Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

M 1935

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von Der Boss am So 10 Jun 2018, 18:25

Moin Winfried

Nicht schlecht, die Idee mit den Leuchtdiodenstreifen.   Cool Cool Cool
avatar
Der Boss
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Immer für einen Spass zu haben !

Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von WS222 am So 10 Jun 2018, 19:41

Vielen Dank Very Happy
avatar
WS222
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von WS222 am Mi 13 Jun 2018, 12:03

An dieser Stelle mache ich mal mit der Pinasse weiter:

Im Bausatz befindes sich ein funktionsfähiges Ruder und auch eine funktionsfähige Welle. Bei diesen kleinen Dimensionen muss man völlig umdenken: Die Welle hat einen Durchmesser von nur 1mm, so dass ein Gewinde in der Schraube und auf der Welle nicht wirklich funktionieren. Also wird die Beides verklebt! Hoffentlich werde ich nie in die Verlegenheit kommen, den Antrieb und das Ruder demontieren zu müssen.



Auch das Biegen einer Schraube habe ich vorher noch nie machen müssen....
Ansonsten: Großes Lob an Herrn Lassek für den Bausatz!



Meine Probleme beginnen genau jetzt. Der Antrieb hat 3,7V, passt also zum Fahrakku. Die Motorwelle hat einen Durchmesser von 1mm, also auch nichts Schlimmes. Das Kuppeln beider Teile treibe mich allerdings zur Verzweifelung. Auf dem Bild sieht man den zweiten Versuch: Ein gebohrter Messingzylinder mit zwei Klemmschrauben. Die Drehbank, auf die ich Zugriff habe, hat einen enormen Schlag, so dass eine durchgängige Bohrung von 1,1mm nicht möglich ist. Auch die Schrauben (M2) funktionieren nicht. Der erste Versuch mit ineinander gestecken und verlöteten Messingrohren klappt auch nicht. Da der Motor sehr leicht ist, brauche ich nur eine Drehmomentstütze, ein Motorträger ist nicht erforderlich. Trotzdem erinnert das Ganze eher an den Vibrationsalarm in einem Telefon als an einen Bootsantrieb.

Hat irgend jemand eine gute Idee????

Ich greife mal etwas vor....
Auch der dritte Versuch mit einem Aluzylinder und zwei Madenschrauben löst das Problem mit der unpräzisen Bohrung nicht
avatar
WS222
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von Plastikschiff am Mi 13 Jun 2018, 13:22

Moin Winfrid,
bei meinen kleinen Modellen benutze ich ein stückchen Fahrrad Ventil Gummi, klappt sehr gut. Auch noch nach einem Jahr und länger.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von Bacardi-Joe am Mi 13 Jun 2018, 14:37

Servus Winfried,

wie wär's denn damit?
Code:
https://www.jojo-modellbau.de/de/wellenkupplungen/23295-kupplungsschlauch.html
avatar
Bacardi-Joe
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : Geht so...

Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von WS222 am Mi 13 Jun 2018, 18:16

Ihr habt Recht, es wird ein Schlauch werden....
avatar
WS222
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von Plastikschiff am Mi 13 Jun 2018, 18:50

sehr gute Endscheidung, und kein Geräusch wie bei einer beweglichen Kupplung.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von WS222 am Mi 13 Jun 2018, 18:55

Wenn ich am Wochenende wieder zu Hause bin, werde ich da mal was versuchen....
avatar
WS222
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von WS222 Gestern um 05:46

So, die Woche ist rum, es geht also weiter:
Das Backdeck besteht aus 1mm PS und wird einfach auf den Rumpf aufgeklebt. Hier die ersten Anproben:



Im Bereich der Ankerspills ist bereits die Verstärkung aufgeklebt. Im Original wurde dieses Deck später mit rutschhemmender schwarzer Farbe gestrichen. Die Bohrung soll später mal das Buggeschütz aufnehmen.



Hier der Bereich mit dem Ausschnitt für die Brücke.

Seit dem Räumboot verzichte ich beim Bau auf die Deckswölbung. Das löst viele Probleme und fällt hinterher nicht wirklich auf.

Die Entscheidung für PS habe ich im Nachhinein merfach bereut: trotz Reinigung und Grundierung wollte die Farbe nicht halten. Dazu später mehr....
avatar
WS222
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von Plastikschiff Gestern um 09:59

Moin Winfried,
der Rumpf schaut aus als wäre er nagelneu.
avatar
Plastikschiff
Forenguru
Forenguru

Laune : ausgeglichen und ruhig

Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von WS222 Gestern um 18:16

Isser ja auch Very Happy
avatar
WS222
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: M 1935

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten