Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Do 05 Dez 2019, 18:46

Hallo!

Nachdem ich mir das Buch über dese fast vergessene Bahn an der Lahn zugelegt hatte, juckte mich mal wieder mein alter Wunsch, solche Wagen für meine Bahn zu bauen.
Im Buch finden sich einige Bilder der verschiedenen eingesetzten Sattelboden-ErzwagenTypen, die in etwa in den Abmessungen alle gleich sind.
Also hab ich mich mal ein wenig an den Rechner gesetzt und nach diversen Versuchen ist das der letzte Stand meiner Bemühungen.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 37362659wm

Da ich eventuell Ätzplatinen der einzelnen Wagen anfertigen lassen möchte, habe ich das Platinen Layout als Vorlage für diese Karton Modelle genommen.
Um die vorgesehene 0,4 mm MS Blechstärke zu simulieren, habe ich die auf einfaches 80 gr Kopierpapier gedruckten Dateien auf die im Schreibwarenhandel preiswert zu bekommenen, bunte Bastelpappe mit Sprühkleber aufgebracht und die Teile mit dem Skalpell ausgeschnitten.
Na gut,  "richtiger" Karton wäre leichter zu verarbeite, aber für mich reicht es zur Kontrolle erst mal aus.
Natürlich mußten auch passende 14 mm (Hornby) Räder her, die ich dann noch schnell in GB geordert habe.

Es sind wenigstens noch weitere 5 verschiedene Wagentypen auf den Bilder im Buch zu sehen, so daß mir die Arbeit vorerst nicht ausgeht.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von didibuch am Fr 06 Dez 2019, 19:42

Hallo Manfred,

die Wagen sehen gut aus, da schaue ich dir gerne weiter zu.

Viele Grüße
Dieter
didibuch
didibuch
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Sa 07 Dez 2019, 09:55

Danke Dieter!

Ganz untätig war ich in den letzten Tagen nicht.


Wie man sieht, sind noch 2 weitere Prototypen dazugekommen. (Puffer muß ich noch machen.)

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 37374540mh



Jetzt muß ich mir nur noch darüber klar werden, wie ich das Fahrwerk entgültig machen werde.
Nehme ich eine Grundplatte mit "angeformten" Achslagern, die dann abgekantet werden müssen, oder steck ich separate Achslager in geätzte Schlitze der Grundplatte ein und löte die dann dort fest?
Oder doch nur reine Achslagerbrücken, die dann auf der Grundplatte in diversen Abständen fixiert werden könnten.

Na schaun mer mal.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von maxl am Sa 07 Dez 2019, 20:53

Ich bin jetzt schon total gespannt, wie du die Wagen in Metall umsetzen wirst, Manfred. Die "Viererbande" schaut bereits in Karton sehr stimmig aus! Lass uns an deinen Arbeitstechniken teilhaben - ich lerne gerne dazu. Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am So 08 Dez 2019, 15:23

Hallo Michael!

Die Arbeit mit Ätzdateien ist, zumindestens für Laien wie mich, eine reine Fleißarbeit.
Wenn man bei der Umsetzung (gravierende) Fehler macht, merkt man das in der Geldbörse. Traurig 1 , weil dann für das korrekte Teil ein neuer (kostenpflichtiger) Ätzfilm erforderlich ist.

Die Umwandlung von Zeichnungen in Ätzdateien setzt (in der heutigen Zeit) einen Rechner voraus.
Zuerst zeichnet man das Objekt seiner Begierde in den Einzelteilen, die man verarbeiten möchte.
Danach wird für die Anfertigung eines absolut deckungsgleichen Films diese Zeichnung per Rechner "gespiegelt.
Dann beginnt das einfärben.
Alles was von der Säure nicht verändert werden darf, wird (bei meinem Dienstleistungsanbieter) deckend SCHWARZ gefüllt.
Teile/Stellen, die bis zur Hälfte der Blechstärke weggeätzt werden sollen, werden auf der Vorderseitenansicht WEISS "gefüllt".
Soll das Teil/die Stelle komplett durchgeätzt werden, wird an der Stelle auch auf der gespiegelten Rückseite dieser Ausschnitt WEISS "gefüllt.


Hier mal als Beispiel eine Kopfwand eines der Ernstalbahn-Wagen.

Um die fertige Zeichnung herum verlangt der Dienstleister einen ca 10 mm breiten Rahmen, um die Teile handhaben zu können.
Außerdem müssen alle Teile untereinander und mit dem Rahmen mit dünnen Stegen verbunden werden.
Diese Stege zeichnet man am besten nur auf der Vorder oder Rückseite, dann sind sie, weil auf der anderen Ansicht nicht sichtbar, nur die halbe Materialstärke "dick"

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 37386107mn

Auf dem Bild links oben die vergrößerte Zeichnung einerer Bordwand eines meiner Ernstalbahn Wagen .....Daneben ist die Ansicht der Außenseite der Bordwand.das Original ist rechts unten zu sehen.


Schwarz ist jeweils die eigentlche Wand, zum besseren Verständnis habe ich verschiedene Farben gebraucht.
Hellblau ist die nur 1/2 Materialstärke tiefe Einkerbung für  (z.B. Rungen) auf der Außenseite der Bordwand.
In rot sind die hier die Bretterfugen bis zur halben Blechstärke ausgelegt. Gelb sind die Stellen, die komplett durchgeätzt werden müssen.

Auf der gespiegelten Innenseite der Wand sind die (natürlich Grinsen  versetzt angeordneten Bretterfugen) in grün markiert, (wenn die Fugen NICHT versetzt angeordnet werden, wird an der Stelle das Blech durchgeäzt, was natürlich "sinnfrei" wäre.)
Gelb steht für die komlette Durchätzung von Durchbrüchen z.B  für den Zapfen vom Wagenboden und die Durchbrüche für die Kupplungen.

Wenn Teile abgewinkelt werden müssen, wie der untere Teil der Bordwand, ist an der Innenseite eine Ätzfuge in ca 1 1/2 facher Materialstärke vorgesehen, um vernünftig "umme Ecke" zu kommen, wie hier bei dem untersten "Strich" auf der Innenseite.

In dem letzten Bild ist ein unmaßstäblicher Querschnitt durch die (o,4 mm) Bordwand zu sehen, auf dem (hoffentlich) das Ganze noch mal klarer wird.

Fragen zum Thema beantworte ich gerne.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von maxl am So 08 Dez 2019, 16:44

Herzlichen Dank, Manfred, für deine ausführlichen Erläuterungen zum Thema "Ätztechnik in Metall". Im Prinzip hatte ich mir das "in etwa" so vorgestellt, aber der Teufel steckt ja wohl wieder mal im Detail! Interessant die Bedeutung der Farben für den Ätzprozess. Ich bin sehr gespannt auf die zu erwartenden Ergebnisse, die in ihrer Präzision meine Bauweise natürlich absolut in den Schatten stellen. Das sage ich nicht missgünstig oder neidvoll, sondern ganz nüchtern... Ist halt so. Bei Fernrohren gilt: Jedes Fernrohr hat seinen Himmel. Ich denke, beim Modellbau gilt das auch: Jede gewählte Technik hat ihre speziellen Möglichkeiten und Ergebnisse. Entscheidend ist, dass man für sich das Beste herausholt und Freude daran hat!
Liebe Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am So 08 Dez 2019, 22:11

Hallo Michael!

Vorsichtshalber noch ein Hinweis.
Auf den Ätzvorlagen für den Film gibt es natürlich nur schwarze und/oder weiße Fächen.
Schwarz für "bleibt unberührt", weiß für "wird bis auf die halbe Blechstärke weggeätzt".
Die anderen Farben habe ich nur zum (hoffentlich) besseren Verständnis benutzt.
Hier mal eine Seite von einem Entwurf für ein solches Layout.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 37391673jj

Was die Präzision angeht, brauchst Du und auch andere Kollegen im Forum Euer "Licht wirklich nicht unter den Scheffel stellen".
So etwas bringe ich manuell mit Sicherheit nicht zu Stande.
Es ist schön, wenn man seine Grenzen kennt.

Ob das dann noch als Modellbau durchgeht, muß jeder für sich entscheiden.
Spaß soll es mir machen und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung möchte ich haben. Das ist mir das Wichtigste dabei.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Glufamichel am Mo 09 Dez 2019, 16:23

Einfach mal dazu setzen und schauen... Cool  Ach ja, und gutes Gelingen Manfred Winker 2
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Mo 09 Dez 2019, 17:35

Danke Uwe!

Hauptsache Dir wird nicht langweilig, denn bis zum ersten fertigen Wagen dauert es noch ein wenig.
Wenn ich "fertig habe" kommt es darauf an, wie lange der Ätzdienstleister braucht, um mir (hoffentlich!!!) Denkfehlerfreie Platinen zu schicken.

Wenn es ganz blöd läuft, ist ein neuer Film mit den korrigierten Daten fällig.
Die Filme werden dort übrigens archiviert und man kann auch noch nach Jahren davon Platinen bekommen.

Soll schon gut gehen. Grinsen

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Mi 11 Dez 2019, 22:49

Sodele!

Die ersten PDF für den Dienstleister sind so weit fertig......

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 37413692sx

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 37413693da

Auf den Bildern sieht man jeweils die Vorder und die gespiegelte Rückseite der zukünftigen Ätzplatinen.
Rückseite ist die Seite, auf der die Teile mit dünnen Stegen miteinander und dem Rahmen verbunden sind.

Leider werde ich aber aus persönlichen Gründen bis zum nächsten Jahr warten müssen, bevor ich sie absenden kann.
Also, Ihr dürft die Stühle erst mal zurückstellen und Popcorn bitte auch mitnehmen!

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von maxl am Do 12 Dez 2019, 08:25

Ich hoffe, Manfred, dass die persönlichen Gründe keine gesundheitlichen sind, sondern festtagsbedingt! Auf jeden Fall alles Gute! Popkorn ist eingesammelt. Gruß Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Di 17 Dez 2019, 15:12

Danke der Nachfrage, Michael!

Ich sage immer, es könnte mir durchaus schlechter gehen.  Gentleman

Neee, es geht bald weiter.
"Große Ereignisse" werfen schon mal Ihre Schatten vorraus, wie man sehen kann.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 37460276xq

Für das Geld kannst Du die Radsätze auch mit der Methode von Dieter (fast) nicht selber machen  Very Happy Very Happy

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t32395-zwei-anhanger-zur-davenport-diesellok-125-swiat-z-kartonu#786237

und die Dinger erst recht nicht in GB bei Hattons abholen. Grinsen
Bezahlt mit Paypal und innerhalb von 4 Tagen war das Päckchen da.

Mal sehen, wie weit ich mit den Radsätzen und denen, die ich noch auf "Halde" habe, komme.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am So 08 März 2020, 11:28

Moin!

Mal ein "Lebenszeichen von mir und den Ernstbahn - "Modellen"

Ein Gruppenbild mit (unpassender) NL Trambahnlok und mit einer vergrößerten Studie eines G Wagen der Ernstbahn.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38028695qr

Das Fahrwerk des 1 : 45 Modells liegt als Grundgerüst schon mal davor.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38028689bo

Meine bisher (fast) fertig gestellten 0 Serienmodelle aus MS 0,4 mm.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38028688un

Einer von diversen unterschiedlichen Seitenkippern mit Eselsrücken, ein Niederbordwagen und ein Pseudo Ot OHNE Bremserhaus.
Das Blech für diverse Bremsersitze und das Rucksackbremserhaus der Ot Wagen sind beim Ätzer.

Zu meinem entgültigen Entwurf der RUHRTHALER Dieellok, über die ich leider noch nicht mal eine Maßangabe herausfinden konnte,
habe ich als Größenvergleich den MT Diesel gestellt.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38028690fi

Die Fotos der Original - Lok sind allesamt schräg von vorn oder hinten aufgenommen.
Durch die Verzerrung ist es schwierig, die Proportionen in etwa zu treffen.
Als einzige einigermaßen verlässliches Maße, habe ich direkt vor der Lok stehenden
Personen mit ca 175 cm Durchschnitts-Größe angenommen.
Außerdem ist die Bordwandhöhe vieler Erzwagen über SO bekannt.
Die schließt auf den Fotos in etwa mit der Oberkante der Motorvorbauten ab.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38028851uq


Das war es mal wieder aus meiner Bastelecke.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Di 24 März 2020, 15:30

Tach auch!

Gerade frisch eingetroffen!
Das ultimative Sortiment zur Corona-Quarätäne-Koller-Therapie. Winker Hello
l.o. = div. Zubehör wie Bremserhäuser/Sitze, Bremsteile usw
r.o. = Eselsrückenwagen mit Bretter- Bordwänden
l.u. = G Wagen mit 2 versch. Türen
r.u. = Ot Wagen

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38132622rj

Das sollte für "1-2 Stunden" Grinsen  fröhlichen Bastelspaß reichen.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Frank Kelle am Di 24 März 2020, 17:06

Die Lok sieht immer wieder... seltsam aus.. Ich kenne ja das Foto, aber man muss sich echt fragen, wer sich DIE Form ausgedacht hat...
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Di 31 März 2020, 19:11

Nabend!

Jetzt hätte Hein Daddel gerade um ein Haar (das man noch gut sehen kann) das (fast) fertige Bremserhaus für den Ot umgeworfen.
Gut das es solide gebaut ist.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38187475oc



Haltet man schön die Ohren steif!

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Frank Kelle am Di 31 März 2020, 19:44

Solche Haare kenne ich nur zu gut.. die verstecken sich grundsätzlich auf frisch lackierten Teilen...
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Helmut_Z am Mi 01 Apr 2020, 06:02

Hi Manfred

Leider bin ich erst jetzt auf deinen BB gestoßen.
Für mich als "Bastler" alles sehr interessant und ich setzte mich mal als Zuschauer dazu.
Helmut_Z
Helmut_Z
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Glufamichel am Mi 01 Apr 2020, 07:57

Moin Manfred Winker 2
Du lötest deine Teile? Leitest Du die Hitze irgendwie ab, damit sich ander Lötstellen wieder lösen können? Auf jeden Fall eine saubere Sache Beifall
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Mi 01 Apr 2020, 11:45

Jau Uwe!

Ich fixiere, wenn immer möglich die Teile auf einer Keramiklochplatte aus dem Juwelierbedarf.
Um die Wärme abzuleiten verwende ich z.B.  Haarklammern, Lötpinzetten oder ähnliche Dinge.
Statt teurer Wärmeableitpaste nutze ich auch gerne "stinknormale" Billigzahnpasta als Kühlpaste.....kann man ganz prima nachher abspülen!

Ich löte so gut wie alles mit der Flamme. Da ist es wichtig, nur ganz wenig Lötzinn zu verwenden.
Dazu schneide ich mir ca 1-3 mm lange Stücke von der Rolle ab, plaziere die an Ort und Stelle, streiche reichlich Lötwasser an die Stelle und halte den "Flammenwerfer" so kurz wie möglich drauf.
Anschließend werden die Teile in Seifenwasser "gebadet" und, wenn sie angelaufen sind, mit der flüssigen Scheuermilch vom ALDI und einer alten Zahnbürste gereinigt.
Sollten mal zu viel Lötzinnreste auf dem Material haften, kommt der Glasfaserradierer zum Einsatz.

Mir gelingen die Arbeiten mit der Flamme problemloser und sauberer wie mit den (unterschiedlich starken) Lötkolben.

Einfach mal probieren, dann merkt man schon, ob es einem liegt, oder auch nicht.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Fr 03 Apr 2020, 16:58

Mal weiter mit dem Selbstgespräch.

Z.Z. ist es mit den übrigen Aktivitäten ja nicht ganz so weit her, darum hab ich mich noch mal über einige Ätzteile hergemacht.
Hier mal ein O Wagen mit "Bretterwänden", Eselsrücken und Bremsersitz.
Die (nicht funtionalen) Seitenklappen wurden bei diesem Typ im Original je mit einem mittig gelagerten Hebel geöffnet, bzw. geschlossen gehalten.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38205898or

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38205899gp



Da ich von dem "Fummelkram" mit der Handbremskurbel und den Bremsklötzen im Moment genug hatte, hab ich mal zur "Nervenschonung" den G Wagen mit Handbremse und Pendeltüren begonnen.
Die Bahn hatte noch einen 2.. G Wagen, der hatte keine Handbremse, dafür aber Schiebetüren.

Auf der Bremserbühne hab ich mal ein Stück bleihaltiges Lötzinn (1 mm Durchmesser) plaziert, das zum anlöten dieser Bühne locker ausreicht.

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e 38205901fe

Die Bühne ist übrigens mit der Stirnwand teilweise verzapft.

Die "Türdekoration" wird erst bei Bedarf rausgeknipst.....vorher stabilisiert sie noch ein wenig die Türöffnung.  Grinsen

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von maxl am Fr 03 Apr 2020, 20:09

Schöne Wagen, Manfred! Sauber verlötet! Ich stelle sie mir schon lackiert vor... Wie der Verriegelungsmechanismus des ersten Wagens beim Vorbild funktioniert haben könnte, bleibt mir ein Rätsel, obwohl ich mich intensiv hineinzudenken bemühe...
Beste Grüße Michael (maxl)
maxl
maxl
Forenguru
Forenguru


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Lupo60 am Fr 03 Apr 2020, 20:28

gronauer schrieb:... bleihaltiges Lötzinn (1 mm Durchmesser) ...

Hallo Manfred,

eine schöne Lötarbeit! Ich hab‘s seinerzeit auch mit der Flamme probiert, aber irgendwann festgestellt, dass das Löten und meinereiner nicht so ganz in der gleichen Welt zu Hause sind. Am besten hab ich‘s mit dem Lötkolben hinbekommen, wobei „am Besten“ noch lange nicht heißt, dass es gut war.

Komisch, die vielen feinen Lötarbeiten beim Einbau von Dekodern in Spur-N-Loks machen mir gar keine Probleme, aber sobald es um richtigen Modellbau geht, klappt‘s nicht. Grinsen

Von daher Respekt! Du arbeitest mit bleihaltigem Lot? Als bei mir jetzt bei den Elektroarbeiten an der Modellbahnanlage nach Jahren die Großmutter aller Lötzinnrollen doch mal zu Ende ging, habe ich mit unwilligem Erstaunen festgestellt, dass es dank RoHS gar keines mehr zu kaufen gibt! So ein Mist! Ich kann mir vorstellen, dass das bei Deinen Arbeiten ein echtes Problem werden kann und von daher nur eine gewisse Geizigkeit empfehlen.

Viele Grüße
Wolfgang

Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von gronauer am Fr 03 Apr 2020, 22:38

Hallo Michael!

Du hast ne PN

Hallo Wolfgang!

Wie meine kluge Oma schon sagte: Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not.   Very Happy  

Als mein Modellbauhändler vor ein paar Jahren verkündete, es gäbe zukünftig kein bleihaltiges Lot mehr, habe ich kein Klopapier, sondern bleihaltiges Lot "gehamstert".
Das reicht für mich auf jeden Fall auch dann noch, wenn das gesamte gehamsterte Klopapier in Deutschland schon lange den "Bach" runtergespült wurde. Grinsen

Mit dem bleifreien Lot kam ich nämlich auch nicht sonderlich gut zurecht.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Lupo60 am Fr 03 Apr 2020, 23:39

Perfekt! Prost
Lupo60
Lupo60
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e Empty Re: Wagen der Braunfelser Ernstbahn, ein Versuch in 0e

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten