Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Diorama "Der Flug des Phönix"

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Frankeisenbahn am Mi 28 Dez 2011, 18:17

Hallo zusammen,

nach längerer Abstinenz möchte ich jetzt ein neues Projekt beginnen. Das Thema habe ich schon seit Jahren im Hinterkopf und den passenden Bausatz einer "Noratlas" im Massstab 1:72 von Heller habe ich auch schon seit ein paar Jahren im Schrank.



Den gleichen Bausatz hatte ich vor ca. 25 Jahren schon mal gekauft und damals das Modell aus der Box gebaut und mit dem Pinsel bemalt (das sieht man auch).





Das Modell habe ich jedenfalls immer noch in der Vitrine und ein paar Kleinteile, welche mit der Zeit abgebrochen waren, aus dem neuen Bausatz ersetzt.

Zu dem Diorama ist noch zu sagen, das ich versuche, eher eine Szene aus dem Originalfilm von 1965 mit James Stewart und Hardy Krüger nachzubauen. Die älteren von uns werden sich erinnern. Zum Abgleich habe ich mir aber beide Filme (den Originalfilm von 1965 und das Remake von 2004) nochmal auf DVD bestellt. Die Darstellung des Flugzeugs ist zwar nicht korrekt; in dem ersten Film wurde eine sogenannte Fairchild C-82 benutzt. Soweit ich weiß, gibt es davon aber ohnehin kein Modell. Bei dem Remake von 2004 mit Dennis Quaid wurde eine Fairchild C-119 geflogen. Diese gibt es soweit ich weiß auch als Modell von Italieri . Die Noratlas und die Fairchild sind sich aber vom Flugzeugtyp sehr ähnlich, dass ich mir die Freiheit erlaube, ein anderes Modell zu verwenden. Entscheidend ist für mich, dass man mit diesem Flugzeugtyp den Umbau überzeugend darstellen kann. Auf dem Diorama soll dann das fast fertige Ersatzflugzeug neben dem Rumpf und den übrigen Trümmern dargestellt werden. Natürlich sollen bei den verwendeten Figuren vor allem Hardy Krüger und James Stewart zu erkennen sein.







Hier zunächst mal die Teile aus dem Bausatz. Bei genauem Hinsehen kann man schon erkennen, dass der Bausatz älter ist und einige Teile nachzuarbeiten sind.



Hier habe ich schon mal ein paar Baugruppen zusammengeklebt. Das war etwas kniffelig, da die Passgenauigkeit mit den Jahren doch etwas gelitten hat. Oder die Bausätze waren vor 25 Jahren noch nicht so genau.
Vor der Farbgebung werden die Teile jetzt erst mal entprechend den im Film dargestellten Bruchstellen zersägt.
Bis dahin Grüße

Frank
avatar
Frankeisenbahn
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer von der Tagesform abhängig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von AlfredErnst am Mi 28 Dez 2011, 18:34

Hallo Frank,

dieses Flugzeug wartet auch auf den Zusammenbau bei mir.

Die Noratlas hat es in den 60iger Jahren auch von FALLER gegeben da war der Maßstab allerdings 1:100 die habe ich gebaut.
avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von karl josef am Mi 28 Dez 2011, 18:43

hallo frank,
den film mit hardy krüger habe ich viele mal gesehen,und auf deinen baubericht bin ich auch gespannt Winker 2
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von AlfredErnst am Mi 28 Dez 2011, 18:48

Hallo Frank,

dies habe ich 2005 in Erding aifgenommen. Dies nur zum Vergleich.

avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von karl josef am Mi 28 Dez 2011, 19:08

@alfredernst
das sieht aber sausandig aus Winker 3
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Jörg am Mi 28 Dez 2011, 19:13

Schönes Projekt, Frank ... ein's mit 'nem Konzept Very Happy

Bin gespannt ... Viel Erfolg! Very Happy

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von doc_raven1000 am Mi 28 Dez 2011, 19:15

Hallo Frank,
also das Dio hatte dir schon beim letzten Treffen angedacht, klasse Idee da setz ich mich mal in der ersten Reihe dazu Wink
@ Alfred, das Dio sieht schon spitzenmäßig aus, richtig sandig Wink
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Frankeisenbahn am Mi 28 Dez 2011, 19:33

Hallo Alfred,
das ist ja ein Hammer. Ich wusste nicht, dass ein solches Diorama schon existiert und wie es scheint sogar mit der richtigen Fairchild C-82. Diese Szene ist sehr genau einer Filmszene kurz vor dem Start des Ersatzflugzeugs nachempfunden. Eine ähnliche Szene kurz davor möchte ich darstellen.
Gruß
Frank
avatar
Frankeisenbahn
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer von der Tagesform abhängig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von OldieAndi am Mi 28 Dez 2011, 19:38

Hallo Frank,

Du hast Dir wieder ein sehr schönes Projekt vorgenommen. Der ursprüngliche Film ist um Welten besser als das Remake. Die Tricks kommen zwar nicht so pompös daher, aber der alte ist psychologisch und schauspielerisch eine ganz andere Klasse. Der Roman ist übrigens auch sehr lesenswert, steht direkt neben mir im Regal. Very Happy
Falls es Dich - oder jemand anderen - interessiert, gibt es den "Phönix" auch als Freedownload-Kartonmodell in 1:48 und 1:72 sowie die Fairchild C-119 in 1:72. Von einer C-82 ist mir leider auch nichts bekant.

Ich wünsche Dir viel Vergnügen und viel Erfolg!

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von doc_raven1000 am Mi 28 Dez 2011, 19:41

Hallo Andreas,
Wenn du uns dann noch die Downloadseite nennen könntest Wink
Und ob ich das auch schaffe die zu bauen *grübel*
avatar
doc_raven1000
Allesleser
Allesleser

Laune : kommt drauf an, welches Modell ich baue

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von OldieAndi am Mi 28 Dez 2011, 20:21

Hallo Dietmar,

guckst Du hier: Modell des Phönix" 1:72

Die Fairchild C-119 findet sich, in zwei Ausführungen (normal und Film), ebenfalls auf der Seite von Bob's Cardmodels:

Code:
http://www.bobscardmodels.com/page2.htm

Das Modell in 1:48 kann ich Dir gerne per Email zukommen lassen, da mir keine Downloadquelle mehr bekannt ist. Der Konstrukteur hat es ausdrücklich zur weiteren Verbreitung frei gegeben. Einfach 'ne PN schicken. Wink

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Gast am Mi 28 Dez 2011, 22:55

Servus Frank,

Da mir der alte Original-Streifen mit J. Stewart und H. Krüger auch sehr gefällt, bin ich auf Deine Umsetzung sehr gespannt.

Das von Alfred fotogarfierte Modell sieht ja mal klasse aus. Bravo

Gruß Winker 2
Leo

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Frankeisenbahn am Fr 13 Jan 2012, 18:47

Hallo zusammen,
heute möchte ich mal mit meinem Baubericht fortfahren. Ich habe zunächst mal das Flugzeug aus dem Bausatz teilweise zusammengesetzt, gespachtelt und grundiert, damit ich sehen konnte, wo noch nacharbeiten erforderlich sind.













Dann habe ich mir den Film nochmal angesehen und dabei zahllose Fotos gemacht, um für eine möglichst genaue Nachbildung genügend Vorlagen zu haben, auf die ich jederzeit zugreifen kann. Dabei ist mir schon mal aufgefallen, dass der Film fast wie ein Bühnenbild aufgebaut war. Man hat die Kameraeinstellungen fast nur von derselben Seite gesehen. Das macht die Darstellung der rückwärtigen Seite des Flugzeuges und der Szene etwas schwierig.
Anhand der Fotos habe ich dann begonnen, das gerade zusammengesetzte Modell zu zersägen. Das schmerzt dann schon ein bischen.



Hier habe ich erst mal die Sägeschnitte so gesetzt, wie es die Akteure im Film für den Aufbau des Phönix taten. Am Heck habe ich schon mal die Flossen angesetzt.



Hier einmal der Rumpf des nicht mehr benötigten Teils.



So sähe dann in etwa die Szene aus, als der abgetrennte Flügel über den Rumpf auf die andere Seite gezogen wird.



So passt dann der Flügel an den neuen Rumpf.



Diesen habe ich dann mit Plastikstücken verstärkt, um den Flügel stabil ankleben zu können.



Das rechte Seitenleitwerk ist ja bei der Notlandung zerbrochen. Das musste dann entsprechend zersägt und die Bruchstellen angefräst werden, damit das auch schön zerbrochen aussieht.





So ist dann etwa die Anordnung der Teile in der entsprechenden Filmszene.





Die Hohlräume der Flügelansätze mussten entsprechend aufgefüllt werden und die Reste der Höhenruder verstellt. Die vordere Türe wurde abgeändert, damit sie mehr der Darstellung wie bei der Fairchild ähnelt.



An den Heckflügeln wurden auch entsprechende Änderungen vorgenommen und die Bauchflosse hinten gezackt, wie sie wohl bei der Notlandung abgeratzelt wurde.

So dass wars erst mal wieder. Jetzt wird es wieder etwas dauern, bis es weiter geht.
Viele Grüße
Frank
avatar
Frankeisenbahn
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer von der Tagesform abhängig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von AlfredErnst am Fr 13 Jan 2012, 19:03

Hallo Frank,

dies sind sehr schöne Baustufenfotos.

Da hast du meinen Respekt Großer Meister

Lass dir Zeit mit diesen Diorama.

avatar
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter

Laune : Immer heiter, abunzu wolkig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von kaewwantha am Fr 13 Jan 2012, 19:20

Hallo Frank,
bis jetzt hast Du die Szene sehr gut umgesetzt.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Gast am Sa 14 Jan 2012, 10:25

Moin Frank,

Da haste Dir wieder ein schönes Project ausgesucht.
Werde Dir weiter über die Schulter schauen Very Happy .

Ach ja,habe da auch noch was "großes" bekommen,
Vielleicht kannste Dir denken was ....

Gruß Tom Winker 2

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Bastlerfuzzy am Sa 14 Jan 2012, 11:45

Hallo Frank,

oh ja, da kann ich nur zustimmen, ein tolles Projekt, bin gespannt, wie es weiter geht.

Gruß Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von JürgenM. am Sa 14 Jan 2012, 12:06

Tolle Umsetzung Frank ...
avatar
JürgenM.
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Frankeisenbahn am Sa 25 Feb 2012, 18:19

Hallo zusammen,
nach langer Zeit der modellbauerischen Abstinenz habe ich jetzt mal wieder ein paar kleine Fortschritte gemacht:



Die Kufen der Phönix sind aus gelochten Profilen gebaut, welche im Film irgendwie aus dem Rumpf ausgeschlachtet wurden. Ich habe zu diesem Zweck Polystyrol mit der Lochzange bearbeitet. Das ist eine echte Strafarbeit!!!



Insgesamt brauchte ich drei verschiedene Lochgrößen. Dann habe ich das Poystyrol in passende Streifen geschnitten und entsprechend der Vorlage zusammengeklebt.



Dies ist die erste Kufe.



Davon brauche ich natürlich zwei. Wie das unter dem Rumpf dann aussieht, zeige ich später nochmal. Irgendwie habe ich vergessen, ein passendes Foto zu machen.



Nach dem Grundieren der Bauteile wurden diese weiß lackiert (die Basisfarbe des Flugzeugs). Dann ging es an´s Abkleben, um die rot abgesetzten Bereiche zu lackieren.




Hier sieht man die Phönix mit den rot abgesetzten Teilen....



....und hier die Teile des rechten Seitenleitwerks.....



....und den Rumpf des Basisflugzeugs. Zum Teil muss da noch nachgearbeitet werden.



An der Spitze des Rumpfes ist der rot lackierte Bereich durch die Notlandung abgeschabt worden. Das wollte ich ebenfalls darstellen und habe eine für mich neue Technik des "Chipping" versucht: ich habe vor dem Lackieren mit Rot den Bug silbern lackiert, dann Haarspray draufgesprüht und nach dem Trocknen dann rot gesprüht. Beim Chippen soll man dann mit einem Pinsel und Wasser darüberstreifen und weil das Haarspray wasserlöslich ist, soll sich dann der darüberliegende Lack mit ablösen und es sieht so aus, als wenn unter dem Lack das blanke Metall durchkommt. Das ganze hat bei mir nicht so funktioniert. Mit dem Pinsel habe ich gar nichts abgelöst gekriegt. Dann habe ich einen Glashaarradierer genommen. Der hat die Farbe abgelöst, aber z.T. auch Die darunter. Der optische Eindruck ist zum Gück trotzdem etwa so wie gewünscht.
Wenn aber einer dazu noch einen Tip hat, wäre ich sehr dankbar.



Dann habe ich mir ein paar "Washings" bzw. "Filter" gekauft, um die verschiedenen Witterungsspuren darzustellen.



Hier zunächst mal der erste Ansatz von Schmutzstreifen, wie sie auf dem Rumpf zu finden sind. Da muss allerdings noch nachgearbeitet werden.

Das wars erst mal wieder.
Viel Spaß
Frank
avatar
Frankeisenbahn
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer von der Tagesform abhängig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Jörg am Sa 25 Feb 2012, 20:16

Saubere Arbeit, Frank ... besonders die scratch gebauten Kufen Bravo

Die abgenutzte "Stelle" am Bug sollte sich aber noch etwas weiter bis unter den Bauch ziehen ... bei einer Bauchlandung Wink

Gruß - Jörg -
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Frankeisenbahn am Sa 25 Feb 2012, 22:57

Hallo,
danke Jörg. Im Prinzip gebe ich Dir Recht mit den abgenutzten Stellen. Ich habe mich an den Bildern aus dem Film orientiert und da sah das so aus. Vielleicht sind die Spuren auch gar nicht von der Bruchlandung, sondern von längerem Gebrauch. Dann passt es.
Gruß
Frank
avatar
Frankeisenbahn
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : immer von der Tagesform abhängig

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von didl am Sa 25 Feb 2012, 23:06

Hallo Frank,
ein interessantes Modell 2 Daumen
Da bin ich dabei!
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von JesusBelzheim am So 26 Feb 2012, 04:44

Hallo Frank
Das ist bisher eine saubere arbeit Bravo
Da freut man sich schon auf weitere fortschritte Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von OldieAndi am So 26 Feb 2012, 09:01

Hallo Frank,

es ist faszinierend, Dir bei der "Arbeit" zuzuschauen.

Gruß
Andreas
avatar
OldieAndi
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Gast am So 26 Feb 2012, 09:21

Hallo Frank,

ganz tolles Projekt! 2 Daumen Die Arbeit mit den Kufen hat sich auf alle Fälle gelohn, sieht klasse aus!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Diorama "Der Flug des Phönix"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten