Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Kurti am Mo 27 Jun 2016, 20:18

Hallo Frank,

das was Du hier fertigst sieht gut aus aber Du hast auch noch eine heiden Arbeit vor Dir immer schön ruhig weiter Arbeiten.
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von JesusBelzheim am Di 28 Jun 2016, 17:38

Schöne Verbesserungen Frank Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Mi 06 Jul 2016, 17:47

Mal ein bischen weitergefriemelt..

Der Wellenbrecher auf dem Bug vor dem Deckshaus kam ja auch runter (und ein Stück brach ab, bedingt auch durch das Alter der Bauteile). Dabei fiel mir auf, daß hier die Höhe nicht stimmte, und auch die Türen in den Seitenwänden zu gross dargestellt wurden. Die Abschrägung/Verrundung am geraden Abschnitt war beim Bauteil wie ein Kartonbauteil (segment) hergestellt, auch nicht schön. Also: Neufertigung. Material dient mir in solchen Fällen immer "Plastik"platten, die ich in diversen Stärken noch "auf Lager habe" (ehemalige Materialproben).



najaaaa.. und prompt: beim Aufrauhen der Oberfläche (die SEHR glatt und hochglänzend ist, bedingt durch den damaligen Einsatz der Platten) ging ich beim letzten Stückchen zu brachial dran = KNACK - JUBEL - NOCHMAL... (im Bild auch die "Schablone", die ich aus meinem Bauplan herauskopierte)



Anpassarbeiten des Wellenbrechers Version 1 - danach machte es "knack".. war ja alles fertig...



Dafür ging es beim 2. Mal schneller - hier Version 1.1 beim Anpassen, bereits grundiert. Das nächste "Opfer" wurden die beiden Ladekräne hier. Die hatten auch gleich wieder mehrere Probleme... Der massivste: sie wurden damals an die falsche Stelle angebracht, richtig würden sie am Deckshaus stehen!



Jajaja... Arbeiten am GELBEN (=neuem) Kran: Den NIEDERGANG abgemacht, der wohl als Leiterersatz diente, dafür eine Leiter angepasst. "Krone" auf dem Mastbaum angebracht, Ladebäume verlängert gem. Zeichnung und Fotos. Am Mastbaum 2 Deko-Lampen angebracht, Ausführung gem. FRÜHER Fotos 1959-61. Da die Lampen nur bei Verladearbeiten im Hafen eingeschaltet werden und die Kräne in "Überfahrtposition gesichert" dargestellt werden, habe ich mich dazu entschlossen. Ansonsten würden die exakt in Kabinen der 1. Klasse / alternativ der Brücke leuchten... Daneben die Ursprungsausführung. Sind ja 2 Kräne - da kann ich das so einfach zeigen. Es fehlt noch die Verspannung der Bäume - ein Ladegeschirr ist bei der Überfahrt nicht montiert! Dieses wurde nur bei der Ankunft im Hafen angebaut, und danach sofort wieder im Lager des Zimmermanns verstaut. (das ist ja in dem Deckshaus). Das Geschirr war einfach zu teuer, um die ganze Zeit dem Salzwasser usw. ausgesetzt zu sein. Selbst im Lagerraum musste es permanent gepflegt werden.



Kurti schrieb:.... Du hast auch noch eine heiden Arbeit vor Dir ...
DA hast Du zu 300% Recht - schau mal in die Kästen hier.. abgebaute Teile, Materialien und bereits neu gebaute Teile.. die wollen irgendwann alle mal wieder "aufs Schiff"...



Und Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von John-H. am Mi 06 Jul 2016, 21:05

Feine Arbeit, Frank. 2 Daumen
Wird das Deck auch noch beplankt oder überarbeitet Question
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Mi 06 Jul 2016, 21:25

Danke Dir!
Zum Deck: das wird noch komplett beplankt, ich muss aber neue Leisten bestellen - meine reichen nicht mehr. Ich musste erst in den Unterlagen wühlen, ob dieser Abschnitt kpl. beplankt war, auf einigen Bildern sah der Bereich um die Ankerwinden "glatt" aus, da waren aber überall Planken. Deswegen liegen alle (neuen / renovierten) Bauteile hier nur auf. Nicht im Bild sind die 2 Luken dort, die ich "nur" renovieren musste. Die Polleranzahl und teilweise die aufgebaute Ausführung war auch falsch, da habe ich aber noch Ersatz gefunden in einem ehemaligen Ebay-Konvolut von Beschlagteilen.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von John-H. am Mi 06 Jul 2016, 21:34

Danke für die Info. Freundschaft
Du kennst mich ja, deswegen weißt du auch das ich nicht ohne Grund frage. Very Happy

Wenn du das Deck fertig hast und du den Wellenbrecher dann fest machst, dann denke bitte auch an die Stützstreben die den Wellenbrecher gegen halten.
Das optisch eine Menge her. Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Mi 06 Jul 2016, 21:43

scratch
das SCHANZKLEID (das an steuerbord noch beschädigt ist) muss auch welche bekommen...
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von John-H. am Mi 06 Jul 2016, 21:48

Na dann weißt du ja was du noch zu tun hast. sunny
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von T-Rex 550 am Mi 06 Jul 2016, 23:46

sieht gut aus Cool aber wenn ich mir den kasten ansehe , sind da noch einige teile , die auf dich warten Wink
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Do 07 Jul 2016, 12:14

Danke Dir - nu, ich habe ja keinen festen Abgabetermin oder so.. Ich habe im Moment noch den Vorteil, das ich DAS aufarbeiten / neubauen kann, was ich will bzw. wozu ich gerade Lust zu habe. Gibt noch genug Ecken, wo ich echt keinen Bock drauf habe.. Am Heck hat ein Deck z.B. auch noch keine Beplankungen, der Hauptgrund ist das ich weiss "das wird ne arge Schnibbelei"..

Gestern habe ich z.B. mir mal den Radarmast auf dem Schornsteindeck vorgenommen..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Plastikschiff am Do 07 Jul 2016, 13:55

Hallo Frank,
Ich schreibe vom Tablet deshalb bitte ich Fehler zu entschuldigen? Wenn ich dir einen Tip für's Heck geben darf..... Lege ei etwa passendes Papier auf das Heck und lege Stücke Papier darauf , auch überenander und Mut Etwa fixieren. Das ganze bis die Fläche welche furniert werden soll komplett bedeckt ist. Jetzt hast du eine Schablone die gut passt. Daraus dann eine dünne Karton Schablone schneiden. Die mit Teppich Klebeband beschichten. Und dann mit Furnier Streifen neben Streifen abdecken. Am Ende das überstehende Furnier mit einer Schere abschneiden, fertig.



avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Plastikschiff am Do 07 Jul 2016, 13:59

Der neue (gelbe) Ladekran sieht echt gut aus.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Do 07 Jul 2016, 14:03

Du, die Sache mit den Schablonen mache ich ja schon (hatte ich ja beschrieben), ABER... es ist die Form ansicht... es geht ja um das 2. Deck von unten, wo noch ein Kranrest auf dem Bild steht...



Da ist keine gerade Linie bei, und "gipfelt" mit dem geschwungenem Ende des Decks + des Ganges "mit den beiden runden Enden".. Ich bin - gebe ich zu - im Moment zu faul dazu....
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Plastikschiff am Do 07 Jul 2016, 14:14

Der Kran kommt doch erst mal in die Kiste. Dann nimm dir ein Blatt Papier in der Mitte gefaltet und schon kannst du auflegen und ausrichten die Mittellinie festlegen.
Von der aus dann nach rechts und links be planken.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Do 07 Jul 2016, 14:51

Das mache ich doch schon die ganze Zeit Reinhard...



Es ist echt nur die geschwungene Form, bei der ich dann in Ruhe (Hauptproblem 2) die Konturen nachschleifen muss. Wäre es ein gerade Deck, würde es schon lang fertig sein. Selbst die Schablone ist schon seit 1-2 Wochen fertig....
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Plastikschiff am Do 07 Jul 2016, 18:56

Dann kann ich dich gut verstehen, wenn du die nötige Ruhe findest wird es dir gelingen. Den schleifstaub nicht wegwerfen, mit etwas Porenfüller gemischt hast du eine Spachtelmasse die es besser nicht gibt, und alle Fugen sind zu.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am So 10 Jul 2016, 20:32

Zur Verdeutlichung der vorigen Diskussion "Beplackung eines Deckstückes"

Hier ist das Deck mit der aufgelegten Schablone


DAS ist die Schablone

Wenn ich mal Ruhe, Musse und VIEL Lust habe... das wird sicher nicht weglaufen....

Wie angedeutet, dieses Wochenende war der Radarmast auf dem Schornsteindeck dran. Der sah ja vorher SO aus:


Nach etwas Bastellei (Begradigen und Beischleifen, Antennen anbauen, Plattformen der Radargeräte, Antennenmast ergänzt) sah er dann schon etwas besser aus..



Und mt Hilfe von "etwas mehr Dioptren" ...



Sitzen auch selbstgebaute Radargeräte auf den Plattformen. Ich habe versucht, die beiden Decca-Geräte mit Hilfe von Ätzteilen usw. nachzubauen. 1/200 halt... bitte nicht vergessen  auf den Fotos sieht das §$$ Ding oben z.B. so gross aus...



In der Zeit entstand der 2. neue Kran mit Lademasten auf dem Bug...



Bischen beischleifen - bischen grundieren - vergleichen mit Bildern (ach, da ist ne Tür - ach da ist noch ein Lüfter)..



Näherte er sich der )vielleicht) Endform - die hier die erste Farbe bekam. Mal schauen...



Während die (Airbrush-)farbe trocknet, habe ich einfach mal aus Jux und Dollerei (...) 4 Winden für die Ladekräne am Bug aus Reststücke usw. zusammengebaut - die hier noch "farblos" - naja.. in der Ursprunsgfarbe halt - rumliegen. Eine Winde liegt noch in den "Bauteilen" da rum.. Da sollen (vielleicht) noch 1/2 Ätzteile drauf oder so - mal schauen..

avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Kurti am So 10 Jul 2016, 21:08

Hallo Frank,

dein Radarmast hast Du sehr gut hinbekommen macht Spass in deinen Baubericht rein zu schauen um zu sehen wie das Schiff langsam aber stetig Gestaldt an nimmt.
avatar
Kurti
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Meitens gut,wenn mich keiner ärgert

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am So 10 Jul 2016, 21:49

Danke Kurt!
Wie schon gesagt - mein grösster Vorteil ist: ich kann mir das Bauteil vornehmen, wozu ich "Bock" habe.. (ist ja noch genug da........)
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von T-Rex 550 am Mo 11 Jul 2016, 07:29

Ist gut gelungen Frank Cool
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Plastikschiff am Mo 11 Jul 2016, 08:57

Jetzt schaut der. Mast richtig gut aus.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Mo 11 Jul 2016, 10:27

Danke auch Euch!
Ich habe vorhin übrigens die Reeling der oberen Plattform auf Steuerbord nachgerichtet, habe erst auf dem Foto gesehen, wie "verbogen" die aussieht.. Auch ein Grund, warum ich von jedem Abschnitt VIELE Fotos mache, hier ist ja immer nur eine Auswahl. Unbearbeitet, klar, nur in der Grösse beschnitten - aber den Mast habe ich z.B. 6x fotografiert. DAS wäre für euch dann doch langweilig. Der Vorteil ist aber klar: die Cam ist unbestechlich und sieht (leider) um Welten mehr...
Die Reeling ist übrigens 5,8mm hoch und eigentlich ein Ätzteil von Trumpeter für die Iowa, der gesamte Mast etwas kleiner als der Cutter im Hintergrund. Das Ding steckt in einem Minischraubstock, den ich irgendwann irgendwo mal gekauft habe. ....
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Brumsumsel am Mo 11 Jul 2016, 17:16

Und ich hadere mit dem M1:50........
Schaut gut aus was Du da restaurierst.
avatar
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Frank Kelle am Mo 11 Jul 2016, 19:46

Danke Dir SEHR Ramona!! Ich versuche es halt, ganz gemäß Deiner Signatur. Habe schon ein paar Male RICHTIG diese winzigen Fummeldinger verflucht. Soll ja irgendwie auch in ETWA stabil genug sein, damit es nicht gleich runterfällt...
Hätte ja auch nur den Antrieb überarbeiten können - aber .. irgendwie hätte ich das nicht richtig dem Vorbild - und dem Antrieb des vorherigen Erbauers richtig gefunden. Also schau ich mal, wie weit ich komme...

Tjaaaaa.... so ein Ocean-Liner in 1/50... DAS wäre was Very Happy
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von John-H. am Mo 11 Jul 2016, 19:57

Frank Kelle schrieb:

Tjaaaaa.... so ein Ocean-Liner in 1/50... DAS wäre was Very Happy

Tjaaaa, ich sehe dich schon wie du das Ding über die Treppe aus deinem Keller puckelst!!! sunny
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: TS Bremen V - Restaurationsbericht zu einem alten Modellschiff in 1/200

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten