Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 25 Dez 2017, 21:37

Bin am überlegen -geht das hier ?
Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Ladu310

Es geht dabei die Lenz digitalsteuerung zu überlisten - da die Fernsteuerung für die kupplungen beim VT 701 entfallen und die Hebebühne eine Gleichstromversorgung gebraucht - dachte ich an diese Lösung ... Eure Gedanken dazu ???

mfG Jürgen(S)
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Frank Kelle am Mo 25 Dez 2017, 23:18

Moin "alter Schwede", ich habe Deine Frage mal von "was macht Ihr gerade" abgetrennt, damit sie besser auffällt!
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 25 Dez 2017, 23:24

Danke Frank .
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Straßenbahner am Di 26 Dez 2017, 19:23

Hallo Jürgen,
welchen Lokdecoder von Lenz hast Du?
Du sagst dass die Kupplungen vorne und hinten nicht gibt. Das wären 2 freie Ansteuerungen vom Lokdecoder.
Bei Deinem Schaltungsvorschlag wird der Motor für die Hebebühne sofort für "Bühne hoch " dauernd eingeschaltet.
Die Funktion "Bühne runter" funktioniert mit der gezeichneten Beschaltung nicht.
Wie möchtest Du die Bühne in der oberen und unteren Stellung abschalten, was hast Du bereits dafür vorgesehen?
Die Steuerung mit den freien Kupplungsanschlüssen könnte so aussehen, die Steuerung ist allerdings ohne Endabschaltung in der oberen und unteren Stellung!!!
Das wäre noch mit Dir zu klären, aber dazu dann den Typ vom Lokdecoder, gibt es dazu eine Beschreibung?
Kannst mir auch eine PN schicken wenn Du möchtest.

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Hebeby11

Die Relais sind sehr klein könnte mir diesen Typ vorstellen.

Code:
https://www.conrad.de/de/printrelais-12-vdc-2-a-2-wechsler-fujitsu-ftr-b3-ca-12v-1-st-504391.html

dazu das Datenblatt

Code:
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/500000-524999/504391-da-01-en-MINIATUR_RELAIS_30VDC_1A_FTR_B3_CA_12V.pdf

Die Dioden D1 - D4 sind zur Schutzbeschaltung gedacht, also normale Dioden.


Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Di 26 Dez 2017, 20:06

Danke Helmut für deine Gedanken zu meiner Frage . Es geht hierbei um den Umbau des Lenztriebwagen VT98 zu einem VT701 . siehe hier :
Code:
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t27078p75-bauberichte-ab-2017
Mit dem befindlichen Lenz Dekoder . Der Umbau wird nur Original Schraubenkupplung haben ,dadurch werden die digital betriebenen Lenzkupplungen nicht gebraucht (sind also gedacht die 2 Eingänge zu den Optokupplern . Voraussetzung es gibt diese die eine Digitalspannung vertragen . Der Strom hier fliest also nur wenn die F Taste für respektive Kupplung gedrückt wird .Das hoch und runterfahren der Bühne wird durch die richtige polarisierung (+ und-)erreicht .Natürlich wäre eine Endabschaltung(elektrische abschaltung) mehr Betriebssicher ,da aber das hoch und runterfahren der Bühne unter aufsicht nur geschehen und Mekanisch "notgebremst "wird ,dürfte es reichen .
Hatte diese Frage auch hier gepostet :
Code:
http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=5&t=4829
wo weitere Antworten ersichtlich sind . Die letzten Beiträge muss ich erstmal kontrollieren - ob ich den vorgeschlagenen Motor gegen meinen Vorschlag ändern kann.
mfG
Jürgen(S)
Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Vt758410
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Mi 27 Dez 2017, 23:09

Weiter im digitalen Bereich.
Wie gesagt –ist es nicht gerade mein Fachgebiet –hatte mir aber mal einen ESU Lokprogrammer  besorgt – als ich noch den XP PC als Haupt PC hatte ….. der ist heute aber nicht ans Internet angeschlossen. Also das Programm mal wieder von ESU runter geladen (mit dem W10 PC) und tatsächlich es nach diversen Versuchen mit NET.Framwork (neu installiert im XP ) zum erscheinen gebracht …..
Alles aufgebaut – gut aber was jetzt – der ESU Lokprogrammer erkennt nicht mal –das es ein Lenz Decoder ist ……
Auf der MOB Anlage läuft der VT 98 aber ….
Und nun ?
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)      
Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Esu76210
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Straßenbahner am Do 28 Dez 2017, 02:00

Hallo Jürgen,
kann sein dass Du den falschen USB-Port hast, siehe dazu diesen Link.

Code:
http://www.esu.eu/support/tipps-tricks/lokprogrammer-installation/usb-adapter-com-port/

Gruß Helmut Winker 2
Straßenbahner
Straßenbahner
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Do 28 Dez 2017, 13:38

Hallo Helmut
dieser LOK Programmer hat Kabelanschluss zum PC.
Beim ablesen dess Decoders hört man am VT98 das kontakt ist ,und auch die Beleuchtung geht kurz an .
mfG
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von bluetrain am Do 28 Dez 2017, 21:17

Hallo Jürgen,
wenn der PC den Lokprogrammer selbst findet (ich gehe nach deiner Beschreibung davon aus, das dem so ist), und der Lokprogrammer mit dem Decoder Kontakt hat (das sollte auch so sein, wenn man etwas an dem VT hört), dann ist das alles, was du mit dem ESU-Lokprogrammer bekommen kannst. Erkennen tut der nur ESU-Decoder.

Aber du kannst mit beliebigen (DCC, oder Motorola) Decodern die Funktion Führerstand benutzen (richtige Decoder-Adresse eintragen, oder mit der Lupe suchen lassen, und auch das richtige Protokoll auswählen !!!), um eine Funktionsprüfung auszuführen. Das sollte immer funktionieren, wenn der Decoder OK, und auch sonst elektrisch alles in Ordnung ist.

Und - du kannst die Funktion CVs lesen/schreiben benutzen. Als Test z.B. die CV 8 auslesen, da sollte z.B. für Lenz die 99
drinstehen, siehe:
Code:
https://www.digital-bahn.de/info_lokd/herstid.htm

In CV1 steht die Lokadresse, sofern es eine "kurze" Adresse (1..127) ist.
Auch die Unterfunktion Decoderinformation sollte funktionieren, und zumindest Lenz als Hersteller identifizieren. Die meisten anderen Angaben dieses Bildes sind dann aber nicht zutreffend, weil nur für ESU-Decoder gültig.
Das funktioniert aber nur, wenn sich das Fahrzeug mit Decoder innerhalb bestimmter "elektrischer Grenzen" ähnlich wie ein Fahrzeug mit ESU Decoder verhält (es darf nicht zu viel oder zu wenig Strom im Stillstand ziehen, und es muß in der Lage sein, einen hinreichend großen Strom als Quittiersignal zu ziehen).

Das ist alles. Die Werte für die CVs musst du dir selbst aus dem Lenz-Handbuch (so es ein solches gibt) besorgen, einzeln ändern, oder abschreiben, und du kannst auch kein Projekt auf dem PC speichern, oder gar den Decoder auslesen.

Das alles getreu dem Motto "Du sollst keine anderen Decoder haben ...".


Zuletzt von bluetrain am Do 28 Dez 2017, 21:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link codiert...)
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Do 28 Dez 2017, 21:37

Danke Jürgen für deinen Beitrag .
werde mich da mal weiter informieren.
mfG
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von bluetrain am So 31 Dez 2017, 17:24

Was wolltest du mit dem ESU-Lokprogrammer denn an deinem Lenz-Decoder machen ? Bzw. was genau hat denn nicht funktioniert ?
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 01 Jan 2018, 14:18

Hallo Jürgen -gute Frage .
Mein Gedanke war ,Firmen die Decoder herstellen mit dem DCC System ,sollte man auch auslesen können -so ist es also nicht -wie ich auch hier erfahren habe:
Code:
http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=5&t=4829&start=10
Da der VT 701 laut bericht einen Zusatzdecoder gebraucht -Nach dem Vorschlag hier :
Code:
http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=5&t=4829
soll auch der Uhlenbrok Decoder die gleich Adresse bekommen ,wie der Decoder des VT98 .
Nun habe Lenz angeschrieben ,da auch der im DCC arbeitet -ob man diesen mit Lenz LOK Programmer auslesen und bearbeiten kann -oder ob es mit dem Lenz Zusatzdecoder möglich ist den vorhandenen Motor der Hebebühne steuern ....
nun mal sehen was die Antworten und vorschlagen .Eine weitere Frage ist ja ,da auch MTR (USA) in ihren Loks digital steuerung haben (umschaltbar vom DCS System auf DCC ) kann man diese auslesen und bearbeiten mit dem Lenz Lokprogrammer .....
Ja da wird wohl noch einiges auf mich zukommen  -Einkauf Lenzprogrammer - und evt. neues Steuergerät - da mein LH90 noch aus den Anfängerzeiten kommt -und sich in den letzten 10 Jahren einiges getan hat .
mfG
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von bluetrain am Mo 01 Jan 2018, 21:18

Hallo Jürgen,

Jürgen(S) schrieb:
Ja da wird wohl noch einiges auf mich zukommen  -Einkauf Lenzprogrammer - und evt. neues Steuergerät - da mein LH90 noch aus den Anfängerzeiten kommt -und sich in den letzten 10 Jahren einiges getan hat .

... das muss nicht unbedingt so sein. Mit dem ESU-Lokprogrammer kann man schon einiges machen. Den vollen Komfort gibt es allerdings nur für hauseigene Decoder.
Das ist bei Lenz, Uhlenbrock, Zimo, oder wie sie alle heißen, auch nicht anders.
Wenn du nur einige (dir bekannte CVs) ändern möchtest, reicht der ESU schon aus, vorausgesetzt, er spricht überhaupt mit dem Decoder. Das müsste bei Lenz und Uhlenbrock aber funktionieren.

Der ESU-Lokprogrammer kann nur "Programmieren auf dem Programmiergleis", einige wichtige Grundlagen, damit das Ganze funktioniert (gilt auch für andere Programmer):

  1. Dein Programmiergleis muß sauber sein, und guten Kontakt zum zu programmierenden Fahrzeug haben.
  2. Es sollten keine weiteren Verbraucher (Lampen, Fahrzeuge mit Beleuchtung, ...) an das Gleisstück angeschlossen sein
  3. Möglichst, zumindest wenn programmiert wird, auch keinen Kontakt zu einer ganzen  Anlage haben (wegen 2. und 4.)
  4. Es DARF NUR 1 (EIN) Decoder (auch keine weiteren Zubehördecoder z.B. für Weichen etc) am Programmiergleis angeschlossen sein, ansonsten ist das Ergebnis nicht vorhersehbar (geht gar nicht, liest oder schreibt Unsinn, oder programmiert alle Decoder auf den gleichen Wert)


Aus 4. folgt, das du den Uhlenbrock-Digitalmotor (mir scheint der Digital-Servo aus gleichem Hause besser für die Aufgabe geeignet), programmieren musst, BEVOR er in den VT eingebaut wird !!! Und ihn auch immer, z.B. mit Schalter oder Steckverbinder, trennen musst, wenn du diesen, oder den anderen Decoder im Fahrzeug umprogrammieren willst.
Ausnahme: beide Decoder unterstützen das "Decoder-Lock"-Verfahren. Das ist aber manchmal zickig - ich benutze es deshalb nicht.

Beim Programmieren auf dem Programmiergleis kannst du alle vom Hersteller eines Decoders dafür vorgesehenen CVs (einzeln) auslesen, dir ggf. notieren, und mit neuen Werten beschreiben.
Viele CVs sind von der NMRA genormt, und die meisten Decoderhersteller halten sich mehr oder weniger daran. Dazu kommt dann aber noch eine Vielzahl Hersteller- und Modellabhängiger CVs,
da hilft dann nur Handbuch lesen.

Die andere Programmiervariante "Programmieren auf dem Hauptgleis" unterstützt der ESU-Lokprogrammer nicht. Mit dieser Methode könnte man ein beliebiges Fahrzeug auf der Anlage (theoretisch in voller Fahrt...)
umprogrammieren. Es muss nur die Decoderadresse bekannt sein - und da beginnt das Problem - wenn man mehrere Decoder mit gleicher Adresse in einem Fahrzeug hat. Dort braucht es wieder entweder "Decoder-Lock" - oder alle Decoder mit der gleichen Adresse bekommen den selben Wert einprogrammiert. Das KANN gewollt sein, ist es aber meistens nicht.
Ändern der Adresse funktioniert (meistens) nicht, und Auslesen der CVs geht in diesem Programmiermodus gar nicht.

Ich habe in meiner Flotte hauptsächlich ESU-Decoder, deshalb bin ich mit dem ESU-Lokprogrammer auch gut bedient. Aber - ich habe auch einige Exoten (Zimo, Uhlenbrock), und etliche Decoder (meist US-Modelle mit Quantum-Sound...), die der ESU gar nicht lesen und schreiben mag.

Dafür habe ich mir dieses Gerätchen zugelegt:
Code:
http://www.sprog-dcc.co.uk/shop.shtml
Gekauft habe ich es hier:
Code:
http://passmann.com/xt11/index.php?cPath=28
- weil es dort auch gleich die dazu passenden Netzteile gibt. Es gibt aber auch andere Quellen.

Vorteil: dieses Krümelchen liest und schreibt herstellerunabhängig ALLE meine Decoder, in allen erdenklichen Programmiermodi (außer Sounddaten, da diese von allen Herstellern weder dokumentiert, noch sonst irgendwie offengelegt wurden). Und man kann es sogar als eine Art Mini-Zentrale betreiben (also mit einigen Fahrzeugen fahren).
Nachteil: Es gibt dazu keine einfache, sofort verwendungsfähige Software. Man kann aber z.B. JMRI DecoderPro verwenden - das habe ich getan, weil es kostenlos ist, und man auch eine Fahrzeug-Datenbank mit den Decoderdaten sowie einige weitere ganz nützliche Funktionen hat. Und es gibt eine ziemlich große Gemeinde, die das ebenso macht.

Code:
http://jmri.sourceforge.net/help/en/html/apps/DecoderPro/index.shtml

Das Einrichten ist theoretisch(!) ziemlich einfach (bei mir war es das auch).

Ich hoffe, die Verwirrung ist nun komplett. Grinsen
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 01 Jan 2018, 21:42

Danke Jürgen für deinen Bericht ...
Ja du hast Recht
Ich hoffe, die Verwirrung ist nun komplett.  
Wie schon sagte ,werde erstmal die Antwort von Lenz abwarten ,und mir gegebenenfalls die Geräte besorgen und dann sehen wie es weitergeht.
mfG Jürgen(S)
Jürgen(S)
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter


Nach oben Nach unten

Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung? Empty Re: Frage: Lenz - Digitalsteuerung VT701 Änderung?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten