ich hätte mich in diesen Baubericht schon eingeklinkt, kann aber meinen Beitrag nicht finden. Vielleicht hatte ich ihn nach dem Schreiben vergessen zu senden? Kann in meinem Alter schon mal vorkommen... Ab sofort bin ich automatisch dabei! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Roadrunner am So 22 Jun 2014, 10:10

Winker Hello Hallo Steffan...

...ohne Worte.. binn schwer B-einduckt .. macht Freude zu sehen was du da hinzauberst..  Cool 


l.g. lothar
avatar
Roadrunner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Arbeite drann , ansonsten super

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Falkenauge am So 22 Jun 2014, 10:30


Ich bin ja auch ein Freund kleiner Details im Eigenbau und schaue daher besonders gespannt bei Dir zu. Wie der tolles Zubehör! Zehn 

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am So 22 Jun 2014, 12:05

Danke Michael, Lothar und Falkenauge... tatsächlich habe ich alles vom Bausatz verbastelt und verbaue nur noch Teile die ich selber fertige. Das Rigg vom Bausatz war viel zu klein, das heißt nicht das es falsch währe es zu nehmen. Die Größe entsprach dem Stand der Forschung aus den 1970er Jahren. Mittlerweile hat man durch zahlreiche Nachbauten die wahrscheinliche Segelgröße mindestens verdoppelt. ... Und die Bauzeit verlängert sich entsprechend... toll!  Very Happy 

Gerade habe ich alles wieder aus dem Rumpf genommen... es fehlen noch einige Durchbrüche in der Bordwand für Schoten und das Fall muss eine neue Befestigung unten an den Spannten gekommen. Laut Bauanleitung sollte das Fall oben an einen Balken gebunden werden. Habe aber eine Zeichnung gesehen wo das Fall im Schiffsboden verankert ist. Kommt mir richtiger vor. Also alles raus. Mittlerweile habe ich kleine Kistchen für alles Zeug...



... sonst kommt noch was weg...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Mo 23 Jun 2014, 13:21

Noch eine Kleinigkeit von Sonntag Abend... hab den Holepunkt für das Fall eingebaut. Besser währe es wie gesagt ich hätte das an den Spannt integriert. Aber so weit habe ich meim Bau nicht gedacht. Und nachträglich komme ich da nicht mehr ran auch wenn alles offen liegt, Jetzt ist es ein Querbalken vor dem Spannt geworden.


Jetzt kommt ein kleines Stück Seil oder Kette und ein Loch in das Deck. Dann der Block. Eigentlich hätte das Fall einfach an dem oberen Querbalken befestigt werden sollen. Aber das Segel ist ja jetzt viel größer als ursprünglich geplant.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Plastikschiff am Mo 23 Jun 2014, 14:22

..........................das Boot wird die absolute Spitze Steffan, das wird jeden Preis in der Sparte Original Nachbau machen. So was schönes habe ich noch nie gesehen.
Reinhard
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Kapitän zur See am Mo 23 Jun 2014, 14:57

Dein Schiff gefällt mir immer besser Steffan,mann kommt aus den staunen garnicht mehr raus. Cool
avatar
Kapitän zur See
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : zur Zeit blendent

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 27 Jun 2014, 15:49

Danke euch...

Nach dem ich den Hohlepunkt für das Fall gebaut habe kommen mir Zweifel an der richtigen Position. Anders als bei "modernen" Rahseglern, wo die Segel von der Besatzung nach oben gezogen werden, haben die Wikinger die Rah mit dem Segel komplett herunter gelassen und an Deck legen können. Das Bedeutet das der Arbeitsweg der Taille mindestens so lang sein muss, wie der Mast hoch ist. Da aber die Blöcke und Befestigungen selber schon Platz brauchen haben die Wikinger die Taille schräg nach hinten laufen lassen. Jedenfalls habe ich hier so eine Zeichnung von einem so gemachten Rigg... Werde also zunächst den Flaschenzug fertig machen und dann den Hohlpunkt eventuell ein Spannt weiter nach hinten setzten... der Balken war zum Glück noch nicht fest. Very Happy

So erstmal die Blöcke: Einen hatte ich ja schon. Ich habe eine Zeichnung im Netz gefunden die einen Block aus der Wikinger-Zeit darstellen soll, leider hab ich die Quelle verschlammt. Aber der Block hat kein geschlossenes Gehäuse, sondern sieht ehr wie eine Astgabel aus in die man eine Rolle gesetzt hat. Davon hergeleitet habe ich die Form geändert, bzw. neu gebaut. Auch die Ösen und Lager werden wie bei den scheibenlosen Blöcken für das Stehende Gut mit Nieten verstärkt. (Immer Quer zur Maserung des Holzes, damit die Blöcke nicht platzen)

Da ich die Arbeit nicht so genau machen kann sondernd alles freihändig Baue fange ich immer innen an. Also hier mit zwei Schlitzen für die Scheiben:


Dann die Außenform der Gabel...


Nägel und Holznieten rein kleben.... Die Achse anpassen, nachschleifen und zusammensetzten.





Jetzt brauche ich die Scheiben: Gedreht aus einem kleinen Rest Sperrholz.

... über den Rollen der Dremel mit derHalterung für Trennscheiben, die ich zum drechseln benutzt habe.

Quer bohren und gucken ob es passt...

... die Scheiben habe ich beim drehen gleich mit einem Bleistift "bemalt" dann glänzen sie metallisch.

Jetzt die restlichen Löcher für Nieten und Ösen bohren...


Rest aussägen und schleifen...


Der Steg in der Mitte dient nur zur Trennung der Rollen kann also etwas gekürzt werden... glaube ich.


Jetzt kann gebeizt werden... besser wegen Kleber-Flecken.


Nägel und Holznieten kleben, die Achse anpassen und die Scheiben einsetzten.

vorne habe ich noch ein kleine Querstange reingesetzt, von wegen der Stabilität...

Fertig: Das Seil habe ich ein wenig lose gereepert, mach ich wohl noch einmal, aber ich wollte es lieber nicht so störrisch haben, weil es durch die Blöcke laufen soll... Zweites Problem: Der Zug verdreht sich, besser währe ein geflochtenes Tau glaube ich weil es keinen Drall hat...

... Der zweite Block ist so wie der erste, nur die Mitte ist etwas dicker weil er an beiden Enden eine Öse hat

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von karl josef am Fr 27 Jun 2014, 16:25

steffan  Staunender Smilie  genial,einfach genial  Bravo 
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von maxl am Fr 27 Jun 2014, 16:39

Ein Genuss, dir "auf die Finger zu schauen", Steffan! Extraklasse! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 27 Jun 2014, 16:40

Richtig klasse Steffan  Beifall 
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 27 Jun 2014, 20:54

Hallo liebe Freunde der Wikinger....

Dank für die netten Kommentare.... hab mal einige Fotos während eines Bauabschnitts gemacht, meistens geht etwas daneben, oder ich bin so im Rausch,dass ich die Bilder vergesse... Diesmal hat fast alles geklappt, abgesehen von dem ersten Block, der zu modern war, und der Schot, die nicht perfekt funktioniert (wo gibt es geflochtenes Modellbau-Tauwerk... oder muss ich das selbst machen?? ... OK überlege wie ich sie selbst machen kann). Versuche gerade den Flaschenzug einzubauen, also echt an Bord. Es muss ja nur theoretisch funktionieren, also praktisch in 1:20... verdammt noch mal.... irgendwann krieg ich es hin...

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Plastikschiff am Sa 28 Jun 2014, 10:41

......................ich möchte fast eine Wette eingehen das du es hinbekommst. Du bist ein Bastler vor dem Herrn, nur genial. Ich freue mich dich und deine Art zu arbeiten kennen gelernt zu haben.
Lieber Gruß
Reinhard
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Juergen am Sa 28 Jun 2014, 18:01

Mal wieder....... Wie geil Wie geil Beifall Beifall Bravo Bravo 2 Daumen 
avatar
Juergen
Moderator
Moderator

Laune : immer bestens

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Mo 30 Jun 2014, 21:44

Danke Reinhard und Jürgen,

ja ich denke es wird klappen, aber immer mit kleinen Änderungen... deshalb geht es nicht so schnell:

Heute nur ein kleiner Fortschritt... ich bin noch am rumbasteln... Vorlage für der Flaschenzug war eine Zeichnung eines Langschiffs. Bei den Schiffen war das Deck durchgezogen und der Mast im Verhältnis kürzer. Eigentlich sollte die Rah natürlich bis zur Mastrolle hochgesetzt werden. Benutzt man einen Flaschenzug braucht man natürlich den Platz dafür... zuerst hatte ich den Hohlepunkt viel zu weit vorne angesetzt. Jetzt ist er viel weiter hinten... So ist es gerade möglich die Rah bis ca. 1 cm unter die  Rolle zu setzten.... das macht fast 1,8 m2 weniger Segelfläche  Wütend ....



Höher geht nicht... ich hab mal den "Händler" als Steuermann auf die Bank gesetzt. Davor kommt noch die Ruderpinne. Hinter den Mann geht das Deck so weit nach oben, das es auch nicht mehr Länge bringt. Alternativ könnte man natürlich das Fall etwas kürzen, aber dann kann der Baum nicht mehr an Deck oder quer auf die Bordwand gelegt werden. Denke das das Segel vor dem Setzen vorbereitet werden musste und das geht am einfachsten wenn es vor dem Mast quer liegt.
Als nächstes kommt das Rack und die Brassen.... hoffentlich ohne weitere Überraschungen. Very Happy

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Plastikschiff am Di 01 Jul 2014, 13:31

Winker Hello Steffan,
toll wie du das alles erst einmal recherchiert und dann umgesetzt hast.
Es ist mir immer wieder eine Freude deine , wie du sagst, Basteleien zu sehen und zu bewundern. Wie nur willst du dieses Werk wenn es fertig ist vor fleißigen Hausfrauen und Staubvernichterinnen schützen?
Gruß
Reinhard
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten