Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Mo 07 Okt 2013, 19:05

Hallo Thorsten,


das sah auf den Bildern steiler aus Freundschaft
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von NWRR am Di 08 Okt 2013, 10:35

...Moin, aus Berne...... hai....Tommy..... die Lok´s vom PUKO-Marktführer schaffen was wech.... wegens der Gummibereifung......die gibts ja bei unseren Gleichstromloks nich sooooo oft......hahahaha......

sunny sunny sunny sunny 
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 08 Okt 2013, 15:14

Immer dieser Sarkasmus! Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am So 13 Okt 2013, 17:35

So, heute ist die erste Schicht auf der Zeche eingefahren.....






Und der Steiger kommt auch schon aus dem Verwaltungsgebäude
avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von kaewwantha am So 13 Okt 2013, 18:05

Hallo Thorsten,
die Zeche gefällt mir gut. Wirkt aber irgendwie noch zu sauber.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von Sigmund am So 13 Okt 2013, 20:06

Hallo Thorsten,
was mich ein wenig stört sind die absolut ebenen Ebenen (Rasen- und Fabrikdarstellungen).
Ein wenig hügeliger oder einige Unebenheiten würden der Anlage guttun.
Ist jetzt nur meine bescheidene Meinung - ansonsten machst du das ganz vorzüglich.
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von nozet am So 13 Okt 2013, 20:10

rollo schrieb:Hallo,

Gleisplan? Braucht man bei Märklin doch nicht, egal wie man die Gleise zusammen steckt, es gibt nie einen Kurzschluss. Mal sehen was da Interessantes dabei heraus kommt.Winker 2
.... 'ne Megasteigung.

Hallo Thorsten,

Auf Dauer ist das aber eine Belastung für die Loks.
Keine andere Möglichkeit die Steigung zu verlängern?
avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von Kapitän Odin am So 13 Okt 2013, 20:40

Hallo Herr Nachbar,
schön das du dich hier angesiedelt hast, bin mal gespannt wie es auf deinem Pütt weiter geht.

Ach ja nächste Woche baut der Kapitän Odin erst einmal eine Heizung ein damit der Thorsten auch im Winter basteln kann so wie ich in meiner Werft.

avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von John-H. am Mo 14 Okt 2013, 23:04

Na hoffentlich ist es eine Fussbodenheizung,
denn an der Wänden braucht er den Platz! Pfeffer 
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von kaewwantha am Di 15 Okt 2013, 19:11

Hallo John,
es gibt doch auch noch andere Plätze in einem Zimmer um eine Heizung einzubauen, die Decke steht doch auch zur Verfügung. scratch 
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von rollo am Di 15 Okt 2013, 21:13

>Na hoffentlich ist es eine Fussbodenheizung,
denn an der Wänden braucht er den Platz!<

Hallo,

Fußbodenheizung ist unter der Moba sehr ungünstig! Bei einem Bekannten von mir hat sich der Anlagenunterbau verzogen, da es unter der Anlage einen Wärmestau gegeben haben muss. Erst als er die Fußbodenheizung ausschaltete beruhigte sich seine Anlage! Allerdings hat er Fine-Scale-Gleise in H0, Märklingleise stecken dass vielleicht weg. Wink
avatar
rollo
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von bahnindianer am Di 15 Okt 2013, 23:39

Hallo Thorsten,

bei aller Loberei gestatte mir auch ein paar kritische Anmerkungen. Ich sehe bei Dir sehr hohe Stützwände aus Mauerstein. Bei diesen Stützwänden solltest du dir mal überlegen ob so etwas statisch überhaupt möglich ist. Wie bei Radio Eriwan: im Prinzip ja! Was ich dir aber als eventueller Verbesserungsvorschlag mit auf den Weg geben möchte ist ein in echter "Natur" oft zu sehendes Merkmal solch hoher Mauern. Da der Druck am Fuß einer solchen Mauer doch sehr groß ist ist eine solche am Fuß immer dicker als an der Mauerkrone. Ferner ist die sichtbare Front in aller Regel nach innen geneigt, d.h. am Fuß steht die Mauer weiter vor als oben. Damit sollte auch eine solche Stützmauer eine gewisse sichtbare Dicke an der Krone aufweisen. Ein Sperrholzbrett von 6 bis 8 mm wirkt da schon enorm.

Der zweite Punkt, der mich eben extrem stört, sind die deutlich sichtbaren Ansätze von Strukturplatte an Strukturplatte. Diese lassen sich ebenfalls durch ein beim Vorbild häufigt anzutreffendes Detail komplett wegtarnen. Es sind ganz einfache Stützpfeiler. Die haben im Original die Aufgabe Druckkräfte aufzunehmen - im Modell könnten diese aber die unschönen Spalten (besonder deutlich im ersten Bild) kaschieren. das kann man auch noch nachträglich anbauen, Platz wäre genügend da.

An sonsten finde ich Deinen Anlagenbeginn recht gut, zumal er für dich mehr Freizeitbeschäftigung und Spaß sein soll. Hier gilt das Motto: " Modellbahn soll Spaß machen" und das macht es dir offensichtlich. Das ist schließlich das einzige was zählt. Also mach weiter so und achte vielleicht beim sonntäglichen Spaziergang mal etwas auf die Gegend und versuche vielleicht durch Beobachtung das eine oder andere zu verbessern, ohne gleich alles wieder abzubauen und komplett neu zu machen. dafür wäre die bereits investierte Arbeit zu schade und auch nicht in deine Sinn und deinem Motto folgend.

Ich wünsche Dir allzeit freie Fahrt

Georg - der Bahnindianer
avatar
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am Mi 16 Okt 2013, 06:02

@bahnindianer,
Danke für deine geschriebenen worte,
İch werde deine ratschläge gerne nutzen,
Aber du schon sagtest, es ıst für mich nur entspannung,
Und das erste mal, du weist Ja, mann wächst da rein
avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am Fr 18 Okt 2013, 19:56

Also heizung kann er, is mir warm!!!!!
avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am So 20 Okt 2013, 13:22

Eine frage an die spezialisten,
Ist es machbar und realistisch einen höhenunterschied von 30 cm zu überbrücken auf gut 4 meter länge?
avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von NWRR am So 20 Okt 2013, 13:59

Moin, aus Berne... ich baue an meiner 0n30 (0e) Anlage "Hill Valley" guckst du hier.....

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t9780-neues-aus-hill-valley

...allerdings mit Gleichstrom... d.h. meine Loks haben keinen "Gummireifen". deswegen habe ich nur sehr geringe Steigungswinkel......meine Faustregel: auf 1 laufenden Meter Gleis max. 1,5 cm Höhe. Sonst fangen meine Loks an zu schleudern.

Die Märklinisten können gaaaanz andreas.... aber realistisch ist das dann überhaupst nicht mehr , nie nich´ in the Leben... bei mir ist das schon Grenzwertig........

Da must du dann wirklich selbst entscheiden, was du möchtest... ???!!!???

sunny sunny sunny sunny
avatar
NWRR
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : ...genieße das Leben + die Altersrente !!!

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von nozet am So 20 Okt 2013, 18:48

Hallo Thorsten,

Bei der Baugröße H0 geht man von einer maximalen Steigung von 4 cm pro Meter aus.
Die Märklinloks schaffen meist mehr, aber benötigen dann unrealistischen Anlauf.
Darum fragte ich ja nach einem Gleisplanprogramm, damit kann man solche Probleme
vermeiden und Spaß macht die Planung auch noch.
avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von Kapitän Odin am So 20 Okt 2013, 19:12

Hallo Nachbar,
willst du das Matterhorn bauen oder wo willst du hin?
Very Happy 
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am So 20 Okt 2013, 20:13

Herr nachbar, bei nem Bier sağ ich dir vieleicht mehr.
Aber 4 cm pro meter reichen mir auch Einen Daumen 
avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von nozet am So 20 Okt 2013, 21:35

Falls du vorhast dich auf eine Höhe emporzuarbeiten um eine Schlucht
zu überqueren, da gibt es die Möglichkeit einer Gleiswendel.
avatar
nozet
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am Di 17 Dez 2013, 20:20

Hallo Foris,

nachdem ich jetzt lange nichts geschrieben habe und auch nichts an der Anlage gemacht habe, (neuer Job) ist nun mal wieder eine kleinigkeit passiert.

Nun ja, Leute die Autofahren müssen auch mal Tanken......nun hat eine kleine Tankstelle eröffnet mit Autohaus für gute gebrauchte Wagen und einer Reparaturwerkstatt









avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am Mi 25 Dez 2013, 19:24

So die Windradanlage ist da....

einige meinten hier ja ich sollte nicht so flach bauen, nun mal etwas Landschaft mit eingebaut, hoffe es gefällt.







avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von RC-Freak am Mi 25 Dez 2013, 19:27

noch einige Bilder





avatar
RC-Freak
Mitglied
Mitglied

Laune : Meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von kaewwantha am Mi 25 Dez 2013, 20:21

Hallo Thorsten,
das Windrad sieht Klasse aus. Auch der Rest der Anlage weiss zu gefallen. Dann gibt es ja ab jetzt Strom in den Häusern.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von Kapitän Odin am Do 26 Dez 2013, 00:39

kaewwantha schrieb: Dann gibt es ja ab jetzt Strom in den Häusern.

Aber nur wenn er das Kellerfenster auf läst und drausen nicht Windstill ist.  Abrollender Smilie 


avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: erste Anfänge meiner Bahnanlage in H0

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten