Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am So 30 Okt 2011, 20:22

Ich stelle hier mal meine Anlage vor.
Kurz etwas zur Anlage:
Sie ist ca 6 mal 6 Meter groß (komisch, das ich jetzt nicht mal die genauen Maße kenne scratch ), mit einer Schenkeltiefe von ca 2 Meter.
Sie wird in L-Form gebaut, digital über den Rechner gesteuert. Als Software kommt TrainController 7 Gold, aus dem Hause Freiwald in Frage.
Gesteuert wird mit Lenz, Decoder von Littfinski und Gleisbesetztmelder von Blücher aus Berlin.
Ursprünglich wollte ich Epoche IV bauen, aber mit Einzug des ICE3 war das dann dahin. Jetzt wird das BW als Verein umbenannt.
Motiv ist, wie soll es auch anders sein, eine zweigleisige Hauptstrecke. Kann mich ja glücklich schätzen genug Platz zu haben, obwohl meine Frau meint, das sie zwei Nummern zu groß ist. Manchaml denke ich, sie hat recht.
Geplant ist auch das Faller Car System, aber so lange bin ich noch lange nicht.
Die Planung startete 2004 mit der Geburt meines Sohnes, halt Tradition. Baubeginn war der 01.01.2006.
Derzeit stecke ich immer noch im Rohbau.

5 Jahre Bauzeit kann ich natürlich hier nicht nachholen und einstellen.
Wer wissen möchte, wie alles begann, der kann es in den drei folgenden Links nachlesen.
In der Folge werde ich dann auch hier über den Baufortschritt berichten.

Anlagenbaubericht Teil 1:

Code:
http://www.modellbahn-community.net/forum/anlagenbau-f21/neue-anlage-teil-t166/p1.html?highlight=meine+neue+anlage+-+teil+1

Anlagenbaubericht Teil 2:

Code:
http://www.modellbahn-community.net/forum/anlagenbau-f21/neue-anlage-teil-t2142/p1.html#post15324

Anlagenbaubericht Teil 3:

Code:
http://www.modellbahn-community.net/forum/anlagenbau-f21/neue-anlage-teil-t3973/p1.html

Bis es also was neues gibt; viel Spaß beim stöbern.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Mi 16 Nov 2011, 21:25

So, die letzten Tage habe ich mal wieder etwas gewerkelt.
Zuerst habe ich ein paar Gleise verlegt, ist aber noch keine Bilder wert. Bin auch nicht wirklich weit gekomen, weil mir zwei Brücken fehlen.

Also habe ich mich über die Steuerung hergemacht.
Zuvor mal ein paar Worte dazu.
Also ich fahre ja digital, besser gesagt, will digital fahren.
Dazu habe ich ein Lenz Zentrale LZV 100. Also so eine "Startpackung" rundrum Sorglospaket trifft es wohl besser. Dazu sind bisher noch 4 Bosster (Verstärker) gekommen. Di ganze Geschichte soll nicht unter die Anlage gehangen werden, könnte man machen, möchte ich aber nicht.
Also habe ich mir drei Gehäuse für doppelte 19'' Rahmen vom Schrott geholt. Eines habe ich nun begonnen umzubauen. Da kommen also die ganzen Spannungsversorgungen rein und die Steuerung selbst. Die Steuerung kommt auf Leiterkarten als Einschübe in den Rahmen.
Und da bin ich stehen geblieben. Was ich bisher hatte, waren auf die Höhe geschnittene Leiterkarten.
So sieht also eine angefangene Leiterkarte aus. Hier bereits mit Bohrungen für die Steckerleiste.



Hier nochmal die Steckerleiste mit Leiterkarte.



Hier mal die Rückseite mit eingesetzter Steckerleiste. Falls sich jemand fragen sollte, wie ich die Löcher da rein bekommen habe; eine Lochsteifen-Uniplatte diente als Schablone.



In den Rahmen eingeschoben sieht es dann in etwa so aus. Die Karte ist aber noch zu lang und muß entsprechend gekürzt werden, damit die Frontplatte angesetzt werden kann.



Die Karte wurde gekürzt und die Frontplatte montiert.



Eingeschoben sieht die Karte dann so aus.



Dann folgte die zweite Karte. Hier ist aber die Frontblende zu breit. Nur die Zentrale hat ist breit, die anderen Booster sind schmaler.



Heute habe ich die Fronten in der Breite und die restlichen Karte in der Länge gekürzt. Das ist also das Resultat der letzten Tage Arbeit.


avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Di 29 Nov 2011, 21:01

Die letzten Tage habe ich mich der Fronten gewidmet und Schalter, Steckerbuchsen, Ausschnitte (Löcher) für LED in die Fronten eingebracht.
Links kommt die Zentrale rein, oder besser gesagt ist schon drin. Die nächsten vier Einschübe tragen Booster. Der letzte Einschub ist als Reserve gedacht.



Fehlen noch die Befestigungsmittel und die Beschriftung.
Jetzt kommt noch die Verdrahtung dran, einlöten der Messerleisten.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von kaewwantha am Di 29 Nov 2011, 22:31

Hallo Jörg,
das wird ja eine richtige professionelle Steuerung der Anlage. Sieht Klasse aus.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Mi 30 Nov 2011, 05:15

Danke für die Blumen. Viel wichtiger ist, ob das auch funktioniert.
Meine Befürchtung ist ja nach wie vor, das in diesem Gehäuse die ganzen Digitaldaten von Magnetfeldern, Wechselspannungen etc negativ beeinflußt werden, Aber wir werden ja sehen. Wenn alle Stränge reissen, dann muß es doch driekt unter die Anlage.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von AlfredErnst am Mi 30 Nov 2011, 06:26

Hallo Jörg,

wenn du befürchungen wegen der Streustrahlung hast, kann ich dir nur Empfehlen abgeschirmte Kabel herzunehmen.

Da schau wieder meim "großen Zeh" nach der hat so was.

Dein 19 Zöller schaut ja gut aus.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Mi 30 Nov 2011, 16:46

Datenleitungen werden dort abgeschirmt verlegt und unter der Anlage verdrillt. So auch die Herstellerangabe.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Mo 05 Dez 2011, 20:55

Die Tage habe ich es endlich geschafft und habe die Einschübe fertig montiert.
Hier die Front der "Zentrale"...



.... und hier mal die Verdrahtung.



Das gleiche mit einem Booster von vorn.....



.... und mit Kabelsalat. Ist aber weniger spektakulär.



Damit ist die Front soweit fertig. Bitte nicht rechts stören lassen; da kommen noch Spannungsversorgungen rein, für Häuser-, Signal- und andere Beleuchtungen zum Beispiel.



So schaut es dann von hinten aus.




Und da geht es dann weiter. Hier geht es dann ab zum Übergabestecker der Anlage, zu den Trafos und dem Stecker für den XBUS, den man noch optional an der Anlage montieren kann.
Heute mußte ich feststellen, dass die letzte Blende bald auch noch bearbeitet werden muß. Meine Leitungslisten haben mir verraten, das bereits bis Booster 3 alles belegt ist. Mit anderen Worten, ich benötige noch einen weiteren Booster. Trafos habe ich genug. Also geht die Jagt nach einer LV101 los.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von NWRR am Di 06 Dez 2011, 09:13

Moin, aus "Hill Valley".... da wird mir doch gaaaaanz andreas, wenn ich das so sehe. Diese Akkuratesse für die Digischaltung....Du solltest nieeeee unter "Hill Valley" sehen.......... Embarassed

sunny
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Di 06 Dez 2011, 21:18

Das macht eben jeder wie er kann und will, Hauptsache es funktioniert und man sieht hinterher noch durch.

Heute ging es wieder mal etwas weiter. Vier Trafos sind dann erst mal angeschlossen.
Zunächst der Netzanschluß.



Die Leitung geht dann zum Schalter auf der Vorderseite.
Dann die Ausgangsspannung, die zur Zentrale bzw. Booster geht.



Dann noch die Zwischenplatte für die Trafos von Booster 4 und dem bis jetzt noch geplantem Booster 5, denn ich noch nicht habe, sowie der Spannungsversorgung der Magnetartikeldecoder sowie der Gleisbesetztmeldungen.



Die Trafos sind noch nicht befestigt, muß da noch was im Geiste durchplanen. Wird dann morgen, wenn der Groschen gefallen ist, weiter montiert.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 06 Dez 2011, 21:23

Hallo Jörg,

die Elektrik ist sehr ordentlich verlegt! Besser als bei uns... Pfeffer
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Do 08 Dez 2011, 22:02

Aktueller Baustatus von heute:



Gestern und heute nicht wirklich viel heute geschafft, aber immerhin.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg am Do 08 Dez 2011, 23:01

Ich hab' keine Ahnung von so was shocked
muß aber sagen, das wirkt äußerst professionell!
Fragen wollt' ich nur mal ... werden Trafos nicht ziemlich warm? scratch
Ist zwischen den Trafo-Trägerplatten kein Hitzestau zu befürchten
bzw. kommen da noch zusätzliche Lüfter rein?

Bin aber - wie gesagt - auf diesem Gebiet blutiger Laie ...

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Fr 09 Dez 2011, 05:22

Diese Frage hatte ich in einem anderen Forum auch schon bekommen.
Also eigentlich ist das Ganze ja früher auch schon gelaufen und wurde nicht wirklich warm. Da muß ich allerdings auch zugeben, die sind noch nie unter Volllast gelaufen.
Aber dennoch, ja, es gibt auch eine Lüftung.



Aber, muß schon sagen; gut aufgepaßt und nachgedacht.
Meistens machen aber die Booster Ärger, deshalb jodeln die Lüfter auch direkt unter ihnen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von kaewwantha am Fr 09 Dez 2011, 06:59

Hallo Jörg,
bei den Trafos hätte ich keine Bedenken wegen der Wärme, die werden nicht so warm. Was die Booster angeht habe ich keine Ahnung. Durch die drei Lüfter sollte es eigentlich keine Problme mehr geben. Du solltest auf die Ansaugöffnungen der Lüfter eine Art Gitter, Nylon Strumpf zum Beispiel, drauf machen damit die Lüfter nicht den ganzen Staub ansaugen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Mike2011 am Fr 09 Dez 2011, 12:56

Hallo Jörg,

da meine Anlage noch in Planung ist, habe ich noch etwas Zeit, um unter anderem hier alles nochmals in Ruhe durchzulesen. Aber die Idee, die "fliegenden Komponenten" fest in ein Rack einzubauen ist nicht schlecht.
Wobei ich eigentlich nur über ein Steuerpult fahren möchte (und Steuerpultanschlüsse für Freunde), da es eine erheblich schmalere Analge werden muss.

Mike2011
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg am Fr 09 Dez 2011, 16:45

Also doch zusätzliche Lüfter ... da bin ich ja beruhigt ... Wink

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Fr 09 Dez 2011, 21:59

Ich hoffe nicht, das ich die brauche. Sie sind zwar recht leise, aber eben doch zu hören, na schauen wir mal, habe ja die Teile noch nie in Volllast erlebt.

Helmut, auf dem Bild mit den Lüftern siehst Du unten die Filtermatten. Ich habe die zum fotografieren nur raus gezogen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von AlfredErnst am Fr 09 Dez 2011, 22:09

Hallo Jörg,

du bist doch ein Kellerkind Pfeffer

Bei den Lüftern würde ich mir eine regelung einbauen. Da kannst du die hernehmen wo im PC-Bereich üblich sind.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Sa 10 Dez 2011, 10:07

Gute Idee. Einen Daumen Danke Alfred.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Sa 17 Dez 2011, 21:03

So, wieder mal zwei Bilder zu meinem Baufortschritt.
Die Steuerung wurde schon mal provisorisch in Betrieb genommen. Ob es funktioniert, das weiß ich noch nicht.

Zunächst zum folgendem Bild.
Die Klemmleiste ist soweit angeschlossen. Ab der Klemmleiste geht es dann nach draußen, bzw. zur Kaltsteckerdose. Die Leitung, die da runter hängt ist nur zum Testen da. Es ist die 230V~ Eingangsspannung zu den Trafos.



Das zweite Bild zeigt die Frontseite. Die erste Inbetriebnahme erfolgte noch mit abgezogenen Stecker an Zentrale und Booster, man weiß ja nie, was passiert. Und richtig, an den Schaltern hatte ich die Polarität vertauscht, so das ich beim Einschalten direkt einen Kurzschluß verursacht habe. Blöd gelaufen für meine Steckdosenleiste, die hat die Hufe hochgerissen. Die Sicherung hat nicht ausgelöst und hat die Steuerung in der Leiste gekillt. Sicher aber gut für die Zentrale gelaufen, denn die hat durch den abgezogenen Stecker nichts abgekommen. Also alle Schalter neu verschaltet und jeden Einschub einzeln in Betrieb genommen und siehe, es funktioniert.



In der Zwischenzeit habe ich begonnen, die Rückwand zu montieren. Damit bin ich heute aber leider nicht fertig geworden.
Bilder folgen dann eventuell morgen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von kaewwantha am Sa 17 Dez 2011, 22:13

Hallo Jörg,
die Stromzentrale sieht sehr sauber gebaut aus.
Das mit dem Kurzen kann immer wieder passieren, ist nur mist dass die Sicherung an der Steckdosenleiste nicht ausgelöst hat.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Sa 17 Dez 2011, 22:46

Jepp, war ein schönes Teil und hat sowohl bei meiner Computeranlage als auch jetzt an der Modellbahn guten Dienst gemacht.
Ruhe in Frieden. Traurig 1
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Der Rentner am Sa 17 Dez 2011, 23:03

Friede ihrer Asche................Sch................e Pfeffer
avatar
Der Rentner
Forenguru
Forenguru

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Jörg G am Mo 19 Dez 2011, 20:36

So, in der Zwischenzeit ist es auch hinten zu.
Gestern habe ich mal die Zentrale in Betrieb genommen, also etwas mehr als zu einschalten.
Gleis zusammengesetzt und angeschlossen. Ein paar alte Loks aufgegleist und fahren probiert. Ging prima. Nach einem Jahr zwar einiges vergessen, aber dafür gibt es ja Handbücher.
Und ein paar Loks gleich noch mit einem Decoder versehen. Nur für bisher drei Maschinen habe ich die falschen Decoder, also Decoder mit falschem Stecker. Muß ich also nachordern.



Gestern mußte ich zum ausprobieren noch eine provisorische Verbindung zum Netz herstellen. Heute habe ich dann zwei Feinsicherungen für den Haupschalter eingesetzt. Jetzt kann ich mich wieder der Modellbahn selbst widmen.
avatar
Jörg G
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn ich bastel, habe ich gute laune

Nach oben Nach unten

Re: Grüße aus dem Modellbahnkeller - meine Anlage

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten