Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 17 Okt 2014, 23:05

Hallo zusammen,

nach Jahren des Studiums dieser besonderen Lok
geht es nun endlich mit einem vernünftigen Modell los!


Die Lok wird im Maßstab 1/32 als Fahrmodell gebaut.
Details unter dem Rahmen sind deswegen nicht vorhanden,
dafür wird besonderer Wert auf das "Drumrum" gelegt.


Orientieren tu ich mich an einer Kopie der originalen Blaupause und
den technischen Beschreibungen dieser sowie anderer Loks aus den 1830er Jahren.
Ein schielender Blick zum DDR-Nachbau schadet da manchmal auch nicht Pfeffer




Also legen wir mal los!


Am Anfang war das Licht


Und ein paar Stunden später stand er dann vor mir:





Mittlerweile trafen auch die extra angefertigten Radscheiben ein.





Natürlich aus GGG im Sandgussverfahren Ablachender




Geht gut zu lackieren.


Nur wie verbindet sich nun beides am besten?
Und was ist als Nächstes dran?






Lasst euch überraschen! Wir tun's ja auch Pfeffer
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Cpt. Tom am Sa 18 Okt 2014, 04:56

Die ersten Schritte sehen richtig gut aus Tommy und ich bin gespannt wie es weiter geht.
Eine Frage habe ich dennoch. ....... ein Fahrmodell aus Pappe.......hmmmmmm. Hällt das denn auf Dauer den Fahrbetrieb aus ??????
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Glufamichel am Sa 18 Okt 2014, 08:04

Auch dazu setzn und guggn. Gutes Gelingen Tommy Winker 2

Bei der "Einfachheit" der Lok, müsste es realisierbar sein Tom.
avatar
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von OldieAndi am Sa 18 Okt 2014, 11:18

Hallo Tommy,

Sachsen und Babbe - was sonst. Wink
Ich wünsche Dir für Dein Vorhaben gutes Gelingen! Es wäre schön, wenn Du beim Baubericht etwas mehr ins Detail gehst. Man will ja schließlich auch etwas vom Maschinenbauer lernen. Very Happy

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 18 Okt 2014, 12:25

Hallo ihr Very Happy

Cpt. Tom schrieb:ein Fahrmodell aus Pappe.......hmmmmmm. Hällt das denn auf Dauer den Fahrbetrieb aus ??????

Die Achsen laufen in gefetteten Messingbuchsen, die wiederum gut eingeklebt werden.
Solange die bewegten Teile und die Kupplung gut umgesetzt werden ist der Fahrbetrieb gesichert (Außer bei Regen)


OldieAndi schrieb:Es wäre schön, wenn Du beim Baubericht etwas mehr ins Detail gehst. Man will ja schließlich auch etwas vom Maschinenbauer lernen. Very Happy

Was möchtest du denn wissen?

Das mit dem GGG war ein Spaß, falls du das meinst.
Die Räder entstanden mit dem Laser-Sinther-Verfahren nach eigener 3D-Zeichnung.
Mal sehen, wie lange das eigentlich beständige "Zeug" den Fahrbetrieb aushält.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Jörg am Sa 18 Okt 2014, 17:28

Feine Sache, Tommy ... Cool

Gefettete Ms-Buchsen sind gut und schön ... aber in Verbindung mit Pappe Question Question Question

Zumindestens für den Rahmen mit den Achsaufnahmen,
also die hauptsächlich "tragenden Teile" der Konstruktion,
würde ich unbedingt etwas "solideres" als Pappe verwenden,
wenn die Lok auf Dauer im Fahrbetrieb bestehen soll!

Sorry ... aber alles andere ist Murks!

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 18 Okt 2014, 19:12

Hallo Jörg,

UNTER dem Rahmen ist schon etwas mehr als diese mickrigen Achsgabeln Wink

Dabei schöpfe ich aus meinen jahrelangen Erfahrungen mit
mechanischen und kraftübertragenden Funktionselementen aus Pappe,
worauf ich mich spezialisiert habe (da war doch mal was...)

"Buchse" war schlecht gewählt, die sind immerhin so lang wie der Rahmen breit... Pfeffer
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von OldieAndi am Sa 18 Okt 2014, 22:21

Hallo Tommy,

natürlich will ich alles wissen. Oder zumindest ein paar Erklärungen und Bilder, wie Du was machst. Das könnte womöglich auch die Skeptiker beruhigen.
Ich denke schon, dass gekonnt eingesetzte Graupappe ganz ordentlich stabil sein kann. Natürlich wird ein Metallmodell immer stabiler sein, aber es kommt ja auch auf den Einsatzzweck an. Außerdem finde ich es außerordentlich reizvoll, etwas Betriebstüchtiges aus preiswerten Materialien zu bauen.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 18 Okt 2014, 22:29

Hallo Andreas,

die nächsten Baufortschritte werden Einiges erklären.
Oben ist nur der halbfertige Rahmen mit den losen Radscheiben.

Ihr seid ja wieder ungeduldig! Nix wie weg

Gebe mir Mühe! Winker 2
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von didibuch am So 19 Okt 2014, 12:17

Hallo Tommy,

das wird interessant, da schaue ich dir gerne zu.

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 19 Okt 2014, 21:35

So... wo waren wir stehen geblieben... achja.

Die Radscheiben erhalten erstmal Achswellen. Nicht die endgültigen.
Um die weiteren Bauteile auszuprobieren, dass nichts klemmt, reichen sie allemal.





Die Messing-Buchsen sind, anders als es hier erscheint, mit der sicheren alles-einmal-kräftig-einkleistern-Technik
auf immer und ewig mit dem nicht mehr eindeutig identifizierbaren Grundmaterial verbunden (also Unterseite im Bild) sunny



Der Zylinderblock wurde auch gleich angeklebt.
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 19 Okt 2014, 21:43

Der Stehkessel war ein Abenteuer für sich...



Da bekommt man Ehrfurcht vor dem Können
der frühindustriellen Maschinen- und Kesselbauer!




Zwischendurch immer wieder Passproben.




Nietenzählen kann ja richtig Spaß machen! Very Happy





Damit bei einem Kesselzerknall nicht alles wild durch die Gegend fliegt,
kommt noch die typische Holzverschalung...




Naja, so richtig wirkt diese Farbe nicht...




Da müssen wir nochmal experimentieren!
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 20 Okt 2014, 20:42

Winker Hello

Das Wochenende wurde ausgiebig genutzt!

Da so gut wie kein Zug auf den von der "Die Bahn" genutzten Gleisen fuhr,
konnten wir uns mal richtig austoben...

avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von OldieAndi am Mo 20 Okt 2014, 22:46

Hallo Tommy,

erstaunlich, wie klein die Saxonia doch war.
Ich bin auf die weiteren Baufortschritte gespannt. Fargen tun sich auf: Kommt noch ein Antriebsgestänge unter den Rahmen? Welclchen Antrieb wirst Du verwenden und wo kommt er hin? Wie steuerst Du das Ganze usw.

Weiter toi, toi, toi!

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Jürgen(S) am Mo 20 Okt 2014, 23:12

Hallo Tommy
du hast ja nicht weit zum Verkehrsmuseum
da steht sie falls du mal nicht weiter weis.
mfG
Jürgen(S)
avatar
Jürgen(S)
Forenbotschafter
Forenbotschafter

Laune : gut

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von didibuch am So 26 Okt 2014, 11:44

Hallo Tommy,

die Anfänge der Saxonia sehen schon richtig gut aus.
Da schaue ich Dir gerne weiter zu.

Viele Grüße
Dieter
avatar
didibuch
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Königsdragoner am So 26 Okt 2014, 11:59

Hallo Tommy,

nicht schlecht, aber ich bin ehrlich, komplett aus Pappe/Papier hätte ich die Lok nicht gebaut. Wenn es schon Holzelemente an der Lok gibt, dann sollte man auch Holz verwenden. Auch viele andere Elemente könnte man aus Holz, besser bauen. Sieht im Endergebnis deutlich besser aus (gerade nach der Lackiereung) und auch die Stabilität ist bei weitem höher. Pappe/Papier eignet sich sicher auch, aber nur für sehr filligrane Einzelemente, wenn in der heimatlichen Werkstand keine CNC Bearbeitungszentren zur Verfügung stehen.

Gruß,

Lars
avatar
Königsdragoner
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Stahlschiffbauer am So 26 Okt 2014, 13:32

Ist zwar nicht meine Kategorie , aber was du hier machst und dann noch aus ´´Babbe´´ ist erstaunlich .

Daumen hoch

Gruß Mario
avatar
Stahlschiffbauer
Teilefinder
Teilefinder

Laune : Beim basteln gut , da kommt man runter

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von maxl am So 26 Okt 2014, 17:14

Hallo Tommy - endlich bin ich auch über deinen Baubericht gestolpert! Ist ja immer etwas Glückssache, ob man so was mitbekommt... jedenfalls bei mir! Aber nun bin ich dabei, von deinen ersten Baufortschritten schwer begeistert und ab sofort voller Neugierde auf das, was kommt! Über die Stabilität von Pappe brauchen wir uns nicht zu unterhalten, vor allem wenn Holz sie verstärkt. Bei drehenden Achsen und Lagern etc. kann ich leider keine Erfahrung beisteuern - ich baue halt Standmodelle! Super, dass du das Vorbild fast vor der Haustür hast. Das ist sehr hilfreich! Ich wünsch dir von ganzem Herzen viel Erfolg! Gruß Michael (maxl)
avatar
maxl
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : fast immer ausgeglichen und geduldig

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 26 Okt 2014, 17:21

Hallo ihr,

oh... da muss ich mich ja anstrengen, um so einem kritischen Publikum zu genügen! Wink


Um die Stabilität von Babbe braucht ihr euch keine Sorgen zu machen,
im Maschinenbau habe ich so meine Erfahrungen gemacht Very Happy

Und wenn es nicht gleich beim ersten Mal funktioniert
dann wird es eben nochmal gemacht!
Material kostet fast nix sunny

avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Dampflok "Saxonia" in Spur 1 - ein Langzeitbau...

Beitrag von Bastelfix am Mo 17 Nov 2014, 00:28

Da schau ich doch richtig gerne zu. Besonders weil das Babbendeckelteil später fahren wird.
Gruß und weiter viel Erfolg bastelfix
avatar
Bastelfix
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten