Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Projekt: Mississippi-Dampfer

Nach unten

Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Niadin am Di 31 März 2015, 21:27

Hallo Gemeinde,

für gewöhnlich bewegen sich meine Modelle eher in der Luft, denn auf dem Wasser. Als ich nun vor kurzem meinen letzten kleinen Flieger fertig gestellt hatte, dachte ich über das nächste Projekt nach. Ich hab da ja noch... und jenes ist auch noch da... also könnte doch... oder vielleicht auch...

Meine Gedanken waren zu der neuen Aufgabe noch nicht wirklich weit gediehen, als mein ältester Sohn (6 Jahre) in einem Buch mit Peter Lustig blätterte. Wie es bei Kindern dann gerne mal ist, hat er sich für das Bild eines Mississippi-Dampfers begeistert, wollte zu dem Schiff alles von mir wissen. Ganz unvermeidlich kam dann natürlich der Wunsch auf "Sowas möchte ich auch mal haben". Dem "mal haben" konnte der Papa nicht widerstehen, kleine Kinderaugen können ja so schrecklich flehend gucken! Das nächste Projekt war also gefunden, auch wenn ich bisher kaum Ahnung und gar keine Erfahrungen beim Bau eines Schiffes habe. Bisher bin ich aber zuversichtlich, dass ich mit dem Riverboat einen recht guten Einstieg in die Materie finden werde.

Nachdem ich zugesagt hatte, das Boot zu bauen, kamen natürlich mit strahlendem Blick gleich noch ein paar Wünsche auf: "Das will ich aber anmalen" und "Das da hinten muss sich aber auch drehen" - "Da muss sowas zum Aufziehen rein, damit sich das alleine dreht" - "Da Rad muss hinten sein, nicht ander Seite"... Klare Vorstellungen sind doch immer gut für die Planung. Aber das mit dem Aufziehen konnte ich mir so gar nicht vorstellen. Aufziehen im Zeitalter von ordentlichen E-Motoren und Fernsteuerungen... nee, das kann Papa nicht mitmachen! "Da bauen wir einen ordentlichen Motor rein und ich schenk dir eine von meinen Fernsteuerungen". Damit war mein Sohn noch mehr Feuer und Flamme und malte mir mit Worten die buntesten Bilder aus, was er mit dem Boot alles machen würde und wo er damit alles fahren könnte. Braucht man da noch mehr Motivation?

In den vergangenen vier Wochen habe ich mich dann an die Planung gemacht. Das das bei mir diesmal so schnell ging, lag zum Teil an einer Krankschreibung, als auch an der Freude meines Sohnes. Das Boot soll jetzt ca. 80 cm lang werden. Die Breite auf Spant etwa 14 cm, über alles etwa 20 cm über alles. Die Höhe wird, ohne Schornsteine, in etwa 22 cm betragen. Was das für ein Maßstab ist, keine Ahnung, aber die Figure, die ich für das Boot besorgen will, sind 1/72.

Angefangen habe ich, sozusagen um mal in die Materie einzusteigen, mit dem Führerhaus. Das ist noch nicht fertig, aber hier mal ein Foto:


Ruhig eure Meinung dazu...

Ich hab jetzt noch eine Frage an Euch: Wie würdet ihr so ein Boot antreiben? Ich hätte da noch einen Bürstenmotor mit Schneckenwelle. Gibt es irgendwas einigermaßen preisgünstiges Equipment wie Fahrtregler oder sollte man sich da selbst was basteln? Eine Fernsteuerung hätte ich noch da.

Wenn Interesse besteht, berichte ich gerne weiter über den Bau. Fragen und Anregungen?

Gruß Marian

Niadin
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von John-H. am Di 31 März 2015, 21:44

Na klar besteht Interesse an deinem Projekt.
Ich habe keine Ahnung von dieser Art Schiffe,
nur soviel wie dein Kleiner, ich gucke sie mir gerne an! Wink

Ich bin gespannt wie es weiter geht, bisher sieht das schon sehr gut und sauber gebaut aus! Bravo

Baust du nach einem Plan Question
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Niadin am Di 31 März 2015, 22:15

Mein Plan entsteht im Moment am PC, also nur aus meinem Kopf heraus und mit Inspiration von diversen Fotos im Internet. Da mir mein Chef Anfang des Jahres einen alten Stiftplotter überlassen hat, kann ich meine AutoCAD-Pläne auch endlich standesgemäß plotten.
Ich versuche mal, die Seitenansicht irgendwie in ein Bild zu packen und hier vorzustellen

Niadin
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Niadin am Di 31 März 2015, 22:23

So, hier mal die Seitenansicht. Viele Details gibt es noch nicht und kleinere Änderungen werde ich noch vornehmen müssen.

Niadin
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Frank Kelle am Di 31 März 2015, 22:39

Beim Dampfer von KRICK wird das Schaufelrad mitner Art Hebel angetrieben. Schau mal HIER:

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t10375-southern-belle-krick-nr-21445-second-hand

HIER beim einem anderen Schiff besser zu sehen, aber mit Dampfantrieb.. Das Schiff habe ich mal auf dem Hammerteich in Witten gesehen..

avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Jörg am Di 31 März 2015, 23:31

Ein schönes Projekt - Vorbilder finden sich ja genügend und der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt!


Der 'Hebel' heißt übrigens Exzenter ... der Antrieb selbst dürfte kaum Probleme machen;
eine wirksame, praktikable Lösung zur Steuerung des Bootes könnte etwas schwieriger sein ...

Gruß - Jörg - Very Happy
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Niadin am So 05 Apr 2015, 20:18

Nachdem ich mit dem Brückenaufbau etwas "geübt" hab und ich da jetzt auch schon recht weit bin, hätte ich jetzt mal eine Frage an die Fachmänner und Fachfrauen:

Ich habe jetzt vor den Rumpf zu bauen. Sollte ich jetzt nach Altervätersitte mit Kiel, Längs- und Querspanten arbeiten, oder komme ich da auf einfachere Weise ans Ziel? Wie gesagt, Flieger bauen kann ich, aber mit Booten hab ich's nicht so.
Als Richtwerte: Rumpflänge 840mm, Rumpfbreite 140mm.
Wenn ich auf Spanten zurückgreifen sollte, wie groß müssten die Abstände sein, damit alles auch schön stabil ist?
Also wenn ich den Rumpf hab, wäre ich echt ein großes Stück weiter. Aber: HILFE :-)

Gruß
Marian

Niadin
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Jörg am Mo 06 Apr 2015, 10:36

Bin zwar nicht DER Fachmann, aber ich glaube, daß speziell diese Rumpfform
in einfacher 'Kastenbauweise' aufgebaut werden kann;
also praktisch (fast) ohne Spanten, ein Kiel ist ja auch nicht vorhanden!
- also ... von der Bodenplatte ausgehend die Seitenwände anfügen,
Verbindungsnähte mit Leisten verstärken.
Deck und ein paar Querträger an den Ansätzen der Aufbauten sollten dem Kastenrumpf
dann am oberen Rand die nötige Formstabilität und Verwindungssteife geben ...

Orientiere Dich da z.B. auch an der Modell-Rumpfbauweise eines sog. Springer Tug;
Dein Dampfbootrumpf ist prinzipiell vergleichbar - von der Form her wegen des glatten
Rumpfbodens sogar noch simpler! Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Gast am Mo 06 Apr 2015, 13:34

Ich würde vorn und hinten jeweils einen Holzklotz auf die Bodenplatte kleben den in Form schleifen/schnitzen. Dazwischen auf jeder Seite ein Brettchen und ein paar Stabilisierungen einkleben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Jörg am Mo 06 Apr 2015, 14:24

Noch ein Bild zur Veranschaulichung gefunden ...  Very Happy

Code:
http://img690.imageshack.us/img690/1285/dsc01725ps.jpg

Rumpf eines Southern Belle ähnlichen Modellnachbaus.

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Niadin am Mo 06 Apr 2015, 16:11

Ah super!
Danke für die Tipps und Links. Dieses Forum ist doch immer wieder hilfeich

Gruß
Marian

Niadin
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Glufamichel am Mo 06 Apr 2015, 16:23

Hallo Marian,
Du musst Dich auch mit dem Gedanken auseinandersetzen, ein überdimensioniertes Ruder zu verbauen. Der Heckraddampfer wird sonst nur sehr schwer zu steuern sein...
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 06 Apr 2015, 17:50

Hallo,

statt eines großen Ruders kannst du auch
zwei bis drei kürzere Ruderblätter einbauen,
um die gleiche Steuerkraft zu erhalten




ODER ein Bugstrahlruder zusätzlich einbauen.


Hier noch paar Bilder. Suche unter "steam ship mississippi"

Code:
http://www.vectis.co.uk/AuctionImages/98/4041_l.jpg

Code:
http://www.modelships.de/Robert-E.-Lee/Photos-model-Robert-E.-Lee.htm

Code:
http://www.modelships.de/Mississippi_I/Mississippi_I_eng.htm

Code:
http://www.aliexpress.com/store/product/SC-1-100-Laser-cut-Wooden-sailboat-wooden-model-accessories-The-Ancient-Mississippi-Steam-ship-Model/1404704_2024864205.html
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Niadin am Mo 06 Apr 2015, 20:50

N'abend zusammen

also ich hatte auch schon an drei bis vier Ruder gedacht, da ich solche Andeutungen schon in manchen Artikeln im Internet gelesen habe. Manche Schiffe sollen ja später auch noch zusätzliche Ruder hinter dem Schaufelrad bekommen haben. Daher bin ich schon davon ausgegangen, dass das Handling wohl nicht so einfach sein dürfte. Nach euren Postings fühl ich mich jetzt aber darin bestätigt.

Nach Rücksprache mit dem späteren Eigner des Bootes muss ich den Rumpfbug wie bei einem "richtigen Schiff" bauen. Dank eines Bekannten habe ich jetzt aber noch eine Möglichkeit, wie ich den Rumpf bauen kann. Dazu aber später mal mehr, werde es erst heute Abend durchdenken und ausprobieren.

Die Links sind allesamt klasse. Mein Boot wird aber nicht ganz so detailliert sein, das übersteigt meine finanziellen und zeitlichen Mittel, ganz zuschweigen von meinen Kompetenzen. Aber als Ideengeber sind solche Modelle sehr hilfreich, hab da jetzt schon Ideen für ein paar Modifikationen.

Wie sieht es eigentlich mit der Richtungsstabilität aus? Die Dinger haben ja nu nichts, was man als Kiel bezeichnen könnte. Nicht das das Ding am Ende in alle mögliche Richtungen schießt und man immer nur Gegensteuer geben muss.

Gruß
Marian

PS: Bilder folgen in Bälde

Niadin
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 07 Apr 2015, 17:58

Wenn dein Rumpf wirklich gerade ist, wird es auch bei Flaute geradeaus fahren. Wink

Nur musst du bedenken, dass du
a) den Rumpf überhöht bauen musst, weil du mehr Tiefgang haben wirst als das Original runtergerechnet und
b) es bei Windlast sehr empfindlich ist...

Sieh es als Herausforderung bei der Projektumsetzung sunny
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Projekt: Mississippi-Dampfer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten