Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.
Der lustige Modellbauer
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

+14
Mariner
guggitromp
Heimo
Der Graue Wolf
NWRR
laiva-ukko
Klabauter
Feuerwehr
T-Rex 550
Plastikschiff (†)
Thoto
Der Boss
John-H.
Schlossherr
18 verfasser

Seite 6 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von ullie46 Mi 28 Sep 2022, 13:18

Hört sich machbar an, Peter.

Da bin ich gespannt auf die Umsetzung.

Gruß Ulrich
ullie46
ullie46
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Mein Einstieg in die 3D-Druckerei

Beitrag von Peter2018 Mi 12 Okt 2022, 22:29

Liebe Leser,
heute will ich mal erzählen, wie mein Einstieg als blutiger Anfänger in die 3D-Drucktechnik bei der TH gelaufen ist. Vielleicht ermuntert das auch andere, das auch mal zu probieren.   scratch

Es fing damit an, dass ich bei der Theodor Heuss bzw. bei dem Beiboot Tedje ein paar kleine Teile (Lampen, Mastteile) besser, sagen wir lieber “anders“ bauen wollte. Außerdem finde ich 3D-Druck faszinierend. Aber selber einen Drucker zu kaufen war keine Option, aus div. Gründen.
Aber von meinen Kindern habe ich stattdessen eine Mitgliedschaft im Erlanger ZAM bekommen (https://zam.haus/vision/). Dort gibt es 2 3D-Drucker, die von jedermann genutzt werden können.
Für den Anfang wollte ich drucken: die Mastspitze der Tedje, die Lautsprecher, Scheinwerfer, Mannlochdeckel mit Scharnier, Steuerräder und den Ankerspill. Und natürlich eventuelle mech. Teile für den Aufnahmemechanik.

Der Einstieg begann damit zu lernen, welche kostenlose SW zum Konstruieren gebraucht wird. Mir wurde „Tinkercad“ z.B. empfohlen. Die ersten Bedienungen habe ich mir aus den ganzen Tutorials auf YouTube geholt.  study  Nun, die ersten Konstruktionen waren nicht so einfach aber bald hatte ich ein Steuerrad, den Mannlochdeckel mit Handrad konstruiert und wollte sie stolz drucken (lassen).
Ach nee, geht ja noch nicht, es muss erst „gesliced“ werden. Also noch ein kostenloses Programm (Cura) runtergeladen und die Basics im Handling versucht. Da sieht man wunderschön, wie der Drucker Reihe um Reihe wie druckt.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Pi3mk310

Tja und die ersten Grenzen auch gelernt: Überhänge kann der Drucker nur sehr begrenzt, also ein Mannlochdeckel mit Handrad lässt sich war schön konstruieren, aber so nicht drucken. Eigentlich logisch, wie soll der Kunststoff den in der Luft halten?
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 3d_des10

Also einen Deckel ohne Handrad. Das Handrad oder Steuerräder sind auch nicht so einfach, wenn alles „rund“ sein soll. Und man braucht immer genügend Auflagefläche auf der Bodenplatte. Also muss z.B. ein Handrad mit Säule eben gedreht werden:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 3d_des11

Auch das Ankerspill der der TH konnte nicht so gedruckt werden oder man hatte zu viele Stützkonstruktionen, die später wieder entfernt werden müssen.
Also habe ich das Ankerspill, so wie ich ursprünglich dachte
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Ankers10

in mehrere Teile, ohne zu großen Überhang, aufgeteilt, aber jetzt mit Bohrung in der Mitte, in die ein Draht kommt, um den Teilen mehr Stabilität beim zusammenkleben zu geben.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 3d_des12

Wieder zum Drucken gegangen!… ja, aber es müssen noch das Material, der Druckertyp und die Druckparameter eingestellt werden und dann die Druckdatei für den speziellen Drucker generiert werden. Aber dank der selbstlosen Hilfe der Profis im ZAM ist mir auch das noch gelungen. Wobei ich natürlich nicht alle Parameter verstanden habe.

Und so hatte ich letzte Woche endlich mein Erfolgserlebnis: Mein allererstes mit PA-Material (für die Fachleute) 3D-gedrucktes Teil:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 20221011
Winker 3
Es passt so ganz gut, wie ich es auch erwartet hatte. Aber auf der Deckelwölbung sieht man doch noch recht gut die Druckbahnen. Das soll wohl besser gehen.   sunny
Auch für den Heckklappenmechanismus habe ich ein Teil gedruckt, aber dazu mehr bei dem Trööt zur Heckklappenmechanik, 2. Teil.

An sich bin ich doch recht stolz, dass ich mich an diese neue Technik getraut, Teile konstruiert und gedruckt habe und dass es funzt. Auch wenn meine Teile für den verwendeten Druckertyp fast zu klein (sein sollen). Jetzt muss weiter optimiert werden und mir fällt immer mehr ein, was ich für die TH drucken könnte.

Wenn ich dann aber die Berichte hier lese, wie Teile für Autos oder Eisenbahnen gedruckt werden, bin ich doch wieder zutiefst beeindruckt, wie Ihr das könnt und wie detailliert das immer dargestellt / konstruiert wird. Donnerwetter!   Großer Meister
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


ullie46, Der Boss und laiva-ukko mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von ullie46 Mi 12 Okt 2022, 23:09


Gratuliere zum Erfolgserlebnis, Peter.

Das hätten wir uns in unserer Jugend beim Basteln mit unseren "Werkstoffpackungen für Jungen"
auch nicht träumen lassen, dass wir die Beschläge für unsere Modelle jetzt selbst anfertigen können!

Gruß Ulrich
ullie46
ullie46
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr Do 13 Okt 2022, 14:59

hallo Peter einfach toll
mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Sa 15 Okt 2022, 16:52

Ich danke Euch für die Rückmeldungen.
War der Bericht doch nicht umsonst, freut mich!
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Heckklappenmechanik, Teil 2

Beitrag von Peter2018 Sa 15 Okt 2022, 17:23

Jetzt geht es an die Umsetzung der Ideen. Insgesamt war es ein iterativer Prozess und doch komplexer, als ich dachte. Grundsätzlich habe ich das Problem, dass das Schiff nicht so symmetrisch gebaut wurde, wie es sollte und dass man innen nur sehr schwierig messen kann.

Die Ausgangsteile:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20278
(1)  Führungsrohre SB und BB, 4mm Durchmesser.
(2)  Schubstangen, die in den Führungsrohren geschoben werden, 3mm Durchmesser.
(3)  Bowdenzug, der in die Schubstange gesteckt werden und die biegsamen Teile zur Heckklappe sind, standardmäßig, 2mm Durchmesser.
(4)  Querstange, die die beiden Schubstangen parallel schieben soll, 3mm Durchmesser.

Zunächst musste das alte Führungsrohr auf der SB-Seite ausgebaut und auf BB die 2 Öffnung für die 2. Heckklappenmechanik bohren werden.
„Natürlich“ passten die ursprünglich vorgesehenen Bohrungen in den Spanten nicht mehr.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20279

Einbau Führungsrohr
Um an den hintersten Spanten ran zu kommen, musste die Beibootwanne noch weiter geöffnet werden. Sehr schnell merkte ich, dass ich den hintersten Spant ganz schön durchlöchern muss und die vorderen Teilspanten gar nicht mehr treffe mit den Führungsrohren.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20280

Damit sie auch schön parallel werden, habe ich mir eine Schablone gemacht, die sich am Heck orientiert und dann innen für den richtigen Abstand sorgt.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20281

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20282

Damit der hintere Spant wieder stabiler wird, aber auch, damit das Führungsrohr am hinteren und vorderen Spant eine Führung hat, habe ich Holzplättchen aus Resten erstellt und an die Spanten entsprechend geleimt. Nicht schön, aber funktioniert.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20283
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20284

Querstange
Die Querstange, ebenso wie der Antrieb müssen abbaubar sein, damit man später auch ncoh an die Motore (speziell der Mittelmotor) kommt.
Also hatte ich mir ausgedacht, in die Querstange einen kleinen Dorn zu löten und in die Schubstange ein entsprechendes Loch, in das man die Querstange stecken kann. Umgekehrt geht nicht, weil ich zur Not auch die Schubstange nach hinten rausziehen können möchte (wenn der Bowdenzug natürlich von der Heckklappe abgeklemmt ist).
Bei den ersten Versuchen zeigte sich sehr schnell, dass die Querstange dazu neigt, schief zu schieben
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20285

Abhilfe:
An jeder Schubstange eine 2. Bohrung. Damit ich an der Querstange auch einen 2. Dorn umsetzen kann, habe ich ein 2. Stück Rohr angelötet, in das der 2. Dorn kam.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20286
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20287
(Habt Ihr es rumpeln hören? Das war mein Meister aus der Lehre, der sich im Grab umgedreht hat bei dieser Löterei.  Daumen runter Aber was will man machen, wenn der passende Lötkolben nicht da ist?   Grinsen )
Der Erfolg war schon deutlich besser, aber eigentlich noch immer nicht optimal bzw. so wie erhofft.

Der Antrieb:
Ursprünglich wollte ich den Originalantrieb weiter verwenden. Aber die alte Montageplatte war mittlerweile verbogen, so dass ich eine neue aus doppelseitig kupferbeschichtete Leiterplatte gefertigt habe. Außerdem die Lager für die Gewindestange aus einer Alu-Winkelleiste. 2 Probleme sind beim Arbeiten aufgetreten:
1) Ich muss auf die Höhe achten! Ich muss Platz über den Mittelmotor halten, gleichzeitig hat die Spindelkonstruktion eine Mindesthöhe, die aber tief genug sitzen muss, damit die Querstange noch auf den Schubstangen aufliegt.
2) Befestigungsschrauben schön in der Mitte werden beim Zusammenbau durch die Gewindespindel bzw. den Antrieb so abgedeckt, dass man sie nicht schrauben kann. D.h. versetzt bohren!
Als nächstes musste der ursprüngliche Mitnehmer umgebaut werden, da ja jetzt die Wirkungsweise 90grd geändert ist.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20288
Schön ist es nicht, aber ich hatte keine Lust (und Material) ein neues Blech zu biegen. Und es funktionierte nicht richtig, die Querstange ist immer wieder raus gerutscht und hat sich auch wieder asymmetrisch verschoben. Und dann kam mir die Idee mit einem 3D-Teil:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20289

Die 2 Transportmuttern habe ich mit 2K-Kleber angeklebt. Die Tests liefen aber nicht erfolgreich, relativ schnell hat sich eine Mutter verbogen und damit auch nicht mehr richtig auf das Gewinde aufgespurt.

Abhilfe:
Ich vermutete, das die Klebefläche zu klein war und versuchte es mit 3 Muttern. Aber das funktionierte überhaupt nicht. Sobald die 3. Mutter auf das Gewinde spuren sollte, klemmte alles, obwohl die Muttern mit Abstand verklebt wurden.
Um die Muttern beim Ein- und Ausspuren als Einheit zu stabilisieren, habe ich die Muttern 2x mit einem Drahtstück verbunden (siehe Pfeil) und dann den Mitnehmer aufgeklebt. Das funktioniert!
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20290

Fortsetzung gleich im 3.Teil, damit es nicht zu lang wird.  Winker 2


Zuletzt von Peter2018 am Sa 15 Okt 2022, 17:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Schreibfehler)
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Heckklappenmechanik, Teil 3

Beitrag von Peter2018 Sa 15 Okt 2022, 23:27

Und weiter geht´s ....

Zusammenbau:
Nachdem die einzelnen Teile wohl passten, begann ich mit dem richtigen Zusammen- / Einbau. Wie so oft gibt es einen großen Unterschied zwischen dem fliegenden Aufbau und dem endgültigen.
1.  Der Aufbau war zu hoch, die Querstange lag auf dem Mitnehmer auf, aber nicht auf den Schiebestangen. D.h. der Tisch musste tiefer gesetzt werden. Damit wurde es eng für die Rudermaschine auf der BB-Seite. Also diesen Bereich ausschneiden.

2.  Der Unterschied in der Höhe der Querstange war heckseitig zu bugseitig ca. 1,6mm, d.h. der Tisch musste am Bug ca.1,5mm höher sein, damit die Querstange zumindest in etwa immer auf gleiche Höhe des Mitnehmers ist.

3.  Je nach Drehrichtung schlägt das Mitnehmerteil auf der Mutter heftig nach rechts oder links aus durch die Reibung der Muttern auf der Gewindespindel.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20291
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20292
Damit wird die Querstange de facto ausgehebelt.

4.   Mit Schaumgummi zwischen den Stangen geht das einigermaßen. Besser hat sich erwiesen, rechts und links von der Spindel einen Führungsdraht anzubringen, auf dem das gelbe Teil rutschen kann, ohne zu extrem auszuschlagen.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20293

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20294


Nachdem die Probeläufe funktionieren, der endgültige Einbau:
1. Zuerst das Einkleben der Führungsrohre
2. Die Schubstangen auf die richtige Läng schneiden (wenn die Heckklappe unten ist, darf sie nicht aus dem Heck hinten herausragen, das würde den Bowdenzug beim Biegen behindern. Eher etwas kürzer schneiden.
3. Bowdenzug auf Länge mit reichlich Reserve zuschneiden, die Ösen einkleben und so biegen, dass die Klappe mit den Ösen gut in der Öffnung des Führungsrohres passt.
4. Schubstangen etwas schmieren und in das Führungsrohr einführen.
5. Den Bowdenzug und das Führungsrohr mit 2 K-Kleber einstreichen und den Bowdenzug einfädeln. Den Mitnehmer in die geschlossene Stellung fahren (ganz nach vorne) und die Querstange einsetzen.  Dann die Heckklappe von Hand schließen, so dass innen der Bowdenzug auf der richtigen Länge bei geschlossener Heckklappe trocknen kann. Ich habe dafür langsam trocknenden 2k-Kleber genommen. Bei der ganzen Arbeit musste ich darauf achten, dass kein Kleber heraustritt und das Schubrohr ungewollt mit dem Führungsrohr verklebt!

So sieht es jetzt aus.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20295
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20296
Ich will es auch noch lackieren, damit es ggf. vor Wasser etwas geschützt ist. Mit den Langlöchern auf der kupferkaschierten Leiterplatte kann ich genau Einstellen, dass die Klappe richtig zu ist.


Und es klappt !!!!    Hüpfeding  Hüpfeding  Winker 3
Hier der Funktionsnachweis. Zum Schalten habe ich übrigens provisorisch einen Schalter mit Umkehrfunktion eingelötet.
Die gesamte Mimik mit Klappe und Antrieb:



Der Schaumgummi hilft doch, die Querstangenbewegungen etwas zu dämpfen.
Nur die Heckklappe, wie sie komplett schließt. Dichter ran geht nicht:


Und hier noch mal nur der Antriebsstrang. Man kann gut erkennen, dass sich beim Schließen ungefähr auf halber Höhe die Querstange etwas bewegt:


In Summe funktioniert es tadellos, da bin ich sehr zufrieden. Besonders, dass die Klappe gut schließt.
Einziger Punkt, wo ich noch nicht zufrieden bin, ist die Querstange mit ihren Dornen als Verbindung zu den Schubstangen. Da ist noch irgendwie zu viel Bewegung und ist auch fieselig drauf zu stecken. Mal sehen, ob ich das noch optimiere.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Neubahner, Der Boss und Thoto mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von John-H. So 16 Okt 2022, 01:41

Glückwunsch Peter, das Tüfteln hat Früchte getragen. Bravo
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr So 16 Okt 2022, 09:58

hallo Peter toll gelöst
ist eine endabschltung vorgesehen
mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 So 16 Okt 2022, 12:25

Hallo Günther,
Jein!
Ursprünglich wurde die Heckklappe durch den Aufholmechanismus geschaltet.
So ähnlich will ich es auch wieder machen, weiß aber noch nicht wie.
Würde ich die alte Spindel wieder verwenden, wäre es auf jeden Fall leichter, als wenn z.B. eine Kette verwendet werden würde.
Insofern kann es durchaus sein, dass es notwendig wird, an der Heckklappenmechanik doch Endschalter noch zu montieren. Platz sollte dafür da sein.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr So 16 Okt 2022, 19:26

Es gibt ein Modul das bei erhöhter Stromaufnahme abschaltet
Das wäre evtl auch noch was
Ich muss mal nachsehen
Unser Freund Reinhard hat sowas mal für eine Ankerwinde verwendet
Mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Di 18 Okt 2022, 11:47

Noch ein Nachtrag:
Auch der Wassertest ist erfolgreich verlaufen, die Mechanik schafft es, die Klappe unter Wasser zu drücken:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20297
Allerdings merkt man schon, dass sich der Motor dabei ganz schön anstrengen muss.

Was mir noch nicht 10% gefällt, ist die Querstange. Die hängt sich gerade unter Last doch ganz gerne aus. Da werde ich wohl doch eine andere Konstruktion versuchen.

@ Günther:
Danke für Deine Nachrichten
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H., Glufamichel und Der Boss mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Mo 24 Okt 2022, 22:57

Liebe Leser,
heute gibt es nicht so viel Fortschritt zu berichten, aber ein neues 3D-Teil: den Ankerspill.
So soll er nach Bauplan aussehen:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 3d-ank10

Das ließ sich zwar relativ leicht konstruieren, aber für den 3D-Drucker ist das so nicht möglich zu drucken, zu große Überstände (in der Mitte z.B.).
Also  wurde der Ankerspill aus 3 Teilen zusammengesetzt. Damit das auch schön zentriert funktioniert, habe ich in der Mitte eine 1,5mm Bohrung, in die dann ein Draht kommt und alles fixiert. Nur in der „Kappe“ ist es ein Sackloch, damit der Draht nicht oben wieder rausspitzt.
Das sind die 3 Teile auf dem Originalbauplan:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20298

Und einzeln, da kann man sehr gut die Oberflächenstruktur und das Mittelloch erkennen:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20299
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20100

Beim Zusammenbau:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20101

Und hier fertig:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20102

Im Vergleich mit dem ursprünglichen Teil
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20103

Und schon mal provisorisch an seinem zukünftigen Arbeitsplatz:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20104

Zusammengeklebt habe ich die Teile mit 2K-Kleber. Nur, wie ich die Oberflächen verbessern kann, da suche ich noch Rat bei Euch. Werde auch mal im Kapitel 3D nachfragen.
Noch nicht ausgedruckt, aber vorbereitet sind noch der verbesserte Mannlochdeckel (bessere Scharniere) und das Kompassgehäuse.


Liebe Admins, wenn sowas besser in das 3D-Kapitel passt, verschiebt es bitte, dann mache ich hier zukünftig nur den Link.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


John-H. und Der Boss mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr Di 25 Okt 2022, 08:01

hallo Peter
das mit dem 3 D Druck
klasse
muss ich endlich mal anfangen
mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Di 25 Okt 2022, 11:49

Hallo Günther,
das stimmt und es macht mir Spaß, diese völlig neue Art etwas herzustellen zu nutzen bzw. zu lernen.
Also, wenn Du die Möglichkeit hast, irgendwo zu drucken bzw. drucken zu lassen, dann nichts wie ran. Und für die einfachsten Grundfragen, stehe ich Dir gerne zur Verfügung, denn ich habe auch bei Null angefangen ....
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr Di 25 Okt 2022, 17:11

hallo Peter
damit wäre mir sehr geholfen
mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Mo 31 Okt 2022, 17:44

Nochmal zurück zur Aufnahmemechanik.
So richtig gefallen hat es mir noch nicht.  Embarassed
Das stecken der Querstange war jedes Mal eine Pfriemelei und dann das mit dem Schaumgummi, damit sie nicht rausspringt  usw.

Nachdem ich die Halterung nach dem Funktionstest auch gestrichen habe, damit das Holz ggf. etwas gegen Wasser geschützt ist, musste ich feststelle, dass die Querstange doch nicht so zuverlässig steckt, wie erwartet.
Also noch mal modifiziert:

Ich bin davon abgekommen, die Stifte zum Stecken in die Querstange zu befestigen. Das ist einfach zu kurz und die Stange bewegt sich doch zwischen der Rauf- und Runterbewegung.
Jetzt also die Stifte auf den Schiebestangen!
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20107
Damit kann ich sie wahrscheinlich nicht mehr aus dem Führungsrohr ziehen (nach hinten geht nicht, nach vorne ist zu wenig Platz), aber das nehme ich jetzt billigend in Kauf. Wenn das notwendig werden würde, liegt eh ein größeres Problem an ….

Die Stifte habe ich vorsichtig mit 2K-Kleber eingeklebt, damit an der Oberfläche nicht zu viel Kleber bleibt und die Stange dann im Führungsrohr klemmt/klebt.
Die unterschiedliche Höhe der Stifte soll das einfädeln der Querstange erleichtern.
Dafür wurde jetzt an die (neue) Querstange eine Messingplatte angelötet und mit den entsprechenden Bohrungen versehen. Das war nicht so ganz einfach auszumessen bzw. auszuprobieren, aber die jetzige Passgenauigkeit reicht aus.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20108
(unten die alte Version)

Ich finde jetzt sieht es auch besser aus!.

Und so ist jetzt die Gesamtkonstruktion, modifiziert und funktioniert besser:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20109
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Der Boss mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr Mo 31 Okt 2022, 18:18

da kommt schon nahe an Kapitän Odin ran
tolle arbeit
mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 Di 01 Nov 2022, 14:47

Hallo Günther,
das ist aber ein fettes Lob von Dir. Danke schön.   Freundschaft
Aber ich bin schon noch sehr, sehr weit weg von Kapitän Odin.   Grinsen
Aber der Spaß ist trotzdem da.

Apropos
Ich habe in der Zwischenzeit wieder etwas gedruckt.
Bei den Mannlukendeckeln habe ich das Scharnier größer und etwas anders dargestellt, nachdem ich mir noch mal Originalbilder angeschaut hatte. Die ersten Scharniere waren m.M. nach eindeutig zu klein. Jetzt zu groß?
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20110
(unten der 1. Versuch)

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20111
(mit Größenvergleich, aber leicht optisch verzerrt)

Außerdem habe ich das Kompassgehäuse gedruckt.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th_20112
Oben drauf fehlt aber noch die Schutzhaube für den Kompass.
Hat jemand einen Vorschlag/Idee, wo ich ein Bildchen von einer Kompassrose finden könnte?
Ich möchte die Haube natürlich klar ausführen und dann wäre so ein Bild drunter schön.

Nicht so erfolgreich war ich mit dem Versuch, eine gebogene Röhre zu drucken, die von dem Ankerklüsenloch im Schiffsinneren den Ankerschaft und dann die - kette führt, damit durch die Klüsenöffnung kein Wasser eindringen kann.
So sollten die Teile zwar aussehen, aber beim Druck hat es nicht funktioniert. Vielleicht zu dünnen Wände … ?   Daumen runter
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 2022-110
Geplant war ein Rohr mit 6mm Innendurchmesser bei 1mm Wandstärke, Die gebogenen Halbschalen (unten) solten auf das lange Stück mit Hilfe der grünen Muffe gesteckt werden um die Ankerkette nach oben zum Deck zu leiten.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Gedanken zum neuen Aufnahmemechanismus, Teil 1

Beitrag von Peter2018 Sa 05 Nov 2022, 17:26

Liebe Leser und Mitbegleiter,

ich bin tief frustriert und muss mir das mal von der Seele schreiben:  Traurig 1    
Der neue Beiboot-Aufholmechanismus funktioniert nicht so, wie ich dachte/hoffte und schlimmer, ich weiß im Moment nicht so richtig weiter …
Kotzen 2
Aber der Reihe nach:
Basis der ganzen Theodor Heuss-Umbau Maßnahmen ist die Idee, den ursprünglichen Einholmechanismus durch einen neuen, nicht so sichtbaren, zu ersetzen.
In der Theorie habe ich schon verschiedene Ansätze durchdacht.

Um das besser durchspielen zu können, habe ich mir eine Simulation quick & dirty gebaut. „Quick“ nicht gerade, aber „dirty“
Die untere Platte (gelbe Markierung) und mit dem besetzten Bereich, der durch das Mittelruder belegt ist:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_10

Und so sieht er aus:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_12

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_10

Das ist der „Sperrbezirk“ durch das Ruder. Weiße Pfeile zeigen die Höhe, der blaue die Tiefe:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_11
Erstes Ergebnis:
Unten muss die untere Platte mit dünnem Sperrholz umgesetzt werden.

2 Varianten hatten sich für mich bisher herausgebildet.
1) Umsetzung mit einer Kette
2) Schlitten der über Seil gezogen wird.
Beides hat Vor- und Nachteile

Zu 1), Kettenvariante
Das Hauptproblem ist hier, eine brauchbare Kette zu finden. Von meinem Enkel habe ich mir eine Lego-Kette ausgeliehen, die machte einen guten Eindruck, vielleicht ein bisschen breit.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_11
Sie sollte oben laufen und unten nach „innen“ verschwinden. Sonst wäre das Ganze zu hoch geworden.
Vorteil:
Mit Zahnrädern kann die Kette gut bewegen werden.
Nachteil:
wie dichte ich diese Öffnung ab und vor allem, die Kette brauch bei der Umlenkung ca. 7cm.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_12
Und, über dem Ruder habe ich keinen Platz, also hätte sie vor (!) dem Mittelruder abtauchen müssen. Dann wären aber die Fangarme schon ganz schön lang geworden.
Außerdem würde das Beiboot auf (!) der Kette hochgezogen werden. Für die Rollen wäre dann kein Platz mehr.
D.h. es geht nicht, durchgefallen!
  Auahahn


Im nächsten Beitrag geht es um die Schlittenvariante.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Gedanken zum neuen Aufnahmemechanismus, Teil 2

Beitrag von Peter2018 Sa 05 Nov 2022, 17:37

Weiter geht es.

Zu 2), Schlittenvariante
Also habe ich mich auf die Schlittenvariante gestürzt. Ein Schlitten sollte mit einem Seil gezogen werden. Der Schlitten läuft auf 2 „Schienen“ und das Seil, das nach unten zieht läuft unter den Rollen wieder nach oben.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_13

Vorteil:
Das Beiboot rutscht auf den Rollen nach oben und ggf. auch alleine nach unten raus.
Unten habe ich keine Öffnung, durch die Wasser rein kommen kann. Und ich habe keine Platzprobleme bei dem Mittelruder, weil alles oberhalb ist.

So sollte es aussehen.
Das ist in etwa der Abstand vom Beiboot wenn es ran fährt. Mit gelb ist der Fanghaken angedeutet. Wie er am Ende aussieht, würde ich später ermitteln.
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_13

So würde es dann rein gezogen werden
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_14

Und das wäre die Stellung, wenn der Schlitten max. weit hochgezogen ist (vielleicht ein Zentimeter geht noch):
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_15

Die Idee war dann, dass der Rest von der Heckklappe beim Zugehen hochgedrückt wird. Deswegen ja die 2 Schubstangen bei der Heckklappe. Dabei sollte auch der Fanghaken von allein wieder aushaken.
Das wäre die Endstellung:
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_14

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_15
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_16


Dazu müsste aber das Beiboot auf den Schlitten rutschen (schwarzer Pfeil). Das geht aber ja nicht, weil da noch die Mimik für die Fangarme drauf ist!!!
Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Th-am_16
Und jetzt ist das Beiboot auch schon so breit, dass die Fangarme unten gar keinen Platz mehr hätten, sobald sie etwas höher als der Kiel wären. Der gelbe Peil markiert in etwa die Stelle, wo im Beiboot die Haltestange für die Fangarme dann wäre.

Ein weiterer Nachteil wäre noch, wie ich die Seilsteuerung mache, vor allem die jeweilige Abschaltung. Ja es gibt ja die programmierbaren Segelservos, aber die sind mir(noch) zu kompliziert.
Wie ich diese Probleme löse? Keine Ahnung, Frust!!   scratch  Auahahn


Also doch wieder zur Kette?   scratch
Die eventuell unter dem Deck verschwinden zu lassen würde ich mir schon zutrauen (roter Bereich. Vielleicht geht’s dann besser. Bleibt das Problem unten.

Ja es gibt eine käufliche Lösung mit Schlitten. Da habe ich auch eine gute und ausführliche Antwort von der Firma bekommen. Aber auch diese Schlittenkonstruktion ist m.W. nicht 100% für die TH. Insofern weiß ich auch nicht ob es dann wirklich so gut wird. Und, es hat seinen Preis.

Ihr seht, ich stehe aktuell auf dem Schlauch und habe keine Idee mehr.
Deswegen bin ich über jede (Schnaps-) Idee dankbar. Vielleicht entwickelt sich was daraus.
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Feuerwehr Sa 05 Nov 2022, 19:38

Hallo Peter
Wahnsinn was du da zauber
Für die Motorabschaltung hat Reinhard mal eine Lösung eingebaut
Für eine Ankerwinde
Mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Heimo Sa 05 Nov 2022, 23:59

Hallo Peter,
eine spontane (Schnaps)Idee. Keine Ahnung ob das überhaupt funktionieren kann (Gewicht, Platz,Einbaumöglichkeit etc.)
Wenn Du so etwas wie (Gummi)Keilriemen in V-Form als Transportband verwendest? Die Miniriemen senkrecht (leicht schräg), zwei Stück, rechts und links vom Schiffsrumpf. Beim Einholen bewegen sich die Gummibänder nach "oben" und beim ausschiffen nach "unten".
Weiß jetzt wirklich nicht ob das verständlich ist. Werde morgen mal eine Zeichnung nachliefern. (Gehe jetzt schlafen Wink   ). Ich glaube bei Bowlinganlagen werden die Kugeln mittels zweier Bänder auf diese Art zurücktransportiert. Das wäre so das Prinzip der (Schnaps)Idee.
Heimo
Heimo
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Peter2018 So 06 Nov 2022, 00:35

Danke für die vermeintliche Schnappsidee.
Bin gespannt auf die Skizze.
Gehe jetzt auch schlafen ...
Peter2018
Peter2018
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Heimo So 06 Nov 2022, 15:30

Hallo Peter,
denke das war (leider) doch nur eine spontane Idee die so nicht funktioniert. Habe mir die Bilder noch mal in Ruhe angeschaut. Dabei habe ich gesehen, daß das Beiboot doch recht weit von dem Mutterschiff weg ist (muß ich heute Nacht irgendwie übersehen haben). Auahahn
Bin nämlich davon ausgegangen, daß das Beiboot im Grunde schon mit dem Bug "im Mutterschiff steht".
Trotzdem hier mal die "Schnapsidee" von gestern Nacht

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Schnap10

Na ja, knapp daneben ist auch vorbei.

Wegen der Endabschaltung, könnte das mit einer Lichtschranke funktionieren?
Heimo
Heimo
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen - Seite 6 Empty Re: Noch eine Theodor Heuss wieder flottmachen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten