Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Avia B.534, IV. Serie

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Jörg am Di 25 Mai 2010, 23:27

Hallo Modellbauers ...

... immer wenn nicht genug Zeit ist, im Keller am Roten Baron weiterzubauen,
aber trotzdem ein bisschen was gehen würde, mach' ich derzeit mal wieder
ein Plastikmodell Very Happy ... das hab' ich mir letztens in Jahnsdorf gegönnt und zu Hause
gleich den Hinweis aufgedrückt bekommen, ich solle mal wieder was Bauen
... und nicht nur Bausätze sammeln ... Rolling eyes Ablachender

Es handelt sich um die Avia B.534 (IV.Serie) in 1:72 vom tschechischen Kleinserienhersteller rs-models.
Hatte vor mehr als 30 Jahren den alten 1:72er kopro-Kit dieses Jagdflugzeugs zusammengepappt
und will nun mal versuchen, ein (hoffentlich!) etwas anständigeres Modell auf die Räder zu stellen ... Very Happy



Zum Vorbild möchte ich hier nur soviel sagen, daß es seinerzeit als das beste Doppeldecker-Jagdflugzeug galt.
In der damaligen Tschechoslowakei wurden von 1935-1939 4 Serien der B.534 gebaut.
Auf dem Internationalen Flugmeeting 1937 in Zürich belegte eine Avia B.534 aus der 4.Serie den zweiten Platz
hinter der ebenfalls teilnehmenden Messerschmitt Bf 109 in den Kategorien A (Internationaler Alpenrundflug)
und C (Dreiergruppenflug), was sicher einiges über diesen agilen Doppeldecker aussagt ...



Zum Modell: die Bauteile aus weichem, grauen Plastik mit feinen Gravuren (teilweise nur unter der Lupe erkennbar!)
versprechen eine sehr schöne Modellnachbildung. Leider sind eine Menge ebenso feiner und tückischer Grate zu entfernen.
Da ich eine Tschechoslowakische Maschine mit Radverkleidungen darstellen möchte,
kommt von den möglichen Markierungsvarianten nur die Maschine vom Deckelbild in Frage.

... und los geht's mit der Baugruppenmontage:
Zunächst mal war Entgraten und das Vorbohren der Löcher für die spätere Verspannung angesagt ...
Das Cockpit verträgt ein klein wenig Nachdetaillierung. Ergänzt werden zwei Rohrgerüststreben, ein paar "Schaltkästen",
das Handrad der Trimmung, die Gurtkästen unter bzw. hinter dem Instrumentenbrett und die Kopfpanzerung am Sitz ...



Übertreiben muß man das nicht - sehr viel wird später nicht davon zu sehen sein. evil or very mad
Die Cockpiteinrichtung wird schon mal mit dem Pinsel vorbemalt und ehe noch ein paar Details
am Instrumentenbrett herausgearbeitet werden können, ist nun erst mal Trockenzeit angesagt ...



Das war's erst mal für den Anfang ... ich bin mir im Klaren, daß ich in 1:72 am Ende nur sehr wenig Modell
für all die Mühe erhalten werde ... das Gestrampel könnt ihr deshalb gleich hier an Ort und Stelle belächeln ... Twisted Evil

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von John-H. am Di 25 Mai 2010, 23:32

Jörg, da gibt es nicht zu belächeln, eher zu bewundern!!

Mir gefällt was du bis jetzt gebaut bzw. bemalt hast! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Spinni am Di 25 Mai 2010, 23:34

Warum belächeln, Jörg?
Von Dir sind wir doch feinste Detailarbeit gewohnt.
Dass Du das mal, auch bei einem kleinen Maßstab, NICHT machen solltest,
würde uns eher in Unglauben erstarren lassen.. Twisted Evil
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Gast am Mi 26 Mai 2010, 07:48

Morgen Jörg,
habe auch mal die von KP gebaut.
Kann mich noch gut an diese Zeit, wo man (wir) nur KP hatte (n) erinnern.

Werde am BB dran bleiben, bisher alles schick.

Gruß
Steffen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Elger Esterle am Mi 26 Mai 2010, 08:47

Na da setz ich mich doch gleich mal dazu.
Freue mich auf Deinen Bau und wünsche Dir viel Spaß und gutes Gelingen!
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Gast am Mi 26 Mai 2010, 16:12

Die Kopro-Avia hab`ich auch mehrmals gebaut.
Man war ja froh, was zum Basteln zu kriegen.
EVP: 4,50 M...........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von kaewwantha am Mi 26 Mai 2010, 19:32

Hallo Jörg,
da sichere ich mir doch auch ein Plätzchen.
Das bisher gemacht sieht gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Jörg am Mi 26 Mai 2010, 22:26

Na dann ... sind wir ja schon paar Leute, die mit den KoPro- und SMER-Bausätzen "groß" geworden sind Very Happy
Die meisten von denen bekommt man übrigens immer noch - auch die olle Avia B.534 ...

Hab' mir in den letzten Jahren so einige dieser Uralt-Kits neu besorgt:
welche, die ich schon mal in meiner Jugend gebaut hatte, aber auch solche, die ich eben noch nicht hatte Very Happy

Die Formen der meisten 1:48er sind inzwischen etwas aufpoliert.
Die erhabenen Gravuren der Hoheitszeichen und Markierungen sind entfernt worden.
Einige 1:72er von SMER gab' es Ende der 90er sogar mit ein paar zusätzlichen, sehr guten Resin- und Ätzteilen,
um die gröbsten Schwachstellen zu kaschieren.
Außerdem liegen den Neuauflagen immer sehr gute Naßschiebebilder bei, meistens von Propagteam
- die sind hauchdünn und sehen nach dem Versiegeln wie aufgespritzt aus ... allein das ist schon die Anschaffung wert!

Die Bausätze kosten in der Tschechischen Republik immer noch 5,-€, die mit Resin- und PE-Teilen 8,-€ ... Very Happy
Ist also kein sehr teurer Spaß, die Dinger erst mal einfach nur zu bunkern ... Wink

So, hier nun wieder ein paar (wenige) Baugruppen der "neuen" Avia B.534:
- der markante Bauchkühler mit eingesetzten "Jalousien" und die Räder mit den Radverkleidungen.



Die Räder müssen geteilt und das jeweilige Segment in die zweiteilige Verkleidung geklebt werden.
Leider stimmt nun der Radmittelpunkt nicht mit den Montagepunkten der Fahrwerkachsen überein ...
- sieht nicht schön aus evil or very mad - also mit Sek.Kleber und Mehl zuspachteln, verschleifen
und die tatsächlichen Mitten der Räder etwas weiter vorne an der Verkleidung neu markieren ...

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Elger Esterle am Do 27 Mai 2010, 08:37

Mit Sekundenkleber und Mehl? scratch
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Gast am Do 27 Mai 2010, 15:37

Elger Esterle schrieb:Mit Sekundenkleber und Mehl? scratch

So`n komischen Kuchen möcht` ich nicht essen...... Nix wie weg

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Spinni am Do 27 Mai 2010, 16:54

Elger Esterle schrieb:Mit Sekundenkleber und Mehl? scratch

na Hauptsache ist doch,
dass es funktioniert.. Very Happy
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Jörg am Do 27 Mai 2010, 22:15

... liegt zwar schwer im Magen, aber hält lange vor - falls man den Pamp runterbekommt! Twisted Evil

Ne, im Ernst ... kennt ihr das nicht? Very Happy

Damit kann man gut Vertiefungen wie z.B. störende Auswerfermarken
oder in meinem Fall halt eine fehlplatzierte Montagestelle verschließen.
Mehl ist nur der Füllstoff damit der Sek.Kleber etwas Substanz bekommt.
Hat den Vorteil, daß man die Stelle fast umgehend verschleifen und weiterbearbeiten kann.
... so Sachen gehören mit zu den Plastik-Modellbau-Basics ... :borg:
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von John-H. am Do 27 Mai 2010, 22:25

Jörg, ich kannte das auch nicht! Embarassed

Da bleibt dann die Frage der Reihenfolge?

Erst Kleber dann Mehl oder erst das Mehl dann den Kleber oder beides erst vermischen und dann ab in die Vertiefung??
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Jörg am Do 27 Mai 2010, 22:56

... vorher mischen geht nicht, ist ja fast augenblicklich fest! Twisted Evil

Ich mach' erst etwas Sek.Kleber in die Vertiefung und geb' dann mit einem Zahnstocher oder sowas ähnlichem etwas Mehl zu.
Dann wieder etwas Kleber drauf und wieder ein paar Krümel Mehl ... bis die Vertiefung sicher und bis zum Rand gefüllt ist
und ein kleiner (!) "Berg" übersteht.
Den kann man nach dem Aushärten mit einer (neuen!) Rasierklinge flach abschneiden und den Rest mit feinstem Schleifpapier verschleifen.
Wenn sich dabei noch kleinere Löcher auftun sollten, werden die mit ein wenig Sek.Kleber pur verschlossen und verschliffen.

Solche winzigen Tröpfchen Kleber kann man z.B. mit 'ner Stecknadel sehr genau platzieren.
Am besten geht das natürlich unter so einem Gestell, daß neben zwei Kroko-Klemmen eine Lupe trägt ... nennt sich "Dritte Hand" Very Happy

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von John-H. am Do 27 Mai 2010, 23:05

Danke für die Erklärung Jörg!

Das werde ich mir merken!!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Do 27 Mai 2010, 23:55

Auch ich danke dir für die Erklärung Jörg! Freundschaft
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Elger Esterle am Fr 28 Mai 2010, 11:34

Wieder was gelernt. Bravo
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Jörg am Fr 04 Jun 2010, 19:55

Update zur Avia B.534:

Hab' das Cockpit noch etwas ausgebaut und fertig bemalt:

- Gurte angebracht (Rest Plastik-Sheet, lag mal dem Airfix Life Guard bei),
- hintere Schottwand ergänzt (aus einem Gießast-Rest),
- Abstützungen der Kopfpanzerung zur Schottwand (feiner Stahl-Draht),



- Instrumente im Armaturenbrett mit ein paar Farbtupfern versehen
und mit Klarlack gefüllt (als Verglasung).



Das soll nun genügen! Twisted Evil

Im Blitzlicht funkeln die Partikel der Polished Aluminium Farbe auf den Makroaufnahmen nun ganz besonders schön Staunender Smilie Suspect
Das sieht bei normaler Betrachtung unter natürlichen Lichtverhältnissen selbstverständlich nicht so extrem aus. Embarassed

- die Bodenplatte mit Sitz und das Armaturenbrett werden in eine Rumpfhälfte eingeklebt,



- dann wird mit dem Zusammenfügen der Rumpfhälften begonnen:
- zuerst das Heck mit Plastik-Kleber, hier und da zur Fixierung zusätzlich Sek.Kleber,
- vor dem Cockpit kommt nur Sek.Kleber zur Anwendung.

Danach sieht's schon mal ein wenig mehr wie Rumpf aus, auch wenn vorne noch nicht verklebt ist Very Happy



Der Plastikleber muß nun erst mal aushärten ... dann werden die restlichen Stellen verklebt.
So kann man bei den Rumpfhälften hier und da doch noch etwas zurechtdrücken und anpassen,
denn die allgemeine Paßgenauigkeit ist lausig ... eben kleinserientypisch! Twisted Evil

... unterdessen schleife ich nun schon mal die Cockpithaube passend ein,
die sich im Bereich der Frontscheibe auch nicht an den Rumpf fügen will evil or very mad

... weiter demnächst ... Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von John-H. am Fr 04 Jun 2010, 21:19

Das Cockpit hast du echt sauber hinbekommen Jörg Bravo aber du hast recht es glitzert ganz schön! Very Happy
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 04 Jun 2010, 22:44

Hallo Jörg,

das sieht super aus! Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von kaewwantha am Fr 04 Jun 2010, 23:38

Hallo Jörg,
das hast Du wieder sehr sauber gebaut.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Elger Esterle am So 06 Jun 2010, 06:41

Was hast Du denn für riesige Streichhölzer??? Very Happy
(Das eine Cockpit- Bild oben.)

Da bin ich mal gespannt, wie's weiter geht.....
avatar
Elger Esterle
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Spinni am So 06 Jun 2010, 14:54

Elger Esterle schrieb:Was hast Du denn für riesige Streichhölzer???

Kaminanzünder.. Twisted Evil
avatar
Spinni
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Jede Minute die man mit Streit und schlechter Laune verbringt, ist eine verschenkte gute.

Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Jörg am So 06 Jun 2010, 19:42

Keine Kaminanzünder evil or very mad ... das sind Unterkonstruktionslatten aus dem Baumarkt Twisted Evil
Ablachender Ablachender Ablachender
... muß erst mal noch den "Glitzer-Effekt" ein wenig abdämpfen:
das wäre vor dem Verkleben der Rumpfhälften leichter gewesen.
- aber warum leicht, wenn's auch schwieriger geht! Roofl

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Jörg am Mo 14 Jun 2010, 22:29

Kurze Nachlese der letzten Bastel-Sitzungen:

Den Glitzer-Effekt im Cockpit habe ich mit seidenmattem Klarlack ein wenig abschwächen können ... Suspect

Der überwiegende Teil der aufgewendeten Zeit ist leider nur für das Anpassen und Einschleifen der Bauteile nötig ...



... wie z.B. die hier mit orange gekennzeichneten Bauteile:
- das rechteckige Teil an der Unterseite muß sorgfältig eingepaßt und dann möglichst sauber verspachtelt
und verschliffen werden, da hier am Original keine Panel-Linien zu finden sind,
- die ovale Abdeckung des Lufteinlaufs wird separat eingesetzt, will aber auch passend und dünner geschliffen werden,
das Teil ist nur etwa 2mm groß, hat aber unter der Lupe (!) betrachtet eine hauchfeine Gitterstruktur!



Als nächstes fällt auf, daß der Propeller erst ziemlich zum Schluß fest angeklebt werden soll:
DAS geht so gar nicht evil or very mad ... also wird ein rundes Plastik-Abfallstück hergesucht, mit einer Bohrung versehen
und innen in der Flugzeugnase auf den kurzen Montage-Stummel am hinteren Teil des Spinners geklebt.
Der Propeller wird damit zwar auch kein "Leichtläufer", ist aber zumindest drehbar! Twisted Evil

Okay ... nun noch die Motorabdeckung passend schleifen und ankleben ...



... die Aufnahme der Unteren Tragfläche am Rumpf passend schnitzen und die Tragfläche ankleben,
die Seitenleitwerksfinne ankleben, spachteln, verschleifen und als leichteste Übung das separate Seitenruder ankleben.
Wenn man möchte, kann das natürlich etwas ausgelenkt angeklebt werden ... möchte ich in diesem Fall aber nicht ...



... der Bauchkühler kann nun auch angepaßt und angeklebt werden, an den Übergang zum Rumpf muß dann noch etwas Spachtelmasse ...



... aber heute nicht mehr, denn das Arbeiten unter der Lupe strengt die Augen doch ziemlich an Twisted Evil



Übrigens ... jedesmal wenn ich das Modellchen unter der Lupe hervornehme Staunender Smilie
weiß ich gleich wieder, warum ich eigentlich keine 1:72er mehr bauen wollte ... Ablachender Ablachender Ablachender

Trotzdem ... weiter dann demnächst Wink ... Gruß - Jörg -


Zuletzt von Jörg am Mo 14 Jun 2010, 23:21 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Avia B.534, IV. Serie

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten