Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Do 14 Nov 2019, 16:05

erst einmal möchte ich mich nach doch sehr langer Abwesenheit wieder zurück melden...
ich habe gerade geschaut, meine letzten Beiträge hier sind von 2012 ... *ups*...

Aber Zugegebener Maßen hat sich bei mir in den Vergangenen Jahren in Sachen Modellbau nicht wirklich etwas verändert ...
Teilweise sind meine damals angefangenen Bausätze nach wie vor im selben Zustand eingelagert worden... Aber naja.

Jetzt zum eigentlichen Beitrag:
2012 hatte ich hier ein "Diorama" vorgestellt gehabt, welches von Pegasus Hobby im Maßstab 1:144 vertrieben wird
- und von mir lediglich leicht modifiziert wurde.
Es handelt sich hierbei um ein Modell der Außerirdischen aus dem Film von 1953.
Von diesen Außerirdischen gibt es aber auch ein Modell in 1:48
- welches ich glaube ich in dem gleichen Beitrag ebenfalls erwähnt hatte...

Letztes Jahr wollte ich dann anfangen, ein komplettes Diorama mit diesen Figuren im Maßstab 1:48 zu bauen
- leider bin ich aus Zeitlichen Gründen nicht sehr weit damit gekommen.
Nun habe ich mich aber wieder die Motivation gefunden, an diesem Diorama weiter zu machen
- und Ideen für mindestens ein weiteres bestehen auch schon wieder.

Die Motivation ist durch einen für mich sehr glücklichen Zufall wieder gekommen,
wodurch sich für mich auch ein wirklich sehr lange gehegter Wunsch, bzw. Traum erfüllt.
Denn eigentlich waren die ganzen Modellbausätze um "The War of the Worlds" nur ein Lückenfüller...

Ein Jahre lang vorhandener Wunsch von mir war es, ein Modell aus dem 1978 veröffentlichten Musical von Jeff Wayne zu haben.
Es gab zwar Papierbausätze, siehe auch ...
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t460-tripod-aus-krieg-der-welten-der-70er-jahre#5764
auch einen Resin-Bausatz konnte ich in den vergangenen Jahren finden, aber so wirklich überzeugt hatte mich keiner davon WIRKLICH.

Eine Verkettung verschiedenster Ergeignisse innerhalb von ein paar wenigen Tagen jedoch führten dazu,
dass ich mir diesen gut 10 Jahre alten Wunsch nun endlich realisieren kann.
Mehr dazu würde ich aber im verlaufe der folgenden Bauberichte schreiben, wenn interesse daran besteht...

Jetzt heisst es für mich erst einmal, die bereits letztes Jahr begonnen Teile auszugraben und noch einmal zu sichten...
Eventuell müssen einige Stellen noch einmal ausgebessert werden.

Über die Fortschritte und co. möchte ich in diesem Beitrag dann auf dem laufenden halten.
(bzw. vermutlich ein Beitrag pro Diorama?)

Grüße,
Christoph


Zuletzt von Jörg am Do 14 Nov 2019, 16:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Verlinkung optimiert ;-)
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von OldieAndi am Do 14 Nov 2019, 23:18

Hallo Christoph,

aber natürlich besteht daran Interesse, also immer her damit und frohes Bauen!

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von Jörg am Fr 15 Nov 2019, 17:21

Interessantes Thema, Christian ... Cool

Gibt's denn auch Bilder? Massstab
In Deinen 'alten' Themen sind leider keine Bilder mehr zu sehen gewesen. No
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t27799-bilder-einstellen-bilder-hosten

Gruß - Jörg - Wink

Jörg
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von OldieAndi am Fr 15 Nov 2019, 21:37

Hi Christoph,

ich weiß nicht, ob Du das Diorama von M. Scheloske schon kennst. Falls nicht, schau doch mal hier:

Code:
http://www.phoxim.de/marco_scheloske_thunderchild/marco_scheloske_thunderchild.html

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Fr 15 Nov 2019, 22:11

@Jörg: Bilder wird es zumindest vom neuen, bzw. den neuen Dioramen auf jeden Fall geben, oder besser gesagt, von den Baufortschritten...
Habe jetzt erst einmal die Teile ausgegraben, an denen ich das letzte Jahr Mal ein paar Wochen dran gesessen bin... Ist nicht viel, aber durch umräumen und co. hatte ich schon die Befürchtung, komplett bei 0 starten zu müssen.

Die ersten Bilder werde ich vermutlich morgen einstellen, wenn ein bisschen besseres Licht ist und ich ein paar der Lagerungsschäden beseitigt habe.

@OldieAndi:
Ja, das Diorama kenne ich, bzw. bin ich da schon ein paar Mal über die Bilder gestoßen.
Finde ich prinzipiell eine interessante 'eigeninterpretation' der Tripods, ist aber nicht dass, was ich mir vorstelle.
Es gibt btw. ein weiteres Diorama, in welchem die Cover-Grafik mit der Thunderchild (den Schiff) dargestellt wird... Da entsprechen die Tripods ziemlich genau denen aus dem Musical - ich muss nur Mal den Link dazu wieder finden.
Allerdings möchte ich bei meinem Musical-Diorama nicht dieses Thema darstellen...
Hatte ich mir überlegt, aber Maßstabsgetreu bekomme ich das nicht hin - und ein passendes Schiffsmodell habe ich auch nicht gefunden ^^
Außerdem gibt es ja eben bereits Dioramen davon - ich habe dafür ein/zwei andere Szenen im Hinterkopf.

Aber zu diesem Diorama komme ich dann vermutlich erst später.
Ich weiß noch nicht, ob ich parallel an den Projekten arbeiten sollte - zeitlich wäre dies vermutlich effektiver^^
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Fr 15 Nov 2019, 22:37

OK, doch nochmal umentschieden Very Happy

Hier nun die Bilder mit Komponenten (z T. schon bearbeitet) für das Diorama zum Film von 1953.

Ich muss gestehen, dass ich jetzt nicht weiß, in welchem Jahr der Film genau spielt, da er aber 1953 heraus kam ist klar, dass es sich um die Jahre nach dem WW2 handeln sollte.
Auch, was die im Film eingesetzten Militärfahrzeuge betrifft, kommt dies ziemlich genau hin.
Ich konzentriere mich also für das Militär auf den Zeitraum 1940 - 1950 in etwa...

Aktuell befindet sich ein Sherman M4 'early production', zwei Mal ein 1942 Army Stuft Car, ein Barrikaden Set und ein paar WW2 Soldaten bin Tamiya im Bau.
Eines der Stift Cars ist dem Hitzestrahl und dem 'red weed', einem roten Gewächs vom Mars zum Opfer gefallen...

Ich kann mich gerade zwar nicht daran erinnern, ob dieses rote Kraut in dem Film vorkam, aber im Buch ist es eine nicht unwichtige Komponente der Invasion.
Der Sherman Panzer wird allerdings auch noch Opfer des tödlichen Hitzestrahls der Eindringlinge...
Die Modelle müssen jetzt noch fertig gebaut und entsprechend gealtert werden.

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2010
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2011
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2012
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Fr 15 Nov 2019, 22:38

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2014
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2013
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von OldieAndi am Fr 15 Nov 2019, 23:27

Hallo Christoph,

ich bin wirklich gespannt auf Deine Umsetzung bzw. die Gestaltung des Dioramas. Das "rote Gewächs" verbreitet schon mal gruselige Stimmung. Ich wünsche Dir viel Freude und gutes Gelingen! Cool

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Sa 16 Nov 2019, 12:30

Vielen Dank Very Happy
- Es wird langsam voran gehen, denn ich muss hier nebenher einige andere Baustellen mit erledigen (Umbau im Keller, etc.)... und ich muss noch eine Menge Material nach besorgen...
Für diesen Bericht ist also viel Geduld erforderlich Wink

Aber - gut Ding will weile haben ...

---
Das zweite Diorama, oder die anderen Dioramen - ich weiß noch nicht, wie viele es letztendlich werden - basieren ja auf dem Musical von Jeff Wayne.
Hier erst einmal das Diorama der ThunderChild (Musical Cover), welches ich in meinem Beitrag weiter oben angesprochen hatte:

Code:
Dan Thomson:
http://www.starshipmodeler.us/gallery14/dt_081110_wotwf.htm

Aber jetzt erst einmal ein kleines Vorwort zu dem Musical, bzw. warum der Bau dieser Dioramen für mich einen lange ersehnten Wunsch in Erfüllung gehen lassen.

Das Musical selbst begleitet mich jetzt bereits seit gut 30 Jahren.
Mein Vater hatte es irgendwann als Schallplatte gekauft - und, als kleiner Junge von vlt. 3 Jahren (Ok, vielleicht war ich ein paar Jahre älter...) hat mir die Musik einfach enorm gut gefallen.
Mit dieser Platte lernte ich, wie man einen Plattenspieler bedient - und, ich hatte viel Spaß zusammen mit meinem damals besten Freund im Wohnzimmer dazu "Live-Show" zu spielen.
Sprich, mit dem Spielzeug-Mikrofon und einem dieser Kinderinstrumente hampelten wir im Wohnzimmer herum, während im Hintergrund die Platte lief.

Irgendwann, nachdem mir meine Mutter mal die Geschichte übersetzt hat, kamen dann die Alpträume dazu... ständig hatte ich das Gefühl, dass gleich eines dieser Wesen mit seinen großen, grünen Augen durch mein Fenster schaut während ich im Bett liege... ein mal war der Traum sogar besonders realistisch, denn ich träumte, dass ich in meinem Zimmer saß und spielte - und auf einmal sah, wie diese Viecher in unserem Ort herum wanderten.
Das Dramatische daran: Die Perspektive und alles stimmte in dem Traum 1:1 ...
Dennoch hielt mich das nicht davon ab, immer wieder das Musical zu hören - und ich gewöhnte mich auch an diese Träume.

Als dann die CDs heraus kamen, suchte ich wie verrückt nach einer CD Fassung davon, denn ich war es leid die Platte immer nur im Wohnzimmer auf unserer großen Anlage zu hören.
Wieder vergingen ein paar Jahre, in denen ich in jedem Laden, in denen ich CDs sah von Regal zu Regal gerannt bin.
Selbst im Urlaub mit meinen Großeltern (Südtirol, Österreich, etc) wo meistens nur Volksmusik für die Touristen zu finden war hatte ich die Hoffnung, doch noch eine CD mit dem Markanten Cover (siehe Diorama) zu finden.

Ich weiß nicht mehr, wie alt ich war, als mir meine Großeltern dann zum Geburtstag ein Radio mit Kassetten und CD Spieler geschenkt hatten - aber, als ich das Gerät auspackte, lag sie auf einmal mit dabei.
Die CD, nach der ich schon so lange gesucht hatte Very Happy

Über Kontakte in die UK, haben sie es geschafft, das Ding zu besorgen.

Mit der Jugend dann verblasste dann allmälich das Interesse an dem Musical...
Es gab aber auch nie irgend etwas neues - außer, einem Computerspiel (kompatibel Windows 98) - welches ich ebenfalls nur durch Zufall in einem Katalog entdeckt hatte.
Natürlich wurde dies bestellt und in den Ferien saßen mein damaliger Kumpel und ich Nächte lang vor dem Rechner und haben die Kampagnen durch gespielt...
Zum Glück sind wir damals nachts dann nicht ins Bett - denn mit dem Spiel kamen auch die Alpträume wieder zurück.
Ja, diese begleiteten mich durchaus bis in meine Teenie-Zeit, auch, wenn ich natürlich mittlerweile wusste, dass daran nichts real ist...

Irgendwann fand ich heraus, dass es mehr um die Geschichte der Invasion geben musste, denn - mein Englisch war zu der Zeit nicht SEHR gut, aber auf dem Cover stand: "Musical Version of..."
Und ich fing an zu recherchieren.

Dadurch bin ich auf das Buch gestoßen, sowie die Serie "The War of the Worlds" - welche auf dem Film von 1953 basierte.
Von der Serie war ich etwas enttäuscht - ich wusste damals nicht, dass es eine Serie war und hatte glaube ich lediglich eine Folge in der Videothek gefunden - und naja, sie hatte so gar nichts mit der Geschichte zu tun, welche ich kannte und so sehr mochte.... aber das Buch von H.G. Wells war genial!

Als 2005 dann die Verfilmung von Steven Spielberg mit Tom Cruise heraus kam, war dieser Film für mich natürlich Pflicht ... Very Happy und im gleichen Jahr stolperte ich wieder völlig Zufällig im Plattenladen über die CD Fassung des Musicals.
"Digital Remastered" - diesmal in Englisch mit Richard Burton, so wie ich es kannte - und in der deutschen Fassung mit Curd Jürgens - mir bis dato unbekannt.
Pflichtgemäß wurden beide Fassungen eingpackt und mit genommen Wink

Wieder vergingen 2 - 3 Jahre ... ich hatte inzwischen den Film von George Pal (1953, mein anderes Diorama-Thema) in meiner Sammlung hinzugefügt - und erneut absolut Zufällig, stoße ich beim stöbern im Netz auf eine DVD... "The War of the Worlds - Alive on Stage" ... ich recherchierte erneut ein wenig herum und stellte fest, dass man es geschafft hatte, das Musical auf die Bühne zu bekommen.
Die DVD war von 2006 also gerade mal ein oder zwei Jahre her (ich kann mich leider nicht mehr an das genaue Jahr erinnern... aber es muss so um 2007 oder 2008 gewesen sein)

Als ich mir also die DVD anschaute, ging für mich ein "kleiner" Traum in Erfüllung - denn immerhin hatte ich ja schon als Kind den Live-Auftritt gespielt... Wink
Ich begnügte mich mit der DVD - und dem Wissen, dass ich wohl nie die chance haben werde, das Musical live sehen zu können - waren die Auftritte bis dato alle im Vereinigten Königreich und eben auch schon wieder ein paar Jahre her...

In 2009 kam es dann, wie es kommen sollte.
Ich fand heraus, dass das Musical nach Deutschland kommt... Unsicher, ob meine damalige Freundin damit überhaupt etwas anfangen konnte (sie kannte das Musical bis dato überhaupt nicht), fragte ich sie dennoch, ob sie mit mir von Stuttgart nach Oberhausen fahren wolle - zum Glück sagte sie zu Wink - und was soll ich sagen - kennt Ihr das Gefühl, wenn einem der Atem stockt und es die tränen in die Augen treibt, weil einer der größten Träume in Erfüllung geht?

Nun, so war es bei mir, als die Markannte Stimme von Richard Burton und die ersten Töne des Streichorchesters ertönten.


OK - jetzt habt ihr einen "kurzen" Einblick bekommen, warum das Musical so eine Bedeutung für mich bekommen hat Wink
Kommen wir nun zu den Modellbau-Relevanten Punkten...

irgendwann so um 2008 - 2011 kam bei mir das Interesse für Modellbau wieder auf.
Ich konnte mir zwar schon früher sehr gut vorstellen, ein Modell dieser Dreibeiner aus dem Musical bei mir in der Sammlung stehen zu haben, aber es gab einfach nichts dazu.
Nur ein Display, welches limitiert - und sau teuer war - und zudem nicht mehr verfügbar... und als Modellbau-Kit habe ich auch nie etwas gefunden.

Ich fing an, die alternativen zu sammeln und zu bauen, die ich finden konnte - die Kampfmaschinen aus dem Film von 1953 waren für mich dabei die beste Option, denn der Film war ein Klassiker... die Figuren zum Film von Spielberg dagegen (zumindest der Tripod) war aber irgendwie uninteressant...
Wieder vergingen Jahre - 2015 stieß ich dann über ein Resin-Kit von genau diesen Tripods, nach welchen ich gesucht hatte.
Das Kit schien ein wenig älter zu sein... und ich war mir nicht sicher, ob es eine Möglichkeit gab, da noch dran zu kommen.

Ich schrieb den Modellbauer an, welcher das Kit erstellt hatte - und: Nichts.
Keine Antwort....
es vergingen weitere 3 Jahre - ich hatte das Kit inzwischen durch Umzug & co. verdrängt, als ich in meinen Emails auf einmal einen Betreff sah, welcher mir irgendwie bekannt vor kam.
Der Modellbauer hatte sich auf einmal gemeldet - und, nach Überarbeitung die Kits wieder angeboten.
Leider gefiel mir die überarbeitete Version nicht mehr - es waren zu viele Abweichungen vom Original-Design & 180 Pfund waren doch eine gewisse Hausnummer.
Ich wollte nämlich schon damals ein Diorama bauen - und hätte mindestens 3 dieser Figuren benötigt.

So wurde das Projekt für mich wieder ad-acta gelegt, bis letzten Monat ein weiterer Zufall zuschlagen sollte.
Oder - eine Freundin nannte es schon "Schicksal"... und ja, da ist etwas dran Very Happy

Mein Projekt war es eigentlich, unsere Werkstatt in der Garage wieder auf vordermann zu bringen - 2 Jahre Renovierungen und co. haben Spuren hinterlassen Wink
Und, um einige Adapter und Halter für das Werkzeug zu erstellen, entschloss ich mich, mir einen 3D Drucker anzuschaffen.
Ich hatte das Thema Modellbau bei dem Drucker auch im Hinterkopf, aber primär sollte er eben funktionelle Teile für den Keller drucken.

Um an die 3D Daten für meine Adapter zu kommen, meldete ich mich anfang Oktober in einer anderen Community an... und dort war sie... eine Basis-Platte mit dem Sriftzug vom Musical Cover - und, von einem anderen Designer eine "eher schlechte" umsetzung des Tripods.
Ich fing direkt an, mir wieder die Dioramen vorzustellen - schaffte es jedoch nicht, das bestehende Modell so anzupassen, das es dem Original entsprach... und gerade, als ich aufgeben wollte und mir dachte, "es soll einfach nicht sein", tauchte ein weiteres 3D Modell in der Übersicht auf.
Frisch hochgeladen, 1:1 dem Original design entsprechend... es waren lediglich wenige Tage vergangen (2 oder 3) nach meiner Registrierung...
Ich bin fast ausgeflippt, vor freude... Very Happy

Und naja - seit dem laufen die Planungen, test-Drucke und überlegungen, wie ich diesen Wunsch umgesetzt bekomme.

Der erste Prototyp befindet sich derzeit im Aufbau - Original-Maßstab des Druckmodells ist, sofern ich mich nicht verrechnet habe 1:100 - für die Dioramen werde ich den Druck auf 1:87 oder 1:76 bzw. 1:72 vergrößern ... welchen Maßstab ich letztendlich wähle, oder ob ich dioramen in verschiedenen Maßstäben bauen werde, weiß ich noch nicht - hier bin ich noch am Suchen, in welchen Maßstäben ich bestimmte Modelle bekommen kann - und das schöne, wenn ich gar nichts finden sollte, kann ich mir sicherlich das ein oder andere Teil auch einfach Drucken Wink


Zuletzt von CChris am Sa 16 Nov 2019, 12:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Sa 16 Nov 2019, 12:33

Ups, der Text ist dich länger geworden, als ich dachte...^^
Daher hier Mal ein paar Bilder zum Bau meines 1:100 Prototyp

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2016
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2015
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2017
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Sa 16 Nov 2019, 12:34

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2018
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2019
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von OldieAndi am Sa 16 Nov 2019, 22:40

Hallo Chris,

der längere Text erklärt so einiges, sehr interessant. Danke für die Schilderung! Ist man mit einem Thema derart verbunden (und das dürfte Dich mit vielen anderen Modellbauern verbinden), ist der Modellbau dafür beste Therapie. Ob man dadurch geheilt werden möchte, ist natürlich eine ganz andere Frage. Aber man kann sich darin mit dem leidenschaftlichen Thema so herrlich ausleben. Wink

Der Anfang, in diesem Fall der Tripod, sieht sehr vielversprechend aus. Das Ding verströmt schon jetzt diese unheimliche, bedrohliche Aura, die einen beim Lesen des Romans oder beim Anschauen der Filme so schön gruseln lässt.Cool Ich wünsche Dir weiter gutes Gelingen!

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Mi 20 Nov 2019, 23:26

An den Dioramen selbst ist bislang leider noch nichts weiter passiert, aber nachdem mein Tripod-Prototyp von oben fast fertig ist (auf ein paar Teile warte ich noch, und lackiert muss er auch noch werden), habe ich jetzt mit dem Druck der Teile für die Finale Version begonnen.

Der Maßstab würde jetzt auf 1:76 festgelegt, denn dazu dürften im schlimmsten Fall auch Figuren in 1:72 passen...

Eine Auswahl an Zubehör für das Diorama liegt auch schon im Einkaufswagen und wartet darauf, bestellt zu werden Wink

Auf den angehängten Bildern:
Füße 1:100 (weiß) des 'Prototypen'
+ Füße 1:76 (Silber) im Vergleich

Sowie Druck der ersten Schichten für die obere Hälfte des Körpers.
Wenn alles gut geht, ist der Druck morgen Abend gegen 17-18 Uhr in etwa fertig... (Druckdauer ca. 19h +/-)

Parallel Versuche ich noch, ein paar kleinere Änderungen an den original Dateien vorzunehmen und kleinere Fehler zu korrigieren.

Diorama2 (1953 Film):
Die beiden Hälften des 'Mantas' sind verklebt und verspachtelt...
Die Lackierung (hatte ich bereits letztes Jahr testweise aufgetragen), hat zwar ein wenig darunter gelitten, traf aber sowieso nicht ganz meine Vorstellungen.

Für die Lackierung wird in beiden Fällen (Tripod und Manta) eine 'Grundierung' in schwarz Hochglanz erfolgen, dann eventuell eine Schicht Chrom-Effekt und dann die finale Farbe.
Bei der Chrom Schicht bin ich mir allerdings noch nicht sicher, da will ich zuvor auch erst noch ein paar Tests machen, ob das überhaupt einen Unterschied macht...

Ich hoffe, ich kann am Wochende noch einmal ein paar kleine Fortschritte präsentieren Very Happy
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2022
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2020
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2021
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am So 24 Nov 2019, 13:00

Während der Drucker die Teile für die Diorama-Version meines Tripods druckt, kann ich weiter an meinen Muster arbeiten.

Zuerst wurde alles Mal mit schwarz 'grundiert'.
In der Zwischenzeit kamen auch einige der Kleinteile an, welche ich extrem beauftragen musste, da mein Drucker dafür nicht fein genug arbeitet.

Nachdem der Lack getrocknet war, könnten diese ebenfalls angebracht werden - und letztendlich mit der finalen Lackierung begonnen werden.

Zum Lackieren kommt Tamiya Lexan sprüh-Lack zum Einsatz... Ich hoffe, dass das soweit passt... ^^

Der Körper wird in weiß-perlglanz lackiert, eventuell kommt dann noch eine Schicht silber-translueszent darüber, aber da bin ich mir noch nicht sicher.
Die Beine sollen in verschiedenen Silbertönen gehalten werden... Aber das wird sich kurzfristig nochmal entscheiden...

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2024
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2023
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2025
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Mo 09 Dez 2019, 09:14

Tja, das kommt davon, wenn man die Farben mit denen man arbeitet nicht kennt... das mit den Tamiya Lexan-Lack hat zumindest nicht wie erhofft funktioniert, auch, wenn das Ergebnis am Anfang recht überzeugend aussah :-(

Ergo werde ich bzgl, der Lackierung wohl wieder auf klassische Farben (Acryl o.ä.) setzen und mir ggf. selber etwas mischen...

Zusätzlich konnte ich in den Wochen aus diversen anderen Gründen leider nicht wirklich weiter machen...
u.a. machte mir mein Drucker gewisse Probleme und ein Paket für ein paar Gebäude hängt seit knapp einer Woche in den UK beim Versender fest :-/
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von OldieAndi am Mo 09 Dez 2019, 22:27

Hallo Chris,

lass Dich nicht entmutigen. Gut Ding will Weile haben, das wussten auch schon unsere Altvorderen. Ich bin mir aber sicher, dass am Ende ein tolles Ergebnis rauskommen wird. Diese Tripods haben einfach etwas, sie wirken so extra-terrestisch und bedrohlich, irgendwie unheimlich.

Schöne Grüße
Andreas
OldieAndi
OldieAndi
Alleskleber
Alleskleber


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von CChris am Di 10 Dez 2019, 18:07

Unterkriegen lade ich mich nicht Wink
Jetzt sind - nach ein wenig bangen bzgl der Lieferung - auch die ersten landschafts-Teile angekommen...

Qualität: geht so.
Definitiv nicht vergleichbar mit Faller & co - aber für meine Bedürfnisse auf jeden Fall OK.
Aufwendiges spachteln oder verdecken von Guss-Stellen kann ich mir zum Glück sparen, den an Ende wird ja sowieso Zerstörung herrschen Wink

Während der Drucker also weiterhin fleißig an den Marsianern druckt, kann ich mich jetzt ein wenig um diese Bausätze kümmern.

Bisher verwendete Marke DAPOLDioramenbau - Krieg der Welten ... Img_2026
Dioramenbau - Krieg der Welten ... Img-2010

Das eine Bild zeigt dass Gebäude (Mal grob zusammen gesetzt) im Größenvergleich zu einem der Tripods Körper (unvollständiger Testdruck)
avatar
CChris
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Dioramenbau - Krieg der Welten ... Empty Re: Dioramenbau - Krieg der Welten ...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten