Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Schulgleiter SG 38 semi-scale

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mi 04 Okt 2017, 22:16

Hallo werte Modellbau- Kollegen,

das Wetter wird schlechter und ich brauche wieder einmal ein Geschenk...für die Hochzeit meiner Tochter und dem zukünftigen Schwiegersohn. Da der Schwiegersohn sich Anfang des Jahres mit drei anderen aus unserem Verein entschieden hat, den etwas verweisen SG 38 wieder flugfähig zu machen, war die Entscheidung schnell gefunden, was für ein Modell es werden soll.
Ich hatte vor Jahren schon einen älteren Bausatz in der "Bucht" erstanden. Nachdem ich Fotos vom Original gemacht und mir den Bausatz etwas genauer angesehen hab, war die Entscheidung gefallen.

Der Bausatz




wie schon geschrieben, ist etwas älter. Spannweite soll 75cm werden.
Besteht vorrangig aus Balsa- Leisten, bedruckten Sperrholz, Rippen und dem Großteil des Rumpfes aus Kunststoff und Bespann-Papier.
Hab den Bauplan kopiert und dann mit dem HLW angefangen.

Das HLW ist als starre Konstruktion im Bausatz geplant. Ich wollte es ja etwas originaler, also umkonstruiert zu Ruder mit Flosse.






Bin ganz zufrieden mit meinem Werk - hab vor fast 40 Jahren das letzte mal ein Modell weitgehend aus Balsa gebaut und es hat wieder Spass gemacht. Ich werd Euch an meinem Werk teilhaben lassen. Jetzt noch ein paar Bilder vom Original











Weitere Detail-Bilder kommen dann im Laufe des Bauberichtes.

Gruß

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von rmo am Do 05 Okt 2017, 08:43

Moin,
mit so einem Teil ist mein Vater in den 30gern schon geflogen. Ich muss mal sehen ob es davon noch Bilden gibt, wenn Interesse besteht.

rmo
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 05 Okt 2017, 10:51

Moin Rainer,

ja gerne. Das Vorbild meines Modells ist gerade wieder flugfertig- es gab nur rechtliche Sachen gerade zu ziehen. Es wurde 1989 in der DDR gebaut. Ich bin leider zu schwer...äh... männlich, um damit zu fliegen ;-).
Mich interessieren aber schon andere Originale.

Gruß
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von rmo am Do 05 Okt 2017, 13:17

Moin,
Gerade habe ich in den Taschen meines Vaters nachgesehen. Es gibt wohl doch keine Bilder mehr. Die sind dann bei der Haushaltsauflösung mit auf den Müll gelandet.
Schade

rmo
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : mal so :-( und mal so :-)

Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 05 Okt 2017, 13:28

scratch Tröstende
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Straßenbahner am Do 05 Okt 2017, 19:16

Hallo Micha, es gibt bei diesem englischen Verein eine gute Bibliothek von alten Büchern in deutscher Sprache als PDF-Format die von der Segelfliegerei berichten.

Code:
https://scalesoaring.co.uk/VINTAGE/Books/BookCase1.html

habe Dir mal einen Hanggleiter ausgesucht von dem es das Buch und die Baupläne gibt. Ansonsten wünsch ich Dir viel Spaß beim Stöbern.

Code:
https://scalesoaring.co.uk/VINTAGE/Books/Segelfleugzeug_Choice.html

Gruß Helmut Winker 2
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 05 Okt 2017, 21:38

Hi Helmut,

super Tip, Danke. Einen Bauplan hab ich ja aus dem Bausatz aber für die Zukunft werd ich da bestimmt drauf zurück kommen.

Gruß

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 05 Okt 2017, 22:10

Da Gestern alles so gut geklappt hat, hab ich heut Bespannpapier bestellt und dann gleich mit dem Seitenruder angefangen.
So sieht das auf dem Bauplan aus



und so im Original...



Deutlich zu erkennen ist, das im Original der Bereich der Vorderkante des HR oberhalb des Rumpfgitters weiter vor gezogen ist, als der untere Teil, das galt es also anzupassen. Wieder alles aus Balsaleisten...






Die Abweichungen der Leisten zum Bauplan sind bewusst so gemacht nach Vergleich mit den Bildern vom Original
und nach dem Beschleifen dann...



HLW und SR sehen einzeln super aus, wenn ich sie aber aneinander halte, passen die Verhältnisse nicht zum Original. Das SR ist oben zu hoch über dem HLW und schaut hinten zu weit über das HR raus. Ich hab am Wochenende Dienst auf dem Flugplatz und werde mal ein paar Maße am Original abnehmen.

Gruß

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mo 09 Okt 2017, 07:23

Moin,
hab am WE mal Maße abgenommen- leider stimmt gar nix- hab mich jetzt entschieden, trotzdem weiter zu machen entsprechend dem Bauplan. Hab jetzt auch Spannpapier und -Lack da, heut Abend gehts weiter!
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Jörg am Mo 09 Okt 2017, 10:49

Hallo Micha,

interessantes Projekt ... erinnert mich sofort an meine in der Jugend
auf eben diese Art gebauten Gummimotor-Flugmodellbausätze:
REP 1914 und ein einfacher Doppeldecker (Modell unbekannt) sind tatsächlich sehr schön geflogen.
Ich hab' sie nach 'harten Landungen' immer wieder repariert, bis dann irgendwann nichts mehr ging ...  Traurig 1

Eine ziemlich große Antonov An-2 hab' ich dann (wg. 'Interessenverlagerung Wink ) leider nur noch rohbaufertig gebracht ... Grinsen

Daß die Maße und Proportionen nur bedingt dem Vorbild entsprechen, ist kein Beinbruch;
diese leichten Modellkonstruktionen sind ja speziell für den Freiflug optimiert worden.
Die Optik gibt i.d.R. trotzdem das Vorbild in seinen wesentlichen Merkmalen recht gut wieder! Cool
Viel Erfolg weiterhin ... Freundschaft

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mo 09 Okt 2017, 11:01

Cool Danke!
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Di 10 Okt 2017, 07:56

Nachdem die Entscheidung gefallen war, wie es weiter geht hab ich gestern erstmal Kieferleisten in unterschiedlichen Dicken und Balsa bestellt. Ich will die Kunststoffteile aus dem Bausatz aus Holz nachbauen, also das Rumpfvorderteil und die Rippen der TF.
Bis alles eintrudelt, war also erstmal nur die Bespannung der Leitwerke zu machen. Hatte mir Japan- Papier in der Dicke 17 Gramm/cm2 geholt. Im Nachhinein betrachtet, hätte es auch dünner sein können, ging aber. Spannlack hatte ich noch aus "guten alten Zeiten", den hab ich 1:1 mit Nitro verdünnt, das Papier grob zugeschnitten und los ging.



Bei der Höhenflosse hab ich das Papier um die Nasenleiste gezogen- ob das gut war, werd ich nach den abschließenden Anstrichen mit Spannlack sehen, ggf. muss ich nochmal schleifen. Beim HR und SR hab ich beide Seiten gesondert zugeschnitten. Nachdem alles getrocknet war, hab ich die Kanten nochmal angeschliffen und dann das Papier gewässert. Heut früh war alles schön straff- ok, waren ja auch recht ebene Flächen. Das ist das Ergebnis!



Bin am Überlegen, den Spannlack mit der Airbrush aufzubringen, um evtl. Unebenheiten zu vermeiden. Das mach ich aber erst, wenn alle zu bespannenden Teile fertig sind, dann kann ich das in einem Arbeitsgang machen.

Eigentlich schade, dass alles zum Schluss weiß lackiert wird, ich finde die durchscheinenden Strukturen alter Holzflugzeuge so hübsch. Aber das Original ist halt lackiert. Das hat der Prüfer bei der Abnahme des Originals 1989 übrigens auch bemängelt- hat mir ein Vereinskollege, der bei der Abnahme dabei war, am WE erzählt.

Bis denne!
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Di 10 Okt 2017, 22:43

Da meine Materialbestellung heut noch nicht angekommen ist (ist per Mail für morgen zugesagt), hab ich mich doch schon an die Lackierung der bespannten Teile gewagt. Das mit der Airbrush zu machen war ne blöde Idee, da der Spannlack so schnell trocknet, ließ er sich nicht vernünftig spritzen. Hatte also nur Mehrarbeit durch das Reinigen der Gun. Hab dann den 1:1 verdünnten Spannlack ca 6-8 mal mit dem Pinsel aufgetragen. Besonders auf der Bespannung ist das Ergebnis zu meiner vollsten Zufriedenheit. Bei den Holzteilen muss ich nochmal mit feinem Sandpapier drüber gehen um eine vollends ebene Fläche zu erhalten. Das ist aber kein Problem. Da das Papier nach der Lackierung noch transparenter wurde, finde ich die durchscheinende Holszustruktur noch hübscher- aber wie schon erwähnt, das wird leider alles weiß lackiert, dem Original entsprechend. Auf Fotos hab ich heut verzichtet, gibt ja nicht wirklich was neues zu zeigen. Morgen komm ich leider nicht dazu, weiter zu machen, also erst Donnerstag- dann weiter mit dem hinteren Rumpfteil.

Gruß

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Jörg am Di 10 Okt 2017, 23:43

Autsch ... Nitro-Lack durch die Airbrush zu jagen ist wegen dem Reinigungsaufwand
(eventuell auch für die Dichtungen?) generell keine so gute Idee ...
MiG schrieb:(...) das Original ist halt lackiert. Das hat der Prüfer bei der Abnahme des Originals 1989 übrigens auch bemängelt (...)
Micha ... das Modell entspricht ja in Maßen und Proportionen sowieso nicht zu 100% dem Vorbild;
wie wäre es denn, wenn Du die Bespannung nur dünn mit lasierendem Weiß spritzt,
gerade so viel, daß immer noch die darunter liegende Konstruktion erkennbar bleibt?

Das wäre ein möglicher Kompromiss zwischen Vorbildanspruch und idealisierter Modelldarstellung.

Lasierendes Weiß kann man selber anmischen; dem Klarlack einfach einen Anteil weißer Farbe beimischen.
Richtiges Mischverhältnis bzw. gewünschten Lasurgrad mit nur kleinen Weiß-Zugaben allmählich antesten,
auf Restpapier probesprühen, bzw. wirken auch mehrere dünne, gleichmäßige Lasurschichten additiv;
der Durchscheineffekt kann bei richtiger Sprühtechnik kontrolliert abgemindert werden.

Das nur so als Gedanke dazu ...
Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mi 11 Okt 2017, 07:01

Moin,
guter Tip- I try it!

Gruß
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Fr 13 Okt 2017, 09:48

Moin,

gestern war wieder etwas Zeit und ich hab mit dem Rumpfhinterteil angefangen. Dankenswerter Weise hat der Onlineversand, bei dem ich Kieferleisten und Balsa bestellt hab, superschnell geliefert. Im Bausatz waren deutlich dickere Leisten vorgesehen als es das Original vorgibt. Hatte die Maße am Original abgenommen und umgerechnet hätten die Leisten 2,6x3,6mm sein müssen. Hab mich für 3x4mm entschieden.
Erstmal ein Bild vom Original:



Hab die passenden Leisten grob zurecht geschnitten und vorab gebeizt, da ich befürchte, dass nach dem Verkleben einige Stellen des Holzes die Beize nicht mehr annehmen. Der Vergleich von Bauplan und den Bildern vom Original hat gezeigt, dass die Lage der Verstrebungen etwas von einander abweichen, deshalb hab ich das auf dem Bauplan korrigiert.



und so dann fertig nach dem Verschleifen. Natürlich ist die Beize an den verschliffeneren Bereichen wieder ab, aber an den schwer zugänglichen Stellen hab ich mein Ziel erreicht.



Dann ging es daran, die Knotenbereiche zu verstärken. Hätte nicht erwartet, dass das der schwierigere Teil wird. Da die einzusetzenden Teile so klein und fummelig sind, ließen sie sich schwer bearbeiten. Hab mich für Balsa in der passenden Dicke entschieden. Hier die ersten Ergebnisse:



Die Knoten-Bereiche werden anschließend mit 0,4mm Sperrholz verkleidet- das kommt aber später.

Gestern ist mir noch ein kleines Problem aufgefallen. Eine Stelle der Bespannung des SLW war nicht so schön straff wie der Rest, obwohl beim Bespannen keine Falten entstanden waren. Bei genauer Betrachtung hab ich festgestellt, dass die untere Strebe des Leitwerks nach Lackierung mit dem Spannlack verzogen ist. Da hätte eine Verstärkung der Knotenbereiche geholfen. Ich werd es erstmal so lassen!



weiter demnächst Winker 2
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mo 16 Okt 2017, 08:09

Er fliegt wieder!!!
Sonntag hat die neue Haltergemeinschaft das schöne Wetter genutzt, nachdem unter der Woche die Papierlage komplett wieder gerade gezogen wurden und alle nötigen Unterschriften und Stempel vorlagen- war natürlich dabei und hab mir den Spass angesehen   Cool





avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Jörg am Di 17 Okt 2017, 23:26

Dann ein zünftiges "Hals- und Beinbruch!" den tollkühnen Männern, die DAS wagen! Cool

Auf dem Schulgleiter sitzt man ja wirklich wie der sprichwörtliche Affe auf dem Schleifstein;
wer sich DAS zutraut und heil wieder runterkommt muß wirklich zum Fliegen geboren sein! Suspect

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG Gestern um 21:37

Hi Jörg,

gerade unsere jugendlichen Vereinsmitglieder sind total heiß darauf, mit dem SG zu fliegen. Ich würde auch gern...bin aber nicht in der richtigen Gewichtsklasse Embarassed

Weiter mit dem Modell:
Ich hatte die schon erwähnten Knotenbereiche mit Balsa gefüllt und anschließend mit 0,4mm starkem Sperrholz verkleidet. Das Sperrholz hatte ich stark angephast, wie beim Original. Durch die Struktur des Sperrholzes sah das aber nicht gut aus. Auch das Balsa war nach dem Beizen viel zu dunkel im Verhältnis zu den Kieferleisten. Deshalb hab ich heut alles wieder raus getrennt und die Knotenbereiche neu gemacht- diesmal aus Kieferleisten und die Bereiche wieder mit dem 0,4mm Sperrholz verkleidet, diesmal nur nicht so stark angephast.
Hier zwei Bilder vom Ergebnis:





Ein Knotenbereich ist noch nicht fertig, ich hab mal einen Bleistift als Größenverhältnis dazu gelegt. Die Sperrholzbeplankungen liegen schon bereit.
Den hinteren Bereich des Gitterrumpfes hab ich komplett mit Balsa gefüllt und bereits mit Japan- Papier bespannt. Im Original erkennt man nicht, dass der Bereich hohl und bespannt ist. Ich hab ihn ausgefüllt, um eine höhere Stabilität zu erreichen. Die letzte Strebe hab ich aufgedoppelt, da ich dort später das Seitenruder befestigen werde- da brauche ich etwas "mehr Futter". Der Sporn und die HR-Auflage sind auch schon eingebunden.

Gruß

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Jörg Gestern um 23:47

So kleine 'Widrigkeiten' kommen beim Modellbau mit Holz vor ... Grinsen

Unterschiedliche Holz- und Sperrholzarten lassen sich wegen ihrer unterschiedlichen Eigenschaften
wie Festigkeit/Dichte, Struktur, Maserung, Färbung, usw. im Modell manchmal nur schwer kombinieren.
Hier muß man meist umdenken, um die eigentlich angestrebte Vorbildnähe erreichen zu können,
denn das gleiche Material wirkt in der Modellverkleinerung völlig anders als am 1:1-Vorbild.

Man tut sich da mit strukturarmen Hölzern wie z.B. Birke oder Linde meist leichter,
denen man dann mit Farbe bzw. Lasuren die gewünschte 'originalgetreue' Färbung gibt.

Der ebenfalls hölzerne - ich nenn' es mal "Hauptkiel" (?) - liegt ja als Plastikteil bei;
willst Du den auch durch einen hölzernen Neuaufbau ersetzen?

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten