Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Mi 20 Apr 2016, 06:48


Das Entfernen der vielen Gussgrate mit scharfem Bastelmesser war ziemlich aufwändig und wurde durch das Abziehen der Nadel- bzw. Laubbüschel erleichtert. Vor dem Abziehen hatte ich bei einigen Ästen ohne Büschel die Verbindungsnoppen abgeschnitten, damit die Aststummel natürlicher aussehen. An den Stellen, wo die Klammern saßen, nahm ich mehr Material weg, um später einen möglichst nicht mehr sichtbaren Übergang schaffen zu können.













Beim Stammteil des oberen Bauteils war rund herum viel Material zu entfernen, da dieser Bauteil im Original unnatürlich tonnenförmig aussah.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Mo 16 Mai 2016, 01:51


Obwohl mein Schwerpunkt derzeit bei der Bemalung einer schon länger begonnenen Indianer-Serie liegt, ergeben sich dort immer wieder verschiedene Gründe für Modellierungen. Solange ich die nötige Konzentrationsfähigkeit aufbringen kann, greife ich in meine Vorratsschachtel noch zu modellierender Dinge. Mit dem Schwinden der Konzentrationsfähigkeit ergibt sich oft das Problem von Materialresten, denn es ist kaum möglich die Menge der zusammenzumischenden Zweikomponenten-Modelliermasse (ich bevorzuge Apoxie Sculpt) so abzuzirkeln, dass sie für das jeweilige Projekt genau ausreicht. Obwohl Apoxie zu den preiswerten Modelliermassen gehört, empfinde ich das Wegschmeißen der Reste als Frevel. Für solche Reste hatte ich nun längere Zeit die Sandsack-Barriere als "Auffanglager" und mit deren Bearbeitungsende benötigte ich ein neues.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t20674-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-indianer-fur-meine-dioramen

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t20254-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-cowboys-fur-meine-dioramen

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10228-western-dioramen-fur-54-90-mm-figuren

Ab Anfang Mai hatte ich durch die Bonsai-Kunstbäume wieder ein Auffanglager für angemischte Apoxie-Reste. Bei der Modellierung der Lücken begann ich oben mit dem kurzen zentralen Stammstück und gestaltete dann den darunter liegenden größeren Stammbereich. Mittlerweile war ich schon ziemlich k.o., was man auch an der teils etwas zu dicken Lage erkennt. Auch wäre eine Bearbeitung am Querstamm riskant, da man an die frische Rindenstruktur daneben kommen könnte. Also klebte ich den Rest zentral unter den Stamm.





Nachdem auch der Übergang am Seitenast gestaltet war, gingen weitere Reste unter den Stamm, was allerdings auf den ersten Bildern kaum zu erkennen ist.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Mo 16 Mai 2016, 23:01




So kann ich eine Weile wechseln: Bin ich noch konzentrationsfähig, dann gestaltete ich die Übergänge mit Rindenstruktur am Laubbaum, ist dies nicht der Fall, ergänze ich unterm Stamm und unter den Wurzeln beim Nadelbaum.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Di 17 Mai 2016, 23:06






Da ich gut drauf war, konnte ich gestern beim Laubbaum die Gestaltung des Seitenastes beenden. Nun kommen alle Modelliermassereste an die Unterseiten. So habe ich für längere Zeit wieder gute Auffanglager, wenn ich modelliere.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Sa 21 Mai 2016, 01:07


Zur Materialersparnis und damit die Bodenstruktur zwischen den Wurzeln schneller fertig wird, gestaltete ich diese Bereiche beim Nadelbaum nun mit dünneren Platten, die ich zwischen die Wurzeln „aufspannte“.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Fr 27 Mai 2016, 23:16


Auch die Bemalung der Stämme ging ohne die Büschel einfacher und begann bereits während ich die Basis des Nadelbaums noch als Auffanglager nutzte. Die Querschnitte der Aststummel wurden hell angelegt. Dann bekamen die restlichen Baumteile eine Grundbemalung mit Braun.





Nach der Lasur mit Schwarz wurde mit leicht hellerem Braun (Nadelbaum) bzw. mit Hellbraun (Laubbaum) graniert.





Die Aststummel ließ ich ziemlich ungleichmäßig dunkel, da sie aus meiner Sicht durch Sturmschäden und Axthiebe vor längerer Zeit hervorgerufen worden waren.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am So 29 Mai 2016, 01:37


Unter den Nadelbüscheln gab es einen besonders hellen, den ich mit Dunkelgrün den anderen farblich anpasste. Eine weitere Bemalung der Büschel unterblieb.





Obwohl ich den Wurzelbereich noch als Auffanglager für APOXIE-Reste nutzte, montierte ich die Büschel und nahm ihnen mit dem matten Klarlack-Spray von POCO den Glanz.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Di 31 Mai 2016, 00:13


Bei der Belaubung war mehr zu tun. So besaß jedes viergliedrige Büschel an der Spitze eines Ästchens einen Gussrest, den ich wegschnitt. Das Entgraten an der Basis mit dem Befestigungsring musste ganz vorsichtig geschehen, da die Verbindung zum stehenden Ästchen ganz dünn ist und leicht bricht. Alle kleinen Ästchen und die Bereiche mit Befestigungsring wurden mit der hellbraunen Farbe angemalt, mit der ich den Baum graniert hatte.





Wenn ich den Haufen noch zu bemalender Belaubungsteile so vor mir sehe, bin ich froh, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis bei beiden Bäumen die Gestaltung zwischen den Wurzeln fertig sein wird.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Mo 13 Jun 2016, 02:04


Damit der Verlauf der Wurzeln einen Sinn ergibt, entstand ja parallel zur weiteren Bearbeitung an den Stämmen und dem Laub aus Modelliermasse eine passende Bodenplatte. Als alle Oberflächen zwischen den Wurzeln in gewünschter Gestalt modelliert waren, bemalte ich sie in Braun und lasierte sie mit Schwarz.



Ohne die bereits montierten Nadelbüschel wäre die Bemalung deutlich einfacher gewesen.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Do 16 Jun 2016, 01:00


Zwischen die Wurzeln des Nadelbaums klebte ich nun einige der vom Styroporblock entfernten Grasteile auf.



Auch beim Laubbaum wächst die Bodenplatte.



Nach der Bemalung wurden die Büschel kräftig mit Schwarz lasiert. Die Fixierung mit mattem Klarlack-Spray schloss die eigentliche Überarbeitung des Laubs ab.



Wie das Vergleichsfoto mit den drei unbearbeiteten Exemplaren links zeigt, wirken die Laubäste nun viel natürlicher.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Sa 18 Jun 2016, 23:23


Durch die vielen Modellierungs-Durchgänge bei der Schwitzhütte und beim Rundboot war der Abschluss des Bodens beim Laubbaum schnell geschehen.

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t20674-bemalungen-umbauten-modellierungen-neue-indianer-fur-meine-dioramen



Pech nur, dass ich nun wieder ein Auffanglager für die APOXIE-Reste suchen muss, denn Modellierungs-Aufgaben habe ich noch genug.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Di 21 Jun 2016, 23:22


So konnte ich nun mit mehr Platz für die Bearbeitung des Bodens diesen Komplex beenden, bevor die Befestigung des Laubs am Baum an die Reihe kommen kann.





Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Fr 08 Jul 2016, 01:01


Erst letzte Nacht wurde auch das letzte Laubbüschel bemalt und lasiert.





Beide Bäume gefallen mir nun viel besser. Der Kauf hat sich gelohnt!

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Falkenauge am Sa 09 Jul 2016, 01:59


Ob die Plastik-Bonsais dort oben bleiben, weiß ich noch nicht.





Unabhängig davon stellt sich mir mittlerweile die Frage, ob ich für die Stellflächen auf den Vitrinen auch Bodenplatten mit Hintergrund gestalte.

Viele Grüße, HW
avatar
Falkenauge
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Gestaltung eines Dioramas mit den Tannen von Playmobil

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten