Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Selbstfahrende 50ft Minibarge

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Mi 12 Jun 2019, 12:04

Servus Ihr Wasserratten,

dieses Modellchen hier ist Teil unseres Projekts NÜRNBERGER DOZER BOAT TEAM FRANKENSTAMMTISCH.
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t31334-nurnberger-dozer-boat-team-frankenstammtisch

Da Helmut (Straßenbahner) uns so einen tollen Ponton als Anlegestelle für unsere Dozers baut und gleich dazu
noch einen passenden "Schubser" in der Werft hat, dachte ich mir daß zwei dieser selbstfahrenden Minibargen
den Ponton noch besser in Position schieben können als eine einzelne Barge.
Also wurde bestellt und drauflos geklebt und gefeilt.

Den Bausatz gibt's hier:
Code:
http://novanaut.de/50ft-minibarge/

Das hier wird kein detaillierter Baubericht sondern mehr eine bebilderte Baufortschrittsübersicht zum "Durchblättern".

Ich fang' einfach mal an mit die Bilders: Wink

jede Menge exakt gelaserte ABS-Platten zum Heraustrennen der einzelnen Bauteile
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03211


Die Spanten werden in Position gebracht und verleimt
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03212


Beide Seitenteile/Bordwände werden verstärkt mit 2mm ABS Vierkantprofilen
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03210


Eine Bordwand ist verklebt mit dem Spantengerüst...
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03310


...und die zweite folgt
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03311


Arbeiten am Bugbereich #1
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03312


Arbeiten am Bugbereich #2
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03313


Der Rumpfboden wird verleimt
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03314


das Steuerhaus entsteht
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03316


Hier schon mal im Vorgriff eine Gesamtübersicht des Rohbaus mit aufgesetztem Deck und Steuerhaus
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03317


das Dozerlein nimmt schon mal Platz
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03321


von unten
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03319


von oben
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03322


das Deck
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03410


Rohbau mit aufgesetztem Deck
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03411


nochmal Draufsicht
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03412


...gleich geht's weiter... Winker 2
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Mi 12 Jun 2019, 12:55

Sodele, wieder da:

Jetzt geht's an "Eingemachte": Antrieb und Steuerung stehen an.

Ich hab's gewagt und erstmals in meinem Schiffsmodellbauerleben Brushless-Motoren
als Antrieb ausgewählt. Kleine aber feine Maschinchen sind das schon irgendwie.

Guggd Ihr hier:

Die Motörchen
Code:
https://hobbyking.com/de_de/turnigy-d2836-11-750kv-brushless-outrunner-motor.html

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03414



die passenden wassergekühlten Brushless-Regler
(obwohl die Wasserkühlung bei diesen Motorleistungen wahrscheinlich überflüssig ist)
Code:
https://hobbyking.com/de_de/hobbyking-30a-boat-esc-3a-ubec.html

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03413


Und, ganz wichtig, eine passende Programmierkarte für die Regler
Code:
https://hobbyking.com/de_de/hobbyking-boat-esc-programming-card.html

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03323




Was brauch' ich noch Question
Wellenkupplungen, Stevenrohre, Propeller und Ruder inkl. passendem Ruderservo. In dieser Reihenfolge:

Code:
https://www.ebay.de/itm/Krick-No-ro1445-Elastische-Wellenkupplung-3-2-oder-4-auf-4mm-1-St%C3%BCck/192919523398?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03415




Code:
https://www.ebay.de/itm/Schiffswelle-Stevenrohr-100-mm-mit-Kugellager-M-4-MB-3134/281777667741?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03417



Im Moment noch 40er Dreiblatt Kunststoffschrauben;
werden aber wahrscheinlich ersetzt durch 25-30er Vierblatt Messingschrauben
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03416




Code:
https://www.ebay.de/itm/Rudergarnitur-Schiffsruder-Ruder-in-4-Gr%C3%B6%C3%9Fen/173168710658?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&var=471901707697&_trksid=p2057872.m2749.l2649

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03419




Code:
https://www.ebay.de/itm/Amewi-AMX-Racing-DC5821LV-Digital-Servo-Standard-21-8kg-wasserdicht-28919/202680481697?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03418


So, und jetzt rein mit dem ganzen Zeugs... irgendwie... Embarassed Grinsen


Bis denne... Winker 2
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von John-H. am Mi 12 Jun 2019, 13:19

Feine Sachen kommen da in deine Minibarge. Bravo

Was das mit dieser Programiercard auf sich hat, wirst du ja sicher noch erklären!? Very Happy scratch
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Feuerwehr am Mi 12 Jun 2019, 19:55

Da geht's aber rund
Mfg Günther
Feuerwehr
Feuerwehr
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Straßenbahner am Mi 12 Jun 2019, 23:17

Hallo Gerhard jetzt geht es aufwärts mit dem Leichter, meiner muss noch warten bis der Ponton einigermaßen einsatzbereit ist.
Wünsche Dir gutes gelingen, also Gerhard auf geht's.

Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 13 Jun 2019, 12:11

John-H. schrieb:Feine Sachen kommen da in deine Minibarge. Bravo

Was das mit dieser Programiercard auf sich hat, wirst du ja sicher noch erklären!? Very Happy scratch
Na logo John!
Am besten wird sein ich dreh' ein kleines Video dazu, unterlegt mit meiner einzigartig melodiösen, mittelfränkischen Quakstimme... Ablachender


Feuerwehr schrieb:Da geht's aber rund
Mfg Günther
Obber scho...


Straßenbahner schrieb:Hallo Gerhard jetzt geht es aufwärts mit dem Leichter, meiner muss noch warten bis der Ponton einigermaßen einsatzbereit ist.
Wünsche Dir gutes gelingen, also Gerhard auf geht's.

Gruß Helmut Winker 2
Alles klar Helmut! Ich geb' alles! Selbstfahrende 50ft Minibarge Arbeitend_0118
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 13 Jun 2019, 16:03

Servus Ihr,

auf vielfachen Wunsch eines einzelnen Co-Admins ( sunny ) folgt hier
der Versuch einer Erklärung der Funktionen der angesprochenen Program Card.

Man kann den Regler schon auch mit dem Gashebel am Sender und dieser Liste an Pieptönen einstellen...
Aber ehrlich, wer tut sich denn sowas freiwillig an? Auahahn
Selbstfahrende 50ft Minibarge Piep10

Hier kommt ein kleines Filmchen dazu. Erwartet aber nix besonderes.
Ich bin ja froh, es überhaupt irgendwie hin bekommen zu haben.

Sorry für den merkwürdigen Blickwinkel; ich  mußte das Video umdrehen...

Bitte in höchster Auflösung anguggn...
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von John-H. am Do 13 Jun 2019, 23:22

Danke für deine ausführliche Erklärung, Gerhard. Freundschaft
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von hafenfähre am Fr 14 Jun 2019, 07:39

Herrlich!
Selbst beim kleinsten Bildausschnitt verstehen es Katzen sich perfekt ins Bild zu setzen!! Abrollender Smilie .....
und dem Regler eine Nebenrolle zuzuordnen.
Danke für die ausführliche Erklärung.
hafenfähre
hafenfähre
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Fr 14 Jun 2019, 20:29

John-H. schrieb:Danke für deine ausführliche Erklärung, Gerhard. Freundschaft
Immer gerne, John! Freundschaft



hafenfähre schrieb:Herrlich!
Selbst beim kleinsten Bildausschnitt verstehen es Katzen sich perfekt ins Bild zu setzen!! Abrollender Smilie .....
und dem Regler eine Nebenrolle zuzuordnen......
Ja, darin ist er ein Meister, unser "Herr Gino von und zu Kater". Katze
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 18 Jul 2019, 00:36

Sodele,

nach diversen "Behinderungen" und unfreiwilligen Zwangspausen ist diese Baustelle wieder eröffnet.

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03510




Es geht an den Einbau der beiden Ruder bzw. Ruderkoker.


Löcher angezeichnet und gebohrt und schon ein Ruder ausgerichtet und eingeklebt.
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03513


Bis zum Aushärten des 2K Epoxyklebers werden die Ruder jeweils mit einer Halteklammer fixiert.
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03512

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03511


Beide Rohre eingeklebt...
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03514


von unten
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03516


mit eingesteckten Ruderblättern
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03515

Kann sich doch sehen lassen, oder... Question

Gleich geht's weiter...
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 18 Jul 2019, 01:11

Als nächstes sind die Stevenrohre dran.


Natürlich: Beim ersten Stevenrohr total die meßtechnische "Orientierung" verloren und mit dem Bohrer falsch angesetzt. Auahahn 
Ein ziemlich langes "Langloch" entstand bis die richtige Position des Stevenrohres ermittelt war...
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03517


Das Drama von unten: Naja, auch nich' besser... Embarassed
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03518



Mit der Halteklammer und mit dem Ruder als optische Zentrierungshilfe wird das Stevenrohr ausgerichtet...
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03519

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03611



...und eingeklebt mit jeder Menge Epoxykleber
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03610




Beim zweiten Stevenrohr (links) wurden die Maße vom rechten Rohr abgenommen und somit fällt die Öffnung
um einiges kleiner aus.
In den Querverstrebungen des Rumpfes sind entsprechende Öffungen herausgearbeitet um Platz zu schaffen
für die beiden Stevenrohre und für die Wellenenden.

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03613

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03612



...noch ein paar Detailaufnahmen:
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03614

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03617

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03615

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03616



So weit, so gut: Ich bin (erstaunlicherweise Rolling eyes ) einigermaßen zufrieden mit dem Ergebnis.

Als nächstes geht's an den Motoreneinbau.
Vom Direktantrieb bin ich wieder weg; es ist einfach zu wenig Platz unter dem Steuerhaus von der Länge her gesehen.
Also wird's einen Riemenantrieb geben bei dem die Motoren schräg über oder neben den Stevenrohren (hoffentlich Suspect ) ihren Platz finden.


Naja, schaumer mal.... Staunender Smilie
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Der Boss am Do 18 Jul 2019, 06:33

Moin Gerhardt

Sieht gut aus, du machst das schon, Probleme sind da um sie zu lösen. Cool
Der Boss
Der Boss
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von NWRR am Do 18 Jul 2019, 08:20

Moin aus Berne, moin Gerhard, bist du dir sicher die Stevenrohre und Ruderkoker mir Epoxy zu kleben, nach meiner Erfahrung hält das mit ABS/Poly nicht lange und löst sich leicht, Stabilit ist immer meine erste Wahl! Sieht zwar Sch..ße aus, hält aber.

sunny sunny sunny sunny
NWRR
NWRR
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Straßenbahner am Do 18 Jul 2019, 10:50

Hallo Gerhard,
na da bist Du ja ganz gut vorangekommen, hoffentlich im schmerzfreien Zustand.
Die beiden Ruderführungsrohre würde ich nochmals mit einer Leiste abfangen, die Du auf den längslaufenden Leisten befestigen kannst.
Bringt bestimmt besseren Halt wenn dann die Servos in Aktion treten. Das mit den Motoren ist schon eine besondere Aufgabenstellung.
Aber Du wirst bestimmt die richtige Lösung finden. Meine Idee dazu kennst Du ja.
Bin leider bei den Anlegestegen vom Ponton hängengeblieben,ich habe die Auftriebskräfte und das Gewicht etwas unterschätzt.
Bei dem Dozer-Boot ist es ja auch etwas heikel, aber bei den kleinen Stegen muss ich noch besser aufpassen.
Habe zur Zeit den 4. Versuch in Arbeit, aber es wird schon besser, die Stege sind aus dünnen Kunststoff, aber dass Kunststoff soooo schwer ist?
Ich dachte schon an Helium aber fliegen soll es dann doch nicht, werde da noch eine Lösung hinbekommen, auf dem Papier sieht das schon gut aus.
Ja das ist wenn Planung und Wirklichkeit aufeinandertreffen.
Wegen dem Anschieben vom Ponton müsste ich noch wissen welche Breite Du bei den beiden Schubvorrichtungen hast.
Machst Du die beiden Schubvorrichtungen abnehmbar? Was bei sonstigen Fahrten auch gut aussehen würde.
Wir können ja noch darüber reden wie die Ankopplung sinnvoll wäre.
Also weiterhin viel Erfolg beim Aufbau, gute Ideen und gutes Gelingen.

Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 18 Jul 2019, 12:00

Der Boss schrieb:Moin Gerhardt

Sieht gut aus, du machst das schon,  Probleme sind da um sie zu lösen. Cool
So seh' ich das auch, Wolle!



NWRR schrieb:Moin aus Berne, moin Gerhard, bist du dir sicher die Stevenrohre und Ruderkoker mir Epoxy zu kleben, nach meiner Erfahrung hält das mit ABS/Poly nicht lange und löst sich leicht, Stabilit ist immer meine erste Wahl! Sieht zwar Sch..ße aus, hält aber.
sunny sunny sunny sunny
Naja Wolfgang, da hat jeder seine eigenen Erfahrungen und Vorlieben beim Kleben.
Ein anderes Forumsmitgleid hat mir vor längerem von Stabilit abgeraten weil diese Verklebung anfällig gegen Feuchtigkeit wäre
und sich wieder lösen würde und hat mir seinen bevorzugten 2K Kleber empfohlen. Dummerweise hab' ich vergessen welcher das war,
hab' ihn aber auch schon im Einsatz gehabt.
Bis jetzt konnte ich noch bei keinem Kleber irgendwelche negativen Veränderungen bei der Haltbarkeit feststellen.
Alle meine Klebestellen werden jedoch vorher angeschliffen bzw. aufgerauht und gründlich entfettet. Das ist schon mal die "halbe Miete"
für eine gelungene und haltbare Verklebung.
Ups..., zuviel geschrieben... Embarassed



Straßenbahner schrieb:Hallo Gerhard,
na da bist Du ja ganz gut vorangekommen, hoffentlich im schmerzfreien Zustand.
Die beiden Ruderführungsrohre würde ich nochmals mit einer Leiste abfangen, die Du auf den längslaufenden Leisten befestigen kannst.
Bringt bestimmt besseren Halt wenn dann die Servos in Aktion treten. Das mit den Motoren ist schon eine besondere Aufgabenstellung.
Aber Du wirst bestimmt die richtige Lösung finden. Meine Idee dazu kennst Du ja.
Bin leider bei den Anlegestegen vom Ponton hängengeblieben,ich habe die Auftriebskräfte und das Gewicht etwas unterschätzt.
Bei dem Dozer-Boot ist es ja auch etwas heikel, aber bei den kleinen Stegen muss ich noch besser aufpassen.
Habe zur Zeit den 4. Versuch in Arbeit, aber es wird schon besser, die Stege sind aus dünnen Kunststoff, aber dass Kunststoff soooo schwer ist?
Ich dachte schon an Helium aber fliegen soll es dann doch nicht, werde da noch eine Lösung hinbekommen, auf dem Papier sieht das schon gut aus.
Ja das ist wenn Planung und Wirklichkeit aufeinandertreffen.
Wegen dem Anschieben vom Ponton müsste ich noch wissen welche Breite Du bei den beiden Schubvorrichtungen hast.
Machst Du die beiden Schubvorrichtungen abnehmbar? Was bei sonstigen Fahrten auch gut aussehen würde.
Wir können ja noch darüber reden wie die Ankopplung sinnvoll wäre.
Also weiterhin viel Erfolg beim Aufbau, gute Ideen und gutes Gelingen.

Gruß Helmut Winker 2
Servus Helmut,

ja, schmerzfrei bin ich wieder... Gott sei Dank!
Hm, das mit dem Abfangen der Kräfte bei den Rohren ist eine gute Idee, danke Dir dafür. Freundschaft
Helium-Kunststoff...?  sunny
Aua Haua, die Schubvorrichtungen... affraid Das wird noch eine etwas größere "Hirnrakrobatik" werden, fürchte ich... scratch

Aber was sagt der Mittelfranke dazu: Schaumer amal dann seengmers scho...

Hau nei, Helmut!
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Robert_K am Do 18 Jul 2019, 19:11

sauber Gerhard Wink

das sieht doch schon mal klasse aus

da bin ich gespannt wie Du hier weiter machst.

Grüßla
Robert Winker 2
Robert_K
Robert_K
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 18 Jul 2019, 22:10

Robert_K schrieb:....da bin ich gespannt wie Du hier weiter machst.

Grüßla
Robert  Winker 2

Na und ich erst, Robert... Ablachender Ablachender Ablachender
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 18 Jul 2019, 23:50

Naamd miteinander,

weiter geht's mit dem Antrieb.
Die beiden Brushless-Motoren hab' ich ja schon vorgestellt, nur die Kraftübertragung
wird nicht mehr über die gezeigte flexible Wellenkupplung hergestellt (weil's einfach
zu lang geworden wäre und in den Laderraum geragt hätte), sondern über Zahnriemen
und dazu passenden Zahnriemenscheiben.


Jeweils 2 Stück davon liegen schon auf meiner Werkbank.

wird auf die Wellenenden montiert:
Code:
https://www.conrad.de/de/p/aluminium-zahnriemenscheibe-reely-bohrungs-4-mm-durchmesser-25-mm-anzahl-zaehne-25-209514.html

für die Motoren:
Code:
https://www.conrad.de/de/p/aluminium-zahnriemenscheibe-reely-bohrungs-4-mm-durchmesser-20-mm-anzahl-zaehne-20-209513.html

der Zahnriemen hat genau die richtige Länge:
Code:
https://www.conrad.de/de/p/reely-zahnflachriemen-aeusserer-umfang-120-mm-anzahl-zaehne-48-209518.html




Die Riemenscheiben (20 Zähne) auf den Motorwellen und die beiden Zahnriemen mit 120mm Umfang
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03620


Die größeren Riemenscheiben (25 Zähne) auf den Wellenenden
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03619


Und so soll's mal aussehen wenn alles ausgerichtet und montiert ist (im Moment nur mal in Position gelegt):
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03618


Jetzt geht's dran geeignete Motorhalterungen herzustellen und den ganzen Kram einzubauen. Wie ich  ich mich darauf freue... Embarassed Suspect
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Sa 20 Jul 2019, 13:57

Straßenbahner schrieb:...Die beiden Ruderführungsrohre würde ich nochmals mit einer Leiste abfangen, die Du auf den längslaufenden Leisten befestigen kannst.
Bringt bestimmt besseren Halt wenn dann die Servos in Aktion treten.....
Gruß Helmut Winker 2


Hab' ich so (ähnlich) umgesetzt, wie Du das vorgeschlagen hast, Helmut... Cool
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03710
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Straßenbahner am Sa 20 Jul 2019, 23:41

Hallo Gerhard, Befestigung sieht gut aus!
Jetzt noch die Motor- und Wellenbefestigungen, dann können die Motorregler und Servos eingebaut werden.
Ja ich weis bei dem Wetter zieht sich das etwas in die Länge …. die Modellwerkstatt wird zur Sauna und aus der Lust wird Frust.
Aber ich wünsche Dir viele gute Einfälle und gutes Gelingen bei der Umsetzung.

Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am So 21 Jul 2019, 00:33

Danke Dir, Helmut... Freundschaft
Was macht eigentlich Dein "Ponton-Schubser" Question
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Bacardi-Joe am Do 25 Jul 2019, 13:16

Grüßt Euch Ihr Hitzegeplagten,Selbstfahrende 50ft Minibarge Smileys-sommer-113

trotz dieser andauernden ätzenden Temperaturen im Bastelzimmer unterm Dach hab' ich durchgehalten und a bissl was g'schafft.
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03717

Die Motorhalterungen sind aus 10 mm starkem Plexiglas gefertigt.
Entsprechende Löcher für die Halterungen gebohrt, Motoren befestigt, mit Zahnriemen und Scheiben eingesetzt und ausgerichtet
und solange versucht, mit der Bastelpfote ruhig und in Position zu halten, bis der 2K Kleber abgebunden hat.
Hat natürlich wieder mal nicht funktioniert und somit ist das Spiel der Zahnriemen etwas zu groß geraten. Wütend
Aber ein Riemenspanner ist schon "in Auftrag" gegeben... Rolling eyes

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03720

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03721

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03722

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03723




Das Steuerservo ist auch schon drin:

Halterungen aus 10 mm Plexiglas angefertgit und dem Rumpfboden (winkelmäßig) angepaßt.
Alles weitere erklären die Bilders viel besser als ich es beschreiben könnte: Embarassed

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03726

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03724

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03725



Platz geschaffen für's Servo:
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03728


die erste Stellprobe:
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03731

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03729



hält bombenfest (auch wenn's furchtbar aussieht):
Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03732

Selbstfahrende 50ft Minibarge Dsc03735




Sodele: Ich geh' jetzt meine luftgetrocknete zweite Klamotten-Garnitur vom Balkon holen und meine
verschwitzten Gewänder häng' ich wieder auf zum Trocknen. Grinsen


Bis denne... Winker 3
Bacardi-Joe
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Der Boss am Do 25 Jul 2019, 13:31

Moin Gerhardt

So langsam kommt Leben in dein Modell.

Das mit dem Festhalten bis der Kleber gebunden hat, kannste vergessen.

Mit dem Thema bin ich auch durch. Wütend  klappt nur zu  0,01 %.

Aber von deinen Gewändern bitte keine Bilder. Embarassed sunny
Der Boss
Der Boss
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Straßenbahner am Do 25 Jul 2019, 14:25

Hallo Gerhard,
bist ja schon fleißig am Antriebseinbau, kann es bei dem einem Motor sein dass Motorwelle und Schraubenwelle nicht ganz parallel sind, also etwas leicht verkantet?
Meine Überlegung ist ja eine gemeinsame Platte auf der beide Motoren und Wellen befestigt und geführt werden. Bild müsstest Du von mir haben.
Ja es ist aufwändiger, Riemen lässt sich auch besser spannen. Ich schicke Dir noch eine Nachricht.

Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Selbstfahrende 50ft Minibarge Empty Re: Selbstfahrende 50ft Minibarge

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten