Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Seite 3 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10 ... 17  Weiter

Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Sa 17 Aug 2013, 09:04

Sigmund schrieb:Sieht beinahe aus wie ein Pantoffel für Riesen mit Spreizfuß. sunny 

Pfanne Stinkefinger sunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Sa 17 Aug 2013, 09:30

Plastikschiff schrieb:hi olli, Winker 2 Winker 2 
müssen die hinteren spanten nicht ausgeschnitten werden, oder warum sind sie entsprechend gelasert?
g.m.
reinhard
Genau Reinhard. Aber das Ausschneiden erfolgt erst, wenn alle Spanten verklebt sind. Die Spanten müssen ja eine Auflagefläche auf dem Boden haben. Und im vorderen Bereich geben die Spanten die Krümmung des Bodens vor. Übrigens werden nicht nur die Hinteren Spanten, sondern auch die vorderen (bis auf Spant A und B - also die vordersten beiden) ausgeschnitten, damit ich möglichst viel Platz habe, um z.B. die Akkus zu verschieben. Auch soll der Zugang zum Inneren so groß wie möglich werden. Dazu aber später mehr.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am So 18 Aug 2013, 13:44

Mahlzeit,

mittlerweile sind alle Spanten verleimt...




...und auch ausgeschnitten:



avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am So 18 Aug 2013, 19:40

Hallo Olli,
das sieht bisher gut aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 19 Aug 2013, 17:38

Fehlerbildsuchspiel

Na, wer findet den (hoffentlich einzigen) Fehler, den ich bis jetzt gemacht habe? scratch  Wenn man sich vor allem die letzten Bilder genau anguckt, fällt er sofort ins Auge.
Ok, kleiner Tipp: am besten ist er auf dem letzten Bild zu sehen.

Was tut man nicht alles, um die drei, vier Mitleser bei Laune zu halten. Winksunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 19 Aug 2013, 18:32

Mist, war wohl zu einfach. Trotzdem herzlichen Glückwunsch. 'Ne aufblasbare Waschmaschine gibt's nicht, aber hier bei uns im Rheinland gibt's in solchen Fällen grundsätzlich eine Baggerfahrt durch die Eifel. Die Eifel stellen wir, den Bagger mußt Du mitbringen. sunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 19 Aug 2013, 18:40

Aber jetzt mal Spaß beiseite: da kontrollierst Du lieber dreimal zu viel als einmal zu wenig und trotzdem passiert sowas. Wie hat diese kleine Klemme es geschaft, den Spant auf dem kurzen Stück beim festklemmen so zu verbiegen??? scratch 
Da ich den Spant sehr gut verleimt habe, werde ich ihn nicht nochmal lösen. Der sitzt bombenfest. Sind auch 'nur' 2mm, das dürfte wohl nichts ausmachen.
Aber das beste an der ganzen Sache ist, ich hab's erst auf dem Foto gesehen und nicht beim zusätzlichen verleimen. Auahahn
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Jörg am Mo 19 Aug 2013, 21:14

... damit Dein Bolide keinen Linksdrall davon bekommt, Olli:
Kleb' einen kleinen Keil daneben, der das Malheur in Optik und Balance ausgleicht sunny 

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 19 Aug 2013, 22:40

Jörg, die Optik ist wohl ziemlich egal. Sieht man, wenn das Deck verleimt ist, sowieso nicht mehr. Und ob sich das auf die Balance auswirkt? Na ich glaube wohl eher nicht. scratch  Das einzige, was mich stört, ist, daß ich es weiß. sunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Cpt. Tom am Mo 19 Aug 2013, 22:48

Das ist unser Modellbauerleiden Very HappyVery Happy Du kontrollierst und kontrollierst und bist Betriebsblind. Ist mir heute genauso ergangen, das Bodenbrett meiner Kanone habe ich verkehrt herum eingebaut.....dabei habe ich vorher kontrolliert kontro....kontr....kon............ Very HappyVery Happy
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 20 Aug 2013, 16:45

Tom, schön zu hören, daß es nicht nur mir so geht. Wir werden halt langsam älter. Nix wie weg sunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 20 Aug 2013, 17:51

Hallo Ihr Modellisten,

als nächsten Schritt habe ich die Decksleisten eingeleimt. Laut Plan sollte dafür Balsa verwendet werden. Dies erschien mir aber ein wenig zu unterdimensioniert und so habe ich mich für 8x8mm Kiefernleisten entschieden. Die sind zwar ein paar Gramm schwerer, versteifen dafür aber den Rumpf wesentlich.









Bis hierhin ging ja alles ziemlich schnell und leicht von der Hand, was natürlich mit der hohen Paßgenauigkeit zusammenhängt. Außerdem war es bis jetzt ja nichts anderes, als ein paar Holzteile zusammen zu stecken und dann zu verleimen. Ich glaube, die ersten Herausforderungen kommen mit den nächsten Bauschritten. Als nächstes werde ich die Boden- und Seitenteile der Schwimmer montieren. Da ist dann nix mehr mit zusammenstecken und verleimen...
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 20 Aug 2013, 18:16

Als Vorbereitung zur Beplankung der Schwimmer habe ich erstmal die Seiten der Spanten gestrakt, an denen die Boden- bzw. Seitenteile anliegen. Nicht wirklich richtig gut auf den Fotos zu erkennen:







avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 20 Aug 2013, 18:27

Dann habe ich das Bodenteil mal probeweise in die endgültige Position gebracht. Dazu war ziemlich viel Kraft nötig, da die Krümmung besonders im Bugbereich doch ziemlich stark ist. Unter dieser Spannung wollte ich das Teil aber auf gar keinen Fall verleimen. Also habe ich es in warmen Wasser ca. 15 Minuten gewässert und dann mit meinem elektrischen Plankenbieger in Form gebracht.




Jetzt paßt es perfekt ohne jegliche Spannung. So soll's sein. Bravo Es schmiegt sich förmlich an die Spanten an. :essen 2:So kann ich es verleimen.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 21 Aug 2013, 17:58

Hallo Reinhard,

danke für den Tip. Das wußte ich nicht. Einen Daumen 
Meinst Du, daß das bei so vielen Befestigungspunkten (10 auf ca. 1m) auch passieren könnte? Ich hoffe nicht und kann es mir eigentlich auch nicht vorstellen.


So, eigentlich hatte ich vorgehabt, heute das Bodenteil des rechten Schwimmers zu verleimen. Nach ewigem hin und her, ob ich zuerst den Boden oder das Seitenteil verleimen soll, habe ich mich jetzt entschieden, mit der Seite anzufangen. Der Hauptgrund ist folgendes: Das Seitenteil setzt (von oben gesehen) den Bogen des Bugs fort. Würde ich mit dem Boden anfangen, könnte es passieren, daß das Seitenteil (wenn das Bodenteil nicht hunderprozentig richtig sitzt) den Bogen nicht fortführt. Dieses Teil habe ich aber natürlich Auahahn noch nicht vorbereitet, sprich gewässert und gebogen. Also mache ich heute nichts außer wässern und biegen und dann das Holz gut trocknen lassen. Na ja, freut sich die Frau.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Sa 24 Aug 2013, 18:11

Plastikschiff schrieb:

Wieso freut sich deine Frau, sie hofft doch nicht darauf das du anschließend die Wohnung wässerst und wieder trocken......................
Na meine Frau freut sich, daß ich mal nicht abends bastel, sondern mich mit ihr beschäftige.


Plastikschiff schrieb:
Mein Schatz hat mich jetzt erwischt das ich den Backofen als Trockenkammer für lackierte Teile benutzt habe.  Hat mich einen ganz liebevollen Blick gekostet Essen 2
Da würden bei mir auch keine drei liebevolle Blicke reichen, obwohl sie schon sehr tolerant ist. Aber die Küche ist Sperrgebiet. So 'ne Art Area 51.

 
Plastikschiff schrieb:Welche Akku Art willst du verwenden?

2x 2S LiPo
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am So 25 Aug 2013, 09:00

Morgen Kollegen,

ich habe jetzt den rechten Schwimmer fertig beplankt. Angefangen habe ich mit der Seite, wie ich bereits geschrieben habe:






Dann die Beplankung der Unterseite:








Die Beplankung wurde Stück für Stück mit gelförmigen Sekundenkleber angeheftet. Danach wurden die Klebestellen mit UHU Hart verstärkt und versiegelt.
Jetzt muß der Überstand noch sauber verschliffen werden. Und dann das Ganze nochmal auf der anderen Seite.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am So 25 Aug 2013, 09:53

Hallo Olli,
die Seitenteile hast Du sauber verarbeitet.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 27 Aug 2013, 17:56

@ Helmut und Reinhard, danke Euch beiden.

Ich habe jetzt beide Schwimmer fertig beplankt und beschliffen. Nur heckseitig muß der Überschuß noch entfernt werden. Das war bis jetzt mit Abstand der aufwendigste und schwierigste Teil des bisherigen Baus. Hat zwar etwas gedauert, aber bekanntlich ist ja der Weg das Ziel. Wink 

Bis jetzt sieht es so aus:







Der Rumpf ist übrigens noch immer auf der Helling fixiert. Ich werde ihn erst dann ablösen, wenn ein Teil des Decks verleimt ist, um ein Verziehen des Rumpfes in letzter Sekunde zu vermeiden.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von JesusBelzheim am Di 27 Aug 2013, 18:07

Das sieht richtig gut aus Olli, saubere Arbeit Bravo 
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am Di 27 Aug 2013, 19:15

Hallo Olli,
das ist bisher sehr sauber zusammen gebaut.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Sigmund am Di 27 Aug 2013, 22:06

Dein Baubericht ist so detailliert und verständlich geschrieben und bebildert - ich habe das Gefühl beim Bau dagewesenen und geholfen zu haben.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 09 Sep 2013, 10:24

@ Peter, Helmut und Sigmund

danke Euch dreien.

Im Moment stockt es etwas mit dem Bau. Hatte nur wenig Zeit und da habe ich ein paar Kleinigkeiten an der Pearl gemacht.
Bei meinem Rennbötchen habe ich 'nur' die restlichen Überstände entfernt und dann bestmöglich verschliffen.
Aber die nächsten Tage habe ich ein bißchen mehr Zeit für's Hobby und dann geht's auch weiter.





Ansonsten habe ich noch ein bißchen recherchiert im Internet. Das nimmt ja mittlerweile fast mehr Zeit ein als der Bau an sich. sunny Aber macht ja auch Spaß.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Jörg am Mo 09 Sep 2013, 10:42

Sehr schön, Olli ...

Verstärkst Du die Klebekanten der Außenhaut innen noch etwas,
z.B. mit eingeklebten (sehr) dünnen Leisten oder Rundstäben?

Gruß - Jörg - Wink


Zuletzt von Jörg am Mo 09 Sep 2013, 22:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 09 Sep 2013, 14:35

@ Jörg und Reinhard

Gut mitgedacht 2 Daumen (oder gewußt Wink ). Der nächste Schritt ist tatsächlich das Versteifen und Abdichten des Rumpfinnerens. Ich habe vor, die Flächen mit Harz zu streichen und alle Nähte mit einer eingeharzten Schicht Glasfaser zu verstärken.
Die Idee mit dem verdünnten Weißleim ist mir auch schon gekommen, allerdings weiß ich nicht, wie er sich mit dem Harz vertragen bzw. verbinden würde. Deswegen würde ich eigentlich den Rumpf auch lieber mit demselben Harz einstreichen. scratch
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10 ... 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten