Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Neues von der MOB (Schweden)

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von nozet am So 22 Dez 2013, 21:23

Hi Jürgen,

Die meisten Seiten dort sind Shops, da sticht deine
Seite positiv hervor.



avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Ms Bauteile für Spur 0

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 17 März 2014, 23:25

CSM  Bauteile bei der MOB
Hallo Spur 0 Freunde
Des Öfteren bekomme ich fragen, wo alle Bauteile herkommen – die ich bei meinen Umbauten verwende – und ob ich auch was verkaufe.
Den letzten Teil der Frage – nein verkaufen tue ich keine Bauteile.
Mein Interesse liegt am basteln und für meine Zwecke Bauteile zu entwickeln. Das gilt für Gussteile und auch für geätzte Bauteile. Dahingegen habe ich in Zusammenarbeit mit Freund Moog bisher 160 Bauteile herstellen lassen . Ein Großes Dankeschön an Freund Moog und seinen Mitarbeitern. Diese Ms - Bauteile  sind auf meiner Hausseite gelistet – hier:

Code:
http://www.modellundbahn.com/bauteile-byggdelar/

Wer also diese Bauteile gebrauchen könnte – bitte bei Freund Moog anfragen. Da Zeichnungskosten  nicht anfallen (sind ja schon vorhanden) kann er sicher ein preiswertes Angebot machen.

Code:
http://www.0mobau.de/

Nur angeben welches Bauteil  (meine BT Nummer) und Anzahl …..

Tja und wenn ihr was gebaut habt – gerne ein Baubericht  hier im Forum.
Hier ein kleines Beispiel
mfG
Jürgen(S)



avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

MOB Projekte 2014

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 31 März 2014, 15:04

Hallo Spur 0 Freunde
So kurz vor der Abreise zum Süden noch etwas über kommende Projekte.
Projekt : Kieler IC 1124 ist abgeschlossen
Projekt : Fahrwegmessungszug ist abgeschlossen
Projekt : DE2500 mit Aral Zug – geht später weiter wenn Freund Uhde mit dem Lok Gehäuse weiter macht.
Projekt : MBW V 200 Umbau ist abgeschlossen
Projekt 5: SKL 24 – Da ich günstig/preiswert  Ätzteile bekommen soll  - wird das im Sommer ein kommendes Projekt.
Projekt 6: Der Pendelzug „anno dazumal“  - V20 und Donnerbüchsen mit Steuerwagen –wird auch ein kommendes Projekt, da ich inzwischen schon Bauteile dafür erhalten habe.
Dazu die heutigen Bilder .
Nun dieses Thema hatte ich schon mal vor Jahren angesprochen – Experten im 0 Sektor meinen aber –es hat nie roter Donnerbüchsen als Steuerwagen gegeben?????
Nun wenn ich mich recht entsinne –hatte unser Peter(Kieler 0 Club) nicht damals da was gefunden?(1950 Sande- Bremerhaven?)
Wäre schön, wenn ihr mir da mit Unterlagen weiter helfen könntet.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)
Abgeschlossene Projekte sind auf meiner Hausseite und hier ersichtlich:

Code:
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t18755-mein-mob-themen-register#442809




avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Räder - Lager - Achsenabstand bei 0

Beitrag von Jürgen(S) am Di 01 Apr 2014, 13:20

Thema  Räder – Lager –Achsenabstand

Aus meinen Erfahrungen für Spur 0,ist ein Guter Radlauf garantiert, wenn die Radachsen (Metall) in einem Metalllager laufen –aber nicht in Metallbuchsen,welche meisten eine breitere Kontaktfläche geben und daher eher bremsen .
Bei Wagen bis zu 150mm Radabstand reicht es daher mit einer Seitenverschiebbar Möglichkeit der Achsen von 1,5 – 2mm , um auch in Kurven bis R 800mm fast keine Bremswerkung zu erhalten . Bei Wagen mit größeren Radabstand sollte die Radlagerung beweglich sein und gegebenen falls auch als 3 Punktlagerung ausgeführt werden,um sich in Kurven anpassen zu können . Dazu hatte ich schon vor paar Jahren unser Bauteil BT137 entwickelt. (Für Räder 18 -22mm)Bei kleineren Rädern muss das Achsenloch angepasst werden.
Bei einem Punkt habe ich mich inzwischen revidiert – da das Bauteil auch für Kugelkontakte versehen war . Dies wird, wenn es für Stromabnahme notwendig ist mit Bronzestreifen gemacht. Zu Beachten, das Bauteil ist nicht geeignet für Lenzräder (würde Kurzschluss ergeben) und hier Bilder zu meinem Bauteil BT 137.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen (S)



avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am Mi 02 Apr 2014, 10:35

Zum Projekt 6-2014 " Pendelzug anno dazumal"
hatte ich was gefunden - und schau von unserem Frank .
Code:
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t3300-die-wendezugdonnerbuchse-bauart-bpwif
Danke Frank , tja der sollte aber grün sein....
also wird weiter gesucht .
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 02 Apr 2014, 19:25

Hallo Jürgen,

wieso lagert ihr die Achsen nicht in Minikugellagern?
Die Investition würde sich beim Ausstellungsbetrieb deutlich rechnen.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 14 Apr 2014, 13:30

Hallo Tommy
bin gerade wieder zu Hause angekommen ( Berichte kommen später)
zu deiner Frage ...
bei den grossen Modellen die du baust ist es ok ,aber bei 0 und kleiner gibt es zu grosse Auflageflächen - welche ein bremsen eher ergeben.
insbesonders wenn die Lager nicht 100% paralell zur Achse liegen.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 14 Apr 2014, 18:55

Hallo Jürgen,

wollt ihr dieses Bremsen oder nicht? (Das ist jetzt die Frage)

Weil wenn nicht, dann wäre wie gesagt die Miniatur-Kugellagerung besser.

Das Ausrichten ist da ansich nicht das Problem, die Lager in einen Klotz klemmen,
die Achse rein, und diesen Klotz dann in das Drehgestell einkleben.

Der Reibwert MÜSSTE zumindest kleiner sein als das Stück Messing auf Stahl.
Zumindest ist es verschleißärmer.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am Di 15 Apr 2014, 13:35

Hallo Tommy und Mitleser
Natürlich habe ich zu meinen Begründungen auch wissenschaftliche Test gemacht -
Hier der Beweiss:
Reibungsmasse, Grundlagen

Jeder Körper, welcher auf der Oberfläche eines Zweiten bewegt wird, setzt dieser Bewegung eine Kraft entgegen. Diese Kraft wird als "Reibung" oder "Reibungskraft" bezeichnet und ist exakt der Bewegungsrichtung entgegengesetzt. Diese Reibungskraft (Fi) kann in der Ebene aus der Gewichtskraft und einem Faktor mi, der Reibungskoeffizient oder Reibzahl genannt wird, berechnet werden. Sie ist grundsätzlich kleiner als die Gewichtskraft Fg:
Fi = Fg * mi

Man unterscheidet grob zwischen drei Arten der Reibung:

   Haftreibung, Index i = H, zu Beginn der Bewegung
   Gleitreibung, Index i = G, während einer gleitenden Bewegung
   Rollreibung, Index i = R, während einer rollenden Bewegung

Es gilt:
1>mH>mG>>mR

Diese Reibkoeffizienten sind abhängig von:

   Oberflächenbeschaffenheit beider Körper
   Material beider Körper
   Materialpaarung
   Von der Relativbewegung beider Körper zueinander (siehe auch Curtius-Kniffler-Gleichung)

Sie ist nicht abhängig von:

   Masse beider Körper
   Druckverhältnissen
   Abmessungen


Für viele Materialpaarungen gibt es zu jeder Reibungsart tabellierte Werte.

Für Fahrzeuge mit Rädern oder Rollen sind nun zwei Reibungsarten von Bedeutung: die Haftreibung, welche überwunden werden muß wenn ein Fahrzeug in Bewegung gesetzt werden soll und die Rollreibung, die mindestens aufgewandt werden muß um das Fahrzeug in Bewegung zu halten.
Nun sind bei Fahrzeugen nicht nur der Rollwiderstand (ein anderer Ausdruck für die Rollreibkraft), sondern auch weitere Reibungen in den Achslagern, in der Modellbahn auch noch Schleifer und andere Ausstattungen vorhanden. Deshalb wird der reine Rollwiderstand mit diesen zusammengefaßt und der Ausdruck "Fahrwiderstand" eingeführt, in welchem alle Variablen zusammengefaßt sind. Ein theoretischer Ansatz, welcher sich mit der Dimensionierung der Räder und Achslager befaßt findet sich im Dokument Zuggewicht. Ein praktischer Ansatz basiert auf physikalisch-mathematischen Überlegungen wie folgt:

Auf der schiefen Ebene mit dem Winkel a zwischen Ebene und Horizontalen wirkt die Normalkraft FN auf die die Strecke: FN = cosa*Fg. Entsprechend gilt für die Rollreibung: FR = mR * FN. Somit gilt: FR = mR * cosa*Fg. Nun ist aber FR = sina*Fg und man kommt auf
mR = sina/cosa oder auch mR = tana

Mit anderen Worten, der Winkel a, bei dem ein Fahrzeug selbstständig weiterrollt, auch "Reibwinkel" genannt ist ungefähr der Fahrwiderstandszahl wt,rel. Diese Näherung ist nur bei a<<1 richtig: a=tana=sina. Dies gilt für a<10° (ca. 1:5,7).

Als logische Folge dieser Überlegung kann man mit einfachen Mitteln wt,rel messen: man messe von einer Rampe die Höhe h und die gesamte Ausrollstrecke l und rechne den Quotienten h/l aus. Das Ergebnis ist wt,rel:
wt,rel= h/l

Auch hier ist die genannte Näherung eine zulässige Vereinfachung. Will man nun die benötigte Zugmasse (oft auch als "Zuggewicht" oder "Zugkraft" bezeichnet) eines Fahrzeuge berechnen, ist folgende Formel zu benutzen:
mZug = wt,rel*mFahrzeug/100

Und durch eine Skisse erklärt :


Zurück zum Anfang :

Dieses Bauteil hat daher alle Vorteile -kann fest einmontiert werden -als Wippe oder 3 punktlagerung und die Belastung per Achse /radlager liegt bei weniger als 100 Gramm per Lager (wenn das Normgewicht bei 0 = LüP = Gramm eingehalten wird . Die Berührungsfläche Achse / Lager ist weniger als 0,5mm x 0,5mm = 0,25mm2 ....
das erreiche ich leider nicht mit einem Kugellager (oder wie andere auch warm reden für eine Metallbuchse .
Weitere Vorteile sind - besonders bei Drehgestelle - das die äussere Abbildung der Federpakete leicht durch abgüsse erstellt werden können -



Dadurch sind meine Wagen in der Güteklasse 2 -was bedeutet -benötigte Zugkraft per wagen ca.2 Gramm im neuen Zustand.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Neues aus Floby - Falköping

Beitrag von Jürgen(S) am Do 04 Sep 2014, 23:14

Hallo Freunde ,mal was neues Aus meiner Gegend .
In 14 Tagen geht es ja in Richtung Berlin (Innotrans )über Kiel und mich als 1:45 Figur zu verewigen .
Nun ist endlich meine neue Uniform fertig (neu hergestellt ) für solche Zufälle .

ja und dann noch 2 Bilder aus meiner Gegend -vom Bahnhof in Falköping .

Die Rapid lok könnte ich mir auch vorstellen als nächstes MOB Projekt -gewisse Teile sind schon vorbereitet,aber das kommt im besten fall 2015.
Und am anderen Ende des Museumszuges eine Dampflok .

alle 3 Bilder von meiner Frau auf dem Händi gemacht .
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jörg am So 07 Sep 2014, 21:17

Schicke Uniform, Jürgen ... Bravo

und auf den "Jürgen in Spur 0" bin ich ja schon echt gespannt! Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am So 07 Sep 2014, 22:55

Hallo Jörg ( und Mitleser )
Ich auch , aber die spur 0 Figuren kommen erst ca. 2 Wochen nach meinem Besuch in Berlin ,und wenn es die Firma erlaubt -auch ein Bericht darüber wie es gemacht wird .
Doch nach der Rückkehr hoffe ich schon weitere Berichte machen zu können:
Besuch bei der Innotrans
Besuch bei LOXX
und was es neues aus Kiel zu berichten gibt

und wenn es die Zeit erlaubt auch noch einen Bericht aus Itzehoe
wie es heute aussieht -70 Jahre danach ....
eine kleine Ergänzung zu meiner CSM Story Teil 21.
Und davor haben wir noch die Reichtagswahlen hier in Schweden.
also volles Programm die nächsten Wochen.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am Di 02 Dez 2014, 22:11

Hier erstmal die Frage von Jörg
ist aber schon an anderer Stelle gezeigt

Aber es kann noch besser werden -bin am verhandeln mit der Firma.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Modellbau vor über 65 Jahren

Beitrag von Jürgen(S) am Di 02 Dez 2014, 22:19

Und zum nächsten Tema hier :
Modellbau vor über 65 Jahren
Ja schon damals gab es Spur 0 – ende der 40ziger Jahre. Ein Freund von Helmut  hatte zu den diesjährigen Busecker Spur 0 Tagen 4 Güterwagen mitgebracht –die aber keiner haben wollte . Ja heute hat man eben andere Ansprüche – und auch wenn der Preis niedriger war als was die Räder heute kosten.
Dazu muss man den Hintergrund wissen –vor 65 Jahren –was gab es da schon in Spur 0 ? Der gute Freund hatte selber Vermessungen des Vorbildes in Kiel gemacht, und was gab es schon an Baumaterial? Deshalb machte der gute Freund (der jetzt so an die 90 Jahre ist, bevor er sich davon trennte) selber aus Blechdosen alle Profile, Radlager und Wagenkasten – eine Superleistung für die damalige Zeit.
Nun sagte ich zu Helmut , ich nehme sie –was ich daraus gemacht habe sieht man hier .
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen (S)







avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mi 03 Dez 2014, 17:21

Hallo Jürgen,

schöner Schuppen! So einen hätte ich auch gern im Vorbild-Garten sunny
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jörg am Mi 03 Dez 2014, 20:05

Stimmt ... als Fahrmodell wären solche Wagen wohl nicht mehr zeitgemäß,
aber in der neuen Verwendung kommen sie nun doch noch zu späten Ehren. Cool

Könnte ich mir auch gut als Gartenlaube in Bahndammnähe vorstellen ... Very Happy
mit Tür, Fenstern mit Blumenkästen, Ofenrohr als Rauchabzug;
- bräuchte man nur aufzukleben und das Ganze auch farblich noch schön herausputzen ... Very Happy

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am Mi 03 Dez 2014, 20:16

Ja Tommy und Jörg
wäre pur Eisenbahnromantic
und vor den Schuppen Grill ein ein schönes Blondes lol!
hatten wir ja schon mal
mfG Jürgen(S)

avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

MOB Projekte im nächsten 5 Jahresplan

Beitrag von Jürgen(S) am Fr 13 März 2015, 18:04

Mein MOB Themen Register

Wie bei der großen Bahn –so auch bei der MOB wurde jetzt der nächste 5 Jahresplan festgestellt.
Deshalb wird auch mein Themenregister demnächst überarbeitet – da die Projekte der letzten 2 Jahre bald abgeschlossen sind.
2 neue Themen werden als Sammlungsthemen umgebastelt.
„Meine schwedischen Spur 0 Modelle“
Da kommt dann rein –was schon fertig ist,und wird da später mit folgenden Schaltern fortgesetzt .
Der Mg – Güterzug der 70ziger Jahre
(angefangen vor 10 Jahren das meiste Material und Antrieb ist schon vorhanden – muss nur noch gebaut werden)


Der F – Personenzug der 70ziger Jahre
Die E-Lok wurde schon vor über 10 Jahren gebaut –soll aber neue Räder bekommen und Wagen sind noch ein ??Zeichen


Der Ra – Personenzug der 80ziger Jahre
Die Ra Lok war Vorgänger der Rb und Rc Loks –viel Halbfabrikat ist schon vorhanden ,Antrieb und Gehäuse ist in arbeit – Wagen sind noch ein ??Zeichen


Mein blauer Erzzug
(Wagen sind schon fertig)




Der zweite Sammlungsschalter bekommt die Bezeichnung
„ Bahnbetriebsfahrzeuge „
Also ein Sammlungsthema für Unterhaltsfahrzeuge – wie schon der fertige SKL24 , die Schienenputz Lok und der Fahrtmessungszug – Projekte die schon abgeschlossen sind.
Dieses wird dann mit weiteren Projekten fortgesetzt.


Also auch die nächsten Jahre voll auf zu tun
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jörg am Sa 14 März 2015, 00:07

Nun, Jürgen ... dann sind die nächsten Ziele ja gesteckt - Viel Erfolg!

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am Sa 14 März 2015, 00:30

Hast Recht Jörg
und wie man so sagt -gut geplant ist die halbe Arbeit .
werde an dich denken . Very Happy
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Neues von der MOB (Schweden)

Beitrag von Jürgen(S) am Sa 16 Mai 2015, 22:46

Neues – altes  - von der MOB

Habe heute mal Pause im Basteln gemacht – und mal im Bildarchiv bisschen geblättert.
Dabei fielen mir paar Bilder auf von 2009 – mein alter Freund Hans Weber aus Weißensee besuchte mich in Floby um mein Leben und werken nach der Museumsgeschichte zu beäugeln.
Wir kannten uns schon seid über 45 Jahren und damals – noch DDR Zeit – besuchten wir seine Familie fast jedes Jahr – wir neutralen Schweden waren ja gern gesehene Gäste .
Ja –und seid den 90ziger Jahren konnte auch er uns besuchen – im Museum vor 2006 und nun 2009 im neuem Haus .
Natürlich war er begeistert –was ich in 3 Jahren schon wieder auf die Beine gebracht hatte.
Ja leider ist er dann 1 Jahr später verstorben. Mehr über unsere Freundschaft auf der Hausseite im Schalter „CSM –Story „ – und hier nun einige Bilder von seinem letzten Besuch.





avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten