Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Mike2011 am Fr 30 März 2012, 16:49

Vor ein paar Tagen habe ich diesen "Kunststoff-Bausatz" bekommen. Jetzt muss ich ihn nur sauber machen. Da mir dazu noch die Chemie fehlt, werde ich übers Wochenende doch nicht dazu kommen, das Härtere vom Weicheren zu trennen. Ein Freund macht so was ähnliches auch - aber mit seinen versteinerten Tierchen ...

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken BL-01

Die Antriebsteile und Steuerung fehlen nach. Aber das ist eine andere Baustelle (Metall und Elektrik!).


Zuletzt von John-H. am Mo 02 Apr 2012, 15:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Überschrift auf Wunsch geändert)
avatar
Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von John-H. am Fr 30 März 2012, 17:08

Oha, das sieht ja aus wie nen Haufen Plastikabfall! affraid
John-H.
John-H.
Co - Admin
Co - Admin


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von bahnindianer am Fr 30 März 2012, 17:14

Hallo,

ist das eine neue Spurweite (H0x) für die Bahn im Maßstab 1:87 ? Benötige dringend Aufklärung, oder ist x das neue Kürzel für die maßstäbliche Darstellung der Breitspur? Und falls ja welcher ?

Gruß Georg
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Mike2011 am Fr 30 März 2012, 17:28

das "x" habe ich "erfunden"! Es soll nur heißen, dass das Modell für die Spurweite H0e und/oder H0f gedacht ist Wink Oder auch für die 7 mm oder ...

X ist also eine Variable für die Buchstaben e oder f. Da spare ich mir das tippen...
avatar
Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 30 März 2012, 21:19

Hallo Mike,

na da bin ich mal gespannt wie du die Resinteile nachbearbeiten willst, die sehen erstmal von den Rändern her nicht so dolle aus... Very Happy

Wird das eine Würrtembergerin?
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Feldbahner am Fr 30 März 2012, 21:38

sieht wie eine Brigadelok aus, oder?
Wenn es eine ist, dann nur in H0f, alles andere wäre fatal.
Feldbahner
Feldbahner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 30 März 2012, 21:45

Feldbahner schrieb:Wenn es eine ist, dann nur in H0f, alles andere wäre fatal.

Sei mal nicht so kleinlich! Roofl


Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Feldbahner am Fr 30 März 2012, 22:13

Sei mal nicht so kleinlich!
bin ich aber. Dann die Frage nur an Tommy. Was ist hier falsch?

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken 2006b4kqyi2t9ce


Feldbahner
Feldbahner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 30 März 2012, 22:22

Tiaaa.... außer dass es die falsche Bahngesellschaft ist fällt mir nichts auf Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Feldbahner am Fr 30 März 2012, 22:25

hier mal eine Brigadelok so wie sie richtig aussieht: Very Happy

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken 20110430fgf106v7qwd04mz



Zuletzt von Feldbahner am Fr 30 März 2012, 22:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Feldbahner
Feldbahner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 30 März 2012, 22:26

Feldbahner, da ich kein Nietenzähler bin achte ich nicht auf sowas! Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Feldbahner am Fr 30 März 2012, 22:35

Wenn Interesse besteht kann ich ja zu den Brigadeloks ein paar Zeilen mit Bildern schreiben.
Feldbahner
Feldbahner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von nozet am Fr 30 März 2012, 22:40

600mm und 750 mm Spurweite?
nozet
nozet
Superkleber
Superkleber


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Feldbahner am Fr 30 März 2012, 22:42

H0f = 600mm Spurweite
H0e = 750mm Spurweite

Eine Brigadelok gab es nur in 600mm Spurweite.

Feldbahner
Feldbahner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Mike2011 am Sa 31 März 2012, 18:58

also das mit der Spurweite: klar, die muss 600 mm sein. Genauso darf in der Lok kein E-Motor sein. Entweder echter Dampf oder nur ein Standmodell Wink

Manche gehen auf den Dachboden und finden so einiges Altes, ich finde in meinem Computer auch so einiges Altes! 2008 hatte ich schon mal das Projekt Brigadelok aufgelegt, aber wieder auf Eis gelegt. Jetzt habe ich in der Firma in der ich zZ tätig bin die Idee aufgebracht, für den Kunden erst einmal 3D-Modelle herstellen zu lassen. Und sie haben es gemacht. Und da die Materialien schon wieder bessser geworden sind, habe ich mich jetzt auch angehängt...
Übrigens zu meinem Bild, die Reste die man dort sieht, sind nur die Stützmaterialien. Habe gestern doch schon angefangen das richtige Kunststoff frei zu legen. Jetzt sieht es doch schon sehr ansprechender aus! Zwar nicht Top, aber auch nicht schlecht.
Ih war vor ein paar Jahren auch in Ohs, leider eine Woche nach dem großen Fest (100 Jahre). Aber das war auch nicht schlecht. Habe auch ein kleines Clip gedreht, aber aus dem Stand und etwas nervös war ich auch, deswegen bitte um Entschuldigung für das Wackeln...

Code:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=RFiBeXJ-Q7M
avatar
Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Mike2011 am Sa 31 März 2012, 22:18

habe mir jetzt doch mal die Zeit genommen, die Teile mechanisch zu reinigen. Die chemische Reinigung kommt leider erst nächste Woche dran! Die Kleinteile die noch dabei sind habe ich nicht mit fotografiert.

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken BL-02

Zu den Teilen: es gibt verwaschene Stellen. Die Kanten sind auch etwas rund. Außerdem - für die "Nietenzähler": die linke und die rechte Seite sind hier identisch!! In Wirklichkeit ist die eine Seite im Bereich des Fußraumes etwas länger.
Übrigens habe ich die Nieten nicht ganz nachgezählt. Wenn aber jemand die genaue Anzahl und den Durchmesser hat - ich bin offen für Änderungen. Habe mir auch schon überlegt, im Bereich der Türe von innen etwas abzuschleifen, damit die Materialstärke dort etwas dünner wird/aussieht.
avatar
Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Gast am Sa 31 März 2012, 22:32

mechanische Reinigung ?
darunter kann ich mir was vorstellen-->Angüsse, Grate und Fischhäute entfernen, kurzum-->verputzen !
Aber chemische Reinigung ???? -->is´n dis ?
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Mike2011 am So 01 Apr 2012, 13:45

das ist richtig mit der mech. Reinigung/verputzen. Wobei hier mehr das sogenannte "Stützmaterial" vom 3D-Drucken mit einem Schraubenzieher oder ähnliches entfernt wird (das Schwammige/gelbliche vom ersten Bild!).

Da aber noch Reste von diesem Stützmaterial am Teil haften bleiben, werden diese dann mit einem "Lösungsmittel" entfernt bzw. verfestigt, damit sie dann mit einem Borstenpinsel entfernt werden können. Wie das jetzt genau gehen wird und wie das aussieht - dazu hoffe ich am Montag mehr sagen zu können.
avatar
Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Jörg am So 01 Apr 2012, 14:44

Hallo Mike,

über dieses sogenannte 3D-Drucken mußte ich mich erst einmal kundig machen,
hatte bisher noch nie etwas davon gehört ...

Das Verfahren ist äußerst interessant ... und wie für Modellbauer geschaffen ... Very Happy

Bin auf das Endergebnis Deines Lokomotiven-Gehäuses gespannt Very Happy

Gruß - Jörg -
Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Mike2011 am So 01 Apr 2012, 15:11

ganz kurz vorab: Modellbauer versuchen es immer wieder mit diesem Verfahren. Es werden normalerweise Schichten erzeugt, die man später noch sieht, so wie ein Stapel Papier oder Karton! Also noch kein Allheimittel und man braucht ein 3D-CAD/Zeichen-Programm.

Ähnliche Verfahren gibt es schon länger. Aber nicht bezahlbar, zumindest damals. Auch heute gibt es noch ein dutzend verschiedene Verfahren, wobei die für mich interesantesten das 3D Drucken (wie das bedrucken von Papier, aber in Schichten übereinander ist und das Lasern! Da wird in eine Masse 2 Laserstrahlen gelenkt und wo die sich treffen, härtet das Material aus oder die andere Art: es wird eine hauchdünne Schicht irgend ein schmalzbares Material aufgetragen, ein Laser läuft darüber - schmelzt das Material/verklebt es und dann kommt darauf die nächste Schicht.
Und dann noch die verschiedensten Materialien.
Ich habe mich jetzt für das 3D-Drucken entschieden. Materialauswahl habe ich bei dem Lieferanten keine (soll Resin sein, ich frage da aber nochmals genauer nach) und die Oberflächen sind leicht gewellt und die Kanten ganz leicht rund. Da werde ich mal am 3D Teil etwas ändern bzw. vielleicht 1/10 mehr an den Kanten auftragen und dann abschleifen. Das sind so die Probleme die ich gerne analysiere und versuche zu lösen...
avatar
Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Feldbahner am Fr 06 Apr 2012, 00:00

Ich möchte einmal zu dem Modell ein paar wenige Zeilen schreiben und ein paar Bilder zeigen.

Das deutsche Heer hatte schnell die Vorteile einer Feldbahn für sich erkannt. So wurden schon im Jahr 1888 erste Versuchslokomotiven erprobt.

hier eine Versuchslok aus dem Hause Hohenzollern

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken 1238xvr9unojq

Einige Versuche scheiteten an manchen Faktoren. Wie zu schwach oder unhandlich. Durchgesetzt hat sich ab 1889 eine von Kraus in München entwickelte Zwillingslokomotive. Das waren eigentlich 2 Loks die an den Führerhäusern zusammen gekuppelt waren. Sie konnten auch einzeln fahren, dann hießen sie Illing.

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Zwillingpu9tem2wx7

Hier im Einsatz beim deutschen Heer im ersten Weltkrieg

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Yzpllxvhjemk133m1alqzvybn

Das Heer forderte von der Industrie noch bessere und leistungsfähigere Lokomotiven. So wurde ab 1905 eine D gekuppelte Lokomotive erprobt die später als die sogenannt Brigadelok, mit ca. 2500 von vielen Lokomotivfabriken gebauten Loks, in die Geschichte eingegangen ist.

Hier einige Bilder im Einsatz beim deutschen Heer

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Dieletzteziffkrt1alqmdw

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Hf1668008n1fq0rvahd

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Imgfeldbahn0001p7wnzdo4r

Bis in die heutige Zeit sind einige Brigadelok erhalten geblieben und bei einigen Museumsbahnen im Einsatz.


Alle Bilder aus der Sammlung Bärwald


Zuletzt von John-H. am Fr 06 Apr 2012, 12:48 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet (Grund : Bilder freigeschaltet, Quelle angefügt, Quelle erneut geändert)
Feldbahner
Feldbahner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von JesusBelzheim am Fr 06 Apr 2012, 02:22

Hallo Feldbahner
Hast du einen Quellnachweis fuer deine Bilder?
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t2677-urheberrecht#67433
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Feldbahner am Fr 06 Apr 2012, 11:47

Das Urheberrecht erlischt nach 70 Jahren.

Ein Werk ist nur für eine bestimmte Dauer urheberrechtlich geschützt. Diese Zeit nennt man Schutzdauer. In Deutschland (und vielen anderen Ländern) gilt eine Regelschutzfrist von 70 Jahren post mortem auctoris (pma). Das heißt, dass die Gemeinfreiheit (s. dort für weitere Informationen) des Werkes mit dem 1. Januar des Jahres, das auf den 70. Todestag des Urhebers folgt, beginnt und das Werk frei verwendet werden kann.
Quelle: Wiki
Alles Bilder waren 100 Jahre und älter

Ihr könnt gern meinen Benutzernamen auch löschen.
Feldbahner
Feldbahner
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Mike2011 am Fr 06 Apr 2012, 12:00

Hallo Feldbahner,

nein - nicht löschen!
Es dibt Dinge die erst mal richtig geklärt werden müssen. Habe unten auch was angehängt, was eigentlich vor 11:47 Uhr im Netz sein solllte. Das Internet mit seinen Rechten ist echt Schei.... Man wird nicht höfflich aufgefordert gewisse Sachen zu lassen oder zu ändern, nein, es wird GLEICH ein Rechtsanwalt geholt der für eine halbe Stunde 250 Euro haben will. Aus diesem Grund kämpfe ich mit mir seit 2 Jahren mit einem Shop und bin jedes Mal begeistert, wenn jemand mit kaum Angaben in seinem Shop hat - mutig. Ich bin es nicht.
Ich habe sogar bedenken mit der Brigadelok? Warum baut die den niemand? Verstoße ich da auch gegen ein Recht, welches ich noch gar nicht kenne?

Jetzt der Text, den ich um 14:45 angefangen hatte...

da es hier hauptsächlich über die Brigadelok und die Zwillinge/Illingen geht, ist für mich die Frage, ab wann sind denn die "ALTEN" Fotografien frei - oder werden die nie frei? Bilder von 1910 - 100 Jahre?
Was ist, wenn der Quellnachweis aus Japan oer China kommt? Reicht das auch?
Da ich mich in letzter Zeit auch mit einem Shop beschäftige, ist es am Sichersten:
1. nur eigene Bilder ins Netz zu stellen
2. wenn es keine eigenen Bilder sind, nur ein Link dorthin zu setzen!
Fragwürdig war eine Sache: ich mache ein Bild aus einem Buch und sage: das Bild habe ich selber gemacht... Wink
Da ich bei eRecht mich angemeldet habe bekomme ich da auch Infos, wie z. Bspl. auch diese:

Code:
http://www.e-recht24.de/artikel/arbeitsrecht/7069-achtung-abmahnung-bilder-und-videos-auf-der-eigenen-website-rechtssicher-nutzen.html


Zuletzt von Mike2011 am Fr 06 Apr 2012, 12:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Frank Kelle am Fr 06 Apr 2012, 12:07

Nun - DAS muss ja nicht sein. Peter hatte ja nur gefragt (aus reiner Absicherung für das Forum) woher die Bilder stammen. WIr haben leider in der Vergangenheit hier einige böse (nachträgliche) Erfahrungen machen müssen!
Frank Kelle
Frank Kelle
Admin
Admin


Nach oben Nach unten

Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken Empty Re: Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten