Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Seite 2 von 17 Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter

Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am So 04 Aug 2013, 21:35

Guten Abend liebe Modellbaukollegen,

nachdem ich mir gestern im Baumarkt das nötige Holz besorgt hatte (10mm Birkensperrholz), habe ich gestern nachmittag mit dem Bau der 'Helling' begonnen. Sie ist im Prinzip fertig, jedoch trocknet der Leim noch (komischerweise scheint Ponal bei diesen hohen Temperaturen wesentlich länger zu brauchen, um auszuhärten scratch ). Morgen werde ich dann auch mal Bilder machen. Ich hoffe, bis dahin ist der Leim trocken.

In der Zwischenzeit habe ich mich nochmal des Motorblockes angenommen und ihn zum lackieren fertig gemacht (spachteln, schleifen, primern, schleifen, spachteln, schleifen, primern, schleifen usw Sleep 2 ). Hier das Ergebnis:





Die nächsten Tage wird er dann schwarz matt lackiert.

Desweiteren habe ich heute noch die ersten zwei Teile verleimt, nämlich das vordere und das hintere Teil des Bodens. Dazu habe ich die zwei Teile, nachdem ich eines mit Leim bestrichen habe, zusammengefügt und auf eine ebene Holzplatte gelegt. Auf Höhe des Klebers habe ich auf die Holzplatte eine Folie geklebt und den Boden so auf die Platte gelegt, daß die Naht genau auf der Folie verläuft. Dann das Papier von der Folie auf die Naht gelegt und das Ganze mit einer weiteren Holzplatte und meinem Werkzeugkoffer beschwert. Der Sinn der Folie bzw. des Papieres ist, daß das Bodenteil nicht mit den Holzplatten verklebt.





Da ich heute dem Leim nicht so traue, werde ich erst morgen abend das Bodenteil 'befreien'. Dann gibt's auch hierzu Bilder.

So, gute Nacht zusammen. Ins Bett 1
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 05 Aug 2013, 17:10

Hier mal ein Bild der Helling:





Den Sinn der Helling habe ich ja schon erklärt. Aber wenn ich anfange, auf der Helling das Boot zu bauen, mache ich natürlich wieder Bilder. Dann wird's richtig klar, wie es funktioniert.
Die Helling werde ich übrigens, wenn ich sie zum Bau nicht mehr benötige, zum Ständer umfunktionieren. Dazu aber mehr, wenn es soweit ist.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 05 Aug 2013, 18:36

Soooooo, habe mal das Bodenteil aus der 'Presse' befreit. Das Papier bzw. die Folie haben genauso gewirkt, wie ich es gehofft habe. Sie haben eine wirksame Trennschicht zwischen dem Bodenteilholz und dem Preßholz gebildet und ließen sich ganz leicht von der Nahtstelle (die Zickzacklinie - schön auf den Fotos zu sehen) abziehen.








Als nächstes wird der Boden mit 1,5mm Birkensperrholz außen (also auf der Unterseite) und von innen laminiert. Das Bodenteil muß so stabil sein, weil es das Teil ist, auf dem das ganze Boot aufgebaut wird. Desweiteren ist die Versteifung wichtig für die Akkus, die Motorhalter und die Durchführung der Antriebswelle durch den Boden.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am Mo 05 Aug 2013, 19:46

Hallo Olli,
die Verbindung der beiden Teile sieht ja sehr stabil aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mo 05 Aug 2013, 19:48

Hallo Helmut,

ja, ist sie auch. Obwohl es gar nicht nötig wäre, da ja, wie bereits gesagt, noch von beiden Seiten laminiert wird.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 06 Aug 2013, 18:38

@Reinhard

Mutters Backpapier - das hätte ich eher wissen müssen Wink . Das haben wir in der Küche. sunny Jetzt habe ich mir aber Wachspapier bestellt. Sollte auch funktionieren.Ich warte händeringend darauf, da ich, bevor ich mit dem eigentlichen Bau beginnen kann, die 'Helling' damit bekleben muß.

Übrigens habe ich mit Weißleim geklebt. Frecher Smilie  Wie kommst Du darauf, daß ich das nicht gemacht hätte? scratch 

Gut zu wissen, daß Du Tischler (gewesen) bist. Kommen bestimmt noch genug Fragen zur Holzbearbeitung auf. Dann weiß ich ja, an wen ich mich wenden kann. Wink
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 07 Aug 2013, 20:43

Hallo Bastler,

heute ist ein weiteres Teil aus Amiland gekommen:








Aber bis ich an diesem Teil arbeite, dauert es noch ein Weilchen.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 09 Aug 2013, 17:39

Hallo,

ich habe die Helling jetzt mit Wachspapier beklebt. Auf dem zweiten und dritten Foto kann man die Löcher im Papier erkennen, wo der hintere Teil der Bodenplatte mit jeweils einem Tröpfchen Leim auf der Helling fixiert wird, damit sie nicht verrutschen kann. Der vordere Teil steigt bis zum Bug an und liegt nicht auf der Helling auf und wird demnach auch nicht fixiert.
Beim fixieren der Bodenplatte muß man extrem genau arbeiten, da eine schief aufgeklebte Platte natürlich einen schiefen Rumpf zur Folge hat.









Desweiteren habe ich die beiden Stringer (keine Ahnung, wie man die auf deutsch nennt) aus jeweils zwei Teilen zusammengeleimt (mit Weißleim sunny ):





Und dann noch den Rahmen für den herausnehmbaren Teil des Decks, also den Zugang zum Rumpfinneren, zusammengebaut. Ich habe noch keine Decksteile auf den Rahmen geleimt, da ich hier etwas ändern möchte. Dazu aber später mehr.

avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 09 Aug 2013, 18:15

Reinhard, mit den nächsten Bildern wird es (hoffentlich) verständlicher.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 09 Aug 2013, 18:41

Hier nochmal ein Bild mit Erläuterungen:



Vielleicht wird es so etwas klarer. Wenn nicht, abwarten. Pfeffer sunny
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Di 13 Aug 2013, 22:17

Guten Abend liebe Modellbaukollegen,

ich habe die Bodenplatte mit 1mm Sperrholz laminiert, und zwar von unten über die ganze Länge und von oben (bzw. später innen) vom Heckspiegel bis Spant B. Ich habe mich für 1mm statt 1,5mm Sperrholz entschieden, da mir das stabil genug erscheint (Dicke der Bodenplatte beträgt jetzt 4mm). Mann muß ja auch ein wenig auf das Gewicht des Ganzen achten. Deswegen verwende ich zum Laminieren auch keinen Weißleim oder Epoxy o.ä., sondern 3M 77. Dies ist ein extrem stark klebender Sprühklebstoff, der dabei noch sehr leicht ist. Hat sich im Flugzeugbau schon bestens bewährt. Kann ich jedem, der großflächig verkleben muß, nur empfehlen. Ist allerdings nicht ganz billig (ca. 15€ pro 500ml Dose). Klebt unter anderem Holz, Gewebe, Styropor, Filz, Gummi, Kunststoff usw. Dies soll keine Schleichwerbung sein, sondern ein Tip.Wink

Nach dem Laminieren und Schleifen der Kanten habe ich dann diese Bodenplatte auf der 'Helling' an den vier von mir gezeigten Punkten mit jeweils einem Tropfen Weißleim fixiert, damit diese während des Baus nicht mehr verrutschen kann. Das Brettchen vorne auf der Helling gibt die Form des Bodens vor, da dieser ja zum Bug hin ansteigt.




So, jetzt aber ab ins Ins Bett 1
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Mi 14 Aug 2013, 21:53

Hallo zusammen,

weiter geht's. Habe heute als erstes Teil den inneren Heckspiegel an der Bodenplatte verleimt. Die äußere Dopplung des Spiegels kommt erst später.
Danach habe ich mal die Stringer und die Spanten provisorisch auf die Helling gesteckt. Scheint alles sehr gut zu passen. Wie gesagt, bis auf den Heckspiegel ist noch nichts verleimt. Das kommt dann Stück für Stück in den nächsten Tagen.










So, jetzt geht Fußball weiter.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Jörg am Do 15 Aug 2013, 00:18

Jetzt ... wird der Rumpfaufbau deutlich! Cool 

Gruß - Jörg - Wink 
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am Do 15 Aug 2013, 07:15

Hallo Olli,
bis jetzt sieht das ganze sehr passgenau aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Do 15 Aug 2013, 20:39

Hallo Ihr zwei bis drei Interessierten Very Happy ,

langsam aber sicher geht es weiter (ist ja schließlich kein Schnellbaukasten Ablachender ).
Heute abend habe ich die beiden Stringer (die beiden senkrecht stehenden Dinger, die vom Bug bis zum Heck gehen) mit dem Heckspiegelinnenteil verleimt. Vorher habe ich die Stringer mit den Spanten A,C und D ausgerichtet.




Soll ja alles schön rechtwinkelig und gerade sein bzw. werden. Ich denke mal, wenn man hier anfängt nachlässig alles zu verleimen, bekommt man das nie wieder glattgebügelt. Deswegen überprüfe ich alles lieber dreimal, bevor ich tatsächlich Teile verleime.
Was mich nach wie vor total begeistert, ist die (bis jetzt) perfekte Paßgenauigkeit der Teile.

Hier mal die Stringer verleimt mit dem Heckspiegel:






Das war's erstmal für heute. Nicht viel, aber immerhin.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am Do 15 Aug 2013, 21:22

Hallo Olli,
in der Ruhe liegt die Kraft. Das soll ja auch anständig gebaut werden.

Kannst Du bitte mal von den Klemmen die Du hier verwendest ein separates Bild zeigen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Do 15 Aug 2013, 22:00

Hallo Helmut,

bitteschön:



Sind die ganz normalen aus dem Baumarkt. Nichts außergewöhnliches.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am Fr 16 Aug 2013, 06:08

Hallo Olli,
hast Du die auf der einen Seite eingeschnitten, denn mit meinen kann ich nicht so klemmen wie Du es auf den Bildern gemacht hast.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Sigmund am Fr 16 Aug 2013, 10:48

@Helmut
Der Heckspiegel hat die Einkerbung - nicht die Klemme. Na ja - so früh am morgen kann man das nicht erkennen. Winker Hello 
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von kaewwantha am Fr 16 Aug 2013, 12:12

Hallo Sigmund,
vielen Dank für die Information. Wenn ich mir eine Seite vorher den Heckspiegel noch mal angeschaut hätte, dann wäre ich selber drauf gekommen. Embarassed 
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 16 Aug 2013, 14:43

Hallo Helmut,

Sigmund hat Deine Frage ja bereits beantwortet. 2 Daumen 
Beim nächsten Spant geht das leider nicht mehr, da der Abstand Aussparung ---> Stringer zu groß ist. Da müssen wohl die Schraubzwingen ran. Very Happy
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 16 Aug 2013, 14:52

Plastikschiff schrieb:hallo olli,
mach ruhig so weiter. Du baust auf alle Fälle sehr sauber und korrekt. So genau soll es sein.
Was ich mit...:

jetzt erkenne ich was es mal werden will..................................

sagen wollte ist das ich die Fachausdrücke nicht kenne und folgedessen nicht weiß was du gerade geleimt hast.
Bis denne
Reinhard

Reinhard, das Problem ist (wie ich schon geschrieben habe), daß es für die meisten Fachausdrücke keine (sinnvollen) Übersetzungen ins Deutsche gibt, da diese Rennboote nie in Deutschland konstruiert, gebaut oder gefahren wurden. Ich weiß zwar, was mit den Ausdrücken gemeint ist, aber übersetzen kann ich die leider auch nicht.
avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 16 Aug 2013, 22:47

Winker Hello 

Habe mal aus Spaß ein paar Decksteile aufgelegt. Ok, das Spaltmaß ist noch verbesserungswürdig. sunny

avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von METTIGEL66 am Fr 16 Aug 2013, 23:15

Aber fleißig war ich auch noch. Habe die Spanten D,E und F mit dem Boden und den Stringern und die Stringer zwischen den Spanten D und E mit dem Boden verleimt.









avatar
METTIGEL66
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Bin 'ne rheinische Frohnatur

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Sigmund am Fr 16 Aug 2013, 23:19

Sieht beinahe aus wie ein Pantoffel für Riesen mit Spreizfuß. sunny 
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 17 Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten