Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Schulgleiter SG 38 semi-scale

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 26 Okt - 9:10

Hallo Jörg,
hatte gestern Abend die Zeit, mir die Lackierung mal anzusehen und war erstmal gar nicht zufrieden. Der Rumpf und das Seitenleitwerk habe ich zu dick lackiert- hab ich beim Lackieren schon gemerkt und deshalb das HR schon dünner gemacht. Die Oberfläche auf allen Teilen war zudem sehr rau. Also alles mit 2000er Wasserschleifpapier bearbeitet. Und das Ergebnis find ich ja mal richtig gelungen. Das hatte einen super "used-loock" zur Folge. Könnte man fast so lassen. werde aber alles nochmal mit sehr sehr stark verdünntem weiß überlackieren. Bin mir nicht sicher, ob man das auf den Bildern sieht.





zu den beweglichen Rudern.
bei einem Modell in dieser Größe sollten die Ruder aus meiner Sicht schon beweglich sein. Mein großes Ziel ist sogar, dass alles mit dem Steuerknüppel und den Paddeln zu verbinden und darüber beweglich zu machen. befürchte aber, dass ich die Steuerseile nicht straff genug gespannt bekomme, um das hin zu kriegen- werd ich aber später sehen.

Gruß

Micha

@ Rainer: besten Dank noch für die "Blumen" Gentleman Gentleman
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mi 1 Nov - 8:20

Moin,
am langen WE hatte ich wieder ein paar Stunden Zeit und konnte weiter machen. Ich hab die die Teile des hinteren Rumpfteils nochmal mit stark verdünntem Weiß seidenmatt lackiert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Dann hab ich mir die Ruderhörner für das HLW angefertigt und angeklebt. Wollte sie eigentlich mit einem Stift unterstützen, da das Material aber sehr dünn ist, musste das reine Kleben reichen. Ich hoffe das hält denn den Zug der Steuerseile aus.
Um mich in der Bauphase nicht in Kleinigkeiten zu verlieren, hab ich mich ans vordere Rumpfteil gemacht. Hab mit dem "Turm" angefangen. Nach Vergleich mit dem Original ist die Materialstärke der Streben annähern doppelt so dick wie die vom hinteren Rumpfteil. Deshalb hab ich 3x4mm Kieferleisten zusammen geklebt. Der Bauplan scheint für diesen Bereich soweit dem Original recht nah zu kommen. Für eine höhere Stabilität hab ich die Spitze des "Turms" mit Balsa ausgefüllt. Der Bereich wird später bespannt. Den unteren Bereich der Spitze habe ich mit den selben Leisten wie vorher verstärkt, da dort später die Flächenaufnahme fixiert wird. Abweichend zum Bauplan hab ich nicht den vorderen Knotenpunkt sondern die hinteren verstärkt. Dort wird der hintere Rumpfteil befestigt.

Hier ein paar Bilder:


















Es dürfte gut zu erkennen sein, dass der vordere Teil des "Turmes" nach unten hin dicker wird. Hier muss ich in den nächsten Arbeitsschritten die Leiste aufdoppeln. Das bedeutet 3-dimensionaler Bau auf dem Bauplan und braucht etwas Überlegung, in welchen Schritten man weiter macht.

Dann hab ich mir noch bedruckbare Abziehbilder- Rohlinge für die Kennung und sonstigen Applikationen sowie 0,6mm gedrillten Stahldraht für die spätere Verspannung bestellt.

Heut Abend gehts weiter- bis denne!
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 2 Nov - 9:04

Moin,

ich war ja noch Bilder des fertig lackierten Rumpfhinterteils schuldig- bitte:









Dann hab ich mich gestern weiter an dem Rumpfvorderteil ausgetobt. Wie schon erwähnt, baue ich ja nicht aus dem Baukasten sondern ersetze die Kunststoffteile durch Holz. Das braucht recht viel Zeit- Vergleiche des Bauplanes mit den Bildern vom Original, überlegen, wie man das im Modell umsetzen kann, in welcher Reihenfolge man weiter baut etc. Hab als nächsten Schritt den vorderen Teil des Turms, der als Hauptträger des gesamten Rumpfes dient weiter aufgedoppelt. Da sich der Teil nach oben hin verjüngt, war Schleifarbeit angesagt. Nachdem ich das fertig hatte, konnte ich schon die erste Strebe der Rumpfunterteils einsetzen.
Erstmal Bilder vom Original:







...und von meinen gestrigen Bauarbeiten:






Gruß

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Jörg am Do 2 Nov - 18:14

Der optische Eindruck ist prima, Micha ... Cool

Das "Gerüst" zeichnet sich sehr schön unter der Bespannung ab! Very Happy

Die Holzfärbung hätte vom Ton her etwas "wärmer, rötlicher ..." sein können;
fertige Beizen, etc. sind da meist nicht so das Wahre.
Ich selber mach' das bei Holzarbeiten gerne in mehreren Stufen mit verdünnter Acrylfarbe;
da kann man sich schön an den gewüschten 'Holzfarbton' heranarbeiten.

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 2 Nov - 18:30

Hi Jörg,

ja, da hast Du Recht- gut beobachtet Massstab , das ist mir auch schon aufgefallen. ich hab noch mehrere Beizen zur Verfügung und werde, wenn alles soweit verklebt ist nochmal anschleifen. Dann wird das Holz eh wieder viiiieeel heller. Vielleicht versuch ich dann entweder nochmal mit Kirschbaum- das hat den Rot- Ton- teste ich aber vorab. Wollte nur den Kiefer-Ton schonmal überdecken und jetzt beim vorderen Rumpfteil so weiter machen, wie ich es schon beim Hinterteil gemacht habe, damit zwischen beiden Teilen kein Unterschied entsteht.

Grüße
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Di 7 Nov - 11:48

Mahlzeit,

die letzten Tage hatte ich recht wenig Zeit, deshalb hab ich nicht viel geschafft. Aber ich habe die untere Leiste des Rumpfbootes in Form gebracht.
Die passende Leiste in den Bereich, in den sie gebogen werden musste kräftig gewässert, damit das Holz schön geschmeidig wird- dazu hab ich die Leiste partiell etwa eine Stunde in ein Wasserbad gelegt- und anschließend sachte in Form gebogen. Da ich den Bausatz mit dem aus Kunststoff bestehenden Rumpfvorderteil habe, war das meine Formgebung. Ich denke die Bilder sagen das entsprechend aus. Sicherheitshalber hab ich die Konstruktion dann nochmal über Wasserdampf gehalten und dann etwa 48Std. trocknen lassen.







bis zum nächsten Mal!!

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Jörg am Mi 8 Nov - 0:16

Okay ... das "Rumpfboot" ist ja aber praktisch voll verkleidet;

hätte da - statt einem Aufbau aus einzelnen Leisten -
nicht ein formstabiler (!) einteiliger, entspr. starker 'Sperrholzkern' genügt,
der mit dünnem Flugzeugsperrholz beidseitig verkleidet wird?

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mi 8 Nov - 7:03

Hallo Jörg,

na klar, hätte auch gereicht- viele Wege führen bekanntlich nach Rom Very Happy
ich werde den Zwischenraum mit einem Balsakern füllen, um die Leiste formstabil zu halten und anschließend alles mit 0,4mm Sperrholz verkleiden. Der Vorteil bei meiner Bauweise ist, dass die Ober- und Unterseite des Rumpfbootes noch als Leisten zu erkennen ist, ich da also bemalungstechnisch nicht nacharbeiten muss- da sähe Sperrholz nicht so gut aus, da die Bereiche nicht beplankt sind.

Grüße
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Mo 13 Nov - 21:55

N'Abend!

jetzt muss ich mal wieder den Stand aktualisieren, hat sich einiges getan nach meinem letzten Post.

Erstmal ein Bild und dann die Erklärungen:



Das Rumpfboot ist jetzt komplett verkleidet und die "Verlobung" der beiden Rumpfhälften hat stattgefunden. Hab die Rumpfhälften an den Vebindungsstellen mit einer Kanüle gestiftet, um eine höhere Stabilität zu erhalten. Die im Verbindungsbereich zu sehenden Metallteile sind lediglich Verblendungen, die die Originale Verbindung imitieren sollen. Hab ich aus Resten einiger Metalearth- Bausätze. Dann ist ja offensichtlich, das ich mich um die farbliche Anpassung gekümmert hab. Jörg hatte schon seine Variante erklärt. Ich hab etwas mit unterschiedlichen Beizen rumprobiert und im Baumarkt Beize als Pulver gefunden. Die konnte ich in unterschiedlichen Konzentrationen anmischen.
Am Wichtigsten war die Färbung der Beplankung des Rumpfbootes. Im Original ist die Beplankung annähernd kiefernfarben. Dass mir zur Verfügung stehende Sperrholz für die Verkleidung war alles andere als kiefernfarben. Hätte nie erwartet, das halbwegs hin zu bekommen und ich bin mit der Ergebnis mehr als zufrieden. Hier mal ein Vergleich mit einem Stück unbehandeltem Sperrholz.



Es geht voran!

Bis demnächst
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von Jörg am Mi 15 Nov - 17:57

Na, das sieht doch wirklich gut aus, Micha! Cool

Irgendwie wirkt im Modellbau selbst Echtholz erst "wie echt",
wenn man es entsprechend farblich behandelt hat ... Grinsen

Wie man am besten zum gewünschten Ergebnis kommt, muß man selbst ausprobieren! Very Happy

Bin schon gespannt, wie's weiter geht ...
die Plastik-Tragflächenrippen wirst Du wohl nicht durch Holzteile ersetzen müssen;
die verschwinden ja sowieso unter der Bespannung ... oder?

... höchstens zur Sicherheit farblich etwas anpassen, z.B. mit 'holzfarbener' Enamelfarbe Question

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Schulgleiter SG 38 semi-scale

Beitrag von MiG am Do 16 Nov - 8:27

Moin Jörg,

besten Dank für die Blumen! Das ist ja nicht nur bei Holz der Fall , dass der originalgetreue Anschein erst mit der entsprechenden farblichen Gestaltung zum Vorschein kommt aber ich verstehe was Du meinst.
Ich hab ne Weile drauf rum gedacht mit den Rippen und hab mich entschieden, neue Rippen aus Balsa zu fertigen. Es gab zwei Gründe für meine Entscheidung. Zum Einen will ich jetzt nicht anfangen zu "Pfuschen" und bei 100% Holz bleiben, zum Anderen gefällt mir das Profil der Bausatz-Rippen nicht. Im Original handelt es sich um eine frühes Laminar-Profil- einfach erklärt, die Unterseite ist nicht gerade sondern leicht konvex /konkav. Die Bausatz-Rippen sind an der Unterseite komplett gerade. Bevor ich jetzt die Bausatz-Rippen anpasse, baue ich lieber gleich neue. Bei der Modellgröße wird ein falsches Profil (zu mindest für mich Roofl ) auffällig und unpassend sein und mal wieder einen Rippenblock schleifen, da freu ich mich schon drauf!
Die nächsten Schritte sind wie folgt geplant:
- Leisten am vorderen Rumpfboot anbringen...in dem Zusammenhang fällt mir ein, ich hab bislang alles mit Sekundenkleber geklebt. Bei den Leisten hab ich jetzt angefangen, auf Holzkaltleim zu wechseln, um noch leichte Korrekturmöglichkeiten zu haben.
- am Rumpfturm muss noch ein Schlitz gefeilt werden, dann kann der lackiert werden
- die Kufe incl. Halterung/ Dämpfung soll gefertigt werden. Bei den Dämpfern ist der Plan, ein Messingrohr auf die entsprechende Dicke zu drehen und eine Befestigung aus dünnem Alublech zu bauen- zeig ich dann genau, wenn es soweit ist.

Bis demnächst      Cool

Micha "MiG"
avatar
MiG
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten