Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Lima Italy H0 - Doppelstockwagen der LBE

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lima Italy H0 - Doppelstockwagen der LBE

Beitrag von Frank Kelle am Sa 18 Okt 2008, 18:11

Na??? Habt Ihr gesehen, was hinter der Lollo hängt?
Ich habe einfach mal einen Museumszug nachgebildet - die Lollo mit dem historischen Doppelstockwagen der LBE.

Die LBE war in den 30er Jahren einer DER großen, letzten Privatbahnen auf dem Gebiet der DRG. Eigene Schnellzugmaschinen, eigene Wagen - mit denen man den Schnellzugverkehr zwischen Hamburg und Lübeck bewältigte. Die ansteigenden Passagierzahlen und die immer kürzer werdenden Reisezeiten erzwangen auch bei der LBE neue Wege. Man besann sich als erste deutsche Eisenbahn wieder an die Versuche der Doppelstockpersonenwagen in der Länderbahnzahn und ließ eine 2-teilige Einheit in neuester Art und Weise bauen. Klimaanlage (Stangeneis über Dachluken eingefüllt), Doppelte Türen und WENDEZUG-Einrichtung- für die damalige Zeit ein absolutes Novum! Dazu kamen noch kleine B-gekuppelte Dampfloks in Stromlinienverkleidung LBE1 und 2, später genannt "Micky-Maus" wegen Ihrer Form und grauen Farbe. Die Maschine blieb mit dem Wagen gekuppelt, keine grossen Wendezeiten - so wie unsere heutigen Nachwerkehrszüge. Zusammen mit dem Fliegenden Hamburger der DRG waren die Züge das absolutes Highlight! Dier Vestaatlichung aller Privatbahnen für das"Reich" machte der Herrlichkeit ein Ende - ein paar Jahre später wusste man nicht, ob überhauot noch LICHT im Wagen war... Von den Wagen erlebten ein paar Einheiten und wurden nach dem Krieg im gleichen Dienst bei der DB eingesetzt, sie erlebten sogar das Computerzeitalter, die Umnummerungen. Eine Einheit wurde von einer Museumsbahn erworben und im erst-Zustand wieder restauriert. In zahlreichen Sonderfahrten können wir uns heute am Wagen erfreuen, nur die LBE1 und 2 - 60 001 und 60 002 - NEIN, die sind den Weg allen alten Eisens gegangen.. Ich kenne ein Bild von einer Schrottlokreihe in der DDR, da kann man eine Maschine erkennen - sic transit gloria mundi.
Das Prinzip des Doppelstockwagens wurde von der DR der DDR schnell nach dem Krieg mit Erfolg weiter entwickelt, die DB BRD baute ein paar neue Probewagen und ließ die Sache dann einschlafen. Erst nach der Wende wurden die heute bekannten Doppelstockwagen neu gebaut (die ich heute übrigens schätze - oben zu fahren macht einfach Spass).

Zum Modell:
Den Wagen habe ich auf einem Trödelmarkt "geschossen", daher leider auch ein paar Kratzer. Aber aufgrund der Geschichte des Wagens, des Aussehens ansich und dem gutem Fahrverhalten gefällt er mir. Der Führerstand ist beleuchtet in Zugrichtung, der Wagen ist über einen Schnapp-verschluß platzsparender zu verstauen. Bei mir steht der Wagen im Regal zusammen, ich traue diesen Verschlüssen nicht...



avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten