Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

KÜMO 1960er 1:40

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von T-Rex 550 am Fr 05 Jun 2015, 06:48

Intressant Intressant , bin auf weiteres gespannt Very Happy
avatar
T-Rex 550
Superkleber
Superkleber

Laune : Hab ich , Du auch ?

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von NWRR am Fr 05 Jun 2015, 08:55

Moin aus Berne... vielleicht kann dir das mit den Aufbauten weiterhelfen.....

Code:
http://scalescenes.com/products/T030-Cargo-Ship

Ich habe das Teil auf 1: 43,5 scaliert + in verschiedenen Pappstärken als Wasserlinienmodell gebaut..... das Unterwasserschiff ist allerdings nicht gezeichnet......

sunny sunny sunny sunny sunny
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Frank Kelle am Fr 05 Jun 2015, 10:37

Das sieht wirklich interessant aus!
Ich habe hier "Schiffahrt im Bild - Küstenmoterschiffe 1-3" im Regal stehen, wenn Du ein genaueres Vorbild oder Typ hast, kann ich da gern mal reinblättern auch wegen Aufnahmen "drumherum"
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Sa 06 Jun 2015, 20:15

Ohhh hi vielen Dank für eure Tipps. ... Werde mir vielleicht am WE etwas 1mm Flugzeugsperrholz holen und ein wenig damit üben. Balsa dachte ich zu nehmen, weil man es so schön mit dem Messer schneiden kann und damit habe ich Übung. Werde das nun lieber nicht nehmen. PU Platten gingen auch aber das Material liegt mir nicht (Danke Dietmar für Dein Angebot, aber viele Teile sind über A4 ... werde es erstmal manuell versuchen, wenn das nicht geht dann vielleicht)
Erstmal weiter zeichnen... (Böse Zungen sagen über mich, dass ich gerne stundenlang Pläne zeichne anstatt einfach anzufangen. Stimmt. Das rumfummeln an Plänen macht mir aber auch Spaß...)

Beim Zeichnen des Bugs bin ich schon vor einiger Zeit auf eine Abweichung gestoßen... Die Treppenstufen Anzahl stimmt nicht mit den Maßen des Plans überein. Ich meine nicht die Stufenhöhe sondern die Anzahl. Es führen mehr Stufen auf das Vordeck als eingezeichnet ...Etwas kann nicht stimmen. Erst wollte ich das ignorieren ... schaffe ich nicht. Das Vordeck kann eigentlich nur höher sein. Jetzt glaube ich einen "Beweis" gefunden zu haben:

Von meiner Konstruktion habe ich die Maße von der Wasserlinie bis zur Höhe Deck gemessen (Vorne wo Speigat  anfängt) und verlängert bis zum Dollbord. Dann den kleinen Streifen auf das Bild von der Flora gesetzt... Die Flora hat einen Höheren Bug...


Bildquelle: Freeshipplans

Code:
http://freeshipplans.com/free-model-ship-plans/cargo-ship-plans/emilia-flora/
Da finden sich auch die Pläne etc…

Ist natürlich auch anders zu sehen. Über den Das Verdeck ragt etwas über die Ebene darunter. Unter dem Balkon hat man nur eine lichte Höhe von 180 cm… wohl zu wenig, wenn man bedenkt das da auch noch zwei Türen in das Vorschiff passen sollen. Werde versuchen den Bug entsprechend zu erhöhen…

Danke Frank... Vorbild ist die Emilia, wie ich finde ein spannendes Schiff. Besonders interessant finde ich den hohen Aufbau... 3 Stockwerke, voller Luxus Wink

LG Steffan


Zuletzt von Glufamichel am Sa 06 Jun 2015, 20:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link codiert.Gruss Uwe)
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Straßenbahner am Sa 06 Jun 2015, 23:22

Hallo Steffan,
wenn man sich das Bild genauer ansieht, kann man die Schweißnähte von dem zusätzlichen Aufbau am Bug erkennen. Also hast Du da sehr gut recherchiert.
Siehe mal den Bug genau an, da liegen Deine Linien ganz knapp neben den Schweißnähten.
Die Türen am Vorschiff dürften nur 1,5m hoch gewesen sein, also keine normalen Türen. Der lichte Raum zwischen den Decks müsste nach Zeichnung 2m sein.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Sa 06 Jun 2015, 23:38

Hi Helmut
... bin auf eine Höhe von ca, 2,2m gekommen... unter den Türen ich noch ein Stufe zu erkennen... die macht nur Sinn wenn man nicht leicht über die Schwelle kommt... Möglicherweise habe ich jetzt das Vordeck eine Stufe zu hoch gesetzt. Ich hoffe nicht. Das neue Vorschiff ist schon in der Mache... also in Pappe. Mal sehen. ... Im Moment sind mir gerade ein par Dateien abhanden gekommen.... und das mir, vollkommen dilettantisch, ich glaube es nicht... GRRRR ... was soll es , die Daten sind weg, meist wird es beim 2. mal besser, arbeite daran.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Sa 06 Jun 2015, 23:50

...

noch ein Bild, die neuen Decks fehlen noch ... vorn der hohe Bug



LG
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Straßenbahner am So 07 Jun 2015, 00:01

Hallo Stefan,
das sieht gut aus was Du da machst. Das Probeexemplar zeigt ja was da nicht stimmig ist. Also viel Erfolg bei Deinen weiteren Aufbauten.
Das mit der Stufe habe ich nicht richtig gesehen. Aber die macht dann Sinn, da der Einstieg etwas höher liegt.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Falco 2014 am So 07 Jun 2015, 11:07

Hallo Steffan,

wie ich sehe wirst du jetzt etwas bauen, was sich dann auch richtig bewegt. Ich fand interessant, dass du ein "gutes Zeichenprogramm" benutzt, um den Spantenriss aufzuzeichnen. Was hast du da denn genommen? Kann man ja auch für andere Schiffe - das Gokstadschiff war bestimmt nicht mein letztes - gebrauchen, oder?

Ich habe von der Materie RC zwar überhaupt keine Ahnung, bin aber gespannt, wie´s weiter geht.

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Heiko72 am So 07 Jun 2015, 12:01

Hallo Kurt, auch bei mir ist die Materie RC völliges Neuland. Doch mit dem Schubschiff ist der Einstieg garnich so schwierig. Mit der freundlichen Unterstützung der Leute hier im Forum kommt auch ein Anfänger ans Ziel. Habe jetz sogar nen Servo zerlegt und zu einer Kamerasteuerung umgebaut. War einfacher als gedacht.
avatar
Heiko72
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Mo 08 Jun 2015, 07:59

Hallo Guten Morgen...

na ja, brauchte eine Pause von den Wikingern... hab' noch keine Ahnung ob das Schiff etwas wird... bin aber recht optimistisch. Ich benutze für den Plan Adobe Illustrator. Damit kann man recht genau arbeiten, ist aber eigentlich für wie der Name sagt für die Erstellung von Illustrationen und Logos gedacht. Das Gute ist das man verschiedene Ebenen und Gruppen anlegen kann und das ganze etwas organisieren kann. Trotzdem sind die Papp-Modelle recht hilfreich... Habe auch schon einen 2. Wikinger in Planung. Aber noch keine Idee wie man die gebogenen Planken sauber anlegen kann, also außer die Bögen vom Spanten-Gerüst abzunehmen, so wie Du es damals gemacht hast.

Mit RC kenn ich mich auch nicht aus... nur ganz wenig. Aber hier wird einem sicher geholfen, wie Heiko schon geschrieben hat... noch eimal vielen Dank für eure Tipps.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Mo 08 Jun 2015, 13:40

... der neue Bug (vorne), jetzt um 2 Treppenstufen erhöht. Passt besser, find ich. Ich habe jetzt eine Bordwand-Stärke von 2 mm geplant, reicht das? Überlege gerade ob auch nicht 1mm reicht... etwas gewagt, vielleicht... wollte den Rumpf mit etwas Matte+Epoxyd versteifen. (Wie Reinhard es mit seinen Modellen gemacht hat.)



LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von John-H. am Mo 08 Jun 2015, 13:48

Bei einer Länge von 1,1 Metern und 10-12 KG Gewicht, solltest in keinem Fall unter 2mm Wandstärke gehen!! evil or very mad
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Mo 08 Jun 2015, 14:09

Du magst recht haben... hätte mich jetzt auch richtig genervt, wenn ich alle Spanten hätte ändern müssen... bleibe also bei 2 mm + 0,5 mm Epoxyd/Matte... Rechne mit einem Gewicht von 11+kg. ... voll beladen gucken nur 7 mm Freibord aus dem Wasser (es gibt dann noch die erhöhten Luken, die auf jeden Fall Wasserdicht gemacht werden sollen)... eigentlich kann ich die erste Schwimmprobe in der Badewanne gar nicht mehr abwarten... Mist. Noch nur ein Pappschiff... (Hat jemand schon mal ein Schiff aus Schaumpappe einfach mit Epoxyd und Matte verstärkt und das erfolgreich fertiggestellt? Nur so eine Idee ... die Pappe lässt sich genial mit dem Messer schneiden, ist stabil und bleibt in Form.)

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Straßenbahner am Mo 08 Jun 2015, 14:34

Hallo Steffan,
die meisten Flächen vom Rump sind gerade und da kannst Du ja 1,5mm Sperrholz (wasserfest verleimtes Sperrholz, Flugzeugsperrholz) verwenden.
1,5mm sind bei 1/40 60mm Wandstärke, was passen dürfte.
Für die gewölbten Flächen kannst Du dann 2mm Leisten verwenden, da Du ja doch noch einiges zum Schleifen hast.
Für die Laminierung kannst Du auch Strumpfhosen oder Damenstrümpfe verwenden. Frauen haben so etwas öfter zum ausrangieren. (Also Laufmaschen und Löcher sollten dann oben sein und nicht auf der Rumpffläche). Bei der Rumpfgröße müsste es noch gut gehen.
Ist billiger als die Glasmatte und gut genug für den Rumpf, legt sich prima am Rumpf an, nur bitte nicht zu stramm spannen. Dann mit Epoxidharz bestreichen, tupfen.
Du kannst ja einen Strumpf zum Test auf den Rumpf ziehen (müssen ja nicht die neuesten und teuersten sein) um zu sehen wie das aussieht.
Nach dem Lackieren sieht dann keiner mehr mit was Du Laminiert hast.
Es gibt auch Modellbauer die wasserfesten Holzleim an Stelle vom Epoxidharz verwenden, ist dann etwas beim Schleifen problematisch, denn es können dann unschöne Wulste entstehen. Also leicht schleifen und nicht so schnell.

Gruß Helmut
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Falco 2014 am Di 09 Jun 2015, 16:04

Hallo Steffan,
@Heiko

Ich denke, dass ich hier im Forum genügend Hilfe bekommen würde, um ein RC-Modell zu bauen, glaube auch, dass ich es hinbekommen würde.
Aber das ist nicht wirklich mein Interesse. Ich weiß ja eh nie, ob ich eher Figurenmaler oder Schiffsbauer bin oder umgekehrt oder beides.

Freut mich Steffan, dass du eine weiteres Wikingerschiff in Planung hast. Das mit den Spanten ist auch ein Thema, mit dem ich mich schon länger beschäftige.
Ich denke, es geht mit einem Mallengerüst, auf dem man die Planken verklebt und dann hinterher die Spanten einsetzt. Schau mal hier nach, unter Osebergschiff:
Code:
http://www.arbeitskreis-historischer-schiffbau.de/mitglieder/modelle/alpha?Alpha=O
Finde ich eine klasse Arbeit.

Aber bis zum nächsten Schiff ist ja noch Zeit.

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Glufamichel am Di 09 Jun 2015, 16:34

Pirxorbit schrieb:Noch nur ein Pappschiff... (Hat jemand schon mal ein Schiff aus Schaumpappe einfach mit Epoxyd und Matte verstärkt und das erfolgreich fertiggestellt? Nur so eine Idee ... die Pappe lässt sich genial mit dem Messer schneiden, ist stabil und bleibt in Form.)

Steffan, es gab da bei Moduni mal einen Frachter aus Karton. Es war das grösste schwimmfähige Serienkartonmodell. Hatte etwa 2 Meter länge. Mit dabei waren Stahllineal, Schere und Messer. Ich habe da noch einen Preis von etwa 900 € im Kopf. Ich denke mit der richtigen Behandlung kann man auch einen Eigenbau aus Karton schwimmfähig machen.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Plastikschiff am Mi 10 Jun 2015, 14:37

Hallo Steffan,
ich habe für die Aufbauten auch Finnpappe benutzt. Die hat eine glatte und saubere Oberfläche. Lässt sich mit Cutter ond Laubsäge sauber und leicht schneiden. Mit Porenfüller behandelt ist die Pappe hart und kann geschliffen werden, nur Staub bleibt übrig Wink .
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Kartonmodell als Vorlage mit vielen Maßdifferenzen???

Beitrag von Plastikschiff am Mi 10 Jun 2015, 17:26

Die Stufenhöhen passt tatsächlich nicht wie vieles bei der Karton Vorlage, Steffan.  Im Original sind etwa 16- 18 cm Höhenabstand, die Tritttiefe ~20 cm ohne Stoßbrett.
Ich habe bei mir die Wandhöhe auf 2,5 meter erhöht. Das Pappmodell hatte ~ 1,9 bis 2 Meter Höhe.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Mi 10 Jun 2015, 18:48

... Laut Plan oder Zeichnung währe der Abstand 1,80 m gewesen sein. Erst dachte ich es könnte so gewesen sein. Leider habe ich keine Ahnung war in so einem Vorschiff untergebracht ist. Erst als mir der Abstand auf den Fotos aufgefallen ist hab ich es geändert. Die Türen sind jetzt immer noch etwas niedriger als auf dem übrigen Schiff. Bei mir ist die Wand jetzt auch 2,4 m hoch. Vielleicht waren im Vorschiff ein par Werkzeuge, Farb-Eimer und Zeug das man zum Stauen braucht. Vielleicht auch eine kleine Werkstatt? Wird man vielleicht noch rausbekommen... Die Türen bleiben aber sowieso zu .

avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Plastikschiff am Mi 10 Jun 2015, 19:06

Da ist ein echter Bock drin Steffan, die Schwelle unter den Türen ist annähernt 10 bis
15 cm. Dann überleg doch mal wie hoch die Türen werden wenn oben auch nur 10 cm
Platz bis zur Decke sind.
Da blieben nur 160cm Durchgangshöhe , eher unwahrscheinlich......................
Im Vorschiff befinden sich die Ankerketten Kästen, was sonst weiß ich auch nicht. Türen nicht zu öffnen??? Und wie kommst du an die Ankerkette wenn.......................?
Ohne Bugstrahlruder, dann brauchste einen riesen Bogen um mit deinem Modell eine Wende fahren zu können. Ausweichmanöver sind dann kaum möglich, nochmal überlegen.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Pirxorbit am Mi 10 Jun 2015, 22:09

mmm das magst Du recht haben. Die Decks sind nicht so hoch wie zu Hause. Laut Plan, ist die Deckenhöhe z.B. in der Messe ca. 2,10 m. Ich habe mich bei den "normalen" Türen an den Wandzeichnungen orientiert. Unten ist ja meist eine erhöhte Schwelle damit kein Wasser reinkommt. Die Türen sind dann nur 1,80 m hoch, aber durch die Schwelle + 20 cm kann man trotzdem gut durchgehen, nur darf man nicht auf die Schwelle steigen. Dann gibt es ne Beule bei allen Leuten über 1,80...
Hier jetzt die Wand j zum Vorschiff:

Unter den Türen ist eine kleine Stufe, die nur Sinn macht, wenn die Schwelle über min.40 cm hoch ist, sonst könnte man ja ohne rüber kommen. (So war meine Überlegung) Meine ist jetzt 56 cm hoch. Dafür die Tür/Luke nur 1,70 m. Ist halt kein Passgier-Schiff. Also Vorsicht mit dem Kopf. Kann sein das das Deck noch höher war (wahrscheinlich) aber das bleibt jetzt erstmal so bei mir. 3x Bug zeichnen und aus Pappe bauen reicht dann auch. Hier steht schon das halbe Zimmer voll Schiffspappbugs.

OK Ich mach eine Tür zum öffnen... Kommt vielleicht eine kleine Werkstatt rein. Aber das ist nur Spekulation. Vielleicht sollte ich erst mal sehen wie mir der Bau von der Hand geht... Zeichnen kann ich viel.

Um an die Technik zu kommen wollte ich oben auf dem Deck eine Inspektionsluke verstecken. Die Türen sind zu klein (1:40) um da etwas im Vorschiff zu machen. (in echt ist, glaube ich, der kleine Eisenkasten auf dem Vorschiff die Luke zum Anker-Ketten-Kasten... war bestimmt eine Strafe da drin was machen zu müssen)

Ein Bugstrahl-Ruder wollte ich nicht einbauen. Da bin ich dann mal so ganz sturer Bauer Wink Klar hat das Schiff dann einen großen Wendekreis, aber so war es eben. Es gibt ein Manöver, wie man ein Boot auch ohne auf dem Teller drehen kann. Konnte ich mal, und wenn es mit dem Schiff nicht geht, dann hab ich es nicht richtig gebaut. Denke, wenn ich mit dem Schiff aufs Wasser komme warte ich auf einen windstillen Tag und dann übe ich mal. Einen Teich habe ich mir auch schon ausgesucht... friedlich, einsam und es steht ein Schild von wegen RC-Boote mit Verbrenner* verboten... also genial Very Happy

LG Steffan

*Oder stand da RC Boote verboten? Ich hoffe nicht.... andersherum kommt dann auch keiner und nervt mit seinem RC-Boot... ich brauche etwas Zeit zum üben.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Plastikschiff am Do 11 Jun 2015, 10:04

Du wirst es so bauen wie du es für richtig hälst, das ist gut und auch immer die richtige Lösung. Ich höre mir auch gerne Kritiken an, manchmal ändere ich dann etwas. Aber in den meisten Fällen mache ich es so wie ich es für gut und richtig halte. Das mag ja dann falsch gewesen sein, aber dadurch lernt man auch.
Denk mal an Kind/Eltern. Haben wir nicht oftetwas gemacht, obwohl die Eltern............
Sie hatten ihre Erfahrungen schließlich auch oft selber gemacht, obwohl ihre Eltern...............
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Falco 2014 am Do 11 Jun 2015, 10:53

Hallo Steffan,

Ich habe das mit dem Wendemanöver früher immer mit Vorwärts/rückwärts-gang gemacht.
War mal Skipper auf einer 30-tonner Stahlketsch, die war auch ziemlich lahm, was Wendemanöver anging.

Du wirst doch mit deinem Schiff auch rückwärts fahren können?

LG

Kurt
avatar
Falco 2014
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : meist gut

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Plastikschiff am Do 11 Jun 2015, 13:14

Hallo Kurt,
ich bin zwar nicht der Steffan aber rückwärts fahren geht sicherlich.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: KÜMO 1960er 1:40

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten