Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Steffen70619 am Do 26 Nov 2020, 22:25

Hallo Avi,

toll, was Du hier zeigt. Da kann ich mir einiges in Sachen Fahrwerks- und Getriebebau abgucken.
Und die BR'n 110, 118 und 120 sind ein Muß für jeden DR-Modellbahner.
Mit einem Zug, bestehend aus BR 110 und einigen dreiachsigen Rekowagen bin ich 82/83 als Schlosser-Lehrling im 1 Lj. von Strausberg nach Müncheberg gefahren Very Happy

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von lok1414 am Fr 27 Nov 2020, 08:51

Guten Morgen Andreas,
ehrlich gesagt, ich habe deine Basteleien und Anregungen vermisst. Ich hoffe du bist halbwegs unbeschadet durch das "Un-Jahr 2020" gekommen. Schön dass Du wieder aktiv an Bord bist .... Cool
lok1414
lok1414
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Bauwut verschlingt Zeit

Beitrag von aviavi59 am Fr 27 Nov 2020, 10:30

Winker Hello
Wolfgang
Nein, ich habe Euch und das Forum nicht vergessen, aber die Arbeit an den Modellen frisst unendlich Zeit
da musste ich abwägen, im RAW werkeln oder Posten
Denn ich bin immer noch berufstätig...

Hier kann man mal sehen wo die Zeit geblieben ist:



Meine Lieblinge, meine heiße Liebe zu den Ostdeutschen Großdiesel-Lokomotiven
Alle Loks sind digitalisiert !
Zu den Umbauten gibt es bald einen umfangreichen Bericht

Okay, nunmehr kann ich hier im Forum ganz gut mit dem Ipad arbeiten, dank der hervorragenden
Forensoftware geht das wunderbar, das Einbinden von Bildern und Videos ist kinderleicht geworden
Somit ist da mal schneller ein Beitrag veröffentlicht...

Also das Dokumentieren der Modellbauerei ist inzwischen so bequem geworden, ein Endgerät für Alles
Mit dem Pad Fotos machen, bearbeiten, hochladen und Videos machen, zur „Röhre“ hochladen und hier
einbinden, wirklich, besser geht es kaum
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Steffen70619 am Fr 27 Nov 2020, 13:02

Hallo Avi,

beeindruckende und umfangreiche Kollektion an V180/118 hast Du. Dürfte im Original fast einer LEW-Jahresproduktion entsprechen.
Bin aus Deine Umbauberichte gespannt.
Wenn man tiefer einsteigt, ist es immer wieder erstaunlich, wie viele Varianten es selbst bei den Dieselloks gab.
Bei der V180 gefällt mir persönlich immer noch die B'B'-Version mit zwei Zierstreifen am besten.

Herzliche Grüße
Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Advent in Frieden

Beitrag von aviavi59 am Sa 05 Dez 2020, 16:59

Winker Hello

na ? wieder ein paar Impressionen von der V 100 Ost Baustelle ?

Hier mal eine aktuelle Version, noch mit der alten Konstellation Bühler/Appel und der alten
Konfiguration der Drehgestelle, allerdings mit Blenden von Roco:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 A57b4c10

Den billigen Appeldecoder kann ich allerdings nicht empfehlen, zumindest nicht in der zu sehenden Konfiguration
irgendwie kommt der mit dem Bühler ohne Schwungmasse nicht klar

Zu sehen sind auch die Beleuchtungsplatinen, die Verkabelung läuft unter dem Rahmen



Und hier das Gehäuse für diesen Rahmen:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 754b7910

Der Motor liegt so tief das der Roco Führerstand gut Platz findet
Es wurden die sauschwer zu bekommenden alten Fenstereinsätze verbaut !

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Dcbfcc10

Zum Vergleich, links der alte, rechts der neue Fenstereinsatz „Glubschauge“


Das Dach wurde überarbeitet, Loch zu usw (dazu später)

_________________________________________________________________________


Die V 100 002 erhält einen ganz anderen Rahmen:


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Bab65b10

Das ist ein Rahmen von BRAWA !
Die Drehgestelle sind von ROCO, hier noch ohne Blenden
Die Zapfenlöcher der Rocos liegen leicht außermittig, das wurde mit einer neuen, und wegen der Bauhöhe
auch notwendigen Zapfenführung abgeändert

Die aus Evergreen gestaltete Motorwanne ist mit dem Rahmen fest verklebt
Der ROCO Fünfpoler liegt hier schön tief und axial mit den Schnecken
Der wuchtige BRAWA Motor kommt hier nicht in Frage
Seitlich ist dann Platz für Decoder und Verteilerplatine

Kommt gut in den Advent
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Steffen70619 am So 06 Dez 2020, 19:46

Hallo Avi,

schöne Arbeiten zeigst Du hier.
In die V 100 002 habe ich mich jetzt verguckt, die Lackierung gefällt mir - besser als die Serienausführung.
Werde mir doch mal das Buch besorgen. Dieseltraktion stand bisher nicht so im Fokus bei mir ...

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Eine neue Hoffnung

Beitrag von aviavi59 am Di 08 Dez 2020, 20:35

Winker Hello

Hallo liebe Freunde der V 100 Ost

Wie weiter oben schon angemerkt sind die Fenstereinsätze der letzten Bauserie von Gützold fürchterlich
Ich habe am Anfang des Berichtes gezeigt wie ich da radikal das Oberteil des Führerhauses „abgerissen“ habe

Hier eine etwas weniger umfassende Lösung:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 239b0110

Die Holme wurden belassen und behutsam abgefeilt, das ist äußerst mühseelig
Auch muss man vorsichtig sein da das in die Jahre gekommene PS schon recht brüchig/spröde geworden ist

Durch die ROCO Fenstereinsätze liegt das Dach schon, wie es eigentlich richtig ist, etwas höher
Die Holme müssen oben mit 0,5mm Evergreen aufgestockt werden
Dann sieht man auch daß die beiden Abgashutzen nun etwa 1mm zu kurz sind, diese kann man durch Eigenbauten
ersetzen oder mit Evergreen beauflagen
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty V 100 003 - Henningsdorf übernimmt

Beitrag von aviavi59 am Di 08 Dez 2020, 21:28

Winker Hello

Die Geschichte meiner V 100 003

Es gibt seltene Exemplare von Gützold in dieser Lackierung, jedoch derart kompromissbehaftet das mir
eine Anschaffung nicht in den Sinn kam
BRAWA hat diese Lok ganz ordentlich umgesetzt

Nun bin ich dran

Grundlage ist ein blaues Gehäuse von Gützold
Da sind allerdings ne ganze Menge von Anpassungen nötig
Wie ich anfangs im Bericht schon erwähnte unterschieden sich die Henningsdorfer in einigen wichtigen Punkten
von den beiden Babelsberger Vorserien-Maschinen
Insbesondere der obere Teil des Führerhauses !
(bei Interesse oben lesen)

Um es einfach zu machen habe ich kurzerhand das Führerhaus durch eines von ROCO ersetzt
(ein Einzelstück aus der Bucht)

Die CMK-Säge wütet:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ea571110


Das alte Führerhaus ist herausgetrennt

Bei sauberer Arbeit passt das neue Führerhaus hervorragend

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 3e12b310


In der Gegenüberstellung sieht man gut den wichtigen Unterschied

Die Löcher vom Geländer sind verfüllt, die angegossen Griffe an den Vorbauten sind abgeschabt
(es kommen welche von ROCO dran)
Das wuchtige Spitzenlicht ist abgesägt und ersetzt, die tiefgezogene Pufferbohle ist abgesägt
und die Bohrungen für die Schlusslichter sind gesetzt

Der gute Lack von Tack:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 0d70dc10

Die aus der Überlieferung beschriebene Farbgebung redet von „Silbergrau“, das erhaltene, restaurierte Original
sieht mir eher weiß aus

Ich habe also ein „Altweiß“ zum airbrushen abgemischt

Beklebung für Grün:


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ef98ea10

Teufel Macro zeigt was noch zu tun ist

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 E8d58910


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Image10

Markant ist das kurze Schutzdach über dem Mittelfenster

Nacharbeiten am Lack sind immer möglich, ich verwende „Dünnlack“ Revell Enamel Mischung 3 Teile Lack, 1 Teil Revell Verdünner

Soweit der Stand der Dinge, es gibt noch einiges zu tun, aber ich finde der Führerstand von ROCO passt hervorragend
und „Rundhauber“ (die ersten V 100 hatten noch, oben geschlossene „Runde“ Vorbauten)
hat meines Wissens ROCO nicht im Programm
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Steffen70619 am Di 08 Dez 2020, 23:20

Hallo Avi,

bin begeistert, so habe ich die V100 noch nicht gesehen. Die Bauartunterschiede waren mi gar nicht so bewußt.
Bei den Dampfloks bin ich da weitaus besser drauf Very Happy
Toll, was Du aus den alten Gützold-Maschinen zauberst. Die Lackierung gefällt mir, gute Arbeit Einen Daumen

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Das Dach

Beitrag von aviavi59 am Do 10 Dez 2020, 21:27

Winker Hello

Das Dach der Gützold ist schon ein Unikum
Eigentlich hat es eine völlig falsche Form, man kann nur vermuten daß sich der Formenbauer damals
an den Prototypen orientiert hat
Die wirkliche Form dieses ersten Daches ist leider nicht überliefert, so weit ich weis wurde die V 100 001 nie
direkt von oben abgelichtet
Das Dach ist viel runder, die Blenden sind viel zu wuchtig und im falschen Winkel
mal abgesehen vom dem hässlichen Loch für die Damals übliche Schraube


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Cafdcd10

Links Gützold, allerdings ist das Schraubenloch schon verschlossen, Rechts mein Versuch

Ab der V 100 003 (Henningsdorf) hatte dann das Dach jedenfalls seine bekannte Form
Flach mit Sicken und schmalen, schräg stehenden, Blenden

Da ich nun bei einem Exemplar meiner Umbauten die Fenstereinsätze von ROCO verwende
wollte ich mich mal an einem selbstgebauten Dach versuchen:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 032adb10

Evergreen Platte 0,5mm
Die Seiten habe ich abgewinkelt

Vorbild ist das Dach von ROCO

mal schauen ob ich das hinkriege
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Ein neues Dach für die V 100 Ost

Beitrag von aviavi59 am Sa 12 Dez 2020, 18:45

Winker Hello

Der Ruf nach mehr Roof...

Nun, wie es aussieht wird das etwas mit dem selbstgebauten Dach:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 86398610

Das Dach ist immer noch im Rohbau
gut zu sehen die beiden Querholme und der Längsträger welcher das Dach (0,5mm) stabilisiert
Dieses dünn Material lässt sich fast wie Bleich bearbeiten (biegen)



Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 8a1c1810

Die Abgashutzen habe ich also aufgestockt damit sie den leichten Überstand über das Dach haben
An der Aufstockung (etwa 1,3mm) und das ist bei H0 schon recht viel, kann man gut sehen wie der Unterschied zu den
Prototypen von Gützold ausfällt (dazu hatte ich im ersten Teil des Berichtes schon einiges gesagt)



Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Dbf1a310

Durch die nun richtige Höhe und der korrekten Form des Daches wird der Gesamteindruck der V 100
erheblich aufgewertet

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 1dca9710

Die Seitenstreben zum Dach hoch müssen an den Innenseiten leider so breit bleiben da ich beim abfeilen
riskieren würde daß sie mir abbrechen
Das gealterte Polystyrol ist wirklich sehr spröde und brüchig !
Das Gehäuse stammt aus den Sechzigern des vorigen Jahrhunderts !

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 30fdb910

Der Fenstereinsatz ist zur Probe eingesetzt, Die Streben neben den Windabweisern werden aus Evergreen
0,5x1,0 gefertigt, lackiert und dann direkt in den Fenstereinsatz eingedrückt
ROCO hat hier eine wesentlich bessere Lösung als die klobigen Windabweiser von BRAWA erzielt

Da das Mittelfenster etwas höher liegt ist dort eine Erhöhung nötig gewesen

Daß die Loknummer noch geändert werden muss ist klar


...muss jetzt wieder weiter bauen

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 072bf410


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 F9f49f10


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 3ab3fb10


Winker 3
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Steffen70619 am So 13 Dez 2020, 01:35

Hallo Avi,

das Dach macht was her, und mit dem überarbeiteten Führerstand wirkt die V 100 um einiges besser.
Gute Arbeit Einen Daumen
Bin immer wieder erstaunt, was man aus der alten Maschine alles machen kann.

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Richtfest

Beitrag von aviavi59 am Di 15 Dez 2020, 19:17

Winker Hello
Liebe Zuschauer und Foristen

Hier nun der Rohbau des Daches:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ad656b10

Im Vordergrund das dieser Konstruktion zu Grunde liegende von ROCO


Die feinen Nieten vermag ich nicht nachzuahmen
Aber ich denke in der Annäherung ist dieses Dach um längen besser als das von Gützold


Eine gute Zeit in dieser schweren Zeit

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 A1f5a810
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von gronauer am Di 15 Dez 2020, 19:24

Nabend!

Sieht gut aus das Dach!
Schon mal daran gedacht, statt erhabener Nieten feine Bohrungen an die Stellen zu setzen?
Ist einfacher und fällt den meisten Leuten nicht auf. Grinsen

Es sei denn, Du möchtest es in Silikon abformen, dann würde ich das nicht empfehlen.

Gruß
Manfred
gronauer
gronauer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von lok1414 am Di 15 Dez 2020, 19:25

Das Dach ist Dir wirklich gelungen, chapeau! ... Cool

"Wo keine Nieten sind, ist auch kein Nietenzähler!" .... alte Modellbahner-Weisheit .... Pfeffer
lok1414
lok1414
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty ARGE - GÜTZOLD/BRAWA/ROCO/AVI

Beitrag von aviavi59 am So 27 Dez 2020, 19:10

Winker Hello

Die weitere Bearbeitung der V100 002

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 2c008e10

Eine ROCO-Platine sorgt jetzt für den gesamten elektrischen Aufbau nebst Decoder
(deswegen habe ich den Motor jetzt, entgegen der ersten Variante, liegend angeordnet)
Der schwere Rahmen von BRAWA sorgt hier schon für ein gutes Eigengewicht der Lok

Der Motor ist nun in seitlichen Klammern eingeklipst und hält sicher an seiner Position

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 99773c10

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 0ce79f10

Die ROCO-Drehgestelle haben hier eine neue Pfanne aus Evergreen und Messingscheibe
damit sie perfekt an den BRAWA-Rahmen passen


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Abdc2f10
(solche Aufnahmen sind jetzt mit dem neuen IPhone 12 Pro möglich)



Die weitere Bearbeitung der V100 003

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 17b1a510

Die Gewichte der ersten Generation von Gützold bestanden noch aus einzelnen Lamellen
die ich hier kürzen musste wegen der Massiven Getriebekästen aus meiner Produktion
Die Lamellen habe ich einzeln verklebt und dann fest ins Gehäuse geklebt
Das restliche, fehlende Gewicht kommt in die Tankwanne



Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 0ac2e710

Das Antriebskonzept: Eigenbau-Getriebe/Drehgestelle und ROCO Motor
Der Motor liegt hier wieder eingeklipst in einer speziellen, teilbaren Wanne damit die Rahmenhälften demontierbar bleiben
Dazu später mehr

An den Flanken des Motors bleibt Platz für Verteilerplatine und Decoder
Der Führerstand von ROCO passt genau über den Motor
Wegen der nötigen Gewichte kommt hier eine ROCO-Platine nicht zum Einsatz
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Steffen70619 am So 27 Dez 2020, 22:09

Hallo Avi,

eine hochinteressante Konstruktion, wie Du hier Teile von 3 Herstellern + Deinem Eigenbau zusammengebracht hast.

Jedenfalls hast Du mich auf den Geschmack gebracht. Der Weisbrod (Die Baureihe V 100) steht inzwischen im Bücherregal.
Werde aber wohl erstmal dieses Exemplar hier ...

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Projek10

... zum Leben erwecken. Neben dem Gehäusebruch ist der Rahmen nach oben durchgebogen.

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Projek11

Die Fehlstücke werde ich wohl mit Hilfe Mr. Evergreens wieder zubekommen.
Mal sehen, ob ich bei meinen Wagen was gelernt habe.

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Rahmenbedingungen

Beitrag von aviavi59 am So 27 Dez 2020, 22:44

Winker Hello

Der Unterbau:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Fcd4e810

Bei den Versionen mit den alten Rahmenteilen von Gützold ist der Aufbau generell wie zu sehen:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 B612d210

Die alten Lampenträger werden gegen Endstücke aus Evergreen getauscht, diese passen stramm auf die Endzungen
legen den Abstand zum Gehäuse fest und tragen die Platinen für die Beleuchtung

Die Bodenwanne welche nach außen hin die beiden Tanks der Lok darstellt, habe ich entweder komplett neu aufgebaut
oder durch umbau des vorhandenen erstellt
Diese Bodenwanne ist zugleich auch der Motorträger
Befestigt wird das weiterhin mit 4 M2 Senkschrauben an den beiden Rahmenhälften
Das muss so sein da die Drehgestelle weiterhin, demontierbar, durch die Rahmenhälften geführt werden

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 6087d910

Da die Rahmenhälften nun nicht mehr als Leiter für den Fahrstrom dienen muss eine Verkabelung zu den Frontplatinen her
Diese verläuft in einem Schutzrohr unter dem Rahmen da dies oberhalb
im Bereich der Drehgestelle nur sehr schwer möglich ist

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 6539ee10

derzeit verwende ich Litze aus geschlachteten HDMI-Kabeln welche den heutigen Anforderungen nicht mehr entsprechen
Diese Litze sind sehr fein, etwas steif und nicht so feinadrig wie Decoderlitze, aber für diesen Zweck der festen Verdrahtung
bestens geeignet !
Die Schutzrohre sind mit Cyankleber in die Kehlen der Rahmen eingeklebt und stören hier nicht die Drehgestelle
An den Enden und mittig sind Bohrungen für die Durchführung der Litze gesetzt

Bei einem fertigen Rahmen sieht man den Verlauf der Kabel, allerdings noch mit Decoderlitze:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 4dbfd010

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ffa29410

Wo die Litze hier aus dem Rahmen kommen geht es direkt an eine Verteilerplatine

Zu sehen ein neu aufgebauter Tank, man beachte den Tankstutzen, die empfindliche Kühlschlange kommt erst zum
Schluss der Arbeiten an den Tank
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Steffen70619 am So 27 Dez 2020, 22:57

Hallo Avi,

saubere Arbeit, den Tank und die Litzenführung finde ich klasse.
Bin gespannt, wie es weiter geht.

Herzliche Grüße

Steffen
Steffen70619
Steffen70619
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty itˋs a long Way to....

Beitrag von aviavi59 am So 27 Dez 2020, 23:08

Winker Hello
Steffen, na da hast du ja mit der V180 noch einen langen Weg vor dir Freundschaft


Bevore:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ffe78b10


After:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Fb15d010



Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 47971a10



Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 2c105c10

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 60cad710

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 C7986b10


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ad6e4310

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ffb05710



(an dem hochgebogenen Rahmen litten fast alle Gützolds, das lag an den Motorklammern)
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von lok1414 am Mo 28 Dez 2020, 11:29

Auch wenn ich nur wenig zu Deinem BB schreibe, so bin ich stets begeistert ... Cool
Und noch einmal, Andreas ... Chapeau!
lok1414
lok1414
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Neues vom Hexer

Beitrag von aviavi59 am Mi 30 Dez 2020, 17:42

Winker Hello

Weiter mit der Umrüstung auf Digital

Wenn, wie bei diesem Umbau, keine ROCO-Platine zum Einsatz kommen kann
bleibt nur das „Verdrahten“ in kleinen Modulen...

Der Platz in solchen Vorbauten-Loks ist wirklich sehr knapp wenn die nötigen Gewichte
so raumfordernd sind wie bei den alten Gützolds, also bleibt eigentlich nur der Bereich im Mittelführerhaus

Da ich auf das Führerstands-Imitat von ROCO nicht verzichten wollte blieb nur der Platz an den Flanken:

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ce837010

Die Elektronik habe ich auf beide Flanken verteilt, auf einer Seite der Decoder (Lenz) und auf der anderen
die Verteilerplatine
Diese ist nötig da die kleinen Lötpunkte auf dem Decoder immer nur eine Litze aufnehmen können
Links und rechts der Lochstreifenplatine sind die Bohrungen für die Beleuchtungslitzen zu sehen


Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 1fc3df10


Beide Platinen habe ich so präpariert daß sie an den Halteflanken des Motors angeklipst werden können

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 95fa0f10

Der Lenz bietet sich hier an da diese Decoder nur einseitig bestückt sind
Der konstruktive Aufbau ist, wie bei allen meinen Umbauten, immer so ausgeführt daß eine zerstörungsfreie Demontage
für etwaige Reparaturen gegeben ist !
Wobei das bei der Enge in der V100 schon eine Herausforderung ist

Winker Hello
schon mal die ersten Wünsche in Richtung Jahreswechsel Freundschaft an alle Mitleser
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Zielgerade für die V100 002 Prototyp aus Babelsberg

Beitrag von aviavi59 am Sa 09 Jan 2021, 18:16

Winker Hello

Nun endlich ist das Komplette Fahrwerk der 002 fertig

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 5e8ce810

Ich habe mich nun doch dazu entschieden die Elektronik selbst aufzubauen da mir das Gesamtgewicht der Lok als
zu gering erschien und im RAW noch originale Brawa Gewichte herumlagen
Wichtig bei diesem Aufbau war der zu berücksichtigende Platz für den Roco Führerstand !
Also kommen Decoder und Verteilerplatine im oberen Bereich der Gewichte unter

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Ab860010



Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 07eddf10


Diese erhielten eine Abtrennung aus Evergreen Platten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Daffe610

Um die umfangreiche Verkabelung sicher an den rotierenden Schwungmassen vorbeizuführen
habe ich die zu sehenden Schutzrohre beigefügt

Die selbstgefertigten Stirnplatinen habe ich isoliert, direkt an die Gewichte geklebt

Die Schlussleuchten der Lok habe ich an die Ausgänge C & D des Lenz geführt
Diese können dann der Vorschrift entsprechend über F1/F2 separat geschaltet werden

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 75010d10


Auf der gegenüberliegenden Seite sitzt dann die Verteilerplatine

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 7e5be410

Die zu sehende KSQ hat 5mA wobei ich überlege eine 2mA zu nehmen weil die verwendeten LED immer noch
sehr hell leuchten
Eine KSQ zum sichreren Schutz der LED verwende ich grundsätzlich, ob nun Analog oder Digital
(sicherlich kann man über CV die LED dimmen, aber nach einem Reset sind diese Einstellungen hin)

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 5d045510

Der gesamte Komplex Gewichte/Elektronik kann nach ablöten der Motoranschlüsse nach oben abgehoben werden
um eine Wartung der Lok zu ermöglichen


Grundsätzlich eignet sich dieser Umbau auch zur Digitalisierung älterer Brawa V100

Hier ein Vorgriff

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 89a50610

Ja ! ich habe mir die Brawa V100 003 genehmigt
Schon recht schwer zu bekommen, diese hier habe ich in Japan ! geordert

Also was mir nun überhaupt nicht an diesen Brawa V100 gefällt ist das deutlich sichtbare Kabel im Führerhaus !!!
Die Lok wird jetzt ins RAW überstellt, bekommt eine Roco Motor, einen, dann möglichen, Führerstand
und wird digitalisiert, so wie es oben an der V100 002 zu sehen ist
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn - Seite 2 Empty Re: Die Baureihe 110 der Deutschen Reichsbahn

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten