Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Restauration einer Robbe PT-15

Nach unten

Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von Will am So 14 Apr 2013, 13:10

Winker Hello

Da ich letztes Jahr mit meinem alten Hobby, den RC Schiffen wieder angefangen habe
wollte ich mir erst ein neues zulegen. Da aber auf dem Schrank noch eine Wiesel und eine PT-15 stand habe ich mich dagegen entschieden und mit der Wiederherstellung der PT-15 angefangen, weil sie nur ein Motor und hat und nicht Drei wie bei der Wiesel. ( Billiger )

Ich habe mir die PT Anfang der 80ziger zugelegt. Da ich Zugriff auf ein Tamiya Modell der PT hatte musste ich feststellen das doch einiges im argen lag was die Detailtreue angeht. Da es für das Boot im Maßstab 1:40 nichts gibt war ich gezwungen Kreativ zu werden.

Als erstes musste ich den Aufbau komplett aus Holz neu Bauen (Ich habe leider nicht von allen Bauabschnitten Bilder da ich keinen Baubericht Plante.) da der Kunststoff des Originals schon im der Hand Zerbröselt. Beim Neubau habe ich darauf geachtet das die Rahmenstärke der Fensteröffnungen dem Original nahe kommt.


Dann wurden noch einige Haltegriffe angebracht und die Linke und Rechte Positionsleuchten auf die richtige Größe gebracht. und alles Lackiert.


Den Mast habe ich komplett zerlegt und neu aufgebaut. Den Holzmast habe ich durch ein Messingrohr ersetzt um den Radar Funktionsfähig zu machen.


Als nächstes habe ich die Fensterverglasung angefertigt und den vorderen Drei ein Paar Scheibenwischer Spendiert.


Alle Glühbirnen wurden durch Dioden ersetzt und zusätzlich noch 2 Funktionierenden Suchscheinwerfer hinzugefügt. Die Rettungsringe habe ich auch ersetzt und die passenden Halterungen dafür hergestellt.




Anschließend ging es an die Rehling. Der fehlte im unteren bereich alle Querstreben, die ich aus 1mm Messingdraht anfertigte.



Und noch 2 Streben für die Antennen


Die Torpedorohre.
Jetzt wurde es Kompliziert, ich musste ein Abschussvorrichtung konstruieren und Torpedobänke vor den Rohren. Auch hier diente das 1:72 Modell als Vorlage.

Als erstes fertigte ich die Urmodelle an und zerlegte sie in so viele Teile das ich davon Silikonformen machen konnte. War übrigens eine Premiere für mich, ich war überrascht wie gut das ging.


Nachdem ich die Ersten Abgüsse gemacht hatte, wobei nicht jeder versuch gelang, setzte ich die Abschussvorrichtung zusammen, sie bestand aus 4 Teilen.



Die Bänke bestanden aus 5 Gusteilen.


Dann kamen noch ein Paar Lüftungen hinzu.


Am Antrieb habe ich nichts verändert, da habe ich den alten Robbe Navy Kompakt drin gelassen. Der läuft prima auch nach 30 Jahren und gibt dem Boot eine ordentliche Geschwindigkeit.



Am Schluss noch was Poliert und Lackiert. Das einzige was jetzt noch Fehlt ist die Beschriftung.






Im Herbst bin ich dann doch schwach geworden und habe mir ein neues Schiff zugelegt, die Glasgow.


Ciao Wilfried
avatar
Will
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Überwiegend Heiter

Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von JesusBelzheim am So 14 Apr 2013, 13:16

Den hast du sehr gut hinbekommen Will, saubere arbeit Bravo

Im Herbst bin ich dann doch schwach geworden und habe mir ein neues Schiff zugelegt, die Glasgow.
Ich hoffe du hast da auch ein paar Bilder fuer uns? Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von John-H. am So 14 Apr 2013, 13:46

Saubere Restauration Wilfried! Bravo
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von kaewwantha am So 14 Apr 2013, 20:47

Hallo Wilfried,
die Restauration ist Dir sehr gut gelungen.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von Kapitän Odin am So 14 Apr 2013, 20:49

ich würde sagen Einsatzbereit. Bravo
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von Dornierfan am So 14 Apr 2013, 21:53

Sauber gebaut. Viel Spass auf dem Bootsteich!!!
avatar
Dornierfan
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : bestens!

Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von Will am Fr 12 Jul 2013, 14:27

Danke allen.

Ein Motorproblem habe ich jetzt bei der PT-15, der alte ist durchgebrannt. Ich wollte jetzt ein Brushlessmotor einbauen aber welcher??????. Ich kenne mich da absolut nicht aus.

Also wer davon Ahnung hat, ich bin für jeden Vorschlag dankbar.
PT-15: Länge 87cm Gewicht ca. 2,5-3 Kilo. Gleitrumpf. Eine 4mm Welle mit einer 52,5 S Schraube

Ciao Wilfried
avatar
Will
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Überwiegend Heiter

Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von Figurbetont am Fr 12 Jul 2013, 15:57

das fieber hat ihn wieder gepackt.....den Will.....

sehr schön, mein Lieber...
freu mich ..und ich wünsch
dir jede Menge spaß......

übrigens....sauber, sauber, deine PT 15

liebe Grüße
vom Ossi:) 
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von guggitromp am Sa 13 Jul 2013, 15:08

Gefällt mir sehr gut!
avatar
guggitromp
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Re: Restauration einer Robbe PT-15

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten