Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von didl am Fr 09 Jun 2017, 22:33

Für die BAE musste ich noch einen Bahnhof bauen, damit der noch in das Buch reinkommt.
Code:
 http://115518.homepagemodules.de/t3561f164-Buch-von-OOK-ueber-die-vierte-Harzer-Meterspurbahn-kurz-vor-dem-Erscheinen.html

Das Originale Rehberger Grabenhaus ist jetzt ein Ausflugslokal. Auf der BAE aber ein Bahnhof.
Code:
https://www.google.de/search?q=rehberger+grabenhaus&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwiW_Ln9y7HUAhXCOBQKHceHDEYQ_AUICCgD&biw=1366&bih=643&dpr=1
Den im Original gegenüberliegenden Schuppen habe ich schon vor ein paar Jahren gebaut.
https://www.der-lustige-modellbauer.com/t15843-guterschuppen-rhg-rehbergergrabenhaus-145

Der Bahnhof "Rehberger Grabenhaus" ist doch etwas gewöhnungsbedürftig was die "Rückseite" betrifft.


Hier der Plan von vorne. Oben waren früher Harzer Übersetzfenster, die ich auch funktionsfähig bauen musste.


Da der Bahnhof  hierhin kommt (das braune Gebäude ist der "Platzhalter"), musste die Rückseite halbrund ausgeformt werden, um dorthin zu passen.
Die Strecke nach Andreasberg liegt ja unter der Anlage, unter der auch noch 4 Arbeitsplätze eingerichtet sind.
Auf der Außenseite der Anlage ist in diesem Bereich der Steinbruck Königskrug (mit Derrick Kran und tollen Details aus dem Harz)


Wie bei mir üblich wird das ganze aus 3mm Sperrholz gebaut. Hier sieht man auch links die gebogene Rückwand.


Ausgesägt und zusammengestellt sieht das ganze .................


......................... so aus.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von maxl am Sa 10 Jun 2017, 09:15

Hallo Dieter - schön, wieder einen BB von dir zu erleben! Die Baustelle hat - wie von dir gewohnt - ihren besonderen Reiz. Da schaue ich gerne weiter zu! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von Jürgen(S) am Sa 10 Jun 2017, 09:31

Hallo Dieter ,dem stimme ich zu ,also bitte einen Stuhl für mich auch .
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von didibuch am Sa 10 Jun 2017, 12:20

Hallo Dieter,

da schaue ich dir auch gerne über die Schulter.

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von Frank Kelle am Sa 10 Jun 2017, 13:54

Ich auch .. ich auch.. und mein Gedanke an eine 0e oder LGB Strecke wird immer stärker..
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von gronauer am Sa 10 Jun 2017, 15:49

Frank Kelle schrieb:Ich auch .. ich auch.. und mein Gedanke an eine 0e oder LGB Strecke wird immer stärker..

Hallo Frank!

Aus "leidvoller" Erfahrung kann ich sagen:
Wenn Du an eine kleine Anlage, die in etwa realistisches sein soll denkst, dann empfehle ich max. 0e/m.
Selbst in 0 (Regelspur) ist der ehrliche Platzbedarf riesig.
Für II m/ G/ LGB  oder ähnlichen Sachen braucht man mehr Platz, wie in den meisten "Kellern" vorhanden ist, wenn es nicht nur ein "kleines" Diorama werden soll.
Ihr dürft mich gerne "steinigen", aber ich weiß, was ich selber erfahren habe, Traurig 1

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von eydumpfbacke am Sa 10 Jun 2017, 17:51

Ich kann Manfred nur beipflichten, wenn es um Ausmaße geht.
Ich hatte damals schon auf N verkleinert, weil H0 schon sehr viel Platz einnimmt. Massstab Staunender Smilie
avatar
eydumpfbacke
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Who the f*** is "Laune"

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von Frank Kelle am Sa 10 Jun 2017, 20:50

Ich hatte ja mal eine "Rund-herum" Anlage auf dem Dachboden in H0, aber irgendwie.. Schnellzüge und Ganzgüterzüge.. hmm.. machte keinen Spass mehr irgendwann. Es ging um das BAUEN, wie ich merkte. Und irgendwann ist eine Anlage auch soweit "voll", daher habe ich fast alles verkauft, nachdem ich fast gar nicht mehr fuhr.
0e kannte ich kaum - da reizen mich die Möglichkeiten auf Basis der "Magic-Train" und LGB - die würde im Garten fahren - wie ich auch schonmal vor ein paar Jahren mit einem Startset ausprobierte..

Aber - kommt Zeit kommt Bahn - lassen wir Didl weiterbauen.
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : La la huppsa

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von NWRR am So 11 Jun 2017, 08:08

Moin aus Berne...hi, Cheffchen.....meine Erfahrung: wenns ums bauen geht, + ab + zu auch mal fahren.... Modulbau + dann auf´n FREMO Treff......mit´m paar Modulen kannste dir schon zu Hause was aufbauen, wenn´de mehr möchtest, Treffen sind Überall, in allen Baugrößen.

sunny sunny sunny
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von didl am So 11 Jun 2017, 19:53

Schön dass ich die Diskussion angeregt habe.
Da kann ich Euch nur die Gedanken von OOK empfehlen in seinem "blauen Heft" vom MIBA- Verlag "Anlagenplanung".
Ich war ja schon oft beim "Betriebmachen" mit Fahrplan und Frachtzetteln dabei. Das ist alles nur nicht langweilig - nie.

So jetzt nochmal zu meinem Beitrag.


Hier sind die Fenster schon ausgeschnitten ...........


............... und von der Seite .............


................. wieder die gebogenen Seitenwände.


Hier die Draufsicht. Der First vom Hauptgebäude wird nur 35mm lang bei einer Gebäudetiefe von 140mm.


Wichtig ist das winklige Zusammenleimen der Gebäudeteile.


Das ganze Gebäude wieder mit Holz beplanken und die Fenster Umrandungen anbringen.


Die Fußböden sind herausnehmbar um das ganze zu beleuchten.
Hab die Beleuchtung ich in der kurzen Zeit (bis Redaktionsschluss) nicht mehr geschafft.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von didl am So 11 Jun 2017, 20:12


Die "verbretterten" Wände wurden noch mit Deckleisten beklebt.


Die sechs Schiebefenster habe ich mir Lasern lassen.
Es sind pro Fenster 2 gleiche Teile die bei nicht beweglichen Fenstern gegeneinander verklebt werden.
Vorher ein Teil auf Klarsichtfolie kleben.

Hier das bewegliche Fenster. Dafür habe ich mir ein Funktionsmodell gebaut um das Öffnen/ Schließen zu probieren.


Fenster geschlossen, ...............


.......... halb geöffnet und ...........


................. ganz offen.


Hier sieht man wie !  Rechts und links ein 0.5mm dickes Stück Holzleiste und darauf ein schmales und durchsichtiges Stück Folie.
Das obere, feststehende Fensterteil wird in den Fensterausschnitt eingeklebt.
Das bewegliche Teil wird nach oben zu länger gelassen, damit man es bewegen kann.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von didl am So 11 Jun 2017, 20:39


Hier die Fenster beim Einbau in das Gebäude ..............


................ mit einer Papplehre um die Abstände gleich zu bekommen.


Das feststehend Teil in den Ausschnitt geklebt (rechts der Giebel)


Und in eingebautem Zustand.


Pappstücke begrenzen den Öffnungsweg.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von didl am So 11 Jun 2017, 21:03

Hier die Fertigstellung des Gebäudes.


Die Fenster und Türen sind eingebaut. Wie immer, wenn die Teile passen, habe ich die von ADDIE-Modell genommen.


Oben ein feststehendes Übersetzfenster.


Die Tür hat MS-Feinguss Griffe, auch von ADDIE.


Dachrinnen sind auch dran und das Dach gestrichen.


Komplettiert mit Windbrettern und Treppen   -    FERTIG


Hier das Modell eingebaut in die Anlage.
Dieses Bild und die ersten beiden Bilder in diesem Beitrag sind von OOK.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von maxl am So 11 Jun 2017, 22:32

Hut ab, Dieter! Gentleman Absolut eindrucksvoll! Und der "Kurz-BB" erweckt fast den Eindruck, als sei das eben mal so "nebenbei" erledigt gewesen...  Wirklich: Ein schönes Gebäude mit großer Ausstrahlung! Gefällt mir sehr gut! Danke für die Vorstellung! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 12 Jun 2017, 21:11

Ja Dieter -das ging ja schnell -aber wieder toll hinbekommen . Zehn Zehn Zehn
mal eine Frage zu den Dachziegelplatten -wo hast du die ergattert ?
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von Straßenbahner am Mi 14 Jun 2017, 02:06

Hallo Dieter,
da hast Du aber wieder ganz schnell den schönen Bahnhof gezaubert.
Super Arbeit, wie halt immer.

Gruß Helmut Winker 2
avatar
Straßenbahner
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : meist heiter

Nach oben Nach unten

Re: BAE Bahnhof "Rehberger Grabenhaus", M1:45

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten