Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von outcast94 am So 30 Nov 2014, 16:47

Hi Jens....

hast PN....
avatar
outcast94
Superkleber
Superkleber

Laune : zu wenig zeit.....

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von didibuch am Mo 01 Dez 2014, 08:26

Hallo Jens,

durch das Vergrößern sind natürlich auch die Abstände der Spanten wesentlich größer geworden. Das Papier hat also mehr Raum frei zu überbrücken und dellt schneller ein.
Beim Vergrößern sollte man also auf jeden Fall auch das Spantengerüst modifizieren, d.h. eigene Zwischenspanten einziehen (ist ne Menge Arbeit, aber lohnt sich). Wenn du dann mit zwei Lagen 160g-Papier für die Hülle arbeitest, sollte das Ergebnis gut und stabil werden.

Viel Erfolg
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von providereMS62 am Mo 01 Dez 2014, 11:21

Ich bin zwar kein Papiertiger Wink , aber der Vorschlag von Dieter klingt vielversprechend und leider auch nach viel Arbeit!?
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am Mi 03 Dez 2014, 00:48

Guten Morgen

Heute mal wieder etwas gebaut.
Zuerst mal die letzten Übergänge für des Heck fertiggestellt.


Dann hab ich angefangen die Wände der Untersten Aufbauten zu bauen, die muss ich allerdings noch verstärken, da ist bis jetzt noch garnichts fest verbaut.

Weiter gemacht habe ich auch mit dem Panzergürtel und zwar auf der Steuerbordseite.
Und weil ich gerade so dabei war, wollte ich natürlich gleich mal schauen ob das mit den Bugteilen alles so passt, also die Teile ausgedruckt und angehalten.
Finde macht sich schon ganz gut.
Auch hier ist noch nichts fertig verklebt.


Gruß Jens

So muss mal weiter machen. :D
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von providereMS62 am Mo 22 Dez 2014, 13:30

Hallo Jens,

das macht du schon! Wink

Ansonsten wünsche ich dir eine schöne Weihnachten!
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von outcast94 am So 04 Jan 2015, 14:09

Hallo Jens,

hab den bb-Beitrag gelesen in nen anderem Forum, und das ist ja auch nicht wild........noch sind wir ja freie Menschen....

Aber das was du da geschrieben hast (Gusti), kann ich voll nachvollziehen, die haben keine Geduld und jeder will der beste sein. deswegen bin ich da auch weg.......wenn man mal 1-3 Wochen nix eingestellt hat, kam schon die anfrage vom Admi ob der BB noch Aktuell ist....
Einige wenige Bauen ihre Modelle (Karton) echt Super, keine frage, und das in einer Zeit...........Wau, aber sie haben auch mehr Zeit...
Hier sind einige viele die auch dort waren...... Aktiv..... aber wenig bis keine Resonanz bekommen haben und das hilft einem persönlich nicht weiter.....

Lass dich nicht unterkriegen, jeder hat ein reales leben das gelebt werden muss........

avatar
outcast94
Superkleber
Superkleber

Laune : zu wenig zeit.....

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von gustibastler am Fr 09 Jan 2015, 07:46

Hallo zusammen

Hallo jens

Ich will ja keine prognose wagen aber es sieht so aus das du was du bis jetzt gebaut hast leider in die tonne treten kanst da du schon mehrere fehler bei deinem bau gemacht hast

ich möchte dir helfen das du auch deinen traum von einer 1:100 bismarck näher kommst
ich will ja nicht pralen aber ich glaube das ich mehr erfahrung im umgang mit karton habe

ich will dir zeigen wie du es richtig machst du kanst mein rat annehmen oder ignorieren das bleibt dir überlassen wenn es was werden soll dann beherzige was ich sage

1. überprüfe jedes gescande blatt ob sie zueinander passen sie solten so gescand sein das jedes blatt 1-2 cm was vom anderen drauf hat

jetzt gehst du an deine Balkontüre und legst das blatt vom bug auf die scheibe
(MACHT NUR SINN BEI TAGESLICHT)
jetzt ist es etwas durchsichtiger so nun legst du die linke bordseite auf die rechte und machst in der mitte einen knick so musst du mit allen blättern verfahren

nim das erste blatt zb vom bug  klebe es mit der bugspitze soweit hoch wie möglich an die tür.
so durch das tageslicht ist alles etwas transparenter nun jetzt schiebst du das nächste blatt darunter bis die striche genau zueinander passen achte aber dabei darauf das die mitte immer senkrecht bleibt jetzt mit thesa alles zusammen fertig nu hast du den unterboden vom unterwasserschiff

!!!Achtung!!!

der boden vom unterwasserschiff ist ist größer als der vom überwasserschiff das ist beabsichtigt und das muss so sein blos nicht kleiner schneiden aber dazu komme ich später warum

2.Planteile auf Karton kleben

Für die Rumpfplatten nur 2mm kraukarton verwenden

knicke das planpapier wieder zur hälfte zurück und schmier mit uhu flinke flasche so ca2cm vom rand ein mehr nicht und auch nicht mit zuviel kleber erst die eine hälfte dann die andere so jetzt muss alles sauber ohne wellen kleben

Du fragst dich sicherlich häää warum nur den rand???

ganz einfach !!!JEDER!!! kleber hat auf eine solch große fläche einfluss um eventuelle bei der austrocknung auftretende spannungen zu vermeiden

so jetzt machst du mit den Spanden weiter
schneide die auf Papier gedruckten spanden grob aus nimm wieder die flinke flasche und schmiere auch da nur die ränder ein und in der mitte machste ein großes Z drauf so nu schnell auf 2mm graukarton aufgeklebt und mit einem Lineal mal stram darüber gezogen das zieht den überflüssigen kleber hervor
merke je weniger kleber desto besser für das material

soderle sind alle spanden verklebt geht es an das ausschneiden da must du schon sauber arbeiten hast du mehrere spanden auf einen karton verklebt schneide sie grob wieder aus !!!!ACHTUNG !!!nicht mit schere durch die enge wird der karton beim kurfen schneiden verbogen das ist zu vermeiden

lieber den cutter benutzen so ist alles grob ausgeschnitten geht es an die feinarbeit

WARUMM ERST TEILE GROB AUSSCHNEIDEN UND NICHT GLEICH ????

nun ich gehe mal davon aus das du mehrere auf einen Din A3 bogen klebst

ein teil ist handlicher zum drehen und es läst sich präziser schneiden so nun musst du dich entscheiden entweder vor dem Bauteilstrich schneiden oder auf den strich und auch die schnitt richtung entweder rechts herum oder links immer bei einer schnitt richtung bleiben mal links mal rechts qreutz und qwer das wird sich später rächen

hast du den spand fertig geschnitten dann reis das aufgeklebte Planpapier wieder runter deswegen nur die ränder mit kleber bestreichen

siehe meinen Unterwasserrumpf bei allen Spanden ist das Planpapier wieder ab

so jens willst du mehr oder verzichtest du auf meine erfahrung entscheide dich
Bildqwelle Gustis 1:100 Karton Bismarck

Bildqwelle Gustis 1:100 Karton Bismarck

gustibastler
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am Fr 09 Jan 2015, 17:41

Hallo Gusti

Sicherlich bist du der mit der meisten Erfahrung was die Bismarck aus Karton angeht, und ja ich nehme gerne Tipps an das hatte ich auch schonmal geschrieben.
Aber ich würde trotzdem gern wissen wo die Fehler liegen bei meiner Bisi..

Gruß Jens
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von gustibastler am Sa 10 Jan 2015, 03:58

Hallo Jens

solte in meinen sätzen irgent etwas dabei sein das du so nicht getan hast siehe bitte darüber hinweg ich will nur so algemein sprechen was man nicht tun solte und wie man es richtig macht

Angefangen bei den Scans manche teile liegen so eng am rand das sie gerade noch so draufpassen

dann die wahl deiner kartonstärke das gesammte spandengerüst solte aus 2mm graukarton sein

dann die wahl deines klebers uhu flinke flasche ist nicht ganz verkehrt aber du setzt ihn falsch ein

die planteile nicht großflächig auf graukarton verkleben nur die ränder da der graukarton wenn du großflächig kleber aufträgst sich unweigerlich bei der trocknung verzieht
deshalb nach dem ausschneiden planpapier wieder runter reisen da es eh nur an den rändern klebt

klebelaschen die im masstab 1:250 hilfreich sind machen in 1:100 gerade das gegenteil sie sind hinderlich also alle wegschneiden

lieber selber winkelklebelaschen schneiden und verkleben
Bildquelle Gustibastler

Bildquelle Gustibastler

Bildquelle Gustibastler

immer maschinell vorgehen dh. zuerst bodenplatte schneiden dann kiel danach spanden

nicht mal erst ein wenig vom boden dann drei bis vier spanden ach ja man könnte ja gleich ein paar kleben (DIESE DUREINANDER VORGEHENSWEISE IST FALSCH)

immer erst einen schritt fertig stellen dann den nächsten

so kleben alle Spanden an ihrem platz soltest du auf jede spandenkante einen 5mm breiten Papierstreifen kleben so wie auf dem bild
Bildquelle Gustibastler

Bildquelle Gustibastler

nun zur ersten beplankung mit Papier da soltest du mit maximal 190g minimal mit 170g arbeiten alles darunter schlägt wellen ich habe mit 190g hervoragende erfahrung gemacht

die orginalen rumpfbeplankungs teile kanst du schon verwenden aber du soltest sie 1cm größer ausschneiden (auser die wasserlinie)als was sie sind lege sie an der wasserlinie an und verklebe sie mit UHU ALLESKLEBER (nur den flüssigen verwenden!!! NICHT TROPFFREI!!!) in richtung kiel solten spanungen auftreten oder falten schneide an der stelle mit dem cutter ein
du kanst aber auch ein spannungsfreies petschwork beplanken machen so habe ich auch gute ergebnise erziehlt einfach bogen drüberlegen und verkleben
den nächsten leicht 5mm überlappend verkleben das geht besonders gut am heck überstehendes papier einfach mit dem cutter oder schere wegschneiden
unbedingt darauf achten das die Papierbeplankung spanungsfrei und fest auf den spanden klebt luftlöcher sind unbedingt zu vermeiden desto strammer das papier sitzt desto besser die 2. beplankung
Bildquelle Gustibastler

Bildquelle Gustibastler
!!!!GANZ WICHTIG AUF KEINEN FALL VERGESSEN!!!beim beplanken immer paralel arbeiten klebst du rechts ein teil hin musst du umgehend gleich das selbe links machen das gild bis zur fertigstellung des rumpfes

!!!AUF KEINENFALL ERST EINE SEITE FERTIG STELLEN UND DANN  DIE ANDERE SEITE!!! da kommt nur schitt dabei raus

solange der rumpf nicht fertig beplankt ist solltest du ihn am kopf liegen lassen und an der selben stelle lassen wo du ihn gebaut hast

nicht mal da hinstellen oder dort lagern

auf der komode vor dem fenster so das auch noch heck und bug darüber hinausschaut wie ich das bild gesehen habe sagte ich blos AAAAHHHHH das ding verbiegt sich doch wie ne banane

JE GRÖßER DER POTT UMSOMEHR MUST DU ACHT GEBEN

entusiasmus schön und gut man solte aber auch ein wenig sorgfalt an den tag legen


so hast du die Papierbeplankung abgeschlossen schneide dir 1cm breite streifen aus 1mm graukarton und klebe die ersten beiden streifen genau mittig auf den kiel

!!!ACHTUNG!! ausschlieslich alle planken mit UHU ALLESKLEBER VERKLEBEN (flüssig NICHT tropffrei) für diese arbeit keinen anderen kleber verwenden

so nun den nächsten erst rechts  genau an den anderen der länge nach anlegen aber um ca 10cm versetzt wie beim mauern und gleich darauf den linken
die planken so kleben als währen sie ihr eigenes spiegelbild so exakt gleich links und rechts
das macht man so lange bis du den gewissen grad ereicht hast wo sich die planken mit gewallt biegen müste da kanste dann aufhören
Bildquelle Gustibastler

Bildquelle Gustibastler
jetzt fängst du vom boden richtung kiel an planken zu kleben bist du wieder diesen grad ereicht hast oder so wie auf meinem bild automatisch zusammenstosen
Bildquelle Gustibastler

Bildquelle Gustibastler
so jetzt nur noch die restlichen lücken verfüllen fertig zum schleifen
Bildquelle Gustibastler

Bildquelle Gustibastler

so lieber jens jetzt weist du warum ich sage das was du bis jetzt gebaut hast taugt nicht viel

wie ich schon gesehen habe wie du beplankst und dann wieder alles herunderreist da gebe ich zu ich konnte mir ein grinzen nicht verkneifen

du bist etwa pi mal daumen der öm 8- oder 10. der die bissi in karton 1:100 bauen will und alle waren mit dem rumpf so fix wie du es war sogar ein guter Papierschiffchen modellbauer aus Polen mit darunter selbst ein könner wie der hat aufgegeben na ja was soll man da denken
du als frischling und gleich die HMV bismarck
es gibt auch noch grobe fehler im überwasserrumpf  am panzergürtel aber das ein andermal

zusammenfassend: falsche kartonstärke falsches papier falscher kleber falsche bau und herangehensweise falsche lagerung am boden hat der raum eine andere temperatur als in 1m höhe wieder zerlegen schwächt material und verzieht die strucktur

ich hoffe lieber jens weil ich alles so offen ausspreche und kritik übe nicht wieder in deinen augen überheblich bin und der einzige bin der kann

wilste was vernünftiges zustande bringen brauchst du gedult und jemanden der sagt äääh... wart mal und nicht... ohh ist krumm aber sieht trozdem sehr gut aus jens

gustibastler
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von providereMS62 am So 11 Jan 2015, 17:28

Hallo Jens,

das ist starker Tobak, aber offen und ehrlich! Freundschaft

Ich bin zwar kein Karton-Bastler, aber mit einigen Aussagen hat er mit Sicherheit recht, wie z.B. der Verklebung, Verstärkung, Beplankung und vor allem der Lagerung: das Modell ist aus Papier und Karton und saugt somit die Feuchtigkeit auf wie ein Schwamm. An das habe ich vorher auch nicht gedacht. Naja, man wird halt mit der Zeit betriebsblind.

So, nun habe ich aus meiner Sicht genug gesagt und werde mich wieder in die Zuschauerrolle zurückziehen. Vielleicht solltet ihr beide mal miteinander telefonieren. Da könnt ihr mit Sicherheit mehr Informationen und Erfahrungen austauschen! Foreenmusketier
avatar
providereMS62
Superkleber
Superkleber

Laune : ...wenn sie noch besser wäre, dann wäre es kaum auszuhalten!

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von gustibastler am Mo 12 Jan 2015, 04:12

Hallo Michael

was meinst du mit einigen Aussagen habe ich recht. ich weis das ich mit allem recht habe

schließlich baue und konstruiere ich schon seit meiner frühersten Jugend aus Karton

und kann mit recht behaubten das ich mich sehr gut mit dem Werkstoff Karton auskenne

ich kann auch von mir sagen das ich imgegensatz zu jens ein Meister und er ein Lehrling ist

und er noch viel lernen muss


gustibastler
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von Frank Kelle am Mo 12 Jan 2015, 10:32

Bescheidenheit ist eine Zier Gusti... Rolling eyes
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von Nordlicht am Mo 12 Jan 2015, 12:14

Gusti, über deinen Beitrag kann man nur mit dem Kopf schütteln evil or very mad
avatar
Nordlicht
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von Pentium am Mo 12 Jan 2015, 12:46

auch wenn es auf den ersten Blick etwas überheblich rüber kommt, Gustibastler weiß offensichtlich von was er schreibt. Diese offene Art, auch wenn nicht jeder mit klar kommt, finde ich sehr konstruktiv. Bei diesem Monsterprojekt auf eine schlechte Basis zu bauen sollte, wenn erkannt, im Ansatz erstickt werden. Nichts ist ärgerlicher, als wenn erst erkannt wenn zu spät. Von daher wäre ich in der Situation von Jens eher dankbar über die ausführliche Erläuterung und die gut gemeinten Tipps. Ich würde es jedenfalls nicht negativ auffassen. In jedem Falle besser als das altbekannte "sieht gut aus" und "haste toll gemacht". Bei so einem Projekt gehen m.S. etliche Arbeitsstunden drauf, wäre schade, wenn umsonst.

Ein Satz zu Gustibastler: Ich finde es gut, dass du auf Fehler aufmerksam machst und ihm gute Tipps zum Bessermachen gibst. Bravo Dass du es kannst hast du eindrücklich bewiesen.....
avatar
Pentium
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune :

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von Figurbetont am Mo 12 Jan 2015, 12:58

manchmal klingt alles anders, als man es eigentlich gemeint hat....
scheint hier auch so zu sein.

Der Gusti hat auf seine direkte Art den Weg gezeigt wie es geht....
schließlich hat ers hinter sich gebracht.

Der Jens kanns dann entweder das annehmen oder es auf seine Art weiter
versuchen.

Jens sollte sich wirklich an seinen eigenen Titel des Bauberichtes
halten und lange Zeit einplanen.
Und probieren und studieren und tüfteln...vor allem Materialversuche
machen.
Soviel ich bisher über den Bau der HVM Bismarck gelesen hab, brauchen
die Jungs, die den Originalbausatz in Karton bauen, meistens so
zwei Jahre um fertig zu werden.
Der Bau im Maßstab 1:100 dürfte um einiges schwieriger sein als im 
Originalmaßstab.....sicher aufgrund der stärkeren Materialien....
und die Schwirigkeiten die daraus entstehen.
ein gewagtes Projekt für einen relativen Neuling im Kartonmodellbau.
Aber warum sollte das nicht klappen...Versuch macht kluch.

...also ich würd erstmal eine Denk- und Probierphase einlegen ehe 
ich mich weiter in dieses Projekt verrennen würde.
Es muß ja auch nicht alles aus Karton sein, was man später sowieso nicht mehr 
sieht...Balsa oder Stryopor könnten da helfen die Tücken des Kartons
bezüglich der Dellen und Beulen im Rumpf zu vermeiden.

und fangt nicht an zu streiten....es lohnt nicht.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von gustibastler am Mo 12 Jan 2015, 15:20

Hallo zusammen

Danke Leute es gibt anscheinend doch noch welche die mich richtig verstanden haben wie ich es meinte und wenn andere Kopfschütteln wollen dann sollen sie

wenn man etwas ereichen will lohnt es sich immer gut vorbereitet erst zu starten naturtalente sind ausnahmen und da gibt es nicht viel !!!Achtung jetzt stinkts !!! mich eingeschlossen sunny sunny

Materialien die Feuchtigkeit aufnehmen können mit anderen die das nicht machen mixen ist nicht so besonders gut auser man verklebt sie nicht miteinander
Styropor + Karton oder holz

gustibastler
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von Figurbetont am Mo 12 Jan 2015, 17:26

das Problem ist die Größe der einzelnen Teile.
Papier und Karton leben und arbeiten auch zusammengebaut
weiterhin je nach Luftfeuchtigkeit und Temperatur.
Je größer die fläche, desto heftiger der Verzug. 
...leider ändert sich die Dimension immer abhängig von der Faserrichtung
unterschiedlich stark. Berechnen kann man das leider nicht.
Das ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.
Selbst bei einem hochwertigen Zeichenkarton mit 260 gr.
geht man von einem von einem halben millimeter pro m2
Schrumpfung pro 10 Grad Temperaturänderung aus.
..kompliziert und kaum berechenbar.

ich würd dem Rumpf trotzdem weiterbauen...
aufgeben gilt nicht...auch wenn mein Kopf später mehr Beulen und
Dellen hätte als der Bisi-Rumpf.

liebe Grüße
vom Ossi  Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am Sa 17 Jan 2015, 04:43

Vielen Dank Gusti für die offene und ehrliche Meinung, werde deinen Rat beherzigen und wohl nochmal neu anfangen.
Aber erstmal ist Umzug angesagt deswegen hört man momentan nichts von mir.

LG Jens
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am Fr 02 Okt 2015, 22:02

Guten Abend allerseits,

Es geht weiter, und zwar hab ich jetzt mal den vorderen Aufbau angefangen zu bauen und es geht schon gut voran.
Leider konnte ich 1 Jahr lang nichts wirklich machen, hatte weder die Lust noch die Zeit dazu.
Das Unterwasserschiff werd ich wohl neu machen und wenn Gusti so nett wäre könnte er mir ja sagen was denn da am Überwasserrumpf verkehrt ist :D.

Bilder mach ich morgen vormittag wenn es hell ist, meine Handycam macht bei Beleuchtung nicht so schöne Bilder.

Gruss Jens
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am Sa 03 Okt 2015, 10:46

Guten Morgen, so hier die versprochenen Bilder.

Wie man sieht hab ich jede einzelne Lamelle der großen Maschienraumlüfter angebracht.(ganz schönes gefumel)




ist noch nicht fertig, fummel da gerade rum um die Verkleidung anzubringen aber irgendwie zickt die mit mir :D




Zuletzt von JesusBelzheim am Mo 05 Okt 2015, 17:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder vergrößert)
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am Sa 03 Okt 2015, 20:14

Guten Abend

Natürlich hab ich fleißig weiter gebaut, leider ging mir der Karton so langsam aus also konnte ich keine Großteile mehr verstärken, deshalb habe ich mir mal den Schornstein vorgenommen und zumindest das Grundgerüst gebaut.

In der Zwischenzeit werd ich mir mal den ganzen kleinkram zu leibe führen :D.





Zuletzt von John-H. am Sa 03 Okt 2015, 21:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilderlinks auf groß umgestellt!)
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am So 04 Okt 2015, 17:37

So doch noch ein kleines Update heute.

der Schlot, die weißen Kanten hab ich jetzt mit Edding geschwärzt, schaut einfach besser aus.


glaub so sieht man es besser, mal testweise eingesetzt ob alles passt.


Gruß Jens
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am So 04 Okt 2015, 20:39

Schornsteinverkleidung 1 Teil angebracht und den Schlot eingebaut.

So hier noch die letzten beiden Bilder für heute, erstmal alles schön trocknen lassen :D.



avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von John-H. am So 04 Okt 2015, 20:44

Au man, das sind ja Dimensionen, sieht schon richtig gut aus bisher. 2 Daumen
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von BPFan am Mo 05 Okt 2015, 13:10

Danke, geb mir Mühe.
avatar
BPFan
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Langzeitprojekt Bismarck 1:100

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten